weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

So widerlege ich den Atheismus

1.303 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Möglich

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:53
@Hans_Kaunitz
Konfuzius war ein Beispiel. Er wird in China zb eher als ein großer oder einer der größten Philosophen der Welt gesehen und wenn denn mal einer auch Kant kennt, dann kann es durchaus vorkommen das auch dieser als ein großer Philosoph angesehen wird. Dies ändert aber nicht das Kant eine eurozentrische Weltsicht vertrit und es im Prinzip ziemlich ignorant ist Kants Philosophie, welche hier in Europa so ziemlich als der Grundstein der Vernunft gesehen wird auf andere Kulturen zu übertragen.
Auch im biblischen Land kennt so gut wie keiner Kant und da sind eher die Sufi oder gar Mohammed als "Philosophen" angesehen.
Es ging mir nicht darum Kant klein zu machen sondern einfach nur, dass man Ihn hier aus unserer europäischen Sicht gerne als den oder einen der größten Philosophen ansieht.


melden
Anzeige
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:55
@stahlschlag

Kant wird auch in Muslimischen Ländern als Großer Philosoph angesehen..Na klar er ist nicht der einzige da gibt es noch einige menge..Aber er gehört zu den Größten


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:57
@Hans_Kaunitz
Wenn denn mal jmd. Ihn kennt, dann kann es auch in muslimischen Ländern duchaus vorkommen das er als großer Philosoph angesehen wird.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:57
@Hans_Kaunitz


Du musst neutral bleiben.

Du kannsr nicht sagen,dass du Atheismus wiederlegen kannst,in dem du sagst,es gibt Gott

weil Atheisten dann auch sagen können,es gibt kein Gott.




Vergiss mal alles bitte. DIesen Thread,das was man dir in deinem Leben alles über Religionen gesagt hat etc. etc.

konzentriere dich nur darauf; Weder gläubige noch ungläubige können Gottes existenz beweisen. Das heisst entweder haben gläubige oder nichtgläubige recht.

Wenn du Atheismus wiederlegen willst,musst du automatisch Gottes existenz beweisen. Und weil du das nicht kannst,kannst du Atheismus auch nicht wiederlegen.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:58
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Du kannsr nicht sagen,dass du Atheismus wiederlegen kannst,in dem du sagst,es gibt Gott
Ich habe nicht gesagt es gibt Gott ,sondern das ich es für Wahrscheinlich halte das es Gott gibt.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:59
@Hans_Kaunitz
Wenn Atheismus keinen Sinn macht, macht Religion auch keinen Sinn. Wir können uns nur umsehen, ob es sowas wie Gottesbeweise gibt und ansonsten stehen wir ohnehin ohne göttliche Hilfe auf der Erde. Wenn es Gott gibt, hilft vielleicht noch ein Wunsch, aber mehr wissen wir gar nicht - weil wir das gar nicht wissen sollen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 18:59
Dogmatisch :)
Bedeutungen:
[1] den Anspruch auf Allgemeingültigkeit, Verbindlichkeit erhebend
[2] unkritisch, unreflektiert

Dogma; von altgriechisch δόγμα (dógma) = Lehrsatz.
Wird hauptsächlich im kirchlichen Sprachgebrauch im Sinne von Glaubenssatz benutzt.
Weshalb wird die Meinungsfreiheit bei Atheisten als Absurdum geführt?
Schaut mal was die Schriften so alles mit sich brachten, dabei steht doch geschrieben man solle sich gegenseitig lieb haben, achten und respektieren.

Ist Dogma nicht eine Sache der Kirche?


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:15
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ich habe nicht gesagt es gibt Gott ,sondern das ich es für Wahrscheinlich halte das es Gott gibt.
Ist für Dich "Glauben" und "Wissen" identisch?


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:17
@CarlSagan
CarlSagan schrieb:Ist für Dich "Glauben" und "Wissen" identisch?
Ja man braucht Wissen um zu Glauben..Aber meistens ist Wissen auch nur starke Vermutungen.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:18
Hans_Kaunitz schrieb:Aber meistens ist Wissen auch nur starke Vermutungen.
einfach nur nein.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:18
@Hans_Kaunitz
Wenn "Wissen" und "Glauben" für Dich identisch ist, dann gibt es nichts mehr, worüber es sich überhaupt zu diskutieren lohnt. Du lässt da bereits einfachste Grundbegriffe vermissen.
Das würde zu nichts führen.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:21
@CarlSagan

Man braucht Wissen um zu Glauben..Wissen ohne Glaube ist dann blinder Glauben und ich bin dagegen


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:26
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Wissen ohne Glaube ist dann blinder Glauben und ich bin dagegen
Da würde ich lieber nochmal drüber nachdenken.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:27
@lernender
lernender schrieb:Da würde ich lieber nochmal drüber nachdenken.
Sorry ich meinte Glaube ohne Wissen ist Blinder Glaube.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:31
Hans_Kaunitz schrieb:Sorry ich meinte Glaube ohne Wissen ist Blinder Glaube.
glaube und wissen schließ sich gegenseitig aus - entweder du weisst dann musst du nicht glauben oder du musst glauben weil du es nicht weisst.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:32
@Hans_Kaunitz
Schon besser, aber das mit dem Wissen verstehe ich nicht ganz. Was für Wissen hast Du dennn? Das aus religiösen Büchern ist nicht prüfbar, also muss man das glauben - dann bleibt das Glaube - oder man glaubt das nicht.


melden
Hans_Kaunitz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 19:34
@lernender
lernender schrieb:Schon besser, aber das mit dem Wissen verstehe ich nicht ganz. Was für Wissen hast Du dennn? Das aus religiösen Büchern ist nicht prüfbar, also muss man das glauben - dann bleibt das Glaube - oder man glaubt das nicht.
Wenn man die Wissenschaft einigermaßen kennt kann man sie mit der Religion vergleichen und Prüfen.Religion kann man Prüfenin den man den inhalt befolgt.Verbessert sich das eigene Leben wenn man die Religiösen pflichten ausübt ,kann man davon ausgehen das es Wahrscheinlich ist das die Religion die wahrheit sagt.


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:05
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Ja und ich habe am anfang aufgeführt das der Atheismus ein unvernünftiger und Dogmatischer Gedanke ist.Jeder Atheist sollte sich hinsetzen und seine Gedanken hinterfragen,falls er interesse an Wissen hat.
Ein Glauber der von anderen Wissen verlangt ist wenig glaubhaft.
:)
Hans_Kaunitz schrieb:Wenn man die Wissenschaft einigermaßen kennt kann man sie mit der Religion vergleichen und Prüfen.Religion kann man Prüfenin den man den inhalt befolgt.Verbessert sich das eigene Leben wenn man die Religiösen pflichten ausübt ,kann man davon ausgehen das es Wahrscheinlich ist das die Religion die wahrheit sagt.
Hm..
Eine Eigenschaft die alle Glaubensmodelle inne haben ist:
Solche Modelle entziehen Sich jeglicher wissenschaftlichen Prüfung.

Das ist so seit Menschen Ihre Götzenstaturen gegen ein imaginären Gott der nicht von dieser Welt ist getauscht haben.

Zum Nachdenken.
Plazeboeffekte sind bekannt und belegt.
Die Substanz mit der dieser Effekt herbeigeführt wird, muss und/oder darf keine Wirkung haben.


Recht Dünn was Du hier anführst.

Warum sind die Aussagen deiner Religion, für Dich, wahrscheinlicher?

Gruß
Mailo


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:05
@Hans_Kaunitz
Hans_Kaunitz schrieb:Verbessert sich das eigene Leben wenn man die Religiösen pflichten ausübt ,kann man davon ausgehen das es Wahrscheinlich ist das die Religion die wahrheit sagt.
Denkst du nicht, du vernachlässigst vielleicht ein paar hunderttausend Variabeln mit einer so einfachen Überlegung?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:09
Atheismus rules.
Ja bis 5 vor 12. Bis es ans Sterben geht. Dann is Gott plötzlich der Superstar. Das Tor zum Himmelreich. Is doch immer wieder das selbe.

Gruß greenkeeper


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:16
@greenkeeper

Für Menschen doch nichts ungewöhnliches.
:)

Sie schnallen sich beim Autofahren auch an. Manche haben sogar ne Lebensversicherung.
:D

Gruß
Mailo


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:17
greenkeeper schrieb:Ja bis 5 vor 12. Bis es ans Sterben geht. Dann is Gott plötzlich der Superstar. Das Tor zum Himmelreich. Is doch immer wieder das selbe.
egal wie oft der das wiederholt wird es wird trotzdem nicht wahr.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 20:37
@Hans_Kaunitz


Wenn alles eine Ursache hat, welche Ursache hat dann Gott?


melden

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 21:21
Ich stelle immer wieder fest, das bei Gott immer Schluss ist.
Alles hat eine Ursache, bis zum Big Bang und der hat auch eine Ursache, nämlich Gott.Punkt!
Da endet alles.
Warum?
Wieso muss alles eine Ursache haben und bei Gott gibt es plötzlich ein abruptes Ende.
Gott muss auch eine Ursache haben, ein Super-Gott, der ihn erschaffen hat, dieser muss auch eine Ursache haben....endlos.
Genau wie der "Beweis" das Gott existiert weil das Universum so perfekt und komplex ist.
Gott muss doch noch komplexer sein als das Universum, aber da heißt es "Gott gab es schon immer".
Wieso sagt man nicht dass das Universum schon immer war, aber nein diese Komplexität kann nur ein Gott erschaffen haben.
Ich bin Agnostiker, es gibt keine eindeutigen Beweis für oder gegen Gott.


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

So widerlege ich den Atheismus

19.10.2013 um 21:26
Nerok schrieb:egal wie oft der das wiederholt wird es wird trotzdem nicht wahr.
Und egal wie oft @Nerok das wiederholt, ändert es trotzdem nichts daran, dass auch er erst wissen wird ob es Gott gibt oder nicht wenn es soweit is. Vorher bleibt ihm auch nichts weiter übrig als zu GLAUBEN, dass es Gott nich gibt. Und ich glaube eben daran dass es ihn gibt. Die Wahrheit offenbart sich nun mal erst am Ende des Films.

Gruß greenkeeper


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden