weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 02:59
@235
Was ich bei dir nicht nachvollziehen kann ist, dass du zwar an Determination glaubst, jedoch den freien Willen, den es in einer determinierten Welt nicht geben kann, akzeptierst... freier Wille und ein determiniertes Universum ist antagonistisch


melden
Anzeige

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 07:28
wer oder was ist Gott?
Atheismus sagt nicht, das es kein Gott gibt, er glaubt nur nicht daran.
Wenn wir uns aber die Frage stellen, wer oder was ist Gott, dann sieht das schon anders aus. Gott ist kein "Lebewesen", wie wir es uns vorstellen; sondern betrachten wir "Gott" als eine Energiequelle, die aus dem unendlichen Raum kommt,; oder entsteht. Gott ist auch um uns, da auch um uns Energie existiert. Gott ist nicht gut oder böse. das sind Begriffe, die der Mensch erfunden hat. Wichtig ist doch nur, was wir aus dieser Energie machen. Das hat auch nichts mit irgendeiner Religion zu tun, denn das ist ja auch nur eine Erfindung des Menschen. Also wenn wir uns Gott so betrachten, würd ich sagen, es gibt Gott.


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 08:52
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Also ich habe aus diesen Thread die Erfahrung gemacht das es sinnvoller ist Theist zu sein als Atheist.Und zu dem habe ich noch die Erfahrung gemacht das Atheisten unvernünftige Menschen sind,somit bin ich um ein Erkentniss schlauer geworden ich danke euch.
Warum denkst du das denn?
Atheismus ist eine Meinung über übernatürliche Schöpfer. Wie du daraus auf Unvernunft schliesst ist nicht ersichtlich.

Von dir kamen bisher nur die üblichen fehlerhaften Argumente.
- Gott der Lücken
- Gott der Ausnahme (Special Pleading)
- Argument aus der persönlichem Unglauben
- Popularitäts Argument

Ich hoffe du hast zumindest hier gelernt das Atheisten nicht sagen dass es keinen Gott gibt.

Wenn du also den Atheismus widerlegen willst, brauchst du nur Gottes Existenz zu beweisen.
Ist doch ganz einfach. :)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 10:32
@Django7
@235
@Hans_Kaunitz
Ich hatte die Frage schon mehrfach gestellt, leider wurde sie von euch nicht beantwortet.
Heilt euer Gott Kranke?


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 11:19
Volker70 schrieb:Atheismus sagt nicht, das es kein Gott gibt, er glaubt nur nicht daran.
Wenn wir uns aber die Frage stellen, wer oder was ist Gott, dann sieht das schon anders aus. Gott ist kein "Lebewesen", wie wir es uns vorstellen; sondern betrachten wir "Gott" als eine Energiequelle
Also ich (Atheist) bin mir schon sicher das es kein Gott, in irgendeiner Form, gibt.

Warum sollte so was auch existieren? Das man irgendeine Existenz verantwortlich für das "sein" machen kann? Nur weil der eigene Verstand für die klärung dieser Frage nicht ausreicht?

Ich weiß das ich dumm bin und es Fragen gibt auf die ich keine endgültige Antwort habe, deswegen muss aber noch lange kein "Gott" dafür einspringen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 12:10
@Negev
Ja für mich sieht das ähnlich aus. Gott ist für mich auch die faule antwort auf meine Fragen. Es ist (für mich zumindestens) nur so als würde man einen stöpsel auf alle mysterien des Lebens stopfen anstatt ihnen nach zu gehen.

dass auch noch mal zu dem Punkt dass die wahl des theismus ja gar keine negativen aspekte habe. eine idee wie diese verschliesst einem die augen vor bestimmten lösungen. es gibt genug beispiele wie einstein und darwin die ihre eigenen arbeiten zensiert, lange zurück gehalten oder verfälscht haben weil sie im inneren wiederstreit mit ihrem glauben waren


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 13:43
@235
235 schrieb:Du Witzbold bist nicht mal fähig einer kleinen fliege Leben einzuhauchen und willst der Schöpfer des Universum sein?^^
Oh, oh, oh.... das mit dem Leseverständnis üben wir dann noch mal. ;)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 14:11
@emanon
Nein, das hat er delegiert. So machen das die großen Zampanos.
Hast das Rundschreiben nicht erhalten?


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 16:25
Ich betone weiterhin:

Man muss nicht beweisen das es Gott nicht gibt, sondern beweisen das es ihn gibt.


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 16:55
@Hans_Kaunitz schrieb:
Das wollte ich hier nicht erwähnen,aber Ich persönlich( Das ist nur meine Meinung) halte es für wahrscheinlich das es Gott gibt weil ich die Religionen studiert habe
@Hans_Kaunitz schrieb:
Ich kenne nur das Neue Testament das Alte Testament habe ich noch nicht gelesen.
Studieren nennst du das?
Lies doch erstmal das AT auf dem die drei großen monotheistischen Religionen fußen, bevor du so etwas behauptest.
@Hans_Kaunitz schrieb:
Nein man soll nicht aus Heuchelei Glauben.
Du hast doch selbst zugegeben, dass du hauptsächlich glaubst, weil du vermeiden willst in der Hölle zu landen...
@Hans_Kaunitz schrieb:
Also ich habe aus diesen Thread die Erfahrung gemacht das es sinnvoller ist Theist zu sein als Atheist.
Nein, mit dieser "Erfahrung" hast du diesen Thread schon eröffnet - sei doch ehrlich zu uns und zu dir.
@Hans_Kaunitz schrieb:
Und zu dem habe ich noch die Erfahrung gemacht das Atheisten unvernünftige Menschen sind,somit bin ich um ein Erkentniss schlauer geworden ich danke euch.
Ich habe wiedermal die Erfahrung gemacht, dass Fanatiker unvernünftige Menschen sind.
@lernender schrieb:
Atheismus ist dadurch zu widerlegen, dass aus dem Unbewußten fast Unreligiöser Menschen in Psychosen religiöse Themen auftauchen.
Zeigt eher, dass religiöse Themen krankhaft sein können.
@CarlSagan schrieb:
"ICH BIN DER SCHÖPFER DES UNIVERSUMS! Ähhh... könnte mal jemand den Typen dahinten davon überzeugen dass es mich gibt? Weil... ich... kann das nicht selbst. Und wo wir gerade dabei sind: könnte mich bitte jemand von euch unwürdigen Verteidigen? Da gibt's einige, die machen sogar Witze über mich. Und ich hab' das mit dem Niederstrecken nicht mehr so drauf. Ihr wisst ja, man wird älter. Früher habe ich Universen erschaffen, Welten ertränkt und Meere geteilt. Heute reicht's gerade noch zum erscheinen auf einem verbrannten Käsetoast. Danke schonmal im Voraus. Tötööö!"
You made my day! :D


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 18:30
@Lepus

Macht man das? Arme Fanatiker so in der Luft zerreisen?
Sei lieb zu dem armen Teufel...(upps der Teufel... Gibts den auch? xD)


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 20:50
Ok - angenommen es gibt einen Gott (ich glaube nicht daran) - woher kommt er? Alles hat seinen Anfang - also auch Gott. Ich habe schon Phrasen gehört wie Gott ist so groß, das können wir kleine Menschlein gar nicht begreifen. Sehr praktische Argumentation - in dem man uns weismachen will, das unsere Intelligenz nicht ausreicht, um das Vorhandensein dieses großartigen Wesens zu begreifen, räumt man gleich sämtliche mögliche Zweifelhaftigkeiten aus dem Weg. Hier agiert die christliche Religion wie eine x-beliebige Sekte. Unbequeme Fragensteller - weg damit! Nur unsere Wahrheit (nämlich "Gottes" Wahrheit) ist die einzig richtige....
Wie oft habe ich das schon geschrieben hier - Religionen sind von MENSCHEN gemacht. Sie sind nichts Übernatürliches. Sondern gemacht wurden sie zu einer Zeit, wo einerseits die Wissenschaft noch nicht so fortgeschritten war wie heute und gewisse Dinge einfach nicht erklären konnte. Und andererseits waren sie ein bequemes Instrument, um Macht ausüben zu können über das ach so dumme Volk.
Deswegen halte ich den Atheismus für die einzige wahre Lehre - es gibt keinen Gott. Wie das Universum und alle dort beheimateten Lebewesen entstanden sind, darüber wissen wir noch gar nichts. Vielleicht ist zumindest in unserem Fall (die Erde und ihre Lebensformen) die Wahrheit viel einfacher als man glaubt. Die These, die Erde wäre nur ein Versuchslabor für viel weiter entwickelte Lebensformen, ist nicht mal so dumm. Sie würde unser Dasein auf einen Schlag erklären. Und für uns Menschen, unser Ablauf des Lebens, würde diese Tatsache meiner Meinung nach gar nichts ändern.


Grizzzly


melden

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 21:22
@Hans_Kaunitz
Kodyjak schrieb:Wir können Gottes existenz nicht ausschließen da Gott existieren könnte,wir können ihn aber auch nicht beweisen.Das heisst das wir die frage nach Gott nicht beantworten können. Der Atheismus aber sagt das es kein Gott gibt,aber wie wir sehen kann man die frage ob es Gott gibt oder nicht gibt nicht beantworten.Somit mach der Atheismus keinen sinn.
Die Theorie ist klasse, die widerlegt nicht nur den Atheismus, sondern gleichzeitig Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Heidentum, Satanismus auf Basis der Teufelsanbeter, Zoroastrismus und jede andere Religion bis auf den Agnostizismus.

P.S. Bin kein Atheist.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 22:59
emanon schrieb:Heilt euer Gott Kranke?
Nein.
Gott hat die Krankheiten nicht verursacht,
also heilt er sie auch nicht.


melden
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:25
@saba_key
saba_key schrieb:Gott hat die Krankheiten nicht verursacht
Aber ist Gott nicht die Ursache und der Schöpfer von allem?
Dann hat er doch auch die Krankheit verursacht, oder nicht?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:33
@thefttracker

Von allem ja.
Aber es gibt mehr als alles, mehr sage ich dazu nicht.


melden
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:37
@saba_key

Mehr als alles? Könntest du mir das erläutern?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:38
@thefttracker

Könnte ich, will ich aber nicht.

Hier findest du einen erhellenden Gedanken von Polarheld dazu:

Diskussion: Menschen unterwandert von irgendwelchen Wesen?


melden
thefttracker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:40
@saba_key

Na gut, dann bleibe ich dumm.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

23.10.2013 um 23:43
@thefttracker

Man ist so dumm, wie man sich stellt
=>tarnen und täuschen


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 00:16
@james1983
Naja, in meinem derzeitig gültigen Gottesbild denke ich, dass Gott als eine Art Kraft zunächst andere Götter erschaffen hat bzw. sie sind entstanden durch Evolution in einem anderen Universum. Diese Abkömmlinge hatten die volle Freiheit wie Er oder Sie selbst.

Insofern teilt sich dann die Macht auf und AUS ist es mit der Allmächtigkeit. Das löst nebenbei auch das Theodizee-Problem (warum lässt Gott all die Übel zu? Warum greift er nicht ein?)

Ich halte wenig von einem imaginierten Schöpfer mit einer Doppelbödigkeit zum Bösen wie zum Guten, denn dann reicht mir ein Teufel aus, der gleichzeitig Gott ist und dann bin ich hoffentlich Manns genug, eines Tages diesen Fürst von seinem Thron zu stürzen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 02:58
@saba_key
eigentlich komisch dass gott zwar Löwen und andere lebewesen erschaffen haben soll aber die armen bakterien und viren sind seine Hand dann wieder nicht wert. *g*

warum beurteilen wir immer alles nach kuschelfaktor?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 03:18
@james1983

Gott hat vielleicht Katzen erschaffen.
Dass er Löwen erschaffen hat, glaube ich nicht.
Korrekte Verwendung von "glauben".


melden

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 07:33
@saba_key
Ich war noch nie in Australien, glaube aber trotzdem dass es existiert.
Ebenfalls korrekte Verwendung des Wortes glauben.
Und doch ein ganz anderer Grad des Glaubens. ^^


melden
Anzeige
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

24.10.2013 um 07:36
@Snowman_one

Eben.
Du denkst, es sei physisch da,
und ich denke, es ist da, wenn ich physisch da bin...lol


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Genesis23 Beiträge
Anzeigen ausblenden