Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Der Beweis: Es gibt keine Seele

3.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Evolution, Seele

Der Beweis: Es gibt keine Seele

18.05.2017 um 22:40
@SimplyClever

Warum machst Du Dir eigentlich Gedanken über etwas, dass Du bereits mit guter Begründung als existent ausgeschlossen hast?


melden
Anzeige

Der Beweis: Es gibt keine Seele

19.05.2017 um 18:32
@off-peak
Vielleicht war meine Begründung gut, aber ich bin mir auch nicht sicher. Allerdings finde ich es doch komisch, dass Menschen einfach Sterben ohne das etwas von ihnen übrig bleibt. Aber da spricht bei mir nur die Hoffnung mit.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

19.05.2017 um 19:02
Beweis ist der falsche Begriff:
Beweisen kannst Du INNERHALB der Physik, Mathematik, Philosophie, Raumzeit, Geistigen Welt.


"Seele" ist definiert als nicht materiell
Ewigkeit (Himmel) ist definiert als AUSSER raumzeitlich

Nun folgt zwangsläufig die Überlegung: Wenn eine Seele existent ist, wie kann sie auf mein Leben eine Wirkung haben?

Sie hat wohl gar keine, aber vielleicht will sie an mir Erfahrungen machen?

Das wäre das Modell: Seele schickt irgendwo Befehle ab, damit sich Eltern treffen und ein Kind gebärn, an dem Seele sozusagen teilnimmt (ohne Einfluss haben zu können)

Aber "beweisen" kannst Du nur innerhalb EINER Dimension geistiger oder materieller Art.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

19.05.2017 um 22:20
Vantast schrieb:Beweis ist der falsche Begriff:
Beweisen kannst Du INNERHALB der Physik, Mathematik, Philosophie, Raumzeit, Geistigen Welt.
Nur das Zweite.
Wären Berweise auch in den anderen von dir genannten Bereichen möglich wäre theoretisch sogar ein Beweis für die Seele im spirituellen Sinne möglich.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 10:55
Ich würde das ganze mal versuchen aus Sicht der Quantenphysik zu sehen. Letztendlich ist ja alles Energie, wenn wir also irgendwann sterben, ist die Energie ja nicht weg, die Materie löst sich nur wieder auf, wird durch die Natur zersetzt und die Energie ist wieder außerhalb der Materie. Deswegen glaube ich, dass Seele einfach der falsche Begriff ist, sondern eher als Energie, die natürlich überlebt, gesehen werden sollte. Strom kannst Du mir bloßem Auge auch nicht sehen und trotzdem ist er da.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 11:16
Es gibt nur EINE SEElE,
genannt "Das Quantenfeld",
das ich dir anempfehle,
weil es auch dich enthält.

Das ABSOLUTE steuert
Bewusstsein, Geist und ich,
ich wäre ja bescheuert,
entginge mir der Stich.

Im Weltall leuchten Sterne,
das sind nur 4%,
im Rest liegt gut und gerne
der große Zukunftstrend.

Lasst euch doch nicht verarschen
vom Akademikclan,
mit seinem ziemlich harschen:
"Wir-wissens-besser-Wahn"!


melden
A.I.
Profil von A.I.
anwesend
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 11:47
Mathebuch schrieb:Ich würde das ganze mal versuchen aus Sicht der Quantenphysik zu sehen. Letztendlich ist ja alles Energie, wenn wir also irgendwann sterben, ist die Energie ja nicht weg, die Materie löst sich nur wieder auf, wird durch die Natur zersetzt und die Energie ist wieder außerhalb der Materie. Deswegen glaube ich, dass Seele einfach der falsche Begriff ist, sondern eher als Energie, die natürlich überlebt, gesehen werden sollte. Strom kannst Du mir bloßem Auge auch nicht sehen und trotzdem ist er da.
Herrlich, so sehe ich das auch
Wir sind Energie und die vergeht nicht, die geht mit dem Universum erst zusammen unter
Ob das Bewusstsein auch mitinbegriffen ist?
Bei der Frage bin ich mir zumindest grade unsicher


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 11:54
Mathebuch schrieb:Strom kannst Du mir bloßem Auge auch nicht
Blitze sind purer Strom und die kann Jeder sehen.:)


oie 25115033JKiyHlqB




https://38.media.tumblr.com/08a983bd7e94044f51a28e6122ac3845/tumblr_myw2uyAD3y1qh588ko1_500.gif


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 12:30
@KL21
Ja, Du weißt jetzt sicherlich wie ich das meinte xD
Ich dachte da eben eher an die Steckdose durch die Energie fließt ohne dass man diese Energie Strömung mit bloßem Auge sehen kann.


melden
ATGC
versteckt


Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 13:48
Mathebuch schrieb:Deswegen glaube ich, dass Seele einfach der falsche Begriff ist, sondern eher als Energie, die natürlich überlebt, gesehen werden sollte.
Da Energie nicht lebt, kann sie auch nicht überleben.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 14:00
Mathebuch schrieb:Ja, Du weißt jetzt sicherlich wie ich das meinte xD
Ich dachte da eben eher an die Steckdose durch die Energie fließt ohne dass man diese Energie Strömung mit bloßem Auge sehen kann.
Doch selbst dieser ist in seinen Auswirkungen belegbar und daher ein eher schlechter als rechter Vergleich mit dem was du als "Seele/Energie" bezeichnen willst.
Letzteres müsste daher wohl schon immateriell beschaffen sein ansonsten wird immer die Frage im Raum schweben wieso diese bis heute nicht observiert werden konnte.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 14:19
Libertin schrieb:Letzteres müsste daher wohl schon immateriell beschaffen sein ansonsten wird immer die Frage im Raum schweben wieso diese bis heute nicht observiert werden konnte.
Denke ich auch, sonst könnte man ja auch messen ob etwas über Bewusstsein verfügt oder nicht. Soweit ich weiß geht das nicht, man kann es nur an anderen faktoren erkennen bzw. so deuten und sich zusammenreimen.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 14:25
Dawnclaude schrieb:Denke ich auch, sonst könnte man ja auch messen ob etwas über Bewusstsein verfügt oder nicht. Soweit ich weiß geht das nicht, man kann es nur an anderen faktoren erkennen.
Den Spiegeltest z.B. könnte man als Nachweis für das Vorhandensein eines Ichbewusstseins sehen welches offenbar nicht nur beim Menschen vorhanden ist.

Wikipedia: Spiegeltest

Insgesamt gibt es aber in der Bewusstseinsforschung noch viele Unklarheiten die es zu ergründen gilt aber das macht dieses Themenfeld ja gerade so interessant.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 19:12
171 Seiten und kein Wort (wenn mich die SuFu nicht täuschte) über den Philosophen David Chalmers? Schade, ich stelle euch kurz seine Position vor:

Das erste habe ich der Wikipediaseite entnommen [1]:
[...] Chalmers argues for an "explanatory gap" from the objective to the subjective, and criticizes physical explanations of mental experience, making him a dualist.Chalmers characterizes his view as "naturalistic dualism": naturalistic because he believes mental states are caused by physical systems (such as brains); dualist because he believes mental states are ontologically distinct from and not reducible to physical systems.[...]


Und das hier sind die Exzerpte aus einem seiner TED-Talks [2]:

[...] Many say that in a few years it will turn out that consciousness is just another emergent phenomenon, “like traffic jams or hurricanes or life, and we’ll figure it out.” But Chalmers believes there are limitations to this picture. Classic cases of emergence are all about behavior, about objective functioning. “You can apply that to the brain — how we walk, how we talk, how we play chess. But why is it that all this behavior is accompanied by subjective experience?”

Chalmers assures us he is a scientific materialist at heart, and that he wants a scientific theory of consciousness to work. But for a long time “I banged my head against the wall” until he concluded that what you get from a scientific theory of consciousness is always the objective behavior, but not the answer to the hard problem. “Faced with this, radical ideas might be needed. We might need one or two ideas that might seem crazy.” [..]

So Chalmer’s own first crazy idea: consciousness is fundamental. “Physicists sometimes take parts of the universe as fundamental building blocks — space or time, or mass.” These are taken as primitive and the rest is built up from there. Sometimes the list of fundamentals expands, such as when James Clerk Maxwell realized that electromagnetism couldn’t be explained from other known laws of physics, and so he postulated electric charge as a new fundamental idea. Chalmers thinks that’s where we are with consciousness.

Importantly, “This doesn’t mean you suddenly can’t do science with it. This opens up the way to do science with it.” He thinks we need to connect this fundamental with the other fundamentals.

Chalmer’s second crazy idea: every system might be conscious at some level. Consciousness might be universal, an idea called panpsychism. The idea is not that photons are intelligent or thinking, or wracked with angst. Rather, it’s that “Photons have some element of raw subjective feeling, a precursor to consciousness.” Pause. “This might seem crazy to us,” he says, “but not to people from other cultures.”


Es geht also - vereinfacht gesagt - darum, dass er Bewusstsein bzw. Abstufungen davon als eine Art fundamentale Eigenschaft der Materie ansieht, genauso wie sie es bei Attributen wie elektrische Ladung oder Masse ist.
Diese Position ist interessant, auch wenn ich sie persönlich aus den verschiedensten Gründen nicht teile (meine Ideen gehen in Richtung Funktionalismus und eliminativer Materialismus). Trotzdem sollte sie, wenn man diese große Debatte bereits führt, auf alle Fälle erwähnt werden.

____________________________________________________________________________________________
Quellen:
[1]: Wikipedia: David_Chalmers#Philosophy_of_mind
[2]: http://blog.ted.com/the-hard-problem-of-consciousness-david-chalmers-at-ted2014/


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 20:07
Mr.Dextar schrieb:Es geht also - vereinfacht gesagt - darum, dass er Bewusstsein bzw. Abstufungen davon als eine Art fundamentale Eigenschaft der Materie ansieht, genauso wie sie es bei Attributen wie elektrische Ladung oder Masse ist.
Diese Position ist interessant, auch wenn ich sie persönlich aus den verschiedensten Gründen nicht teile (meine Ideen gehen in Richtung Funktionalismus und eliminativer Materialismus). Trotzdem sollte sie, wenn man diese große Debatte bereits führt, auf alle Fälle erwähnt werden.
Calmers nimmt unter den bereits bekannten philosophischen Ansichten die Position der Qualia hinzu, wonach sich aus den biologischen Eigenschaften des Menschen die inhaltlichen Erlebnisgehalte nicht ableiten lassen, was ihn zu dem Ergebnis kommen ließ, das Materialismus falsch sei. Funktionlismus und eliminativer Materialismus würde im Gegenzug die Position einführen, das funktionale Grundlagen inhaltliche Erlebnisgehalte davon abhängig sind, inwieweit sie sich auf materialistische Notwendigkeiten zurückführen lassen. Das macht die philosophische Position Calmers insich nicht mehr schlüssig, da er Matrerialismus grundsätzlich ablehnt und fütr falsch hält. Das heißt dann, es gibt nicht nur ein bißchen Materialismus, weil er notwendig scheint, sondern er ist im Gegenteil Bestandteil der Qualiaposition  und keine eigenständige und unabhängige Einstellung, sondern den jeweiligen Bewußtseinsabstufungen inhärent, weil biologisch schon vorgegeben.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 21:44
@KL21

Das ist so nicht korrekt; im Grunde greift er damit eine Form des Panpsychismus auf, die Menschen schon lange vor ihm vertreten hatten. Was er sozusagen versucht, ist eine wissenschaftskompatible Form eines solchen zu konstruieren. Dazu kommt die Eigenschaft von Materie (besser gesagt deren Bestandteile) hinzu, solche Abstufungen des Bewusstseins a priori zu enthalten. Das ist eine Grundannahme (die man bestreiten kann und ich persönlich auch mache); von dieser aus ist die Position schon schlüssig.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 22:35
Mr.Dextar schrieb:
Das ist so nicht korrekt; im Grunde greift er damit eine Form des Panpsychismus auf, die Menschen schon lange vor ihm vertreten hatten. Was er sozusagen versucht, ist eine wissenschaftskompatible Form eines solchen zu konstruieren.
Das könnte man tatsächlich so sehen, wenn nicht der Fakt existieren würde, das inhaltliche Erlebniserfahrungen keine ableitenden Rückschlüsse zu den anderen Positionen zulassen, welche den Materialismus vertreten.
Mr.Dextar schrieb:Dazu kommt die Eigenschaft von Materie (besser gesagt deren Bestandteile) hinzu, solche Abstufungen des Bewusstseins a priori zu enthalten.
Wenn man davon ausgeht, das Materie erstarrte Energie ist, dann muss man auch davon ausgehen, dass diese vor der Verfestigung in Bewegung war und damit nicht nur biologische, sondern auch inhaltliche Zustände aus der Bewegung enthalten hat und nach der Erstarrung noch enthält. Sieht man das Ganze als einheitliches Bild, dann ist die Sichtweise eines dafür zuständigen Materialismus falsch. Ein Block Eis ist gefrorenes Wasser, aber eben immer noch Wasser und nicht einfach nur ein Block Eis. Nimmt man dieseen Block als Erklärung her, dann ist es Materialismus, erkennt man das die Grundlage dafür Wasser ist, welches lebensnotwendig ist, dann sieht man doch schon daran, das überall im Universum, selbst in den bekannten Sonnensystemen nicht nur reine Materie vorherrscht, sondern das diese nur durch eine chemische Reaktion zu dem wurde. Also ist ohne diese chemische Reaktion jeder Bestandteil für Leben bereits im Nichtmateriellem enthalten auch die Bewegung, welche eine chemische Reaktion möglich macht, welche sich aus dere Ursuppe heraus  entwickelt hat. für mich gibt es keine Trennung des Ganzen vom Urpinzip her, sondern nur eine Folge  inhärenter Mechanismen welche letzendlich zum Ergenis führen  Insofern halte ich Calmers philosophische Position nicht für grundlegend falsch, sondern gebe den anderen Positionen insofern recht, indem Materialismus als nachprüfbare konkrete Überlebensstrategie durchaus Sinn macht. Ich denke nicht, das er etwas konstuiert, sondern das er vielmehr in der Lage ist umfassendere Schlüsse zu ziehen, welche möglicherweise für die wissenschaftliche Erkenntnislage etwas verfrüht kommen. Mit Panpsychismus hat das nicht so viel zu tun, sondern wird gerne so interpretiert, um den anderen Positionen mehr Gewicht zu verleihen.  Allenfalls wäre Panpsychismus in dem Zusammenhang vielleicht ein möglicher Ansatz, aber nicht schon die ganze Erkenntnis.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

25.05.2017 um 23:48
KL21 schrieb:Das könnte man tatsächlich so sehen, wenn nicht der Fakt existieren würde, das inhaltliche Erlebniserfahrungen keine ableitenden Rückschlüsse zu den anderen Positionen zulassen, welche den Materialismus vertreten.
Falls Du auf Qualia anspielst, so werden diese in anderen Theorien anders abgewandelt. Deswegen würde ich nicht von "Fakt" sprechen.
KL21 schrieb:Wenn man davon ausgeht, das Materie erstarrte Energie ist, dann muss man auch davon ausgehen, dass diese vor der Verfestigung in Bewegung war und damit nicht nur biologische, sondern auch inhaltliche Zustände aus der Bewegung enthalten hat und nach der Erstarrung noch enthält.
Materie bezeichnet lediglich eine (verdichtete) spezielle Form von Energie. Der Abschnitt ist auch sonst eher wirr; vielleicht solltest Du versuchen, Dich einer präziseren Sprache zu bedienen und nicht Begriffe aus der Naturwissenschaft schwammig oder falsch zu verwenden.

Selbiges gilt für diesen Abschnitt:
KL21 schrieb:Nimmt man dieseen Block als Erklärung her, dann ist es Materialismus, erkennt man das die Grundlage dafür Wasser ist, welches lebensnotwendig ist, dann sieht man doch schon daran, das überall im Universum, selbst in den bekannten Sonnensystemen nicht nur reine Materie vorherrscht, sondern das diese nur durch eine chemische Reaktion zu dem wurde.
Wasser hat in dem Falle verschiedene Aggregatzustände (= verschiedene Anordnung der entsprechenden Moleküle im Raum); der Übergang von einen in den anderen bezeichnet man als "Phasenübergang". Das ist keine chemische Reaktion.
KL21 schrieb: Mit Panpsychismus hat das nicht so viel zu tun, sondern wird gerne so interpretiert, um den anderen Positionen mehr Gewicht zu verleihen. Allenfalls wäre Panpsychismus in dem Zusammenhang vielleicht ein möglicher Ansatz, aber nicht schon die ganze Erkenntnis.
Panpsychismus ist doch gerade so definiert, dass alle Objekte in einer Form mentale/geistige Eigenschaften haben. Insofern ist das schon eine eindeutige, aber jedoch durch wissenschaftliche Terminologie eindeutig eingegrenzte Definition, die Chalmers als Basis verwendet.

Sorry, der Rest ergibt weder sprachlich, noch inhaltlich irgendeinen Sinn. Du solltest versuchen, deine Gedanken klarer sowie in präziser Sprache zu formulieren; am besten auch mit Absätzen zwecks Lesbarkeit.


melden

Der Beweis: Es gibt keine Seele

26.05.2017 um 00:07
Mr.Dextar schrieb:Materie bezeichnet lediglich eine (verdichtete) spezielle Form von Energie. Der Abschnitt ist auch sonst eher wirr; vielleicht solltest Du versuchen, Dich einer präziseren Sprache zu bedienen und nicht Begriffe aus der Naturwissenschaft schwammig oder falsch zu verwenden.
Wenn Philosophie für dich zu schwammig ist, solltest du vielleicht  lieber naturwissenschaftliche Themen ansprechen.
Mr.Dextar schrieb:Wasser hat in dem Falle verschiedene Aggregatzustände (= verschiedene Anordnung der entsprechenden Moleküle im Raum); der Übergang von einen in den anderen bezeichnet man als "Phasenübergang". Das ist keine chemische Reaktion.
Der gesamte Zustand aus der Ursuppe zur festen Materie ist eine chemische Reaktrion, auch Urknall genannut und Wasser/Eis war lediglich ein analogisches Beispiel. Deswegen gleich  den Anderen als ....... hinzustellen ist reichlich unfair, nur weil man selbst von philosophischer Argementation nichts versteht.
Mr.Dextar schrieb:Sorry, der Rest ergibt weder sprachlich, noch inhaltlich irgendeinen Sinn. Du solltest versuchen, deine Gedanken klarer sowie in präziser Sprache zu formulieren; am besten auch mit Absätzen zwecks Lesbarkeit.
Ah ja, dann lassen wir es besser, weil nämlich dein Eingangszitat zur Unterhaltung keinen Sinn ergibt, wie z.B.
Mr.Dextar schrieb:auch wenn ich sie persönlich aus den verschiedensten Gründen nicht teile (meine Ideen gehen in Richtung Funktionalismus und eliminativer Materialismus). Trotzdem sollte sie, wenn man diese große Debatte bereits führt, auf alle Fälle erwähnt werden.
Erklärt hast du diese verquere Ansicht ja nun nicht, aber Hauptsache du verstehst sie. :) Und danke für die Unterhaltung.

Gute Nacht :)


melden
Anzeige

Der Beweis: Es gibt keine Seele

26.05.2017 um 00:19
@KL21
KL21 schrieb:Wenn Philosophie für dich zu schwammig ist, solltest du vielleicht  lieber naturwissenschaftliche Themen ansprechen
Das, was Du hier betreibst, IST schwammig, ja in der Sprache so schwammig bzw. in einer eigenen Sprache gefangen wie es einst die Kontinentalphilosophen waren. Die Kontinentalphilosophie wurde jedoch von der Schule der Analytischen Philosophie abgelöst - dadurch erfolgte nicht nur eine höhere Präzision in der Argumentation dank der Formalisierung von atomaren Begriffen, sondern eine engere Zusammenarbeit mit allen anderen Wissenschaften war und ist dadurch möglich. So arbeiten zB Philosophen mit Hirnforschern zusammen - um sich eben einem so schwierigen Thema wie dem Bewusstsein anzunähern. Als Metawissenschaft ist Philosophie auch weiterhin nützlich und kann den anderen Wissenschaften den einen oder anderen Impuls geben. ;)
Also diese Trennung, die Du hier implizit vornimmst, ist so weder zeitgemäß, noch richtig. Und das sage ich Dir als Natur-und Formalwissenschaftler.
KL21 schrieb:Der gesamte Zustand aus der Ursuppe zur festen Materie ist eine chemische Reaktrion, auch Urknall genannut und Wasser/Eis war lediglich ein analogisches Beispiel. Deswegen gleich  den Anderen als ....... hinzustellen ist reichlich unfair, nur weil man selbst von philosophischer Argementation nichts versteht.
Der Urknall ist nun etwas völlig anderes als die Ursuppe, Du bringst wieder Dinge aus den Bereichen der Naturwissenschaft durcheinander, was mir offenbart, dass es Dir an Wissen aus diesem Bereich mangelt. Mir dann unterstellen, ich hätte Dich irgendwie beleidigt, nur, um mir vorzuwerfen, ich würde von "philosophischer Argumentation" nichts verstehen, finde ich ehrlich gesagt schon dreist, was schade um die Diskussion ist.
KL21 schrieb:Ah ja, dann lassen wir es besser, weil nämlich dein Eingangszitat zur Unterhaltung keinen Sinn ergibt, wie z.B.
Wo ergibt die Einleitung für Dich denn keinen Sinn? Was soll "verquer" sein? Warum fühlst Du Dich wieder angegriffen? Und wieso weichst Du der Diskussion aus?

Ich stelle lediglich legitime Fragen und weise auf Fehler Deinerseits hin. Das ist kein Grund, in Abwehrhaltung überzugehen.


melden

Anzeige
110.155 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden