weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:06
^^ Du ignorierst die Fakten. Sie spricht sich gegen die Inhalte der zwei Zitate aus, die die Sichtweise der Anthropologie von damals wiedergeben. Bitte fülle die Seiten wieder woanders auf.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:11
@Theosoph
Sie macht aber diese Aussagen. Also widerspricht sie sich entweder selbst (ist mir auch an anderer Stelle aufgefallen) oder sie ist eine Rassistin.
Wir können uns auch gerne auf 1 einigen und dann sagen, dass ihrer Theorie innere Konsistenz fehlt und sie deshalb als unsinnig anzusehen ist.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:12
Natürlich macht es es besser, wenn man seine eigenen Worte hinterfragt und diese dann relativiert und die Einheit allen Seins empfindet, anstelle eine Ausgrenzung anzustreben.

Rassisten können SO nicht empfinden.

Ich bin auch kein Gläubiger und mir schwimmt auch nichts davon.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:13
@jimmybondy
Also widerspricht sie sich selbst?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:13
Er ist einer der es auch nicht verstehen will, wie gesagt. Er behaupotet nur gerne sie wäre eine Rassistin aucnh wenn es nicht stimmt, wie ja oft gezeigt wurde.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:14
@Theosoph
Dann stimmt es also, dass ihre Theorie inkonstent ist und sie deshalb nicht für voll genommen werden sollte?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:15
Schleierbauer, Menschen machen Fehler, die Geheimelhre umfasst 2.300 Seiten, da können Fehler drin vorkommen ja, sie war nur ein Mensch uns sagt selbst in der Geheimlehre, dass sie nicht vollkommen ist und somit auch nicht ihr Werk. aber da Du sie nicht gelesen hast, sondern nur blind behauptest, liegst Du eben auch falsch.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:17
Scheleierbauer, Du hast Sie weder gelesen noch nimmst du sie für voll. Du urteilst nur über sie, falsch im übrigen wiie Dir oft gezeigt wurde, und das ohne sie zu kennen. Und zwinge mir nicht Deine Meinung auf.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:18
@Theosoph
Ich habe doch oben geschrieben, dass ich sie mittlerweile angefangen habe zu lesen. Allerdings fiel es mir nach ca. 100 Seiten schwer weiterzumachen...


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:23
Du meinst ich glaube Dir noch ein einziges Wort nach Deiner Show hier? Nicht wirklich Schleierbauer.

Blavatsky hat sich bereits im 19.Jh. als Rassenlehren normal waren, für eine Verbrüderung der Menschheit eingesetzt und schon damals gegen die Breite Masse und die Wissenschaft mutig behauptet, dass dieses damals übliche Rassendenken grundfalsch ist. Das wurde hier durchaus sehr deutlich, bspw. hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und das sind nur einige der Postings der letzten Tage und nur die von mir und nicht der anderen User die zweifelsfrei belegt haben, das die Rassimsusvorwürfe unberechtigt sind und Theosophie Spiritualismus ein ein tugendhaftes Leben lehrt und Mde. Blavatsky ein Menschenfreund war, die sich aufopferungsvoll für diese Verbrüderung der Menschheit eingesetzt hat.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:27
Schleierbauer schrieb:Also widerspricht sie sich selbst?
Schleierbauer schrieb:Dann stimmt es also, dass ihre Theorie inkonstent ist und sie deshalb nicht für voll genommen werden sollte?
Nein für ihre Theorie ist der Part eh irrelevant. :troll:

Einmal greift sie ansonsten die damalige wissenschaftliche Meinung auf und an den anderen Stellen relativiert sie diese.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:28
^^ Ja, genauso könnte man es auch sagen.


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 14:57
An Schleierbauer. HPB war keine Rassistin, eher sowas wie ein Misanthrop oder Satanistin. Und wie alle aus diesem Buisness wollte HPB
* Gemeinschaft ohne Unterschiede, Geschlecht oder Rasse (Verlust der Induvidualität)
* Genau das Lehren was sie selber nicht leben (als hät HPB jemals auf ne Mahlzeit verzichtet)
* Nach außen Nett aber im Geheimen ....
* Vorbild sein und weltweit annerkannt sein als Götze (Super Fähigkeiten)
* Ausleben von e paar der Todsünden. Bei HPB gelten die aber anscheinend nicht oder ihre Fanboys sehen das ja als Vorbildhaft und wolle jo dorthin
* und all ihr Wissen und ihre Erkenntnisse für die eigenen Ausgeben, obwohl alles nur geklaut bzw. "gechannelt" war,
Außerdem hätten Rassisten zu ihrer Zeit einen rießigen Bogen um HPB gemacht, HPB war ne Weltfrau, war nicht gerade Körperlich ertüchtigt, war keine wirkliche Familienfrau und beschäftigte sich viel mit sich selbst(Channeln usw.) und ihren Werken. Sie war halt ne Hexe(Frau die ihre eigene Welt/Haus beherscht) Predigt Gemeinschaft doch lebt nur eigenes Ego aus.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 15:16
@Theosoph
Sie spricht sich gegen die Inhalte der zwei Zitate aus, die die Sichtweise der Anthropologie von damals wiedergeben.
Mal langsam: Sie vertritt in ihren diversen rassistischen Tiraden also nicht ihre eigene Meinung, sondern "die Sichtweise der Anthropologie von damals"? Und in den zwei Zitaten, die hier als Beleg gegen ihren Rassismus herhalten müssen, spricht sie sich sowohl gegen ihren eigenen Rassismus als auch gegen den vieler damaliger Anthropologen aus?

Das könnte daran liegen, daß sie den Überblick über all die plagiierten Passagen verloren hat oder am hier immer wieder demonstrierten Bestreben der Theosophen, ihre Worte solange zu verdrehen, bis sie das Gegenteil von dem aussagen, was sie eigentlich schrieb.

Oder ganz einfach an fehlendem Textverständnis. Schließlich werden hier immer wieder Passagen zitiert, die angeblich gegen ihren Rassismus sprechen sollen, obwohl sie ihn lediglich bestätigen, wie z.B. diese hier:

"glauben einige Engländer in ihrer Anmaßung fest daran, daß jede andere menschliche Familie [...]eine niedriger stehende Rasse ist. Obendrein giebt es Naturforscher, welche ernstlich die Frage erwogen haben, ob einige wilde Stämme [...]überhaupt als Menschen betrachtet werden können."[/b]

Muß ich wirklich noch einmal erklären, warum dieses Zitat nicht als Argument gegen ihren Rassismus taugt, oder wird das doch wieder nur ignoriert?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 15:29
Die Rassentheorien waren im 19. Jh. als sie lebte Usus. Und was Du sagst stimmt nicht, wie so oft ist es nur unbegründete Hetze. Zum Bspw. weil sie folgendes sagte:

"In Wirklichkeit gibt es keine >minderen Rassen<, denn alle sind eins in einer gemeinsamen Menschheit."

und auch

"Auf diese Art wird der für die Einteilung der Menschheit in höhere und niedere Rassen gegebene Grund hinfällig und wird zum Trugschluß."

Das und mehr, was Deine Behauptungen ad absurdum führt, wurde Dir durchaus schon sehr oft erklärt, bspw. hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier

*Sie hat eine Gesellschaft mitbegründet, die als oberstes Ziel die Bildung einer universellen Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse (damals ein üblicher Begriff für Ethnie), Glaube, Geschlecht, Kaste und Farbe zum Ziel hat

Verstehst Du es nun?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 16:58
@Theosoph
Theosoph schrieb:Die Rassentheorien waren im 19. Jh. als sie lebte Usus.
Da auch Blavatsky diese Rassentheorien vertritt, ist sie also ebenfalls Rassistin.
Danke für diese Bestätigung.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 17:01
jimmybondy schrieb:Einmal greift sie ansonsten die damalige wissenschaftliche Meinung auf und an den anderen Stellen relativiert sie diese.
Dann gibst du zu, dass sie sich widerspricht...
Ist es denn so schwierig konsistent zu schreiben und Inkonsistenzen zu erkennnen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 17:14
@Schleierbauer

Das Buch hat einen deutlichen Konsens und der ist alles, nur nicht rassistisch und man muss da schon ausserordentlich difamieren und herabwürdigen wollen, um das zu übersehen.

Alle Wesen sind Brüder, Einheit des Seins usw.

Ich verheimliche nichts, da ist also auch nichts was ich zugeben müsste.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 17:15
jimmybondy schrieb:Das Buch hat einen deutlichen Konsens und der ist alles, nur nicht rassistisch und man muss da schon ausserordentlich difamieren und herabwürdigen wollen, um das zu übersehen.
Ihr habt doch alle schon mehrfach zugegeben, dass es rassistische Elemente gibt. Wieso muss man denn in diesem Thread ständig wieder von vorne anfangen?


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

23.01.2014 um 17:18
Schleierbauer schrieb:Ihr habt doch alle schon mehrfach zugegeben, dass es rassistische Elemente gibt. Wieso muss man denn in diesem Thread ständig wieder von vorne anfangen?
Alle Wesen sind Brüder, Einheit des Seins usw.

Ist das die Essenz? Gebt ihr doch mal die Wahrheit zu, das wäre mal was Neues hier! ^^


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden