weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:11
@Nerok
Nerok schrieb:ganz ernsthaft...willst du mich verarschen?
du kennst keine bücher über elfen, feen, trolle und ähnliches?
Ja über Rotkäpchen gibt es auch ein Buch trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich und würde diese nicht mit der Bibel vergleichen weil beide andere motivationen haben.


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:14
@Ahiru
Ahiru schrieb:Ich habe in sein Buch hineingelesen und nachdem mit für jedes seiner Argumente mindestens ein Gegenargument hatte, dachte ich mir nur "Wer verlegt sowas? Wieso darf der so einen Mist veröffentlichen?"
Vielleicht kannst du mich aufklären :)
Als ich sein Buch beim zweiten Mal gelesen habe, da dachte ich mir nur oft: Von welcher Kirche redet der gute Mann. Da ich sein Buch nicht hier habe, kann ich gerade nicht mehr 100% sicher zitieren, aber Dawkins hatte auch Einzelfälle beschrieben, indem Menschen durch die Kirche schlimmes Leid zugefügt wurde. Ab diesem Teil konnte ich Dawkins auch nicht mehr zustimmen (weil es mir so fremd war von der unseren "deutschen" Kirche). Allerdings war das vor den Missbrauchsfällen und vor allem habe ich erst danach angefangen mich ernsthaft mit der christlichen Kirche in der Welt auseinanderzusetzen. Und tatsächlich glauben Menschen an die Hölle und tatsächlich haben Menschen Angst vor der Hölle. Tatsächlich gibt es recht heftige Bewegungen gegen den Biologie-Unterricht an amerikanischen Schulen, der von der Evolution berichtet. Aus dieser Warte habe ich begonnen Dawkins zu verstehen. Und nein, Dawkins schreibt kein Mist. Aber ein eleganter Schreiber ist allerdings auch nicht. ;-) Er wollte mit dem Buch auch die Leute wachrütteln und der zunehmenden Verwässerung der amerikanischen Wissenschaft durch die Kreationisten Einhalt gebieten (wobei die Wissenschaftler weniger gefährdet sind, als vielmehr die einfachen Bürger, die den Kreationismus anscheinend sympathischer finden). Aus deutscher Sicht ist das aber nicht so verständlich, da bei uns die Evangelikalen und die Kreationisten keinen spürbaren Einfluss haben.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:17
@25h.nox
ich empfehl dir eher plato.

@Hans_Kaunitz
atheismus/theismus muss nicht zwingend mit der bibel zu tun haben. es gibt genug andere religionen mit gott und göttern. beinahe alle vermenschlichen gott, was mitunter einem wunschdenken aufsitzt.
der taoismus ist mE der wahren natur gottes noch am nähesten. aber letztenendes ist gott nichts, was sich in schrift festmachen lässt.
deswegen bitte nicht den fehler begehen und agnostik und atheismus durcheinanderwürfeln.
agnostik ist durchaus angebracht.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:18
@Hans_Kaunitz

mal ernsthaft...erst muss man dir zeigen das andere religionen auch heilige schriften haben, weil du anscheinend nur die der drei großen religionen kanntest, und jetzt das es bücher gibt in denen über trolle, feen und anderes geschrieben wird?

langsam bekomme ich den eindruck das du ganz schöne wissenslücken besitzt.
Hans_Kaunitz schrieb:Ja über Rotkäpchen gibt es auch ein Buch trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich und würde diese nicht mit der Bibel vergleichen weil beide andere motivationen haben.
du kennst die motivation der bibelschreiber?
respekt..hast also vor ~2000 jahren mit ihnen persönlich gesprochen?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:19
@matraze106
matraze106 schrieb:aber letztenendes ist gott nichts, was sich in schrift festmachen lässt.
Und wie kommst du zu dieser Erkentniss?


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:19
@Chomsky
Aber das Problem ist, dass ich Dawkins für genauso bekloppt wie die Spinner aus den USA halte, die mit "God hates fags" Schildern am Straßenrand stehen.
Und viele deutsche Atheisten, die irgendwie aus der Pubertät nicht rauskommen, wenden alle seine Argumente auf Deutschland an. Und sowas nervt... und dieser Spaghettimonstervergleich, Alter... ich kann es nicht mehr hören :/


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:20
@matraze106
matraze106 schrieb:deswegen bitte nicht den fehler begehen und agnostik und atheismus durcheinanderwürfeln.
Mit den Begrifflichkeiten habe ich aber auch so meine Schwierigkeiten. Ich bin Atheist, obwohl ich nicht behaupten kann, ich wüsste mit 100%iger Sicherheit, dass es keinen Gott gibt. Trotzdem bin ich kein Agnostiker - ich bin auch nicht agnostisch, wenn es ums berüchtigte rosa Einhorn geht.


@Ahiru
Ahiru schrieb:und dieser Spaghettimonstervergleich, Alter... ich kann es nicht mehr hören
Tut weh, oder wie? Was ist genau das Problem?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:23
@Nerok
Nerok schrieb:du kennst die motivation der bibelschreiber?
respekt..hast also vor ~2000 jahren mit ihnen persönlich gesprochen?
Nein habe ich nicht,wir kennen alle die Märchen von den Gebrüdern Grimm.Wir wissen das sie Märchenschreiber sind,sie haben nicht behauptet das ihre Märchen wahr sind,es diente nur zur unterhaltung das wissen wir und das wussten auch die Menschen von früher.Mit Religionsbüchern verhält es sich anders,sie sagen das die Welt so geschaffen wurde von einem Gott.Es könnte auch eine lüge sein,aber eins wissen wir von den Religionsbüchern: Sie sind nicht geschrieben worden um die Menschen zu unterhalten...Deshalb können wir Märchenbüchern nicht mit Religionsbüchern vergleichen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:26
@Thawra
Der tut weh, weil er so beknackt ist.
Wenn jetzt eine Person ein Spaghettimonster gesehen hätte, und das hätte ihm was offenbart, und andere Menschen hätten diese Offenbarung geteilt und ihm geglaubt, wieso nehmen wir uns dann das Recht raus, ihnen das ab zu sprechen?
Aber solche Menschen gibt es (noch) nicht, also wo ist da der Vergleich?


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:26
@Ahiru
Ahiru schrieb:Aber das Problem ist, dass ich Dawkins für genauso bekloppt wie die Spinner aus den USA halte, die mit "God hates fags" Schildern am Straßenrand stehen.
Das kann ich nicht nachvollziehen. Dawkins ist an sich eine ganz ruhige Persönlichkeit, die durchaus der Parole "Religion ist Privatsache" und "Leben und Leben lassen" folgen würde. Aber er wehrt sich nur gegen die Vereinnahmungen der radikalen religiösen Strömungen in der Wissenschaft und Gesellschaft . Und das ist ganz gut so.
Ahiru schrieb:Und viele deutsche Atheisten, die irgendwie aus der Pubertät nicht rauskommen, wenden alle seine Argumente auf Deutschland an. Und sowas nervt... und dieser Spaghettimonstervergleich, Alter... ich kann es nicht mehr hören :/
Verstehe ich auch nicht. Naturgemäß ist der Atheismus ein Produkt einer, wie auch immer gearteten, Auseinandersetzung mit der Religion. Atheisten haben oft ganz individuelle Gründe nicht mehr zu glauben.
Übrigens ist das Speghettimonster vielleicht eine nervige Satire, aber auf jeden Fall eine intelligente. Hinter dem Spaghettimonster verbirgt sich ein sehr starkes Gegenargument zur Religion. Ich meine sogar, dass neben der Theodizee, das Speghettimonster ein ebenso starkes Gegenargument des Gottesglauben aufbringen kann. Aber leider wird das nicht ganz so verstanden.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:30
@Chomsky
Chomsky schrieb:Aber er wehrt sich nur gegen die Vereinnahmungen der radikalen religiösen Strömungen in der Wissenschaft und Gesellschaft . Und das ist ganz gut so.
Das ist von Deutschland her wahrscheinlich für manche Leute etwas schwer zu verstehen. Würde man in den USA leben, wär's wahrscheinlich viel leichter nachvollziehbar. Der Anteil an Gott in den öffentlichen Medien, in politischen und anderen Reden etc. ist... too damn high!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:30
@Hans_Kaunitz
weil es bibel/taoismus sogar selbst sagen.
weil sich nichts wirklich festmachen lässt.
http://www.gabrieleweis.de/2-bldungsbits/schulprojekte/d10-2002/textkiste/frisch-bildnis.htm
und ausserdem, weil es den menschen zuzutrauen ist, dass sie in dieser hinsicht immer wieder flunkern, um sich gottgleich zu fühlen.
zudem sehen andere intelligente wesen im all mitunter vollkommen anders aus als wir.
warum soll dann "gott" nicht eher so sein dürfen wie sie? ihn sich als mensch/menschlich vorzustellen ist ziemlich eitel. wir sind wesen der drei- meinetwegen vier-dimensionalität. wir sind garnicht wirklich dazu in der lage, die beschaffenheit der dinge ausserhalb unserer dimensionen zu begreifen.
schon eine perspektive ausserhalb der zeit bereitet uns kopfzerbrechen und stellt unser logisches empfinden auf den kopf. wenn du den bezugspunkt unbedingt aufbauen willst, ist es vermessen, zu behaupten, gott wäre menschlich. es wäre richtiger zu sagen: wir sind göttlich.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:31
@Hans_Kaunitz

da du so sehr an den buchreligionen hängst..eine einfache frage:

könntest du ohne deinen gottglauben ein guter mensch sein?


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:32
@Ahiru
Ahiru schrieb:wieso nehmen wir uns dann das Recht raus, ihnen das ab zu sprechen?
Weil es Unsinn ist?

Da kannst du mich ja auch fragen, mit welchem Recht man Leuten, die sich für Napoleon halten, das abspricht.

Der Clou des Vergleichs ist ja eben gerade 'da kann ja jeder kommen und alles behaupten'.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:34
@matraze106
matraze106 schrieb:zudem sehen andere intelligente wesen im all mitunter vollkommen anders aus als wir.
warum soll dann "gott" nicht eher so sein dürfen wie sie?
Warum müssen sie unbedingt anders aussehen als wir? Ich verstehe nicht wie du darauf kommst das wir Gott menschlich verstehen.Deffiniere Mensch..


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:34
@Ahiru
das spaghettimonster ist die rechnung für all die bildnisse des "herrn" als alten mann in den wolken.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:36
@Nerok
Nerok schrieb:könntest du ohne deinen gottglauben ein guter mensch sein?
Was ist gut und was verstehst du unter einem guten Menschen?


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:37
@Chomsky
Das kann ich nicht nachvollziehen. Dawkins ist an sich eine ganz ruhige Persönlichkeit, der durchaus der Parole "Religion ist Privatsache" und "Leben und Leben lassen" folgen würde. Aber wehrt sich nur. Und das ist ganz gut so.
Das Gefühl habe ich leider so ganz und gar nicht. Außerdem wehrt er sich mit total schwachsinnigen Argumenten:
If children understand that beliefs should be substantiated with evidence, as opposed to tradition, authority, revelation or faith, they will automatically work out for themselves that they are atheists.
Das ist pädagogisch und entwicklungspsychologisch gesehen kompletter Müll.
My personal feeling is that understanding evolution led me to atheism.
Ich habe keine Ahnung wieso das Sinn macht.
The Bible should be taught, but emphatically not as reality. It is fiction, myth, poetry, anything but reality. As such it needs to be taught because it underlies so much of our literature and our culture.
Trifft auf Amis zu, die denken, Männer hätten eine Rippe weniger.
Aber die Bibel ist nunmal Wahrheit, wenn auch nicht wissenschaftlicher Fakt. Ihre Botschaft ist wahr, nicht ihre Begebenheiten.

@Thawra
Wenn sich eine Person für Napoleon hält ist das etwas anderes, als wenn ihn tausende Menschen weltweit dafür halten und er ihnen mit Schriften und Überlieferungen eine Lebensphilosophie anbietet, die für sie stimmig ist.
Nur weil du nicht daran glaubst/es nicht verstehst ist es kein Unsinn.


melden

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:38
Hans_Kaunitz schrieb:Was ist gut und was verstehst du unter einem guten Menschen?
ach komm jetzt tu nicht so...

könntest du oder nicht?
das ist eine einfache frage.


melden
Anzeige
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

26.10.2013 um 15:41
@Nerok
Nerok schrieb:könntest du oder nicht?
das ist eine einfache frage.
Wenn du mir sagst was du unter guten Menschen verstehst könnte ich dir eine antwort geben.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden