weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:30
@Chomsky
Ich denke nicht, dass es sich dabei um "atheistisches Gedankengut" in dem Sinne handelt, bei dem die Verfasser davon ausgehen, dass es ein Fakt ist, dass Gott nicht existiert. Sie glauben nur nicht an die Existenz eines Gottes und gehen von daher in ihren Annahmen nicht von einem Gott aus.
Aber es ist was anderes zu sagen "ich glaube nicht an einen Gott" oder "es gibt keinen Gott".


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:31
@Nerok
Nee, wie ich geschrieben habe, reflektierter Atheismus ist agnostisch.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:38
@Ahiru
Ahiru schrieb:Nee, wie ich geschrieben habe, reflektierter Atheismus ist agnostisch.
Und obendrein die häufigste Form des Atheismus.
Gnostischer Atheismus ist erfahrungsgemäß eher selten.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:42
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ich denke nicht, dass es sich dabei um "atheistisches Gedankengut" in dem Sinne handelt, bei dem die Verfasser davon ausgehen, dass es ein Fakt ist, dass Gott nicht existiert. Sie glauben nur nicht an die Existenz eines Gottes und gehen von daher in ihren Annahmen nicht von einem Gott aus.
Aber es ist was anderes zu sagen "ich glaube nicht an einen Gott" oder "es gibt keinen Gott".
Die großen Strömungen des Atheismus besagen auch gar nicht, dass "Gott nicht existiert". Atheisten sind einfach "ohne Gott". Sie blenden dieses Konstrukt genauso aus, wie wir die Zahnfee, das Spaghettimonster usw. Und vielleicht ist ausblenden auch schon ein zu großes Wort. Es spielt für sie keine Rolle. Ein Atheismus muss nicht antitheistisch sein, wenn gleich es Versuche gab Gott zu "widerlegen". Da aber Gott weder ein Wesen ist, noch ein Konstrukt mit fester Definition, ist eine Widerlegung schwer.
Natürlich kann niemand sagen, dass Gott (was man auch immer darunter verstehen mag) nicht existiert. Auch die neuen Atheisten (Dawkins, Schmidt-Salomon, usw.) haben einen agnostischen Standpunkt. Je stärker Gott personell wird, desto lauter werden aber die skeptischen Einwürfe der Atheisten. Mit Recht wie ich meinen würde.

P.S.: CarlSagan war schneller ;-)


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:46
@Chomsky
Chomsky schrieb:Die großen Strömungen des Atheismus besagen auch gar nicht, dass "Gott nicht existiert". Atheisten sind einfach "ohne Gott
Ach das ist doch quatsch! Atheisten Glauben nicht an einen Gott,man kann versuchen alles schön zu reden,man muss aber letzendlich ehrlich bleiben.
Chomsky schrieb: Sie blenden dieses Konstrukt genauso aus, wie wir die Zahnfee, das Spaghettimonster usw.
Das ist kein vergleich zum anderen.Ich habe hier schon bereits erwähnt das eine unwahrscheinlicher ist als die existenz von Gott.An Gott zu Glauben ist vernünftig auch wenn es die Atheisten anders behaupten.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:48
@CarlSagan
Hast du dazu Zahlen?

@Chomsky
Oh Gott (no pun intended), bitte nicht mit Dawkins anfangen.

Was ich so interessant finde, ist, dass alle Atheisten die ich persönlich kenne, mit denen ich je gesprochen habe und an Hand davon, was ich in Dawkins' Büchern gelesen habe auch er, eine recht leidenschaftliche Haltung zu dem Thema haben und entweder versuchen Gott zu widerlegen und manchmal noch zusätzlich Religion als grundsätzlich dumm/falsch hin zu stellen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:50
Hans_Kaunitz schrieb:Ach das ist doch quatsch! Atheisten Glauben nicht an einen Gott,man kann versuchen alles schön zu reden,man muss aber letzendlich ehrlich bleiben.
ehm..wenn ich nicht an etwas glaube bedeutet das nich zwangsläufig das ich sage das es nicht existiert.
Hans_Kaunitz schrieb:Ich habe hier schon bereits erwähnt das eine unwahrscheinlicher ist als die existenz von Gott.An Gott zu Glauben ist vernünftig auch wenn es die Atheisten anders behaupten.
nein dass das fliegende spaghettimonster oder feen existieren ist genauso wahrscheilich.
geh mal nach island und behaupte das feen oder trolle nicht existieren....

und nein..an einen gott zu glauben ist vollkommen unvernünftig und irrational.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:51
@Nerok
Nerok schrieb:ehm..wenn ich nicht an etwas glaube bedeutet das nich zwangsläufig das ich sage das es nicht existiert.
Erkläre mir mal das genauer.
Nerok schrieb:nein dass das fliegende spaghettimonster oder feen existieren ist genauso wahrscheilich.
geh mal nach island und behaupte das feen oder trolle nicht existieren....
Was für hinweisen gibt es die darauf deuten das diese existieren könnten?


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:54
@Hans_Kaunitz
Ach das ist doch quatsch! Atheisten Glauben nicht an einen Gott,man kann versuchen alles shön zu reden,man muss aber letzendlich ehrlich bleiben.
Bei Deinen Beiträgen höre ich mittlerweile dauernd die Titelmelodie von "Pippi Langstrumpf". :D

@Ahiru
Ahiru schrieb:Hast du dazu Zahlen?
Ich bezweifle, dass die Erhebung von aussagekräftigen Zahlen überhaupt machbar wäre.
Daher schrieb ich auch "Erfahrungsgemäß" und nicht "Statistisch".

@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Erkläre mir mal das genauer.
Mein Beispiel mit dem blauen Mercedes vor ein paar Seiten hast Du ja auch hartnäckig ignoriert. Da wirst Du wahrscheinlich auch den Erklärungsversuch von @Nerok ignorieren. ;)


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 14:55
@Ahiru
Ahiru schrieb:Oh Gott (no pun intended), bitte nicht mit Dawkins anfangen.
Ja, es wäre nicht verkehrt Dawkins als Krawall-Atheist zu bezeichnen, dessen Argumenten auch nicht immer die stärkten sind. Aber man muss seine teilweise heftigen Hiebe gegen die Religion auch vor dem Hintergrund der Evangelikalenstörumung in den USA verstehen. Auch er sagt nicht, dass Gott nicht existiert, aber er hält es, vor allem auf Hinblick der Beschaffenheit des Universums, für sehr unwahrscheinlich. Damit nimmt er ähnliche Position ein wie Michael Schmidt-Salomon.
Ahiru schrieb:Was ich so interessant finde, ist, dass alle Atheisten die ich persönlich kenne, mit denen ich je gesprochen habe und an Hand davon, was ich in Dawkins' Büchern gelesen habe auch er, eine recht leidenschaftliche Haltung zu dem Thema haben und entweder versuchen Gott zu widerlegen und manchmal noch zusätzlich Religion als grundsätzlich dumm/falsch hin zu stellen.
:-) Man muss sein Buch mindestens 3x lesen (also nicht wirklich, lieber sich mit Feuerbach und Freud beschäftigen)! Das erste Mal war ich fasziniert. Beim zweiten Mal verwundert über die platte Argumentation und beim dritten Mal habe ich ihn verstanden. Das ging so von 2008 bis jetzt. :-D


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:00
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ach das ist doch quatsch! Atheisten Glauben nicht an einen Gott,man kann versuchen alles schön zu reden,man muss aber letzendlich ehrlich bleiben.
Hab ich nicht gesagt. Ich bin auch Atheist und auch ich glaube nicht an Gott. Aber ausschließen kann ich ein Gott nicht. Es gibt sogar Gottesdefinitionen denen ich zustimmen kann.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:01
@Chomsky
Chomsky schrieb:Hab ich nicht gesagt. Ich bin auch Atheist und auch ich glaube nicht an Gott. Aber ausschließen kann ich ein Gott nicht. Es gibt sogar Gottesdefinitionen denen ich zustimmen kann.
Dann trifft für dich eher der begriff Agnostiker zu.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:01
@Chomsky
Chomsky schrieb:Aber man muss seine teilweise heftigen Hiebe gegen die Religion auch vor dem Hintergrund der Evangelikalenstörumung in den USA verstehen.
Danke, dass Du das so klar herausstellst. Das wird leider immer wieder übersehen und Dawkins so dargestellt, als wäre er so etwas wie der "Papst des Atheismus".

Dawkins schrieb das Buch nach eigener Aussage deshalb, um der galoppierenden Wissenschaftsfeindlichkeit, durch die Ausbreitung evangelikaler Ströme in den USA, einen leidenschaftlichen, wissenschaftlichen Kontrapunkt entgegenzusetzen.

Und wer mal aus erster Hand diese Strömungen erlebt hat, wo Eltern in westlichen Industrienationen des 21. Jahrhunderts für ihre Kinder beten, anstatt sie zum Arzt zu bringen, der sieht, dass dagegen angegangen werden muss.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:01
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Dann trifft für dich eher der begriff Agnostiker zu.
Du hast wirklich gar kein Interesse daran, die Begriffe vernünftig auseinanderzuhalten, oder?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:02
@CarlSagan
CarlSagan schrieb:Du hast wirklich gar kein Interesse daran, die Begriffe vernünftig auseinanderzuhalten, oder?
Entweder ist man Atheist oder Agnostiker beide auf einmal zu sein ist unlogisch.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:04
@Hans_Kaunitz
Entweder ist man Atheist oder Agnostiker beide auf einmal zu sein ist unlogiscg.
Das ist das normalste der Welt, weil "Glauben" und "Wissen" nicht das Gleiche ist.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:05
Hans_Kaunitz schrieb:Entweder ist man Atheist oder Agnostiker beide auf einmal zu sein ist unlogisch.
den begriff "atheistischer agnostiker" hast du schonmal gehört?

und zu feen, trollen etc.
Hans_Kaunitz schrieb:Was für hinweisen gibt es die darauf deuten das diese existieren könnten?
sie werden in büchern erwähnt und viele menschen glauben an sie.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:06
@Nerok
Nerok schrieb:sie werden in büchern erwähnt und viele menschen glauben an sie.
Wie heissen diese Bücher? nenne mir mal ihre namen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:07
@Nerok
Nerok schrieb:und nein..an einen gott zu glauben ist vollkommen unvernünftig und irrational.
Da widerspreche ich dir nicht. Aber das ist es auch, was für mich als Christ den Glauben ausmacht. Das pure Glauben. Es sich ein zu gestehen, dass es Dinge gibt die man nicht wissen oder nicht einmal begreifen kann.
Von daher kann ich mit Argumenten warum es Gott nicht geben kann nicht viel anfangen.

@CarlSagan
CarlSagan schrieb:Ich bezweifle, dass die Erhebung von aussagekräftigen Zahlen überhaupt machbar wäre.
Daher schrieb ich auch "Erfahrungsgemäß" und nicht "Statistisch".
Schade, hätte mich interessiert.

@Chomsky
Chomsky schrieb:Ja, es wäre nicht verkehrt Dawkins als Krawall-Atheist zu bezeichnen, dessen Argumenten auch nicht immer die stärkten sind. Aber man muss seine teilweise heftigen Hiebe gegen die Religion auch vor dem Hintergrund der Evangelikalenstörumung in den USA verstehen. Auch er sagt nicht, dass Gott nicht existiert, aber er hält es, vor allem auf Hinblick der Beschaffenheit des Universums, für sehr unwahrscheinlich. Damit nimmt er ähnliche Position ein wie Michael Schmidt-Salomon.
Das Ding ist, man kann Glaube, Kirche und Religion nicht alles in einen Topf werfen. Das sind total unterschiedliche Konzepte. Das ist eine meiner Hauptkritikpunkte gegen Dawkins.
Nur weil Menschen mit Religion und Kirche miese Dinge anstellen, heisst nicht, dass das Grundkonzept von Glauben falsch ist.
Chomsky schrieb::-) Man muss sein Buch mindestens 3x lesen (also nicht wirklich, lieber sich mit Feuerbach und Freud beschäftigen)! Das erste Mal war ich fasziniert. Beim zweiten Mal verwundert über die platte Argumentation und beim dritten Mal habe ich ihn verstanden. Das ging so von 2008 bis jetzt. :-D
Ich habe in sein Buch hineingelesen und nachdem mit für jedes seiner Argumente mindestens ein Gegenargument hatte, dachte ich mir nur "Wer verlegt sowas? Wieso darf der so einen Mist veröffentlichen?"
Vielleicht kannst du mich aufklären :)


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:09
Hans_Kaunitz schrieb:Wie heissen diese Bücher? nenne mir mal ihre namen.
ganz ernsthaft...willst du mich verarschen?
du kennst keine bücher über elfen, feen, trolle und ähnliches?


@Ahiru
Ahiru schrieb:Aber das ist es auch, was für mich als Christ den Glauben ausmacht. Das pure Glauben. Es sich ein zu gestehen, dass es Dinge gibt die man nicht wissen oder nicht einmal begreifen kann.
so habe ich auch überhaupt kein problem damit (:


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden