Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, tot

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.07.2013 um 16:11
Im Vortrag, siehe Link, wird das mit dem Freuen auf den Tod gut erklärt.

http://www.erf.de/fernsehen/mediathek/prochrist-tv/ulrich-parzany-zum-thema-der-tod-hat-nicht-das-letzte-wort/3467-92


melden
Anzeige

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 15:40
Ich denke nicht das es krank ist, Ich glaube eher es ist krank am endlichen Leben zu hängen wie ein süchtiger Junkie. Man weiß das es nichts gutes ist und mit großen Risiken verbunden ist, und trotzdem verlangt man wie ein Junkie nach immer mehr. Man könnte meinen, das derjenige der das Leben genießt, krank ist.


melden
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 15:45
Sesceto schrieb:Man weiß das es nichts gutes ist und mit großen Risiken verbunden ist, und trotzdem verlangt man wie ein Junkie nach immer mehr.
Sesceto schrieb:Man könnte meinen, das derjenige der das Leben genießt, krank ist.
Oh man, denkst du wirklich so? Wenn man also Spaß im Leben hat (nein ich meine damit jetzt nichts zweideutiges) und das Leben genießt ist man also krank und du setzt einen dann mit einem Drogensüchtigen gleich? Wenn das dein Ernst ist, habe ich ehrlich gesagt Mitleid mit dir. Klar, hat das Leben auch negative Seiten aber dafür auch positive. Und jetzt komm mir bitte niemand an mit so einem Satz wie "Nenn mir 20 Positive Seiten" denn das ist für jeden Menschen relativ. Ich finde jedenfalls, solange man lebt sollte man das auskosten und das gefälligst nicht wegwerfen sondern was draus machen. Wenn man dann stirbt... Bitte. Aber man geht wenigstens mit dem Gefühl aus dieser Welt ein gutes Leben gehabt zu haben und dass es das wert war.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 16:02
@Arisu_Yuki
Nun, es gefällt mir selber auch nicht besonders das mein Geist alles schwarz sieht (seiner meiner nach ist es die realistische Betrachtungsweise), und es ist nicht gerade leicht mit so einem Geist zu leben, einem Geist für den alles Gute, alle Hoffnung, jeglicher Optimismus etc. vollkommen Irrational ist, es ergibt für ihn keinen Sinn, nichts in dieser Welt ergibt für ihn einen Sinn.

In Wahrheit spielt nichts eine Rolle, deswegen erlaube ich mir es auch hin und wieder das Leben zu genießen. In hätte auch nichts dagegen mich total dem Hedonismus hinzugeben, vielleicht werde ich ja langsam auch zu einem Lebens Junkie, doch solang dieser Geist mich begleitet, wird daraus nichts wirkliches.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 16:12
@Dudemeister

Freue mich auch drauf.

Alles ist besser als die täglich psychische und körperliche Folter die die Leute als Leben bezeichnen.


Ich weiß ja nicht das für Drogen die leute so nehmen oder in was für super Gesellschaft sie ständig zu sein scheinen.
Aber die Realität ist brutal bis auf die Knochen.


Leute die das nicht Verstehen was ich sage,scheinen sehr privilegiert existieren zu dürfen.


melden
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 18:04
@Sesceto
Hast du das alles aus Jean Paul Saetres "Der Ekel" ?
Kommt mir so vor... Nur dass Roquetin meiner Meinung nach ein Rad abhatte und so weit war dass er Sitzbänke als tote Esel angesehen hatte und Leute töten wollte weil sie ohne Sinn leben usw.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 18:40
@Arisu_Yuki


Nein. Alles wovon Ich rede kommt von mir, meinem Geist, der erst in Krisen Zeiten zu der Leiche, die er jetzt ist, degeneriert ist. Warum sollte sich jemand, oder Ich, denn auch freiwillig solche Ansichten aneignen. Das einzige was meine Weltsicht mir bringt ist Klarsicht, doch mit ihr kann ich nicht besonders viel anfangen, wo doch der Rest der Menschheit verblendet vor sich hinstirbt und mich schief anschaut wenn ich den Mund aufmache. Nope, freiwillig ist hier nichts entstanden, wie alles in unserer Natur, kam es auf dem natürlichen Weg zu mir, Er, der Geist, um mich zu quälen, um mich zu bereichern, um mir Freiheit aufzuzwingen, die so grenzenlos scheint, das ich immer zweimal überlegen muss bevor Ich meinen Mund aufmache bzw. handle.

Wie dem auch sei.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 19:07
Das finde ich keinesfalls "krank" oÄ. Ich selbst freue mich auch darauf. Aber ich sehs nicht als Erlösung, sondern eher als... "Belohnung". Mein Glaube (Mischmasch) sagt mir, dass meine Seele nach dem Tod zu Gott aufsteigt, in ein Paradies, das sich Jeder gestaltet, wie er will. Und dann kann man sich "nach Laune" mit anderen Seelen "verabreden", sich auf der Erde wieder zu treffen (Reinkarnation) und Erfahrungen zu sammeln. So seh ich das Leben: Als Zeit für eine sterbliche Hülle der Seele, um Erfahrungen zu sammeln. Ich wurde so aufgezogen, meine Mutter, mein Vater, mein Bruder, meine Großeltern und meine beste Freundin (und meine Schwägerin (+Familie) glauben daran (die sind Buddhisten ^^)) glauben daran. Daher würden sie zwar auch trauern, aber wissen, dass ich bei Gott bin und sie mich auch wiedersehen. :)


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.07.2013 um 20:47
Es kommt darauf an, was du im Tod siehst (und vil auch was du in diesem Leben siehst).

Außerdem erinnerst du mich an diesen Gefangenen aus Das Leben des Brian, einen, der seid langer Zeit falsch rum aufgehängt an der Wand fest gehalten wurde und den zu Tode verurteilten welche ein großes Kreuz auf dem Rücken schleppen mussten als Glückspilze bezeichnet.^^


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.07.2013 um 06:32
Ob es krank ist? Wen interessierts. Ist auf jeden Fall besser, als Angst davor zu haben, oder nicht?

Ich freue mich nicht aufs sterben, aber ich fürchte mich auch nicht davor. Schlussendlich erwischt es uns alle. Die Frage ist nur wie und wann. Den Tod sehe ich als Erlösung, der mich eines Tages von meinen irdischen, körperlichen Problemen und Sorgen befreien wird. Der wohlverdiente Ruhestand vom Leben, das ja eine ganz schön nervige und schmerzvolle Angelegenheit ist. Und die Vorstellung, einfach nicht mehr zu existieren - zu dem Zustand zurückzukehren, in dem man sich vor der Geburt befand - ist gar nicht mal so schlecht. Ich fände es schlimmer, wenn man bis in alle Ewigkeit auf irgendeine Art weiterexistiert. Bei vollem Bewusstsein. Sogar ein Paradies wäre dann die Hölle. Wenn etwas einfach niemals aufhört. Sowas kann man doch gar nicht ertragen.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.07.2013 um 06:58
@Zeo
Auch wenn es möglich wäre irgendwann im Universum herumzureisen? Ich will bevor ich sterbe noch irgendwie viel vom Universum sehen. Vllt sogar andere Zivilisationen etc. Vllt is es ja irgendwann möglich.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.07.2013 um 09:14
Niemanden schrieb:Auch wenn es möglich wäre irgendwann im Universum herumzureisen?
Auch das würde ich nicht bis in alle Ewigkeit machen wollen. Irgendwann ist auch mal gut.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

31.07.2013 um 12:40
Es kommt darauf an, welche Vorstellung man vom Tod hat. Wenn man denkt, dass nach dem Tod alles vorbei ist, ist es krank. Wenn man aber denkt, dass es noch mehr geben könnte, ist msn einfach nur sehr neugierig :)

glg


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

31.07.2013 um 13:21
Mir gehts genauso, ich habe überhaupt keine Angst vor dem Tod und ich freue mich auch ein wenig auf den Tod, denn ich weiß ja nicht was passiert - und wenn nichts passiert, egal ich bin ja sowieso tod. Als kleines Kind hab ich mir mal gedacht ich möchte jetzt unbeding wissen wie es ist wenn man tod ist und dann kam mir der Einfall, ich könne ja mein Leben schön leben und dann irgendwann mit 80 weiß ich wie der Tod ist.. seit dem Tag hab ich keine Angst mehr davor.

Wenn man so drüber nachdenkt.. krank!


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.08.2013 um 11:05
Das ist nicht krank - auch ich freue mich darauf. Der Tod ist nicht das Ende, sondern nur Verwandlung, und wir werden dann schauen, was wir noch noch glauben müssen. Liebe Grüße von Uschi


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.08.2013 um 13:05
Aus der Beschränktheit des Lebens entspringt die Freude auf den Tod, was bescheuert ist, wo doch der Tod die Absolute Beschränktheit bedeutet.
Um diese Irrationale Freude auf den Tod auszumerzen muss man zwangsläufig sein Leben in die Richtung der Schrankenlosigkeit ändern. Erst dann wird man den Tod auf ewig hinauszögern wollen, weil man das Leben maximal genießt.

So betrachtet ist es krank sich auf den Tod zu freuen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.08.2013 um 13:18
Es reicht völlig aus, neugierig zu sein, um dem Tod den Schrecken zu nehmen.
Alle, die sich darauf freuen, scheinen in Bezug auf ihr irdisches Leben bedauernswert zu sein.


melden
soowie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.10.2013 um 13:09
Hallo ihr Neugierigen!!

Einen Tod gibt es nicht!! Dass vorweg!

Kein Tropfen Wasser geht in der Menschheitsgeschichte verloren das Wasser aus der QUELLE ist schon viele Millionen Jahre alt.
Und da soll ein Mensch verloren gehen? Tod sein?

Christus lehrt uns die 3 Einigkeit.
Der Sohn, -die Materie, geht zu 100% wieder in der Natur auf.
Der Vater, - die Seele ist der Gestalter
Der heilige Geist ist die Kraft.

Wir beschränken unser sein nur auf dem Körper, der wird verwandelt, wenn unsere Seele den Körper verlässt.

Die Seele steigt in eine andere Sphäre um, so wie man bei einem Bahnsteig die Fahrtrichtung ändern kann.

Somit beginnt erst dann das große Abenteuer!

Wer sich darauf freut ist ein vorausschauender Mensch!!

viel Glück.

Ein großer Fehler währe das eigene End selbst herbeizuführen. Die FOLGEN sind unverhältnismäßig!

LG soowie


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.10.2013 um 15:14
Ist es krank sich auf die Geburt zu freuen ?


melden
Anzeige
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

27.10.2013 um 15:14
@soowie
Schön, dass mein Körper wieder in der Natur aufgeht. Das Problem ist nur ich bin dann trotzdem tot.


melden
467 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie77 Beiträge