Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, tot

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

07.05.2013 um 03:52
Das hängt vom glauben ab was man denkt und fühlt, wenn man Gesund ist und auf den Tod freut ist es nur traurig demjenigen sollte geholfen werden.


melden
Anzeige
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

07.05.2013 um 17:54
Shrez schrieb: wenn man Gesund ist und auf den Tod freut ist es nur traurig demjenigen sollte geholfen werden.
was verstehst du unter gesund? Physisch gesund? Oder zählt bei dir auch die Psyche dazu? Man kann durchaus frei von körperlichen Gebrechen sein und dennoch nicht mehr leben wollen. Natürlich sollte denen auch geholfen werden - dann aber bitte so human wie möglich.

Gesundheitswesen - Sterbehilfe bei permanentem psychischen Leidensdruck
-

Psychisch kranken Menschen, die aufgrund permanent psychischen Leidensdrucks zu sterben wünschen, ist im Hinblick auf das Grundrecht zur Selbstbestimmung Sterbehilfe zuzuerkennen, sofern das Leiden für den Kranken unzumutbar ist und freiwillige therapeutische Behandlungsmaßnahmen erfolglos blieben. Es müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um leidenden Menschen ein humanes, schmerzfreies Sterben zu ermöglichen, sofern dies der festen Willenserklärung der Betroffenen entspricht.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

07.05.2013 um 18:39
Ich denke wenn man ein stattliches Alter erreicht hat und der eigene Körper allmählich zerfällt, dann kann man sich den Tod als Freund und Erlöser schon wünschen. Wenn du aber vor Jugend und Gesundheit nur so strotzt, solltest du lieber dein Leben genießen und dich DARAUF freuen. Denn sagen wir mal so: Der Tod kommt schon noch früh genug zu dir. Der hat bis jetzt noch niemanden vergessen. Wenn du irgendwann mal mit deinen müden alten Knochen im Bett liegst und deine Bewegungsfähigkeiten arg eingeschränkt sind und wenn Krankheiten wie Parkinson oder Demenz langsam die Oberhand gewinnen, dann ist der Zeitpunkt gekommen um sich auf den Tod zu freuen. Ich persönlich würde es so sehen: Jedes Lebewesen will doch in der Regel seine Existenz mit allen Mitteln schützen. Nehmen wir mal zwei Tiere die gegeneinander kämpfen. Wenn das eine Tier ohnehin keine Lust mehr auf das weitere Fortbestehen hätte, warum kämpft es dann überhaupt? Weil es leben WILL. Bei den Menschen nehmen wir den Krieg. Warum schießen beide Konfliktparteien aufeinander? Na weil beide sehr am Leben hängen und keiner sterben will. Ansonsten könnte sich die eine Armee auch ohne Gegenwehr abmetzeln lassen. Aber das tut sie nicht. Und warum nicht? Weil sie leben WOLLEN. Und es ist mir ein Rätsel warum du das scheinbar nicht so willst. Dieses Verhalten ist also wider der Natur. Sprich es passt nicht zur Norm. Also könnte man es auf eine gewisse Art als krankhaft bezeichnen.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

08.05.2013 um 21:09
Ich finde die Frage sehr interessant. Egal was du im Leben tun wirst, egal wieviel Spaß du haben wirst, egal wie lange du gelebt hast. Am Ende ist es völlig egal. Wenn du tot bist ist es vorbei und es gibt dich nicht mehr, auf alle Ewigkeiten. Die Zeit läuft unaufhaltsam, irgendwann wirst du vor dem Moment stehen. Und genau an diesem Punkt, so könnte ich es mir vorstellen, fühlt man sich wie damals, als man das Lernen für eine Klausur immer und immer wieder verschoben hat, bis man nur noch 1 Tag hatte um den ganzen Stoff zu lernen. Irgendwann ist es so weit und dann wird egal sein wie glücklich du wast oder bist, denn dann existierst du nicht mehr, deine ganze Welt ist ausgelöscht.

Ich bin eben objektiv an die Sache rangegangen und ich weiss genau das spätestens morgen ich dies alles "vergessen" habe. Dann wird meine Einstellung "Genieße das Leben jeden Augenblick" zurück sein, vielleicht ist es einfach nur ein biologischer Prozess der diese Einstellung erzwingt? Jetzt gerade weiss ich aber: Egal wieviel ich in meinem Leben genießen werde, am Ende wird es vollkommen egal sein ob ich einen Tag nach meiner Geburt gestorben wäre oder nach 90 Jahren Lebzeit.

Sich auf den Tod zu freuen ist aus biologischer Sicht "krank", unter bestimmten Umständen jedoch verständlich (starke Schmerzen + auswegslose Situation, Alterschwäche usw.)


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

19.05.2013 um 19:14
Nachvollziehen kann ich es nicht ,allerdings finde ich es auch nicht krank .
Ich will lieber leben und das solange wie nur möglich .
Ich brenne nicht darauf zu wissen was danach ist ,das würde mir nur Angst machen .
Wir werden es irgendwann sowieso erfahren.
Bleibt halt die frage ob du dich dann wirklich noch so freust wenn du weißt was wirklich passiert ,natürlich nur ,wenn etwas passiert.
Denke eigentlich nicht ,dass danach irgendwas kommt,kann mich allerdings auch irren.
Freu dich nicht über den Tod der kommt sowieso ..erfreue dich lieber am leben .


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

19.05.2013 um 20:39
"Sitze" deine Zeit hier ab, müssen wir auch :) und dann, wenn deine Zeit gekommen ist, ja, dann kannst du dich auf deinen Tod freuen und vielleicht bekommst du als Zugabe viele Antworten. @Dudemeister


melden
Das_Chaos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

19.05.2013 um 21:01
Erlösung durch den Tod finden; Haben schon andere versucht, u.a. Philipp Batz.

Ob es nun krank ist sich auf den Tod zu freuen, es ist jedenfalls nicht gesund. Es ist eine Sehnsucht nach dem Ende des Daseins und daher abhaltend vom Genuss dessen.

Was sucht jemand im Tod? Mit der Antwort auf diese Frage bzw. die Fragestellung an sich selbst können wir besser fortfahren.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

19.05.2013 um 21:41
@Das_Chaos
Das_Chaos schrieb:Erlösung durch den Tod finden; Haben schon andere versucht, u.a. Philipp Batz.
Alias Philipp Mainländer^^ aber für den war ja das ganze Universum eine groß angelegte Selbstmordagenda :D


melden
Das_Chaos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

20.05.2013 um 10:08
@Peisithanatos

oder eben die verwesende Manifestation von Gott. ;)


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

20.05.2013 um 10:59
@Das_Chaos
Das_Chaos schrieb:oder eben die verwesende Manifestation von Gott. ;)
Ja, die uranfängliche Einheit, die am Anfang alles war und am Ende nichts mehr sein wollte, weswegen sie in die "Vielheit" der Phänomene zerfiel, um das Selbstmordprojekt umsetzen zu können. :D


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

20.05.2013 um 11:20
Namah schrieb am 07.05.2013:Psychisch kranken Menschen, die aufgrund permanent psychischen Leidensdrucks zu sterben wünschen, ist im Hinblick auf das Grundrecht zur Selbstbestimmung Sterbehilfe zuzuerkennen, sofern das Leiden für den Kranken unzumutbar ist und freiwillige therapeutische Behandlungsmaßnahmen erfolglos blieben. Es müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um leidenden Menschen ein humanes, schmerzfreies Sterben zu ermöglichen, sofern dies der festen Willenserklärung der Betroffenen entspricht.
Diese Petition unterschreibe ich gerne.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

21.05.2013 um 18:09
ich selbst hatte eine Erfahrung mit dem Tod und war schon (weg) körperlich tod .

eine Dunkelheit umgab mich seltsamerweiße konnte ich denken und fühlen ich fühlte angst
aber entschloss mich dieser Angst hinzugeben als ich das tat bekam ich ein Gefühl von Freiheit
(Erlösung) und kam ins leben zurück.

seither freu ich mich selbst auf den Tod .

die frage die ich mir seither stelle warum kam ich ins leben zurück .

ps: ich glaube das keiner mir diesen Ablauf erklären kann


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.05.2013 um 02:07
Nein, es ist nicht krank, es ist das Natürlichste auf der Welt!
Der Tod ist das große Mysterium der Menschheit und so interessant, dass jeder Mensch sich darauf freuen kann. Ich freue mich selbst drauf, dieses Gefühl der endlosen Ruhe ist wunderschön.
Am Tod ist nichts schlimmes.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.05.2013 um 02:19
Höhlenforscher schrieb:Am Tod ist nichts schlimmes.
Sehe ich auch so. Verstehe auch nicht, wieso der Tod im Allgemeinen so negativ gesehen wird.
Mein Großvater ist kürzlich gestorben, nachdem er sich die letzten Jahre nur noch gequält hat, Krebs, zig Operationen, eine Ehefrau mit einsetzender Demenz... betrachtet man das ganze mal realistisch und rechnet mit ein, wie viele Menschen im Alter ähnlich viel leiden (natürlich gibt es Ausnahmen), würde ich behaupten, dass man mehr Angst vor dem Alter haben sollte, als vor dem pösen Tod.

Klingt vielleicht seltsam, aber für mich persönlich ist der Tod ein "Privileg". Die wohlverdiente Ruhe, nNachdem man sich sein ganzes Leben abgekrampft hat, sei es in der Schule, dem Berufsleben oder ggf im Alter mit irgendwelchen Krankheiten.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

02.06.2013 um 08:30
Selbst wenn nach dem Tod das nichts da ist, ist dennoch das nichts da.
Du und das nichts.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

02.06.2013 um 09:09
Neugierig auf den Tod bin ich auch. Aber bis dahin ist es hoffentlich noch lang hin. Und derweil freue ich mich am Leben. Das kann mitunter sehr schön sein wenn man sich die Mühe gibt die kleinen Glücksmomente zu genießen.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

10.06.2013 um 23:45
Wenn man tot ist und dann, wo auch immer man hinkommt, keine Antwort bekommt, was der Sinn des Lebens, der Erde und gar des Universums gewesen ist, kann man sich ganz und gar nicht freuen!
Wäre sehr ernüchternd!


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.07.2013 um 22:41
Spirit2015 schrieb am 02.06.2013:Neugierig auf den Tod bin ich auch
Ich denke eine gewisse Neugierde hat jeder weil eben niemand weiß ob nach dem Tod irgendwas kommt. Und die, die es wissen können es uns nicht mehr sagen :D

Topic:
Ich persönlich finde es nicht krank sich auf den Tod zu freuen. Es ist vielleicht nicht unbedingt normal, aber krank ist es nicht denke ich ^^


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.07.2013 um 22:42
Der Gedanke an den Tod ist das Einzige, was mich am Leben hält. :)


melden
Anzeige

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.07.2013 um 23:09
ich bin jetzt auch net suizid gefährdet

aber auf den Tod freut sich ein teil von mir auch ... zumindest manchmal

im grunde ist es doch so:

man kommt als lebenslustiges freundliches lächelndes wesen auf die welt ... und diese Maschinerie verändert einen immer mehr ... bis man schließlich total negativ ist (aktiv oder passiv) ...

... ergo ipso ist diese welt einfach nicht menschengerecht ... und je eher man auf wiedersehen sagt , desto besser für einen


melden
646 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt