weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:24
@Snowman_one

Das ist ja auch ok, Ich kann nämlich auch nicht zu 100% behaupten die herkömmliche Zufalls Theorie wäre falsch, das mach ich deshalb auch gar nicht erst. Ich will nur aufzeigen, dass es auch andere Erklärungen gibt, die aus wissenschaftlicher Sicht nach derzeitigem Stand vollkommen gleichwertig sind, daher man objektiv sein sollte. Das war jedenfalls meine Intention.


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:31
@235
Einen 100% Beweis gibt es meiner Meinung nach nicht. Das weiss aber auch der Wissenschaftler.

Sicher gibt es andere Erklärungen für die Entstehung des Universums. Allerdings ist die Theorie des Big Bang bisher die beste Erklärung die die Wissenschaft anhand der vorliegenden Beweise vorzuweisen hat.

Mir ist keine wissenschaftliche Theorie bekannt die dies mit einem Gott erklärt. Du kannst mich aber in diesem Sinne zwecks Erkenntnisgewinn meinerseits, gerne erleuchten.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:33
@235
da hast du ja auch recht aber "es war Gott" ist keine gleichwertige WISSENSCHAFTLICHE erklärung.

genausowenig kann ich beim Tennis abseitz rufen.

Man soll seine eigene Meinung haben, gerne auch mit Leidenschaft für seinen glauben eintretten, aber keiner hier kommt auf dich zu und verlangt das konzept der dreifaltigkeit zu streichen weil es da neue erkentnisse in der trigonometrie gäbe.

Mit so etwas macht man sich nur lächerlich. sollen die theologen probleme mit der theologie lösen und die wissenschaftler probelme in der wissenschaft. die beiden nehmen sich nichts weg. die wissenschaft will dir auch diene fragen nach dem warum gar nicht weg nehmen. danach fragt sie nicht einmal. im grunde würde es mehr sinn machen wenn du die philosophie verteufelst weil das der einzige bereich ist der nach dem selben fragt


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:36
1.Alles hat seine Ursache,in der Natur ist uns nichts bekannt das etwas aus dem nichts entsteht

2.Das Universum hat seine Ursache,nämlich den Big Bang

3.Da alles seine Ursache hat,muss auch der Big Bang seine Ursache haben

4.Gott könnte die Ursache für den Big Bang sein

5.Es ist möglich das Gott existiert
Sehr schwache "Beweisführung". Prämisse 1. ist nicht bewiesen, somit hinken schonmal von vorneherein die restlichen Punkte und damit kann von einem Beweis schon mal garnnicht mehr die Rede sein, höchstens noch von einer Argumentation.

5. folgt in keinster Weise aus den Prämissen. Letztlich setzt dem ganzen noch die Krone auf, dass die Aussage auch noch Paradox ist, wenn alles eine Ursache haben muss, muss auch Gott eine Ursache haben.
Es ist also keineswegs vernünftig, hier einen Gott anzunehmen. Viel vernünftiger wäre, die Ursachenkette dort abbrechen zu lassen, wo sie nunmal abbricht und das ist mit dem Big Bang.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:42
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Einen 100% Beweis gibt es meiner Meinung nach nicht. Das weiss aber auch der Wissenschaftler.
So schauts aus! und das sollten so einige hier auch mal begreifen.
Snowman_one schrieb:Sicher gibt es andere Erklärungen für die Entstehung des Universums. Allerdings ist die Theorie des Big Bang bisher die beste Erklärung die die Wissenschaft anhand der vorliegenden Beweise vorzuweisen hat.
Auch hier sind wir einer Meinung.
Snowman_one schrieb:Mir ist keine wissenschaftliche Theorie bekannt die dies mit einem Gott erklärt. Du kannst mich aber in diesem Sinne zwecks Erkenntnisgewinn meinerseits, gerne erleuchten.
Das von mir geschriebene bezog sich auf die deterministische Erklärung der Welt, somit indirekt auf Gott.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:47
@235


warte du bist dir bewusst dass du gerade in einem thread schreibt der den atheisten einen beweis liefern wollte warum sie sich bekehren lassen sollten?????

irgendwie verdrehst du da ein paar dinge

natürlich kann mna immer bei der antwort die erde ist rund aufhören aber anderen sagen sie wären idioten nur weil sie weiter fragen wollen finde ich eher ignorant
235 schrieb:Das von mir geschriebene bezog sich auf die deterministische Erklärung der Welt, somit indirekt auf Gott.
ich hoffe du weißt warum die theologen das deterministische weltbild nicht mochten? in ihm war kein platz für einen gott. die planeten bewegten sich wegen schwerkraft und nicht weil gott es so wollte.

das ist schon wieder sehr ironisch

kann es vielliecht sein dass das alles was älter als hundert jahre ist automatisch für gott spricht in deiner welt?


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:49
@235
Ich glaube ich machen noch einen Letzten Versuch

Die Wissenschaftliche Vorstellung von Zufall
Funktioniert auf der Basis "Es sind keine Ursachen bekannt"

Das schliesst die Möglichkeiten ein
a) es gibt keine Ursachen
b) Es gibt welche aber wir kennen sie nicht.

Wenn du eine wissenschaftliche Theorie aufstellst solltest du sie so allgemein wie möglich halten.
Denn für je mehr Fälle sie zutrifft desto höher ist die Chance dass sie zutrifft.

Folglich sollte man sich nicht auf die Fälle a oder b festlegen wenn man nicht irgendwelche zusätzliche Vorhersage Kraft gewinnen kann.

Wenn eine Theorie mehr braucht aber nicht mehr liefert dann ist sie minderwertig im vergleich zu der die weniger braucht ud das gleiche Liefert.

Der Unterschied zwische "es sind keine Ursachen bekannt" und "es gibt keine Ursachen"
mag dir vielleicht diffizil erscheinen. Aber für die Frage der Beweislast ist er gewaltig.


Du wirst natürlich immer wieder Wissenschaftler finden die persöhnlich das eine oder das andere glauben. Aber das ist deshalb kein Teil der Wissenschaft. und auch nicht teil ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Auch wenn es Einstein oder sonst jemand ist.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:53
@235
übrigens mochten die theologen damals auch das bild nicht in dem die erde im mittelpunkt des universums steht. weil gott ja die sonne ist und die im mittelpunkt stehen sollte. im endeffekt würde ich gar nicht so sehr auf einem religion wissenschaft streit behaaren es ist eher ein streit zwischen konservativen und neuerern. dazu möchte ich sagen dass jesus ein neuerer war der bestimmt nicht gewollt hätte das seine aussagen zu jahrtausenden an stagnation führen würden

es gibt auch genug theologen und gläubige die überhaupt kein problem mit der wissenschaft haben und so etwas trennen können


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 22:59
@james1983

du scheinst ein wirklich helles köpfchen zu sein^^
james1983 schrieb:die planeten bewegten sich wegen schwerkraft und nicht weil gott es so wollte.
Na und jetzt stell dir mal vor, das Gott es war der die Schwerkraft schuf damit sich die Planeten so bewegen wie sie sich bewegen...gerade die Naturgesetze und das diese so fein aufeinander abgestimmt sind lassen doch auf einen Schöpfer deuten, sind pro Gott und contra Zufall. Was glaubst du warum Atheisten überwiegend sich an den Konstruktivismus lehnen bzw. zu dieser als alternative zurück greifen? Na? Erraten?


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 23:09
@235
jep genauso haben die theologen dann ihren glauben modifiziert um die nächste erkentnis dann wieder zu verteufeln. du musst also wirklich keine angst um deinen Gottesglauben haben.

der Konstruktivismus ist zu der mehrheitlichen phillosophischen strömung geworden weil wir uns unserer Grenzen bewusst sind und an keinen 100% wahrheitsbegriff glauben.

bitte lies mal was Jphys zu Zufall geschrieben hat das ist sehr wichtig. man sollte denken dass das relativ selbstverständlich wäre aber ich glaube das ganze problem liegt darin dass du glaubst wir würden von etwas anderem reden wenn wir von zufall sprechen.

zu deiner VORSTELLUNG will ich dir eine Geschichte erzählen. es war einmal eine Pfütze die begann zu denken. sie dachte meine güte diese Kuhle in der ich liege muss von einem denkenden wesen absichtlich geschaffen sein worden. denn ihre form ist perfekt auf mich abgepassst. in ein anderes loch würde ich ja nicht passen.

ein universum in dem dass nicht der fall ist das würde einfach nicht existieren also wären auch keine lebewesen in ihm die diese frage stellen würden.

hier wedelt der schwanz mit dem hund (was natürlich im sinne der realitivitätstheorie durchaus wahr ist lol)

und wie du ja so schön gesagt hast ad populum. die derzeit am weitesten vertrettene meinung ist eher dass es nicht nur ein universum gibt sondern multiversen und dass viele von ihnen sofort kollabiert sind.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 23:19
Das Elektron dreht sich um ein Atom. Das Atom um Moleküle. Das Molekül um Zellen. Zellen bilden Körper. Die Erde dreht sich um die Sonne. Die Sonne ist im Sonnensystem. Viele Sonnensysteme bilden Galaxien. Galaxien drehen sich um andere Galaxien. Dann Universum. Vielleicht dreht sich dieses Universum noch um andere Universen. Sehr geschickt gemacht. Es dreht sich immer etwas um eine andere Sache. Und genau da finde ich die Einheit Gottes.


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 23:22
@Django7
ja viele sci fi authoren haben so auch gedacht in den 70ern aaaber es stimmt leider nicht

elektronen drehen sich nicht um atomkerne. vielmehr befinden sie sich an vielen orten zugleich in so geannten wahrscheinlichkeitsorbits


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 23:54
@james1983
@Django7

So in etwa?

http://www.fractalekunst.de/fractales/Fractal023.jpg


melden

So widerlege ich den Atheismus

20.10.2013 um 23:56
@Mailo
jep solche strukturen findet man in der natur oft

aber das bild hat grenzen. die ähnlichkeit verschwindet im sehr kleinen. war aber damals eine schöne vorstellung


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 00:24
@Django7
Django7 schrieb: Es dreht sich immer etwas um eine andere Sache. Und genau da finde ich die Einheit Gottes.
Nur dass es nicht wirklich stimmt.

Elektronen drehen sich nicht so wie du denkst um Atome
Atome nicht um Molekühle
und Molekühle ganz sicher nicht um Zellen(nicht mal ein bischen)

Danke dass du uns "Zellen drehen sich um Körper ersparrt hast"

Dass sich der Mikrokosmos wie der Makrokosmos verhält war ein Netter Gedanke stimmt aber leider nicht.
Wenn du das Universum jetzt aufgrund mangelnder einheit Gottes Reklamieren willst... nur zu.

Dafür hättest du Mond um die Erde in deine Liste aufnehmen können

Dass sich das Universum um irgendwas dreht ist eher unwahrscheinlich

vor allem weil es dafür ein ausserhalb des universums geben müsste indem drehbewegungen möglich sind


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 00:30
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Dass sich das Universum um irgendwas dreht ist eher unwahrscheinlich
Aber theoretisch vorstellbar...sagen zumindest führende Astrophysiker...


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 00:54
@IrreBlütenfee
IrreBlütenfee schrieb:Aber theoretisch vorstellbar...sagen zumindest führende Astrophysiker...
Wer soll das wo gesagt haben?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:09
Vielleicht habeich den Atheismus nicht ganz wiederlegt aber ich habe zumindest gezeigt das der Atheismus ein unvernünftiger Gedanke ist.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:28
@Hans_Kaunitz

Du hast höchstens Agnostizismus propagiert. In deinen Ausführungen sehe ich dennoch keinen Gegenbeleg des Atheismus. Relativierungen schließen halt nicht aus.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:30
@Scox
Scox schrieb:Du hast höchstens Agnostizismus propagiert. In deinen Ausführungen sehe ich dennoch keinen Gegenbeleg des Atheismus. Relativierungen schließen halt nicht aus.
Ja weil es kein Objektiven Gottes beweis gibt die den Atheismus wiederlegen könnte..Höchstens macht man Subjektive Erfahrungen mit der Religion.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:33
@Hans_Kaunitz

Eben. Da Religion aber einfach nur Geschäftemacherei ist und der Glaube an Gott dafür missbraucht wird, schließt das die Religion als Beweis FÜR eine Gottesexistenz (auch subjektiv) aus. Dass die Kirche unglaubliche Mengen an Profit aus dem Glaubensgehorsam von Millionen Menschen schlägt, dürfte ja mittlerweile jedem erleuchtet sein. ;)


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:36
@Scox
Scox schrieb:Eben. Da Religion aber einfach nur Geschäftemacherei ist und der Glaube an Gott dafür missbraucht wird, schließt das die Religion als Beweis FÜR eine Gottesexistenz (auch subjektiv) aus. Dass die Kirche unglaubliche Mengen an Profit aus dem Glaubensgehorsam von Millionen Menschen schlägt, dürfte ja mittlerweile jedem erleuchtet sein.
Ist doch egal was andere mit Religion machen..Hauptsache man bleibt ehrlich und sucht nach der wahrheit dann findet man sie auch


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:36
@Hans_Kaunitz

Die da wäre?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:37
@Scox

Lieber Glaube ich an Gott und liege falsch,als Glaube ich nicht an Gott und liege falsch!


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:45
@Hans_Kaunitz

Das hängt immer noch davon ab, inwiefern du dich dann durch den Glauben selbst kasteist. ;) Für Reue könnte es irgendwann zu spät sein...

Was soll passieren, wenn du nicht an ihn glaubst?


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden