Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:36
und selbst wenn die changse seiner existenz fifty fifty ist. ist es wohl besser an ihn zu glauben.


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:39
man kann atheismus nicht wiederlegen. er ist ein glaubensbekenntnis. an eine welt die nicht von magischen überwesen gesteuert wird.

Ein atheist muss ja nicht einmal die möglichkeit eines gottes verneinen. Ein atheist glabut einfach nicht dass diese unwahrscheinliche Möglichkeit der Realität entspricht.

Ich für meinen Teil bin Atheist. Ich glaube nicht an einen Gott oder Götter. die möglichkeit dass es etwas gibt was in groben masstäben dem entspricht was religionsanhänger gottt nennen, dem wiederspreche ich auch nicht. vielleicht gibt es auf großem masstab eine art ordnung. doch warum sollte diese ordnung auch nur ansatzweise menmschliche eigenschaften besitzen. ich sprcehe hier von keinen worten. keine absicht. der einzige mögliche gott ist ein gott der nicht ercshafft weil er erschaffen will. der weder grund noch plan ist. eher eine art gewaltige amöbe die alles einschliesst. dieser gott schert sich nicht um merkwürdige regelsysteme die die kleinen ameisen für ihr sozialleben als moralisch gut oder böse einstufen.

was den gott angeht denn sich die religionen erträumen. ich glaube selbst diesen gott (auch wenn er jetzt nicht existiert) wird es eines tages geben. aus dem einfachen grund weil wir menschen das potential haben mit unseren händen all die dinge heranzuträumen die wir uns wünschen. wir träumten vom fliegen wir bauten flugzeuge. wir träumten von göttern eines tages werden wir sie konstruieren. aber glaub mir der mensch der du jetzt bist der will diesen gott nicht kennen lernen. ein allmächtiges wessen würde unter der last unserer schizophrenen kurzsichtigen moralvorstellungen zerbrechen.

zu deiner argumentation... nennen wir es einfach mal argumentation. ein wiederleg ist es auf jeden fall nicht. könnte ja auch vielleicht, überzeugt niemanden.

1. Es ist vollkommen falsch dass wir in der natur immer nur ursache und wirkung sehen. vor allem nicht wenn wir vom urknalll sprechen. auf quantenebene existieren unsere vorstellungen von ursache und wirkung nicht mehr. so etwas wie kausalität gibt es dort nicht. und leider ist das genau der zustand in dem das universum entstand. in diesem zustand kann es schon deshalb keine ursache für die entstehung des universums geben weil es keine zeit gibt. keine zeit keinen ort. also auch keine ursache und wirkung

die restlichen punkte sollten damit auch erledigt sein

@Hans_Kaunitz


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:41
@james1983
james1983 schrieb:1. Es ist vollkommen falsch dass wir in der natur immer nur ursache und wirkung sehen. vor allem nicht wenn wir vom urknalll sprechen. auf quantenebene existieren unsere vorstellungen von ursache und wirkung nicht mehr
Und das weisst du woher? oder besser gesagt wurde das schon bewiesen?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:42
@Hans_Kaunitz
Würde mich wundern, wenn man in einem von Menschen geschriebenen Buch (welches auchnoch zig verschiedene Autoren hat) Gott findet.

Wenn das was du schreibst wahr ist, so muss man Gott auch physikalisch nachweisen können, da er ja mit der physikalischen Welt wechselwirken muss, um überhaupt Einfluss auf uns haben zu können. Hat er keinen Einfluss, so kann es uns egal sein, ob es ihn gibt.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:42
@pdxbq
das macht keinen sinn. die chance kann gar nicht 50 50 sein. erstens gibt es eine fülle von religionen und viele von ihnen kennne vercshiedene götter die die an andere götter glauben sehr hart bestrafen. selbst wenn man so ängstlich ist und sagt ok nur um ganz sicher zu sein. dann sollte man besser gar keinen gott wählen. weil an den falschen zu glauben ist rein nach wahrscheinlichkeit dann viel höher. die meisten religionen hohlen sich ja ihren wahrheitsanspruch ja daraus dass sie alt sind. wenn um so älter desto wahrer gilt dann sollte dieses moderne chrsitentum was es seid weniger als 200 jahren in dieser form gibt ein ziemlicher holzweg sein.

wenn du sicher gehen willst verähre eine stilisierte vagina oder einen wolf


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:43
Hans_Kaunitz schrieb:Und das weisst du woher? oder besser gesagt wurde das schon bewiesen?
Quantenmechanik. Quantenmechanische Systeme sind nicht vollkommen deterministisch.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:43
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Wenn das was du schreibst wahr ist, so muss man Gott auch physikalisch nachweisen können, da er ja mit der physikalischen Welt wechselwirken muss, um überhaupt Einfluss auf uns haben zu können. Hat er keinen Einfluss, so kann es uns egal sein, ob es ihn gibt.
Religion verlangt von Menschen gewisse dinge.Und die religion verspricht wenn du diese dinge tust wirst d auf der Erde ein schönes leben haben.Also heisst das für uns dies zu befolgen um zu sehen ob die Religion die wahrheit sagt oder nicht.


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:44
@james1983
ich hab ein :D vergessen :) ich glaube nicht wirklich an gott aber an "mehr"


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:44
@Hans_Kaunitz
ja

recherchiere doppelspaltexperiment/ schrödingers katze auf makroebene/quantenverschränkung und spin

die meisten dieser experimente habe ich selber gesehen. natürlich kannst du jetzt sagen das waren nur bildschirme die dir falsche daten gegeben haben die da vorher wer rein programiert hat genauso wie der Teufel die Fossilien in die erde gelegt hat um die theologen in berdängnis zu führen


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:46
@james1983
james1983 schrieb:ja

recherchiere doppelspaltexperiment/ schrödingers katze auf makroebene/quantenverschränkung und spin
Dann weisst du sicherlich das es nur eine Theorie also das es sich um eine andere möglichkeit handelt..

Kennst du in der Natur dinge die aus dem nichts enstehen?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:46
Hans_Kaunitz schrieb:Also heisst das für uns dies zu befolgen um zu sehen ob die Religion die wahrheit sagt oder nicht.
Das heißt aber nicht, dass ein Gott existiert. Wenn ich dir sage, dass du nass wirst, wenn du im Regen rausgehst, dann sage ich die Wahrheit. Wenn ich dir sage, dass du nass wirst, weil mein Hund das so will und du wirklich nass wirst, wenn du im Regen stehst, heißt das dann, dass der Teil mit meinem Hund wahr ist? Nein.

Die Bibel (und andere religiöse Texte) sind von Menschen verfasst.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:47
Hans_Kaunitz schrieb:Dann weisst du sicherlich das es nur eine Theorie
Theorien sind in der Wissenschaft das höchste. Informier dich mal, was die wissenschaftliche Definition einer Theorie ist.
Hans_Kaunitz schrieb:Kennst du in der Natur dinge die aus dem nichts enstehen?
Vakuum-/Quantenfluktuationen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:47
@pdxbq
wie gesagt ich sehe möglichkeiten für gottähnliche systeme. wollte dir auch keine meinung unterchsieben sondern nur ein bisschen über diese lotterie idee herumspinnen *g*


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:49
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Das heißt aber nicht, dass ein Gott existiert. Wenn ich dir sage, dass du nass wirst, wenn du im Regen rausgehst, dann sage ich die Wahrheit. Wenn ich dir sage, dass du nass wirst, weil mein Hund das so will und du wirklich nass wirst, wenn du im Regen stehst, heißt das dann, dass der Teil mit meinem Hund wahr ist? Nein.
Das hat aber mit der Religion nichts zu tuhen.Religion sagt das du Gott anbeten ,spenden und gute werke verrichten sollst.Wenn du diese sachen tust hilft dir Gott so ähnlich erzählt es die Religion,du kannst es prüfen in den du al die dinge machst..Ergeben sich positive dinge dadurch in dein leben kannst du davon ausgehen das die Religion die wahrheit sagt.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:51
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Theorien sind in der Wissenschaft das höchste. Informier dich mal, was die wissenschaftliche Definition einer Theorie ist.
Theorien in der Wissenschaft sind besonders gute Vermutungen.
Heizenberch schrieb:Vakuum-/Quantenfluktuationen.
Deren existenz ist auch blos eine möglichkeit von vielen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:54
@Hans_Kaunitz
Wenn du jeden Tag in deinen Kaffee spuckst, so wird mein Hund dich vielleicht erhören und dir wird gutes passieren (wenn mein Hund es will - denn die Wege meines Hundes sind unergründlich).

Merkst du, dass das alles Tautologien sind? Es wird immer gesagt, dass Gott dir hilft - oder aber auch nicht. Diese Aussage ist immer wahr.

Genau so diese Aussage:
"Gott tut dir gutes" und wenn nicht "Gott will deinen Glauben auf die Probe stellen". So ist es egal, was der Fall ist - es ist immer wahr.

Aber beweist das, dass ein Gott existiert?

Oder kennst du den Effekt, wenn du immer im Stau stehst oder keinen Parkplatz bekommst, wenn du in Eile bist? Man sieht immer das, was man sehen will. Wenn du im Stau stehst, wenn du Zeit hast, dann fällt dir das nicht auf.

Wie oft klappen Gebete? Fallen uns die unzähligen auf, die nicht in Erfüllung gehen? Nein. Nur die, die klappen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:55
oder man träumt sich den ganzen Quatsch blos, und is einfach nur eine Batterie.

!!!!


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 00:56
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Wie oft klappen Gebete? Fallen uns die unzähligen auf, die nicht in Erfüllung gehen? Nein. Nur die, die klappen.
Gebete wirken immer.Man muss nur wissen das Gott sie hört.Der rest ergibt sich schon von selbst


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:00
@Hans_Kaunitz
Da du keinen Beweis dafür hast, ist das nur eine Behauptung.

Denk mal etwas kritischer. Warum funktionieren die Millionen Gebete derjenigen nicht, die leiden müssen, weil sie kein Essen und Trinken haben? Warum werden religiöse Länder von Katastrophen heimgesucht? Warum musste meine streng gläubige Großmutter an Krebs sterben? Weil Gebete immer funktionieren?


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:01
Heizenberch schrieb:Warum funktionieren die Millionen Gebete derjenigen nicht, die leiden müssen, weil sie kein Essen und Trinken haben?
weil ie "hände gottes" untätig sind. also "wir"


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:01
@Hans_Kaunitz
ein experiment ist kein theorie. Ich spreche von den daten die diese experimente aufweisen und nicht von den etlichen noch fehlerhaften theorien die sie erklären wollen. wir haben die weltformel noch nicht. möglicherweise leben wir sogar in einem universum in dem wir sie nie haben werden.

ich muss dir nichts von brane und stringtheorien erzählen. du wolltest wissen wo in der natur dinge ohne ursache und wirkung geschehen. du musst nur ein partikel durch 2 spalte schiessen und es geschehen dinge die nichts mehr mit logik zu tun haben

vor etlichen jahren sagten menschenw ie du. die erde ist doch keine kugel da würden wir doch runter fallen. ich weiß aber aus dem täglichen leben dass der boden flach ist ausser ich steh an einem berg. gerade jemand der an ein übermächtiges allwesen glaubt sollte sich bewust sein wie begrenzt ein mensch ist und wie trügerisch sein urteil. du solltest erkennen wie ein mensch immer probiert das mensch sein in die welt zu projezieren und so illusionen erschafft. das ist unsere kultur. wir hatten eine vater und eine mutter. aber woher kommt die erde. da muss es einen noch größeren vater gegeben haben denkt das kind. als die menschen noch jagtren und sammelten richtette sich ihr leben nach dem mond. die welt war voller Götter. wesen die mächtiger waren als sie. mit klauen und zähnen tödlicher als jeder mensch. man opferte diesen göttern und machte sie zu freunden (manche von ihnen sind heute zu schosstierchen degradiert).

die männer gingen auf jagt und die frauen trieben die soziele evolution daheim an. mythen und rythen ersponnen sich. gott war damals noch zutiefst weiblich. denn der mensch sah ziemlich genau asu welchem loch das leben schlüpfte. ausserdem war klar erkennbar da musste ein zusammenhang sein zwischen ihrem mond und der frau denn sie blutette im gleichen takt. zu dieser zeit waren alle schamanen und götter frauen. aus den berauschenden drogen die den nächsten kulturkick aus verfestigten illusionen einleitette entstand die landwirtschaft. jetzt vererhten die menschen die sonne. die ihren rythmus bestimmte. von klein auf daran gewöhnt nach oben zu schauen wenn sie mit ihren eltern sprachen. die menschengruppen wurden größer und größer. und irgendwann war es etwas kompliziert ein loch im boden als muttergöttin zu verehren. väter blieben daheim doch behielten die aggression des raubtiers in ihren genen. wurden zu patriarchen. die zeit des sonnengottes kahm zutioefst männlich. sein zeichen ein erregiertes glied. riesige phalusartige steine. weil sichtbar auch für die gläubigen in der letzten reihe. seid dieser zeit herrscht die illsuion des sonnengottes. die komplexität des wahns hat zugenommen. vielleicht erscheint es so als spräche ich abwägig von diesen ereignissen, doch dem ist nicht so. in diesem wahn liegt die stärke unserer art und andere arten werden ähnlich irren. doch sie werden sich götter träumen mit ihren händen und lange lange vergessen dass diese götter aus ihren eigennen spiegelbildern ins leben sprangen


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:02
:popcorn:


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:02
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Da du keinen Beweis dafür hast, ist das nur eine Behauptung.
Das kannst du nicht beweisen du musst das selber tun und die Erfahrung machen dann hast du deinen beweis.
Heizenberch schrieb:Denk mal etwas kritischer. Warum funktionieren die Millionen Gebete derjenigen nicht, die leiden müssen, weil sie kein Essen und Trinken haben? Warum werden religiöse Länder von Katastrophen heimgesucht? Warum musste meine streng gläubige Großmutter an Krebs sterben? Weil Gebete immer funktionieren?
Du kannst nicht in deren Herzen schauen.Viele Menschen wo du denkst das sie beten tun es vielleicht nicht.Du musst es selbst ausprobieren erst dann weisst du ob es stimmt.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:05
@james1983
james1983 schrieb:ein experiment ist kein theorie. Ich spreche von den daten die diese experimente aufweisen und nicht von den etlichen noch fehlerhaften theorien die sie erklären wollen. wir haben die weltformel noch nicht. möglicherweise leben wir sogar in einem universum in dem wir sie nie haben werden.
Dann zeig mal her diese Daten bin mal gespannt.
james1983 schrieb:ich muss dir nichts von brane und stringtheorien erzählen. du wolltest wissen wo in der natur dinge ohne ursache und wirkung geschehen. du musst nur ein partikel durch 2 spalte schiessen und es geschehen dinge die nichts mehr mit logik zu tun haben
Wie beobachtet man so etwas? wenn du 2 partikel durch eine spalte schießt ist es schon eine ursache ,du bist dafür verantwortlich was danach geschieht.


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 01:07
@pdxbq
Wenn wir die Hände Gottes sind, dann ist Gott ein Idiot, uns zu diesen zu machen.
Hans_Kaunitz schrieb:Das kannst du nicht beweisen du musst das selber tun und die Erfahrung machen dann hast du deinen beweis.
So denken auch Menschen, die glauben, von Außerirdischen entführt worden zu sein.
Hans_Kaunitz schrieb:Viele Menschen wo du denkst das sie beten tun es vielleicht nicht.
Meine Großmutter hat jeden Abend gebetet. War jeden Sonntag in der Kirche. War in der KirchlichenGemeinde aktiv. Zum Abendessen gehörte bei ihr immer ein Tischgebet. Neben ihrem Bett lag immer eine Bibel (in der sie regelmäßig las).
Hans_Kaunitz schrieb:Du musst es selbst ausprobieren erst dann weisst du ob es stimmt.
Habe ich. Ich war lange Zeit sehr religiös. Doch dann habe ich mal genauer hingesehen. Funktionierende Gebete sind reiner Zufall. Und ich habe auch die Bibel gelesen.

Ein Weltbild, das sich nach einem Buch ausrichtet, in dem Kinder geschlachtet werden, weil sie über einen glatzköpfigen gelacht haben, und in dem das Tragen von Kleidung aus verschiedenen Fasern eine Sünde ist, kann ich nicht teilen.

Wenn das die Wahrheit sein soll, dann möchte ich in diesem Universum nicht leben.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden