weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:47
@Scox

Ich finde es rein Logischer an Gott zu Glauben als Atheist zu sein,weil was hast du denn zu verlieren wenn du an Gott glaubst?Aber wenn du an ihn nicht glaubst und es gibt ihn doch,hast du dann viel mehr zu verlieren,denk mal darüber nach..


melden
Anzeige
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:49
Hans_Kaunitz schrieb: Aber wenn du an ihn nicht glaubst und es gibt ihn doch,hast du dann viel mehr zu verlieren,denk mal darüber nac
Was denn zum Beispiel? Was verliert man denn dann?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:51
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:was hast du denn zu verlieren wenn du an Gott glaubst?
Lebensqualität. Du musst dich permanent selbst beherrschen, immer die Angst in dir tragend, den da oben zu enttäuschen. Schau dir an, wie weit das bei manchen Menschen geht - zu blankem Fanatismus.
An Gott zu glauben und ihm zu dienen impliziert eine Selbstversklavung, weil man sich unfrei macht. Und Freiheit zu verlieren, halte ich schon für bedenklich. V.a., wenn das der Preis ist für den Segen eines Chefs, um dessen Existenz man sich nicht mal sicher sein kann!
Hans_Kaunitz schrieb:Aber wenn du an ihn nicht glaubst und es gibt ihn doch,hast du dann viel mehr zu verlieren...
hawaii schrieb:Was denn zum Beispiel? Was verliert man denn dann?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:52
@hawaii
hawaii schrieb:Was denn zum Beispiel? Was verliert man denn dann?
Die Hölle


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:54
@Scox
Scox schrieb:An Gott zu glauben und ihm zu dienen impliziert eine Selbstversklavung, weil man sich unfrei macht.
Der Mensch ist sowieso nicht frei ob er nun Glaubt oder nicht.
Scox schrieb:Lebensqualität. Du musst dich permanent selbst beherrschen
Was ist daran falsch sich selbst zu beherrschen,das ist sogar etwas gutes.
Scox schrieb:An Gott zu glauben und ihm zu dienen impliziert eine Selbstversklavung, weil man sich unfrei macht. Und Freiheit zu verlieren, halte ich schon für bedenklich. V.a., wenn das der Preis ist für den Segen eines Chefs, um dessen Existenz man sich nicht mal sicher sein kann!
Was ist denn für dich freiheit,wie definierst du das?


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:55
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Vielleicht habeich den Atheismus nicht ganz wiederlegt aber ich habe zumindest gezeigt das der Atheismus ein unvernünftiger Gedanke ist.
noch mal zum mitschreiben. atheismus ist keine theorie es ist das gegenteil eines glaubensbekenntnis. das wäre so als würde man sagen ich habe vegetarismus widerlegt

Du hast auf jeden fall eine menge unvernunft "gezeigt" aber sie nicht wirklich bei anderen nachgewiesen. man hat ein bisschen das gefühl du lebst da in einer sehr weltfernen blase und bekommst gar nicht mit was um dich rum passiert


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:56
@Hans_Kaunitz

Von welcher Hölle sprichst Du? Und woher weißt Du dass es eine Hölle gibt?


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:58
@hawaii
@Hans_Kaunitz
ihm gehts doch gar nicht darum irgendwas zu beweisen er will nur breitklopfen wie viel besser er ist wegen seinem glauben


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 01:58
@hawaii
hawaii schrieb:Von welcher Hölle sprichst Du? Und woher weißt Du dass es eine Hölle gibt?
Ich glaube du verstehst nicht die Logik dahinter.Das mag ich nicht bei Almy das man immer wieder das gleiche wiederholen muss und man es trotzdem nicht versteht oder verstehen will.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:02
@james1983
james1983 schrieb:ihm gehts doch gar nicht darum irgendwas zu beweisen er will nur breitklopfen wie viel besser er ist wegen seinem glauben
Ich will nicht damit sagen das ich besser bin..Ich habe gezeigt das der Atheismus unvernünftig ist.
Also ich habe vorgeführt das man Gott weder beweisen noch wiederlegen kann..Jetzt kannst du sagen der Theismus ist auch unvernünftigt,was es ja dann auch logisch sein müsste.Aber wenn ich an Gott Glaube obwohl ich es nicht beweisen kann,habe ich trotzdem nichts zu verlieren und zu befürchten..Aber ein Atheist der nicht an Gott glaubt geht ein risiko ein,nämlich das risiko das Gott tatsächlich existieren könnte,was möglich wäre und er daraufhin in die Hölle kommt..ich hoffe das du verstehst worauf ich hinaus will.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:03
@Hans_Kaunitz
Wenn Gott die Ursache für den Big Bang ist, was ist dann die Ursache für Gott?? Es läuft schlussendlich darauf hinaus, dass auch Gott nen Schöpfer hat, welcher wiederum nen Schöpfer hat, welcher wiederum von jemanden erschaffen wurde, welcher wiederum einen Schöpfer vorrausetzt... das setzt sich unendlich so fort... Gott ist überflüssig, den kann man getrost wegnegieren


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:04
Dann erkläre mir doch mal die Logik die dahinter steckt.

Übrigens, es kommt im Leben nun mal vor, dass man etwas nicht mag. Noch nie aufgefallen?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:04
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Der Mensch ist sowieso nicht frei ob er nun Glaubt oder nicht.
Man kann sich noch unfreier machen, als man schon ist. ;)
Hans_Kaunitz schrieb:Was ist daran falsch sich selbst zu beherrschen,das ist sogar etwas gutes.
Unterschiedlich. Wenn es dazu dient, körpereigene Triebe zu unterdrücken, um einen imaginären Vorgesetzten zufrieden zu stellen, ist das alles andere als gut. Dass im Namen Gottes in kirchlichen Einrichtungen so viele Missbrauchsfälle passier(t)en, ist ja wohl eine Mega-Klatsche gegen deinen Freund da oben und führt die ganze katholische Lehre ad absurdum.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:04
@collectivist
collectivist schrieb:Wenn Gott die Ursache für den Big Bang ist, was ist dann die Ursache für Gott??
Über Gott wissen wir aus der Religion das er nicht Geschaffen wurde sondern das er schon immer war.Das reicht uns Gläubigen um zu sagen das Gott keine Ursache hat.


melden
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:06
@Hans_Kaunitz

vielleicht ist es der weiteren Diskussion zuträglich, wenn du mal kurz umreißt um welchen Gott und welche Religion es eigentlich geht.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:07
@thefttracker
thefttracker schrieb:vielleicht ist es der weiteren Diskussion zuträglich, wenn du mal kurz umreißt um welchen Gott und welche Religion es eigentlich geht.
Den Gott der Monotheistischen Religionen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:08
@Hans_Kaunitz
so ein quatsch. zitier mir hier bitte einen satz in dem du belegt hättest dass atheismus unvernünftig ist.

das einzige was ich in der richtung bis jetzt gehört habe von dir ist der verusch uns zu verkaufen dass es unvernünftig wäre ohne die angst vor einem magischen überwesen zu leben dass alle die ihm nicht genug den arsch küssen zu ewigen qualen verurteilt
Hans_Kaunitz schrieb:Über Gott wissen wir aus der Religion das er nicht Geschaffen wurde sondern das er schon immer war.Das reicht uns Gläubigen um zu sagen das Gott keine Ursache hat.
woher sollte den gott das wissen uns steht es ja auch nicht ins gesicht geschrieben. vielleicht war dieses wesen dass sich als gott vorgestellt hat nur ein ganz kleines licht mit hut. nur der hampelmann für einen haufen anderere Götter. da sie allmächtig sind konnten sie auch ein wesen ershaffen das glaubt allmächtig zu sein. vorstellbar ist es und weil man es sich vorstellen kann sind all deine theorien wiederlegt um mal mit diener logik ran zu gehen.


melden
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:10
@Hans_Kaunitz


Abrahamitisch (Jüdisch, Christlich Muslimisch), Altägyptisch...? da gibts auch wieder verschiedene


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:11
@thefttracker
thefttracker schrieb:Abrahamitisch (Jüdisch, Christlich Muslimisch),
Ja genau die


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:11
@james1983
james1983 schrieb:so ein quatsch. zitier mir hier bitte einen satz in dem du belegt hättest dass atheismus unvernünftig ist.
Siehe erste seite ganz am anfang.


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:12
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Den Gott der Monotheistischen Religionen.
ah du meinst also ra den gott des Zoroastrismus des sikhismus der bahaitamu das fliegende spaghettimonster die diskordianer christentum islam und judentum. Ja die glauben ganz bestimmt alle an den gleichen gott


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:12
Hans_Kaunitz schrieb:Über Gott wissen wir aus der Religion das er nicht Geschaffen wurde sondern das er schon immer war
Aber wenn Gott ewig existent ist, dann impliziert dies doch, dass Gott unendlich lange gewartet hat, ehe er das Universum erschuf. Somit wäre der Zeitpunkt der Schöpfung nicht eingetreten und würde auch nie eintreten, da noch eine unendlich lange Wartezeit vor der Schöpfung läge. Wenn Gott das Universum zu einem Zeitpunk erschaffen hat, dann muss dies ein numerischer Wert auf einer Skala sein, was wiederum zur Folge hat, dass auch Gott nicht ewig existiert hat... eigentlich ne ganz banale und triviale Logik!

Und mit Hilfe eines einfachen philosophischen Gedandenspiels lässt Gott sich sogar falsifizieren


melden

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:13
@Hans_Kaunitz
@thefttracker
thefttracker schrieb:
Abrahamitisch (Jüdisch, Christlich Muslimisch),

Ja genau die
das sind nur leider nicht die einzigen monotheistischen religoinen


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:13
@Hans_Kaunitz

Kommt denn da noch was von dir oder darf ich meine Annahme als geltend sehen?


melden
Anzeige
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

21.10.2013 um 02:14
Dann müsstestu du deinen EP nochmal überdenken, weil diese den Big Bang als Entstehung des Universums ausschließen.

Zur entstehung der Welt lese dann nochmal Genesis des AT.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden