Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

174 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Religion, Wissenschaft, Jenseits, Existenz, Beweis, Weiterexistieren

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 01:46
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Es können 2 und mehr Begriffe die selbe Bedeutung haben. Realität und Wirklichkeit sind Synonyme, was heisst, dass diese 2 Begriffe das Selbe bedeuten, bzw entsprechend austauschbar sind.
Ach wenn es nur so einfach wäre ;) Du magst doch Wissenschaft? Um @Noumenon`s link ( Wikipedia: Wirklichkeit ) noch zu erweitern - guckst Du hier: Wikipedia: Realität ;
Wikipedia: Realismus_(Philosophie)

... in der oberflächlichen Kommunikation des Alltagsleben werden die Begriffe durchaus untereinander ausgetauscht was auch legitim ist, aber bei tieferer Betrachtungsweise ist diese Thematik schon unheimlich komplex.

"Realität" ist eine Interpretation von vielerlei Informationen (allerdings immer nur Teilaspekte) über die Wirklichkeit die dann zu einem "Modell" zusammen gebastelt werden - das spielt sich im Kopf der Menschen ab... die Wirklichkeit nicht ;)Könnten wir die Wirklichkeit wahrnehmen wie sie ist bräuchten wir keine Teilchenbeschleuniger oder Superstring-Theorien ;)

@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Gibt es nur eine Realität und jeder lebt in seiner eigenen Wirklichkeit, oder lebt jeder in seiner eigenen Realität und wir haben nur eine gemeinsame Wirklichkeit?^^
Letzteres ;) Die Wirklichkeit ist so komplex das es aufgrund der Beschränkungen unserer Sinne und des Filtermechanismus des Gehirns uns lediglich möglich ist einen Teilbereich (und Teilwahrheiten sind quasi immer Lügen ;) ) davon war zunehmen welcher dann je nach Prägung und "Filtereinstellung" interpretiert und zu einem subjektiven Realitätsbild zusammengebastelt wird. Objektive Realitäten z.B. in Form von wissenschaftlichen Theorien sind Modelle welche sich bewährt haben, aber dennoch kein exaktes Abbild der Wirklichkeit sein müssen... sie sind lediglich genau genug um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen ;)

Realitätsmodelle können, wie jeder weiß, von Mensch zu Mensch mehr oder weniger stark variieren. Bei uns Zivilisationsmenschen sind die Unterschiede durchschnittlich nicht besonders stark ausgeprägt, aber wenn man das jetzt mal z.B. mit dem Realitätsbild eines traditionell lebenden Aborigines vergleicht... natürlich hört sich sein Realitätskonstrukt in den Ohren eines in der "westlichen Zivilisation" aufgewachsenen Menschen abstrus und abenteuerlich an, aber wenn er nun mal mitten im Outback Wasser findet weil er das in seinen "Traumfaden" so gesehen hat... was soll`s ;) Die meisten von uns würden jämmerlich krepieren wenn uns einer nackt im Outback aussetzten würde, Wissenschaft hin oder her ;) Das gilt allerdings höchstwahrscheinlich auch für den Aborigine wenn ich den dann ans Steuer eines 500PS AMG`s setze ;) Die Wirklichkeit ist groß genug um im übertragenen Sinne in verschiedenen Welten zu leben obwohl man gerade direkt nebeneinander steht.

Es gibt viele Blickwinkel auf die Wirklichkeit welche dann in zig verschiedenen Realtätsmodellen münden können... es ist sehr befreiend das zu erkennen, auch wenn es für die meisten anfangs schmerzhaft ist das das eigene Realitätskonstrukt nicht das einzig richtige, wahre und vor allem beste sondern, wie jedes andere auch, Situations- und Umgebungsabhängig ist ;) Quantenphysik bringt einen in der Einöde Alaska`s nicht weiter und das Wissen darum wie man in einer Eiswüste Feuer macht bringt nix wenn man am Cern mit arbeitet.

Ich für meinen Teil mag es mich mit Menschen zu befassen die eine anderes Weltbild haben. Dadurch kann ich ab- und an auch mal Teilaspekte eines Sachverhaltes anders beleuchten und diese Information dann in mein Realitätskonstrukt einfügen sofern es mir von Vorteil ist - das Verbindende ist stärker wie das Trennende ;) Des weiteren wirkt sich das Realitätskonstrukt auch auf die subjektive Wahrnehmung aus weswegen es erfrischend sein kann ab- und an mal zu wechseln und die Perspektive zu verändern... wie sagte Einstein doch so schön "Erst die Theorie entscheidet darüber, was man beobachten kann."


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 02:09
knopper schrieb:Was ist dann mit den vielen vielen Tierarten, die lange lange vor uns hier gelebt haben, und aujs deren genetischen Pool wir ja teilweise stammen?
Alles Teil dieser komplexen Simulation? Die Dinosaurier vor 65 Mio Jahren...auch ein Teil? Aber wozu das Ganze?
Wäre doch Mega aufwendig für denjenigen der die Simulation veranstaltet oder nicht?
Naja ich verstehe dabei die Zweifel und darüber weiß ich auch nicht viel. Ich kann nur so viel sagen, dass man in der Ewigkeit eine Menge, Menge , Menge Zeit hat. Und wenn ein System in der Ewigkeit extrem ausgeklügelt ist, ist es eben auch sehr komplex. ;)
Wie das alles zusammenhängt muss man sich überraschen lassen. Ich für meinen Teil weiß jedenfalls, dass mein Engel real ist und sie darüber auch kein Wort verliert.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 02:10
on-Topic:

Prof. Dr. Bruce Greyson ist Neurowissenschaftler an der Universität von Virginia. Er kommt nach jahrelanger Forschungsarbeit zu der Überzeugung, dass sich das Bewusstsein auch außerhalb des Gehirns befindet und dass das Bewusstsein auch nach dem Tod noch funktioniert.

Youtube: Prof. Bruce Greyson : Nahtod-Erfahrungen


Der Professor fragt sich warum viele über die Jahre von Ihm gesammelten Messungen zu Resultaten führen welche aus seiner Perspektive wissenschaftlich noch nicht erklärt werden können und Ihm implizieren, das das Bewusstsein nicht(nur?) vom Gehirn erzeugt wird. Deswegen sucht er nach einer passenden Theorie.

Ich hatte das bei einem früheren Thread schon mal gepostet, aber leider keine Zeit mich damit weiter zu befassen und weiß auch nicht wie da der aktuelle stand ist... vielleicht weiß ja einer von euch mehr darüber ;)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 02:12
@Einzelgänger
Was neues zu Bruce Greyson ist z.b. das Interview hier:
http://www.theepochtimes.com/n3/1368200-interview-bruce-greyson-on-researching-near-death-experiences-at-the-university-...
Hab ich aber selbst auch noch nicht gelesen, wollts nur gerade mal posten.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 02:47
@Dawnclaude
danke, lese ich mir bei Zeit mal durch ;)

knopper84 schrieb:
Was ist dann mit den vielen vielen Tierarten, die lange lange vor uns hier gelebt haben, und aujs deren genetischen Pool wir ja teilweise stammen?
Alles Teil dieser komplexen Simulation? Die Dinosaurier vor 65 Mio Jahren...auch ein Teil? Aber wozu das Ganze?
Wäre doch Mega aufwendig für denjenigen der die Simulation veranstaltet oder nicht?
Dawnclaude schrieb:Naja ich verstehe dabei die Zweifel und darüber weiß ich auch nicht viel. Ich kann nur so viel sagen, dass man in der Ewigkeit eine Menge, Menge , Menge Zeit hat. Und wenn ein System in der Ewigkeit extrem ausgeklügelt ist, ist es eben auch sehr komplex. ;)
... das mit der Simulation hat mich ein wenig an die Bran-Theorie von Hawking erinnert in der es unter anderem darum geht das alles was wir wahrnehmen nur eine Projektion der Strukturen in einer fünf- bis siebendimensionalen Kugel auf deren vierdimensionalen Oberfläche sein könnte - hab gerade danach gegoogelt weil ich mein "Universum in der Nussschale" nicht zur Hand habe und stieß auf das...
https://books.google.de/books?id=sS265C2d-WgC&pg=PA81&lpg=PA81&dq=hawking+hologramm+bran&source=bl&ots=NZJQu_Y766&sig=IJ...

passt irgendwie zu eurem Thema - wenn Du Zeit hast dann lese mal die darauffolgenden 2 -3 Seiten... interessant wie die den Übergang zur Evolutionstheorie finden ;) Ich mag moderne Wissenschaftler... deren Thesen drehen einem bisweilen die Synapsen um und sind so abgespaced das selbst die größten Fantasten unter uns nur noch zuhören und staunen können :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 18:53
Dawni meint sicherlich wieder seine kleinen Masochisten-Seelen, die sich freilwillig in die leidvollsten Leben stürzen... Frei nach dem Motto: "Oh, ich hatte eh schon ein scheiß Leben, wurde zuletzt monatelang gefoltert und stehe gerade auf einem Scheiterhaufen, der jede Minute angezündet wird... aber: tolles Game (vor allem hammer Grafik und so...)!" :D
weil du das ja auch gerne, wie alle Realitäts Verteidiger an den Pranger stellst. Man kann doch froh sein, dass sämtliche Seelen, die mal irgendwie unfair behandelt wurden, geplündert , gemordet, später herausfinden, dass sie noch weiterexistieren können, wie jegliche Tiere die teilweise noch schlimmer behandelt werden. Dass sich dahinter ein großes Schauspiel verbergen mag, find ich keineswegs problematisch. Natürlich macht es kein Sinn wenn das die mehrheit wüsste, weil dann alles nur noch Spiel wäre, aber so ist es ein guter Kompromiss.
Danach kommt genug Positives und das wird auch der Grund sein , warum das die meisten machen.
Genauso ist es auch, dass viele Leute nicht wissen wollen, dass sie danach eben doch noch weiterleben. Viele Realisten verteidigen den Tod so stark, als ginge es um ihr Leben. ^^ Das ist doch schon enorm sadistisch genug, daran kannst du erkennen, dass es nun mal auch im Wünsche geht. Das dunkle und negative ist einfach ein Teil von uns allen. Es braucht scheinbar seinen Platz, ohne wird es wohl zu einseitig.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:24
@dig_it
@Dawnclaude
@Einzelgänger
@knopper
@Noumenon
@Aldaris
@McMurdo
@off-peak
@X-RAY-2
@Rüsselmensch

Hier lesen und wissen, dass wir alle verloren sind ...

Diskussion: Nahtoderfahrungen: Fehlgeschlagenes Leuchttafelexperiment


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:36
@fumo
Hmm ich bin da skeptisch dass sich dort vorerst je etwas wirkliches für die Wissenschaft heraus kristallisieren lässt, außer durch sich selbst.
Denn wenn man den Berichten der Leute Glauben schenkt, so steckt eine Intelligenz mit im Boot, die richtet. Wie glaubst würde eine solche Intelligenz über die heutige Wissenschaft richten, die demjenigen dient, mit dem dicksten Geldbeutel? :D
Beweis oder Glaube, hin oder her, eine solche Intelligenz würde nicht in die Karten derjenigen spielen, die gegen den Planeten sprechen.
Aber vielleicht irgendwann :D


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:41
@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Hmm ich bin da skeptisch dass sich dort vorerst je etwas wirkliches für die Wissenschaft heraus kristallisieren lässt, außer durch sich selbst.
Denn wenn man den Berichten der Leute Glauben schenkt, so steckt eine Intelligenz mit im Boot, die richtet. Wie glaubst würde eine solche Intelligenz über die heutige Wissenschaft richten, die demjenigen dient, mit dem dicksten Geldbeutel? :D
Beweis oder Glaube, hin oder her, eine solche Intelligenz würde nicht in die Karten derjenigen spielen, die gegen den Planeten sprechen.
Aber vielleicht irgendwann :D
Plapper nicht und lies den gesamten Strang, den ich verlinkt habe, denn es ist der wichtigste Strang, der jemals auf Allmy eröffnet und besprochen worden ist! ... :troll: ... :|


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:41
@fumo
Jo jo! :troll: Sagen alle mit einem Kreuz in der Hand :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:42
Wenn man natürlich die Indizien der Aware Studie total ignoriert, die ein außerkörperliches Erlebnis erforscht hatten und nur auf diese Leuchttafel besteht, ja dann, ist man natürlich verloren. Verloren in seinem eigenen Schicksal. ;)


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:43
@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Jo jo! :troll: Sagen alle mit einem Kreuz in der Hand :D
LIES ... DEN ... STRANG, ... JUNGE! ... :troll: ... :|


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:44
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Wenn man natürlich die Indizien der Aware Studie total ignoriert, die ein außerkörperliches Erlebnis erforscht hatten und nur auf diese Leuchttafel besteht, ja dann, ist man natürlich verloren. Verloren in seinem eigenen Schicksal.
Dawnman, Du schuldest mir seit 2 Jahren ein Experiment, sobald Du Dich darauf einlässt, können wir über außerkörperliche Reisen sprechen! ... ;)


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:47
fumo schrieb:LIES ... DEN ... STRANG, ... JUNGE! ... :troll: ... :|
Mensch Fumo, schenke deinem eigenen Wort doch mehr Bedeutung! :D Eigentlich hast du es doch selbst schon beantwortet. Zwar nicht hier aber woanders:
Kann man sich Liebe im Sinne einer Belohnung verdienen? ... Ich glaube nicht, dass das möglich ist!

"Was aber die Liebe gibt und der Geist, das lässt sich nicht erzwingen!"
Was sagen alle Nahtoderfahrungen? Sie knallen in die Liebe....^^


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 19:49
@fumo
Richtig, das wird nicht funktionieren, da ja blöder weise noch ein paar andere Wesen ein Wörtchen mitzureden haben. :D

Es ist ja jedem seine Entscheidung wie er das Aware Studien Ergebnis bewertet. Das war ne interessante erfahrung und die gegner sagen halt "Ja aber es war nicht das geplante experiment". Ja gut, schön und gutr, trotzdem verteidigen diese Leute nur den Tod und das aus voller Leidenschaft. Diese Logik verstehe ich nicht, muss ich aber wohl akzeptieren. ;)


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 20:05
@Dawnclaude


ok ok ok...muss ich dir allerdings recht geben.
Diese vehemente Verteidigung des Todes einiger hier (auch wenn er noch so grausam ist...Traurigkeit, unendlicher Schmerz usw...) hat ja schon fast was Pathologisches und erschleißt sich mir auch nicht ganz.

Nun gut. Ich will lieber leben und nicht sterben. Weiß nicht ob ich damit alleine bin, aber kommt mir bald so vor!


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 22:58
fumo schrieb:Hier lesen und wissen, dass wir alle verloren sind ...
Puuh... bin endlich durch, habe aber nichts gefunden, wo überzeugend dargelegt wird, dass wir alle verloren sind. :(


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 23:09
@fumo
@dig_it
@Dawnclaude
@Einzelgänger
@knopper
@Noumenon
@Aldaris
@McMurdo
@off-peak
@X-RAY-2
@Rüsselmensch

Hier lesen und wissen, dass wir alle verloren sind ...

Diskussion: Nahtoderfahrungen: Fehlgeschlagenes Leuchttafelexperiment
Och, das macht unterm Strich nix... ich war schon oft verloren und wenn es irgendwann endgültig sein sollte ist das Universum auch nicht schlechter dran als vorher ;)

Das Leuchtfadenexperiment ist auf jeden Fall ein Punkt für die Skeptiker ;)

Aus subjektiver Perspektive ist es fast unerheblich für mich ob mein OBE-Nahtodeserlebnis sich nur in meinem Hirn abspielte... diese Erkenntnis würde einen auch nicht vor der Ewigkeit schützen ;) Wenn das Zeitgefühl während des Sterbens außer Kraft gesetzt wird währt die letzte Sekunde ewig und so manches Hirn spielt dann auf dieser Kulisse den letzten Film aus dem man nie wieder raus kommt - ich bin mir sicher das der alles beinhalten kann, vom Fegefeuer bis über das reisen in verschiedene Zeitepochen & Welten oder ein Treffen mit Gott persönlich ist da alles drin, je nach persönlichem Background. Bei manchen mag es einfach nur dunkel werden was vielleicht bei meiner zukünftigen echten Todeserfahrung auch so sein wird, wer weiß ;)


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 23:11
@Einzelgänger
Einzelgänger schrieb:...währt die letzte Sekunde ewig...
Nicht jedes Hirn stirbt langsam...


melden
Anzeige

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

17.12.2015 um 23:35
@Noumenon

absolut richtig, ich frage mich schon öfters ob jemand den es in weniger als einer Sekunde zerlegt überhaupt ähnliche Eindrücke in Richtung NDE haben kann wie die welche von manchen (partiell) langsam sterbenden beschrieben wurden... auf jeden Fall kann das Hirn in Extremsituationen die Zeitwahrnehmung von einem auf die andere Sekunde extrem verzerren, (auch wenn die Augen offen sind - der Zeitlupenblick ;) ) nur muss sich das Hirn ja auch darüber bewusst sein sich in einer solchen zu befinden. Wenn jetzt einer gar nicht mitbekommen hat gerade gestorben zu sein wird`s mit der NDE bestimmt schwierig, sofern es sich um einen rein internen Vorgang handelt ;)


melden
415 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt