Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

174 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Religion, Wissenschaft, Jenseits, Existenz, Beweis, Weiterexistieren
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

30.12.2015 um 00:21
dig_it schrieb:Wo ist er, der Sperma-Himmel, wo sich unendlich viele unsterbliche Samenzellen zum fröhlichen Wett-Schwimmen verabreden?
Oder noch besser: Die unsterblichen Spermien spielen mit den unsterblichen Eizellen Billard! So ein Heidenspaß im Jenseits! Hahaha, ich lach' mit tot! ;-)
Schönes Argument, hatte ich auch noch nicht gehört.
Meine Antwortet lautet -> Spermienzellen haben kein Bewusstsein. Das Lebewesen was letztendlich inkarniert, ist das einzige "echte" lebewesen mit Bewusstsein.
Man vermutet außerdem, dass die Seele erst später inkarniert, also nicht bei Befruchtung. Heißt egal welche Spermazelle gewinnt, es kommt die selbe Seele in den Körper.

Aber wie sich das Believer erklären, die alles für Zufall halten, keine Ahnung, da wäre dein Argument ganz gut.


melden
Anzeige

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 02:01
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb am 30.12.2015:Man vermutet außerdem, dass die Seele erst später inkarniert, also nicht bei Befruchtung. Heißt egal welche Spermazelle gewinnt, es kommt die selbe Seele in den Körper.
"Man vermutet..." bedeutet in diesem Fall: "Irgendwer rät basierend auf absolut keinen Anhaltspunkt, keiner Logik folgend."

Bevor man überhaupt über sowas nachdenkt sollte man erstmal andere Sache machen.
1. Den Begriff "Seele" definieren. (hier scheitert es meistens schon)
2. Belege dafür finden, dass "Seelen" überhaupt real existieren und nicht einfach nur eine menschliche Erfindung sind wie die Macht in Star Wars. (hier scheitert es im immer)
3. Dann kann man anfangen über die Beschaffenheiten, Funktionen und Eigenschaften von Seelen zu reden.

Aber bisher gibt es keinerlei Anhaltspunkte, dass Seelen(wie auch immer beschaffen) oder sonstwas nichtmaterielles, überhaupt existieren.
Jegliche Diskussion darüber ist also aus wissenschaftlicher Sicht genauso wertvoll wie Fanfiction zu einem x-beliebigen Fantasyroman.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 02:48
Da fällt mir doch ein schönes Zitat ein:

„Ihr sagt also, daß wir unfähig sind zu erkennen, ob es einen Gott giebt. Indessen es ist gewiß, daß Gott ist oder daß er nicht ist, es giebt kein Drittes. Aber nach welcher Seite werden wir uns neigen? Die Vernunft, sagt ihr, kann aber nichts entscheiden. Es ist ein unendliches Chaos, das zwischen uns liegt und wir spielen hier ein Spiel in dieser unendlichen Entfernung von einander, wo Kopf oder Wappen fallen wird. Was wollt ihr wetten? Nach der Vernunft könnt ihr weder das eine noch das andre behaupten; nach der Vernunft könnt ihr keins von beiden leugnen. So werfet denn nicht denen Irrthum vor, die eine Wahl getroffen, denn ihr wißt nicht, ob sie Unrecht haben, und ob sie schlecht gewählt. [...]

[E]s muß gewettet werden, das ist nicht freiwillig, ihr seid einmal im Spiel und nicht wetten, daß Gott ist, heißt wetten, daß er nicht ist. Was wollt ihr also wählen? [...] Ihr habt zwei Dinge zu verlieren, die Wahrheit und das Glück und zwei Dinge zu gewinnen, eure Vernunft und euern Willen, eure Erkenntniß und eure Seligkeit, und zwei Dinge hat eure Natur zu fliehen, den Irrthum und das Elend. Wette denn, daß er ist, ohne dich lange zu besinnen, deine Vernunft wird nicht mehr verletzt, wenn du das eine als wenn du das andre wählst, weil nun doch durchaus gewählt werden muß. Hiemit ist ein Punkt erledigt. Aber eure Seligkeit? Wir wollen Gewinn und Verlust abwägen, setze du aufs Glauben, wenn du gewinnst, gewinnst du alles, wenn du verlierst, verlierst du nichts. Glaube also, wenn du kannst.“

– Blaise Pascal


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 10:16
1.21Gigawatt schrieb:Aber bisher gibt es keinerlei Anhaltspunkte, dass Seelen(wie auch immer beschaffen) oder sonstwas nichtmaterielles, überhaupt existieren.
Naja es gibt haufenweise Anhaltspunkte, nimm die Millionen Nahtoderfahrungen, die tausenden Geister & Paranormale erlebnisse, wo Geister über Seelen sprechen ^^ , die ganzen Channelings , wo man sogar überprüft hat, dass mysteriöse Dinge im Kopf vorgehen zu dem Zeitpunkt des Channelings. die Aware Studie mit dem geprüften Ereignis oder z.b. dass mein Engel mir auf komplexe Weise gezeigt hat, dass ich über eine Seele verfüge, was für mich die Sache "dass es keine Anhaltspunkte" gibt , eher zu einer Farce macht. ^^
Aber da mir klar ist, dass die Leute, die dagegen wettern, es lieben temporär ohne Seele leben zu wollen, den Wunsch verspüren die Sterblichkeit zu verteidigen, weil sie es in ihren Augen toller finden ihr Live Survival Game zu spielen. So gibts natürlich keinerlei Anhaltspunkte, weil sie sämtliche Indizien als unwürdig empfinden.
Es lebe die Subjektivität, da ist jedes Indiz kein Indiz mehr. ^^


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 15:38
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Naja es gibt haufenweise Anhaltspunkte, nimm die Millionen Nahtoderfahrungen, die tausenden Geister & Paranormale erlebnisse, wo Geister über Seelen sprechen
Das ist aus wissenschaftlicher Sicht alles wertlos, da man schon massig Fantasie und Confirmation Bias braucht um das überhaupt mit "Seelen" zu verknüpfen.

Das ist vergleichbar mit Kulturen aus dem Altertum, die die Existenz von Blitzen als Anhaltspunkt/Beweis für die Existenz von Zeus gesehn haben.
Dawnclaude schrieb:Es lebe die Subjektivität, da ist jedes Indiz kein Indiz mehr. ^^
Ich glaube du meinst die Objektivität, in der man einfach mal logisch denkt und sich auf Fakten bezieht anstatt der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Objektivität ist der Grund warum wir heute Krankheiten mit wirksamen Medikamenten heilen und es nicht mehr mit seltsamen Tanzritualen in seltsamen Kostümen versuchen.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 16:23
1.21Gigawatt schrieb:Objektivität ist der Grund warum wir heute Krankheiten mit wirksamen Medikamenten heilen
...
naja...da muss man aber fairerweise richtig stellen...an "Symptomen rumdoktern", das trifft es wohl eher!

hab bis jetzt noch keinen gesehn durch durch bloßes schlucken einer Pille geheilt wurde...immer nur Symptomlinderung.
Also heilen passt nicht ganz, denn dann gehörten AIDS und Krebs der Vergangenheit an.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 16:29
1.21Gigawatt schrieb:Ich glaube du meinst die Objektivität, in der man einfach mal logisch denkt und sich auf Fakten bezieht anstatt der Fantasie freien Lauf zu lassen.
Logisch denken ist subjektiv. Deine Logik z.b. haufenweise Indizien zu ignorieren und nur die Dinge zu akzeptieren die allgemein von der Wissenschaft annerkannt werden ,ist immer noch ein Ignorieren von Dingen, die man nicht allgemein reproduzieren kann.
Wenn jetzt ein Geist zu dir kommt und kein Foto von sich schießen will, wäre deine Logik "Tut mir Leid geist, aber da ich von dir kein Foto schießen darf, muss ich dich leider als vollwertiges Lebewesen ignorieren und werde dich deshalb als Halluzination abstrafen." ;)

Und falls du mal ein Nahtoderlebnis hast, wird du wohl wahrscheinlich das gleiche zu Jesus & Co sagen. ^^


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:04
@knopper
Naja, dann danke eben Gott oder sonstwem, dass die durchschnittliche Lebenserwartung nichtmehr irgendwo zwischen 30 und 40 liegt, jede 2. Frau bei der Geburt den Löffel abgibt und wir so Pi mal Daumen 6-10 Kinder zeugen, weil die Hälfte davon sowieso von irgendwelchen Kinderkrankheiten dahingerafft wird.

Ich bekämpfe lieber über 90 Jahre meine Symptome als mit 5 Jahren an Polio zu sterben.

@Dawnclaude
Tut mir Leid, aber wenn wie hier ganz selbstverständlich von Geißtern und Engeln geredet komm ich mir vor als wäre ich in der Klappse.
Dawnclaude schrieb:Und falls du mal ein Nahtoderlebnis hast, wird du wohl wahrscheinlich das gleiche zu Jesus & Co sagen. ^^
Ich bin letztes Jahr 4 Monate durch Indien gereist und hab viele Leute getroffen die sehr spirituell waren und das meistens mit irgendwelchen Erlebnissen begründet haben, die sie auf Drogen oder während Meditationen hatten(Vipassana-Meditation, 10 oder 80 Tage).

Wir bringen unser Gehirn an einen Punkt an dem uns unsere Wahrnehmung Streiche spielt, wir intepretieren das falsch, ordnen es falsch ein und ziehen falsche Schlüsse.
Das heißt nicht, dass das schlecht ist. Die meisten die das Vipassana da gemacht haben haben viel Positives daraus gezogen und die Hippies die gerne ihr LSD einschmeißen waren auch glücklich und zufrieden, ich meine nur, dass man aus solchen Dingen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse ziehen kann. Persönliche Erkenntnis - ja, aber wissenschaftliche, allgemeingültige, objektive Erkenntnis - nein.


Aber wir brauchen jetzt hier nicht wieder damit anfangen das breit zu treten, das haben wir vor Jahren schon in anderen Threads gemacht.
Wenn du von Geistern und Engeln redest und ich von Wissenschaft, dann haben wir einfach keinen gemeinsamen Nenner von dem aus sich eine zielführende Diskussion entwickeln könnte.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:08
1.21Gigawatt schrieb:Wir bringen unser Gehirn an einen Punkt an dem uns unsere Wahrnehmung Streiche spielt, wir intepretieren das falsch, ordnen es falsch ein und ziehen falsche Schlüsse.
Das heißt nicht, dass das schlecht ist. Die meisten die das Vipassana da gemacht haben haben viel Positives daraus gezogen und die Hippies die gerne ihr LSD einschmeißen waren auch glücklich und zufrieden, ich meine nur, dass man aus solchen Dingen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse ziehen kann. Persönliche Erkenntnis - ja, aber wissenschaftliche, allgemeingültige, objektive Erkenntnis - nein.
Aber hattet du selbst mal irgendein Erlebnis was du dann am eigenen Leib erfahren hast, wo du das dadurch auch besser einschätzen kannst oder bleibt es für dich lediglich die Theorie?


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:10
@knopper
knopper schrieb:hab bis jetzt noch keinen gesehn durch durch bloßes schlucken einer Pille geheilt wurde...immer nur Symptomlinderung.
Dann guckst Du nur nicht richtig. Oder denkst nicht konsequent. Oder hast kaum Ahnung von Medizin.
Neben Medikamenten, die die Symptome lindern (auch was Feines), gibt es durchaus Medikamente, die die Krankheit bekämpfen. ABs zB sind keine Symptomlinderer. Chemo und Bestrahlungen ebenso wenig. Letztere erzeugen sogar weitere Symptome der anderen Art.
Symptome sind durchaus auch das Resultat einer Erkrankung, und wenn die Erkrankung geheilt ist, sind natürlich auch die Symptome weg.
knopper schrieb:Also heilen passt nicht ganz, denn dann gehörten AIDS und Krebs der Vergangenheit an.
Auch hier verwechselst Du etwas. Heilen bezieht sich auf das Indivuum, es bedeutet nicht weltweite Ausrottung einer Krankheit. Die erreicht man ehesten mit konsequentem Durchimpfen der Bevölkerung.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:25
Es ist immer wahrscheinlicher, dass eine zufriedenstellende Vorstellung eine Wunschvorstellung ist und damit weniger wahrscheinlich zutrifft.

Die Frage ist nun, sind wir Optimisten oder Sadisten?


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:26
off-peak schrieb:Die erreicht man ehesten mit konsequentem Durchimpfen der Bevölkerung.
tja is aber in dem Sinne kein Medikament, also ne Impfung, sondern lediglich ne Aktivierung des eigenen Immunsystems, welches dann letztendlich die Krankheit "heilt" bzw. den Körper befreit.

Fakt ist es gibt immer noch Krankheiten die eigentlich unweigerlich das Todesurteil bedeuten, AIDS gehört freilich mit dazu. Ebenso genetische Defekte die erst nach 40 Jahren oder so auftreten.

Damit will ich die moderne Medizin keineswegs schlecht machen, sondern nur aufzeigen das wir noch weit davon entfernt sind das zu tun was ein hypothetischer Gott könnte....


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 17:36
@knopper

Ja klar, nur sagst Du jetzt defintiv etwas anderes als in dem Post, auf den ich antwortete.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 21:30
MrBananentoast schrieb:Es ist immer wahrscheinlicher, dass eine zufriedenstellende Vorstellung eine Wunschvorstellung ist und damit weniger wahrscheinlich zutrifft.

Die Frage ist nun, sind wir Optimisten oder Sadisten?
Was ist daran denn bitte Optimistisch? :)


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

06.01.2016 um 22:22
Also wenn mit Existenz das bloße Vorhandensein der Teile gemeint ist, dann ja klar. Dein Körper wird aufgelöst in Atome bis zum Ende des Universums existieren, so wie er eigentlich 13,6 Mrd. Jahre alt ist. Das muß man sich mal geben: Ich bin 38, aber all das, aus was ich bestehe, ist so alt wie die Zeit. Ich existiere schon immer und werde auch immer existieren. Krass. Aber wenn du das Bewußtsein meinst. Das endet mit demTod.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

07.01.2016 um 23:55
@Dawnclaude
Der Angst vor dem Tod zu entrinnen sorgt selbst dafür, dass die Hölle optimistisch ist ;)


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

08.01.2016 um 01:26
MrBananentoast schrieb:Es ist immer wahrscheinlicher, dass eine zufriedenstellende Vorstellung eine Wunschvorstellung ist und damit weniger wahrscheinlich zutrifft.
Gut gesagt. Vielleicht ist es am Wahrscheinlichsten, das eintritt, was niemand ahnt.
MrBananentoast schrieb:Die Frage ist nun, sind wir Optimisten oder Sadisten?
Wie wäre es erstmal mit Ataraxie? Viele hier werden Esoteriker, weil sie die unmittelbare Situation nicht aushalten. Die meisten werden Szientisten, weil sie sich noch nicht intensiv genug mit den Wissenschaften beschäftigt haben und sie dasselbe Bedürfnis nach irgendwie gearteten Sicherheiten steuert.

Es gibt keine Sicherheiten. Keiner weiß was hier los ist. Das gilt es zu sehen und auszuhalten.
Dann kann man mit den Spekulationen beginnen. Vorher nicht.


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

08.01.2016 um 01:37
moxnox schrieb:...
Aber wenn du das Bewußtsein meinst. Das endet mit demTod.
nun ja...und das ist eben noch nicht so ganz klar! Warum soll ein Bewusstsein erst entstehen wenn sich die Atome und Moleküle zu so etwas bilden was wir Gehirn nennen? Ab wann hab ich ein Bewusstsein, und wann noch keins?

Warum können im Gehirn Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, Worte, Zahlen usw... gespeichert werden und in anderen Atomen nicht? Wie macht das dann das Gehirn? komisch was?

Alles noch ungeklärte Frage, da ist überhaupt noch nix klar!

Was definiert das "Aus" des Gehirns? Keine Energiezufuhr mehr? keine Sauerstoffzufuhr? Nun ja zum Teil mag das sicherlich stimmen, zum anderen teil wiederum nicht (Nahtoderfahrungen, Gehirn ewig ohne Sauerstoff usw...)

Das alles auf einmal weg und gelöscht ist wird immer unwahrscheinlicher ...und das ist sicherlich kein Wunschdenken sondern bald Realität. Werdet ihr sehn....


melden

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

08.01.2016 um 03:24
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kuenstliches-leben-chromosom-von-baeckerhefe-im-labor-erzeugt-a-961043.html

Für alle wissenden Ungläubigen.
Man fordert das ein Toter Beweise liefert, der Mensch ist eben auf der Suche. Das muss man doch eingestehen.
Von mir aus ...zweifelt man an Gott. Bastelt mir einen Käfer und haucht ihm Leben ein...wenn es funktioniert dann zweifle ich vielleicht auch mit..


melden
Anzeige

Wissenschaftliche Beweise für eine Nachtod-Existenz?

08.01.2016 um 04:02
@Edengefühle

Ich vermute, das alle diese Theorien gleichzeitig wahr sind in einem System bei dem der Mensch, oder ein Mensch, oder die Vorstellung eines Menschen nicht als zentraler Fixpunkt benötigt wird.

Das Gott sich nicht darum schert unlogisch zu sein ist ja durch das unendlich-schwerer Stein Paradoxon mehr oder weniger aus der logischen Sicht zwangsweise der Fall. Ob es Gott nun gibt oder nicht könnte jedoch aus einer göttlichen Perspektive arbiträr für sein Handeln sein. Es ist schließlich einem Menschen schon gegeben postmortal die Welt zu beeinflussen und das ganz ohne Geistergeschichten.


@Piorama
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/durchbruch-forscher-erschaffen-erstmals-kuenstliches-leben-a-696016.html

Spiegel ist zwar nicht das beste Wissenschaftsmagazin und ein Bakterium weit von Käfern entfernt, aber ich behaupte mal wir Menschen schaffen das auch noch.
(Schließlich sind wir in seinem Bild erschaffen, oder nicht?)


melden
404 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt