weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:09
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Habe ich. Ich war lange Zeit sehr religiös.
Das glaube ich dir nicht...

Ja mach was du willst das ist dein Leben.


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:14
@Hans_Kaunitz
eine erfahrung ist kein beweis. Ich könnte jetzt substanzen hemen oder mich in einen raum sperren ohen licht und töne und ich würde dinge erfahren die nicht real sind. oder sind diese erfahrungen dann für dich automatisch real?

dies muss nicht unbedingt ein irrweg sein. es ist nur eine sehr alte philosophische schule. witzigerweise eine die sich damals vom rationalismus abgrenzen wollte mit all seinen theologischen metha gottesbeweisen.
Hans_Kaunitz schrieb:Dann zeig mal her diese Daten bin mal gespannt.
Hans_Kaunitz schrieb:Wie beobachtet man so etwas?
ich pack diese zwei fragen mal zusammen. muss aber etwas weiter ausholen.

für ein kausales system, also eins das durch ursache und wirkung definikert wird benötigst du zwei dinge. Ort und Zeit.

als beispiel nehmen wir zwei billiardkugeln. du rollst die eine und sie stößt die andere an. dies bewegt sich nun weil die erste auf sie kraft ausgeübt hat. soweit kennen wir das ganze.

bevor ich dir die einzelheiten zum doppelspaltexperiment erkläre würde ich dich gerne fragen was du darüber weißt weil es ganz gut wäre wenn ich nicht bei null anfangen muss. ich vermute die ganze geschichte mit welle und teilchen kennst du oder?


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:20
@james1983
ich denke das träume eingegeben sind und somit auch das andere halluzinationen ebenso "real" sind


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:22
@Hans_Kaunitz
Ich will auch niemandem seinen Glauben ausreden. Ganz im Gegenteil. Ich kann nicht mehr glauben. Aber ich finde, dass man sich zumindest einmal kritisch damit auseinandersetzen sollte. Sich einfach auf dem Glauben anderer auszuruhen (Stichwort: Religion) ist einfach nur Faul.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:24
Hans_Kaunitz schrieb:Das glaube ich dir nicht...
Weil ich es jetzt nicht mehr tue? Weil ich den Glauben kritisch betrachte? Ich habe mir meinen eigenen Glauben gebildet. Und ich komme ohne Gott oder andere Glaubensansätze anderer Religionen aus.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:26
@pdxbq
wie gesagt ist durchaus eine vertrettbare philosophische betrachtung. in gewisser hinischt würde ich dem auch zustimmen. unsere träume gedanken und worte sind teil einer größeren Informationsstruktur. die zwar nicht im biologischen sinne aber im praktischen durchaus lebendig ist. ein wesen wenn du so willst das mehr ist als der einzelne mensch. ich nenne es den virus. aber das darf man nicht negativ verstehen. der virus ist wundercshön. ein gleisendes licht der möglichkeiten das künstler dazu bringt sich in den tot zu stürzen. das kriege anzettelt und frieden bringt. das tötet und ercshafft auf einem masstab und in einer geschwindigkeit wie es der alte virus der die kröper hervorgebracht hat in dennen er lebt niemals konnte.


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:29
@james1983
und ich denke da springt der gedanke an gott ein. er soll helfen diesen virus zu lenken.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:41
@pdxbq
oh gott. ein gelenkter virus wäre ein toter virus. der virus lebt und gedeiht weil er nur die fesseln des todes kennt. in einem garten mit einem gärtner wächst nichts neues.

das klügste system ist das dumme. deshalb sage ich. sollte es einen gott geben dann ist es ein unwissender gott einer der sich selbst nicht bewust ist. das würde auch mit den älteren teilen der bibel übereinstimmen. sprich genesis. gottes geist schwebt über den unruhigen wassern. ein aufgewültes gewässer ist noch kein spiegel. gott hatte noch nicht die chance sich zu erkennen und sich selbst bewust zu werden. der virus hat das leider auch noch nicht. deshalb sehen wir diese diskrepanz zwischen der dummen menschheit deren einzelteile doch meinen so clever zu sein.

dummerweise müssetn wir aber all die schönen dinge aufgeben die wir als mensch sein klassifizieren um "diesem" gott bei der geburt zu helfen.

aber lass uns nicht in diesen spekulationen verlaufen. zurück zum doppelspalt. Ich wette den hattet ihr doch bestimmt auch in der schule.


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:44
der gedanke an gott sollte einen. das es mehere götter geben sollte wusste ja erstmal keiner. somit ist man wohl wahr fehl geleitet.@james1983
@james1983


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 02:02
@pdxbq
nein das ist aber einfach nicht wahr. dass es nur einen gott geben sollte ist ja ein sehr junger glaube. davor waren es immer mehrere Götter. und zwar ein gott für jedes ding dessen kausalität wir nicht vertsanden haben. ein gott für wasser einer für regen. einer für wasserfälle usw usv.

aber absolute vereinigigung wäre das ende jeder entwicklung. Ich muss sagen diese art von gott würde ich bekämpfen, denn ich liebe das leben. es gibt kein schnelleres todesurteil für eine art als ein flacher genpool. wer glaubt das leben in ewiger eintracht und glücklichkeit leben wäre der hat das leben nicht verstanden.

aber ich hab dir den doppelspalt versprochen hier kommt er .....

einfaches experiment. wir nehmen ein photon oder irgend ein anderes teilchen selbst von fester materie und schiessen es in einem vakuum durch einen hauchdünnen spalt auf eine sensor platte. so dass es immer ein kleines licht macht da wo es aufschlägt. bis hier hin noch alles total kausal. das teilchen bewegt sich wie unsere billiardkugel und trifft immer nett an der selben stelle auf. schön und gut. jetzt machen wir aber einen zweiten spalt auf. was zu erwarten wäre wäre das wir 2 schlitze hinten an der platte sehen wie licht das durch ein fenster fällt. ist aber nicht so. wir beobachten etwas das sich interverenz nennt. würden wir die billlradkugel als welle sehen so würde sich das musster aus den vielen kleinen strichen erklären da sich wellen gegenseitig auslöschen. jetzt würde man vielliecht noch denken ja ok die teilchen stossen da irgendwie zusammen und bilden deshalb dieses muster. das selbe bild entshte aber auch wenn wir immer nur ein teilchen alleine loschsiessen. das teilchen hat nämlich gar keinen ort. es ghet durch beide spalte gleichzeitig und interagiert mit sich selbst. wenn wir jetzt probieren zu messen durch welchen spalt das teilchen fliegt. und messen heißt im wissenschaftlichen sinne einfach dass das teilchen interagiert. in dem wir zumbeispiel einen sensor an einen der zwei spalte stellen verschwindet das interferenzmuster plötzlich. in dem moment wo das teilchen gemessen wird entscheidet es sich plötzlich für einen der beiden spalte. wobei entscheiden natürlich blödsinn ist. das teilchen dnekt nichts. das ist nur eine vereinfachung.

jetzt würde man sich fragen wie kann es sein wenn alle teilchen aus dennen wir bestehen in wirklichkeit gar keinen ort haben warum gibt es dann kausalität in unserer welt?
aus dem einfachen grund das wir in einem raum leben in dem diese teilchen unablässig interagieren sich also gegenseitig messen. und dadurch die illusion von kausalität entsteht. ein teilchen braucht keinen auslöser. es kann sich selbst anstoßen. hier zerbricht alle logik die wir aus dem alltag kennen. und jeder der dir sagt er versteht das der lügt. denn wir stolpern derzeit über wahrheiten die noch weit vom bergreifbaren entfernt sind. weiter sogar als unsere recht primitiven gottesfantasien die nur aus unserer eigennen biologie stammen


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 02:10
@james1983
ich weiss nicht mehr was ich schreiben soll. :) aber ich hab mal gelesen das ein photon erst losfliegt wenn es mit einer bestimmten anzahl gluonen bepackt ist. ich glaube 208 oder 209 stück.


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 02:12
was das genau bedeutet weiss ich nicht


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 02:21
@pdxbq
wie gesagt müssen nicht einmal photonen sein. wir könnten jetzt viel namen nennen aber das hilft uns auch nicht es zu verstehen.

aber es sind gerade diese mysterien die ich am leben liebe.

und dass das unbestimmte die wichtigste kraft ist im universum. nutze ruhig diese unbestimmtheit. Die null ist die größte zahl der welt. in ihr hat eine unendliche anzahl götter platz. also träume. aber träume dir lieber deinen eigenen gott. so dienst du dem gott der vielleicht kommen wird mehr


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 02:59
@james1983

Wenn du eine meterie irgendwohin schießt heisst es dann das du dafür die ursache bist..Du hast sie zum bewegen gebracht,sie sind nicht aus dem nichts enstanden.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 03:04
@Hans_Kaunitz
jep. aber es geht hier nicht darum was in dem nicht vakuum des emitters passiert sondern im quantenbereich wo sich die teilchen eben nicht gegenseitig messen. der emitter sieht von aussen natürlich so aus wie ein system mit ursache und wirkung

wenn du jetzt vom urknall reden willst kommen da noch ganz andere probleme dazu. nämlich dass es keine zeit gibt. also gar keine ursache und wirkung alles passiert immer überall gleichzeitig und nicht. denn zeit ist untrennbar mit raum verknüpft. ohne raum keine zeit. und naja bei t = 0 gab es keinen raum.

wenn das jetzt für dich vollkommen unverständlich blödsinnig und unwahrscheinlich klingt hast du es schon besser verstanden als die meisten *g*


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 03:30
@james1983
james1983 schrieb:jep. aber es geht hier nicht darum was in dem nicht vakuum des emitters passiert sondern im quantenbereich wo sich die teilchen eben nicht gegenseitig messen. der emitter sieht von aussen natürlich so aus wie ein system mit ursache und wirkung
Ja aber die Teilchen verhalten sich nciht von alleine so,sondern jemand sorgt dafür das sie sich bewegen..Also muss es ein ersten anfang geben eine Ursache..
james1983 schrieb:wenn du jetzt vom urknall reden willst kommen da noch ganz andere probleme dazu. nämlich dass es keine zeit gibt. also gar keine ursache und wirkung alles passiert immer überall gleichzeitig und nicht. denn zeit ist untrennbar mit raum verknüpft. ohne raum keine zeit. und naja bei t = 0 gab es keinen raum.
Du weisst doch nicht ob es eine zeit vor den urknall gab..Der Urknall ensteht nicht einfach so,sondern muss eine ursache haben..guck dich in der natur um bei dingen die du mit bloßen auge sehen kannst und du wirst schnell fesstellen das alles eine Ursache haben muss.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 03:46
@Hans_Kaunitz
jetzt wedelt der schwanz mit dem hund. du sagst es muss einen auslöser geben weil es deiner meinung nach keine systeme geben würde die ohne ursache und wirkung ablaufen. verstehst du den fehler.

die teilchen verhalten sich durchaus immer so. das ist nur die einfachste möglichkeit es sichtbar zu machen. und wahrscheinlich auch das einzige beispiel was ich hier beschreiben könnte ohne wie ein typ auf LSd zu klingen *g*

du nimmst doch den urknall als gegeben. urknall heißt dass der raum aus einer singularität entstanden ist. aus einem nicht raum. durch einstein wissen wir raum und zeit sind in wirklichkeit das gleiche. und hier geht es nicht nur um reine theorie sondern diese effekte nutzt du täglich wenn du ein handy benutzt oder den fernseher anschaltest.

raum = zeit

kein raum = keine zeit

es gibt kein VOR dem urknall. kann es gar nicht geben. ich weiß ist verwirrend und sehr kontraintuitiev.

dummerweise sind viele dinge die du zB doch auch nicht in frage stellst kontraintuitiv. wie zb die gecshichte mit der erdkugel. ich sehe jeden tag es gibt oben und unten und dinge fallen von oben nach unten. also kannd ie erde nicht rund sein weil dann würden die menschen unten einfach runter fallen. verstehst du?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 10:51
@james1983
james1983 schrieb:du nimmst doch den urknall als gegeben. urknall heißt dass der raum aus einer singularität entstanden ist. aus einem nicht raum
Nein das wissen wir nicht.Wir Wissen nicht was vor dem Urknall war deswegen wäre alles spekulation was wir behaupten würden.
james1983 schrieb:es gibt kein VOR dem urknall. kann es gar nicht geben. ich weiß ist verwirrend und sehr kontraintuitiev.
Das Wissen wir eben nicht wir stellen Vermutungen auf.Was vor dem Urknall war weiss niemand

Ohne eine Ursache kann es keine Wirkung geben das ist Unmöglich und auch unlogisch.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 11:08
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ohne eine Ursache kann es keine Wirkung geben das ist Unmöglich und auch unlogisch.
Unlogisch ja, aber nicht unmöglich.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 13:09
@Hans_Kaunitz

Kannst du das Wort Gott mal definieren?


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 13:26
@Hans_Kaunitz

Vergiss es, ich habe jetzt mal den ganzen Thread gelesen, mit dir macht diskutieren nicht viel Sinn....


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 13:45
@JackMarco
JackMarco schrieb:macht diskutieren nicht viel Sinn
Wurde das nicht bereits durch den Titel deutlich?


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 16:59
hmm tja wenn aber die Teilchen sozusagen durch diesen Raum dazu angehalten werden sich halt geordnet zu bewegen bzw. sich nach Ursache-Wirkung Prinzip zu verhalten, was genau ist dann dieser Raum?
Er ist ja auch durch den Urknall entstanden, und soweit ich das verstanden habe war zwischen den Teilchen ja kein Raum, oder?
Es war alles mega zusammengequetscht und nur ein Quantenbrei. Wie ist also der Raum entstanden, und vor allem WAS existiert in ihm heute noch außer dem Vakuum?

Hier kommt auch wieder die ominöse Matrix ins Spiel. Sind die Teilchen in diesem Raum evt. ganz bestimmt angeordnet? Also auf den kleinsten Skalen halt. Wenn wir uns dann vermeintlich durch diesem Raum bewegen scheint es evt. nur so, und in Wirklichkeit bewegen wir uns gar nicht?
Evt. bewegen wir uns dann auch gar nicht durch die Zeit, und und und..
Was sagt ihr?


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 17:15
@Hans_Kaunitz

Das Atheismus sinnfrei ist ist klar ^^
Wiederlegen kann man Atheiismus nicht, den er existiert, ist präsent, wie der Glauben an einen Gott


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 17:16
Lamm schrieb:Das Atheismus sinnfrei ist ist klar ^^
ehm..warum sollte atheismus sinnfrei sein?


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden