Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind wir mit allem verbunden?

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Gedanken, Verknüpfungen

Sind wir mit allem verbunden?

29.06.2017 um 22:48
Moin alle zusammen, 
Ich würde gerne wissen wie ihr 
über folgendes denkt:

Aufgrund unseres eigenen Geistes/Bewusstseins sind wir auf immaterieller/geistiger Ebene mit dem gesamten Universum verbunden. Aus diesem Grund erreichen auch unsere eigenen Gedanken den kollektiven Bewusstseinszustand und können diesen erweitern/verändern.

Je mehr Menschen in diesem Zusammenhang von etwas überzeugt sind oder besser gesagt ihren Fokus auf einen entsprechenden Gedankengang richten, desto stärker manifestiert sich dieser Gedanke im Kollektiv und gelangt nach und nach stärker auf materieller Ebene zum Ausdruck. Aus diesem Grund schreitet auch das derzeitige kollektive geistige Erwachen weiter voran. Immer mehr Menschen setzen sich wieder mit ihrem eigenen Urgrund auseinander, erkennen die schöpferische Kraft ihres eigenen Bewusstseinszustandes, verstehen, dass das eigene Leben bzw. die eigene Realität, letztlich aus dem eigenen gedanklichen Spektrum heraus entsteht und entfachen so ein reinigendes Feuer, dass sich mit rasanter Geschwindigkeit auf unserer Erde verbreitet. Die Wahrheit über unseren eigenen Urgrund, die Wahrheit über unser Leben, erreicht immer mehr Menschen und von Tag zu Tag manifestiert sich dieses Wissen stärker auf der Erde. Da wir im Grunde genommen mit allem verbunden sind, ziehen wir auch immer Dinge in unser eigenes Leben, die letztendlich unserer eigenen Ausstrahlung entsprechen (Gesetz der Resonanz). Wenn unser Geist bzw. unsere Gedanken nicht mit allem verbunden wären, dann wäre dieser Anziehungsprozess nicht möglich, da unsere Gedanken dann auch keine anderen Menschen, geschweige denn den kollektiven Bewusstseinszustand erreichen könnten.

Wir können uns ein Leben erschaffen, dass vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht, genau so sind wir auch in der Lage, all die Dinge in unser Leben zu ziehen, dir wir doch letztendlich benötigen. Natürlich hängt dies auch stark mit der Ausrichtung unseres eigenen Bewusstseinszustandes ab. Ein ängstlicher bzw. auf Negativität und Mangel ausgerichteter Geist, kann keine Fülle, keine Liebe und keine Harmonie in das eigene Leben ziehen, bzw. nur bedingt. Im Umkehrschluss zieht ein liebender bzw. auf Positivtät und Mangel ausgerichteter Geist auch keine Ängste, Disharmonien und andere Unstimmigkeiten an. Aus diesem Grund ist es auch immer ratsam acht auf die eigenen Gedanken zu geben, denn diese bestimmen ja auch den weiteren Verlauf unseres gesamten Lebens. Ein weiterer spannender Aspekt unseres Geistes ist auch der, dass wir aufgrund seiner Existenz (Ohne Bewusstsein könnte natürlich nichts existieren), eine eigene Realität erzeugen und in der Folge auch ein einziges Universum darstellen. Eckhart Tolle sagte dazu auch folgendes „Ich bin nicht meine Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke und Erfahrungen. Ich bin nicht der Inhalt meines Lebens. Ich bin das Leben selbst. Ich bin der Raum, in dem alle Dinge passieren. Ich bin Bewusstsein. Ich bin das jetzt. Ich bin“. Letztlich hat er damit auch vollkommen recht. Da man selbst der Schöpfer des eigenen Lebens ist, ist man zugleich auch der Raum, in dem alle Dinge geschehen, geschöpft und vor allem auch realisiert werden. Man selbst stellt ein einziges Universum dar, eine komplexe Existenz, die erstens mit allem verknüpft ist und zweitens die Schöpfung bzw. dass Universum selbst darstellt.

Aus diesem Grund ist auch alles eins und eins ist alles. Alles ist Gott und Gott ist alles. Alles in Existenz stellt ein einzigartiges Universum da und Universen stellen wiederum Existenzen da, drücken sich in diesen aus und spiegeln sich in diesen wieder. Wie im Großen, so halt im Kleinen, wie im Kleinen, so halt im Großen. Der Makrokosmos spiegelt sich im Mikrokosmos wieder und der Mikrokosmos wiederum im Makrokosmos. Aus diesem Grund sollten wir uns auch nicht nur auf die großen Dinge im Leben fokussieren, sondern auch auf die kleinen Dinge im Leben acht geben, denn selbst hinter den kleinsten Lebewesen/Existenzen, verbergen sich komplexe Universen, Ausdrücke von Bewusstsein.
In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Mr.Whatever


melden
Anzeige

Sind wir mit allem verbunden?

29.06.2017 um 23:23
@Mr.Whatever

Wenn ich vom Gesetz der Resonanz höre, frage ich mich spontan immer was zum Beispiel Kinder gedacht haben sollen, die Opfer von Gewalt wurden.

Das Gesetz der Resonanz versagt hier immer. Denn es macht das Opfer in solchen Fällen mitverantwortlich für das was ihm geschehen ist. Und das ist in Fällen mit Kindern wohl total unsinnig und verhöhnt die Opfer. Was für negative Gedanken sollen die denn haben?

Es sind schon so viele “gute“ Menschen mit positiven Gedanken zu früh gestorben. Das Gesetz der Resonanz ist in meinen Augen einfaches Wunschdenken um einen Sinn hinter all dem unglaublichen Leid unsere Welt zu finden.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

29.06.2017 um 23:48
@Mr.Whatever

ja absolut und es auch gut das es so ist. so können wir endlich mal den ganzen kriegs zustand auflösen und die ausbeutung in der "3. welt" und der damit verbundenen hungersnot usw. halt den ganzen käse der nervt. es ist aber noch mehr energie notwendig. der peak ist noch nicht ganz erreicht der für den umschwung notwendig ist, aber es macht sich schon bemerkbar.

ich bin auch der meinung, dass das ganze den alten hochkulturen (indien, mesopotamien, ägypten usw.) damals schon sehr gut bekannt bzw. bewusst war, bevor das "dunkle zeitalter" dazwischen gegrätscht ist.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

29.06.2017 um 23:58
@TheBarbarian

Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.

Und zu deiner Aussage die guten sterben jung.
Es gibt tatsächlich viele Menschen die zu früh von einem gehen, War bei meinem Vater auch so. Aber vielleicht ist der Tod ja gar nichts schlimmes, sondern nur der Aufstieg in ein anderen Lebensabschnitt. Denn niemand weiß was mit deinem Bewusstsein/Geist nach dem Tod deines Körpers passiert.

Gruß


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 00:11
@EZTerra

Ja, wäre schön wenn der ganze Mist mal ein Ende nimmt. Aber ich glaub bevor das passiert, wird es nochmal richtig knallen. Damit mein ich, daß ich mir vorstellen kann, dass davor noch ein großer Krieg ausbricht, Die Wirtschaft den Bach runter geht, und und und.
Ich hoffe zwar nicht das sowas ein trifft, aber wenn man mal im Internet schaut, was im Moment für Konflikte zwischen vielen Ländern herrschen, ist das nicht auszuschließen.

Gruß


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 00:20
@Mr.Whatever

dann stell dir lieber vor, dass kein großer krieg usw. ausbricht, sondern dass alles friedlich abläuft und die für den ganzen mist verantwortlichen eingesperrt werden, dann nimmt der gedanke mehr fahrt auf und wir ersparen uns dass sich krieg manifestiert ;)


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 00:26
@Mr.Whatever

Das ist aber weit her geholt. Ein Kind büßt also für Sünden eines potentiell früheren Lebens. Ohne, dass aus dieser Buße irgendetwas sinnvolles oder logisches abgeleitet werden kann? Die Eltern der Kinder leiden dann aus welchen Grund mit? Haben die zufällig auch was schlechtes im Leben davor gemacht? Das Konzept der Resonanz geht immer von solchen konstruierten Fällen aus. Ein Opfer ist in der Regel nicht Schuld an seiner Situation, schon gar nicht wenn es sich um ein Kind oder zum Beispiel Tier handelt. Beide können ihre Taten und Gedanken nicht reflektieren, werden aber trotz nicht vorhandener Schuld opfer von Gewalt.

Die Welt ist nicht fair und die Grenzen zwischen gut und böse sind manchmal fließend. Es kommt oft nur auf den Standpunkt an.

Vlt gibt es ein Leben nach dem Tod. Aber wie es dort aussieht kann wohl keiner sagen. Nur, dass es aus meiner Sicht weniger mit Resonanz zu tun haben wird.

Grüße


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 00:31
@EZTerra

Du hast recht, werde ich machen. ;)


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 01:03
@TheBarbarian
TheBarbarian schrieb:Das ist aber weit her geholt. Ein Kind büßt also für Sünden eines potentiell früheren Lebens. Ohne, dass aus dieser Buße irgendetwas sinnvolles oder logisches abgeleitet werden kann?
Karma. Tue schlechtes und ernte schlechtes.
TheBarbarian schrieb:Die Eltern der Kinder leiden dann aus welchen Grund mit?
Vielleicht will das Leben sie damit abhärten und auf schlimmeres vorbereiten.
TheBarbarian schrieb:Ein Opfer ist in der Regel nicht Schuld an seiner Situation, schon gar nicht wenn es sich um ein Kind oder zum Beispiel Tier handelt. Beide können ihre Taten und Gedanken nicht reflektieren, werden aber trotz nicht vorhandener Schuld opfer von Gewalt
Wie ich schon oben erwähnt habe, kann ich mir vorstellen, dass das was mit dem Karma zu tun hat.
TheBarbarian schrieb:Die Welt ist nicht fair und die Grenzen zwischen gut und böse sind manchmal fließend. Es kommt oft nur auf den Standpunkt an.
Meiner Meinung nach ist die Welt schon fair, das einzige was unfair ist sind die meisten Leute die uns ihre "zivilisierte" Weltanschauung aufdrücken,
Und uns damit Grenzen setzen.
Ist doch klar das wir so nicht voran kommen in Hinsicht auf Wissenschaft, Religion, Arm und Reich etc.
TheBarbarian schrieb:Vlt gibt es ein Leben nach dem Tod. Aber wie es dort aussieht kann wohl keiner sagen. Nur, dass es aus meiner Sicht weniger mit Resonanz zu tun haben wird.
Ja, leider weiß man darüber nichts.

Glaubst du eigentlich das alles miteinander verbunden ist ?

Gruß


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 04:15
@EZTerra
EZTerra schrieb:dann stell dir lieber vor, dass kein großer krieg usw. ausbricht, sondern dass alles friedlich abläuft und die für den ganzen mist verantwortlichen eingesperrt werden, dann nimmt der gedanke mehr fahrt auf und wir ersparen uns dass sich krieg manifestiert ;)
Freut mich das zu lesen.. das ist die einzige Chance , unser Schicksal als Menschen zu ändern im Chaos all der Abwärtsgedanken. Das ist der X-Faktor der Matrix.

@Mr.Whatever
Mr.Whatever schrieb:Karma. Tue schlechtes und ernte schlechtes.
Ich schätze mal, du hast keine Erinnerungen an frühere Leben, oder? Ohne und mit ist das mMn unmöglich, das einfach so in einem Satz zu verallgemeinern. Es ist nämlich höchst komplex und individuell.
Nur als Beispiel:
Jemand kann in einem früheren Leben in Kreise geraten sein und mit magischen Handlungen in eine ungute Position gebracht worden sein. Solange dieser nicht dies erkennt, wiederholt sich die alte Geschichte und andere ernten seine "Früchte".. Erst wenn er dies erkennt oder jemand an ihm, kann das alte Karma erkannt und aufgelöst werden. Dann wiederholt es sich nicht mehr.

Oder: Früher gab es auch Opferungen für Kulte, auch freiwillig liessen sich manche einem Gott opfern, oder ihr Blut oder Haut. Dies kann sich in späteren Leben als Hautkrankheiten oder anderes äussern, solange die Ursache nicht erkannt ist.

Das ist alles sehr individuell und es ist nicht immer so, dass es direkt ist.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 08:02
Mr.Whatever schrieb:[ ...]Aus diesem Grund schreitet auch das derzeitige kollektive geistige Erwachen weiter voran. Immer mehr Menschen setzen sich wieder mit ihrem eigenen Urgrund auseinanderauseinander[...]
Das kann ich nirgends erkennen. Lese ich aber oft in Eso-Kreisen.
Als ob eine Globale, wenn nicht Universale Bewegung besteht und wie ein Sturm anschwillt...

Ist das nicht mehr eine Zweckbehauptung und lässt in mir das Gefühl entstehen, alle um mich Erwachen, nur ich bin noch Blöd und Blind ?

Was ich sehe ist zunehmende Orientierungslosigkeit und als Pedant dazu Fundamentalismus


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 12:14
Mr.Whatever schrieb:Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.
Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.

Ich empfinde das so wie die Fälle, wo Frauen von ihren Männern geschlagen werden und das dann manche meinen abtun zu müssen mit Bemerkungen wie: 'ohne Grund wird der seine Frau schon nicht geschlagen haben, da wird schon was gewesen sein'.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 12:43
@Mr.Whatever


Zu denken, das man an einer unendlich großen Festplatte hängt, angeschlossen ist, verbunden ist, könnte einen auch auf die "Idee" bringen, den Stecker zu ziehen. Erlösung.

Wenn wir also mit allem verbunden sind, wovon stark aus zu gehen ist, dann gibt es auch einen Grund dafür. Weshalb ist man in diesem Sinne mit allem verbunden? Das ist wohl die Frage, Mr.Whatever.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 18:55
mit dem "aufstieg" des widerstands/der "neuen" welle der aufklärung/der "neuen" reformation wird in "proportionaler" art und weise ein dagegen-halten der "fraktion" folgen, die jenen prozess unterbinden will. äußerst besonnenes vorgehen wird von vorteil sein; den "kontrahenten" mit seinen eigenen waffen "schlagen" ebenso.

@Mr.Whatever

super eingangspost
EZTerra schrieb:sondern dass alles friedlich abläuft und die für den ganzen mist verantwortlichen eingesperrt werden
gewaltsame maßnahmen erhalten den keislauf der wiederkehr des jetzt-vorherrschenden, deswegen: öffentliche ermittlungen, offenlegung des "ganzen" vor allen menschen.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 19:09
Hyperborea schrieb:Was ich sehe ist zunehmende Orientierungslosigkeit und als Pedant dazu Fundamentalismus
Das habe ich auch schon bemerkt. Wir leben nicht wie z.B. im Musicla Hair prohezeit im Wassermannzeitalter, der Zeit des kollektiven Erwachens, sondern wie im Sanskrit beschrieben im kleinen Kali Yuga, einer Zeit der spirituellen Finsternis, der Eigenmächtigkeit, des Egoismus und moralischer Orientierungslosigkeit, denn das kann man zumindest beobachten, aber das ist ja eigentlich schon seit Längerem so. Auf der anderen Seite muß man sich fragen, was denn nun erwachen soll, da der Mensch für seine Entwicklung eben auch Zeit braucht. Wenn Alles miteinander verbunden wäre, dann würden nicht nur die Negativfaktoren zunehmen, sondern auf Grund anderer Sichtweisen eher kleiner werden. Ich sehe das eigentlich so, das, wenn Alles aus einem einzigen Punkt heraus entstanden ist, dann eben auch schon darin alle Faktoren vorhanden sind, um sich entweder so oder so zu entwickeln. Diese Entwicklung ist die einzige Verbindung mit Allem.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 19:22
@postcrysis

ja so meinte ich das, der ein oder andere wird sich dann aber sicher hinter schwedischen wiederfinden. von mir aus können die auch frei bleiben, am ende des tages müssen die eh mit sich selber ins reine kommen. hauptsache das ganze hat mal ein ende.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 19:25
KL21 schrieb:Ich sehe das eigentlich so, das, wenn Alles aus einem einzigen Punkt heraus entstanden ist, dann eben auch schon darin alle Faktoren vorhanden sind, um sich entweder so oder so zu entwickeln. Diese Entwicklung ist die einzige Verbindung mit Allem.
deswegen basiert jede menschliche eigenschaft auf "prototypischen" naturkräften. wobei durch bewegung/vergehen der zeit/evolutionen subjekte entstanden sind, die diese primären Kräfte in sich und außerhalb von sich reflektieren können/könnten, wodurch flexibibilität/formbarkeit hervorging/hervorgeht. die wirkungskraft der anreicherung, die zur verbindung führt (z.b. chemisch gesehen), spiegelt sich in der Eigenschaft des Menschen wider, sich miteinander verbunden zu fühlen/verbunden zu sein. auch die kraft der zerstörung/annihilation (z.b. physikalisch gesehen) hat primäre Wurzeln, die sich im menschlichen gegen-einander spiegeln/sich dort als immanent zu erkennen geben. diese zwei wirkungskräfte machen das universum innnerhalb starres schranken unendlich flexibel. theoretisch unendliche kombinationen/ausprägungen dieser zwei wirkungskräfte. was zählt, ist die entscheidung. verbundensein und gegeneinandersein entwickeln sich weiter. verbindungen und blockaden überall.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 19:49
EZTerra schrieb:hauptsache das ganze hat mal ein ende.
jaa... wobei da historisch immer "nur" schichten abgetragen/transparent wurden (kA).
EZTerra schrieb:von mir aus können die auch frei bleiben, am ende des tages müssen die eh mit sich selber ins reine kommen.
jaa... wobei da bei einigen exemplaren schlichtweg die eigenschaft verbaut sein/ganz fehlen "könnte". dann könnten nur schwedische gardinen herhalten. wobei: gefängnis bedeutet noch zum gewichtigen anteil gewalt und druck 'zwecks psychischer züchtigung/modulation". wir müssen davon ausgehen, dass unsere bisherigen strategien fehlerhaft sind (kA).


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 19:55
postcrysis schrieb: theoretisch unendliche kombinationen/ausprägungen dieser zwei wirkungskräfte. was zählt, ist die entscheidung. verbundensein und gegeneinandersein entwickeln sich weiter. verbindungen und blockaden überall.
Ich denke, das es der Sache so wohl schon sehr nahe kommt, denn viel anders wird es faktisch nicht sein.


melden
Anzeige
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 20:49
@postcrysis
postcrysis schrieb:gewaltsame maßnahmen erhalten den keislauf der wiederkehr des jetzt-vorherrschenden, deswegen: öffentliche ermittlungen, offenlegung des "ganzen" vor allen menschen.
Das sehe ich auch so.

Verständnis und Kommunikation (Interaktion) bringt mehr als gegen etwas zu kämpfen. Damit verstärkt man es nur, das stimmt.

Frieden bringen geht nur mit Frieden im Inneren..

@emz
emz schrieb:Mr.Whatever schrieb:
Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.

emz:
Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.
Ich denke, solche Aussagen kommen nur durch verallgemeinernde Aussagen zustande, ohne es im Genauen zu betrachten, ich würde etwas nachsichtig mit ihm sein :) er hat das sicher nicht so gemeint. Zumindest wusste er es halt nicht besser. (wollt ich nur mal anmerken, da @Mr.Whatever durchaus positive Absichten zu haben scheint)


@Mr.Whatever
Mr.Whatever schrieb:Da wir im Grunde genommen mit allem verbunden sind, ziehen wir auch immer Dinge in unser eigenes Leben, die letztendlich unserer eigenen Ausstrahlung entsprechen (Gesetz der Resonanz).
Das ist einerseits richtig, allerdings gibt es noch den "Karma-Aspekt"..
Das heisst auch, dass einem etwas ganz anderes begegnen kann, weil man da etwas aufzuarbeiten hat oder etwas bestimmtes wichtig ist. Das kann auch abgrenzen von etwas sein. Genauso kann es in bestimmten Punkten Übereinstimmungen geben, in anderen aber nicht. Da nicht jeder dem anderen vollkommen gleicht.
Da gilt es halt zu entscheiden, welcher Aspekt für einen wichtig ist und was man in seinem Leben "behalten" möchte. (freier Wille). Dies bringt wieder eine neue Ausrichtung und neue "Resonanzen".


melden
776 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie Olympiade19 Beiträge