Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind wir mit allem verbunden?

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Gedanken, Verknüpfungen
gutzuwissen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

31.03.2020 um 23:38
0 schrieb:Natürlich hast du unbewusstes in dir und das merkst du deshalb nicht weil es unbewusst ist. Über Unbewusstes kann aber keine Aussage gemacht werden.
Man kann nicht sagen, "ich habe einen Gedanken in mir, den ich aber nicht bemerke", verstehst du warum das nicht gehen kann?
Alle potentiellen Attributen existieren, können aber nur erkannt werden wenn es im Bewusstsein ist.
Es gibt einen unterscheid zwischen unbewusst und bewusst.
Wie schon geschrieben wurde, kannst du dir nicht über das (in echtzeit) unbewusste bewusst sein, weil die Qualität diametral zu Bewusstsein steht.
Das unbewusste ist immer ein Potential für Bewusstsein.
Das bedeutet nicht das dieses Potential nicht existiert, sondern nur das du sie nicht "bewusst gemacht" hast.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.04.2020 um 11:27
Also eigentlich, kann man in dem Kontext von zwei möglichen Bedeutungen von "Gedanken" sprechen.
Die denen sich das Subjekt selbst zuordnet und die, die im Subjekt sein könnten, ohne das eine Identifikation vonstattengeht.
Im Alltag ist aus offensichtlichen Gründen meist der erste Fall behandelt - der mich persönlich aber gar nicht so sehr interessiert, da er ohnehin offensichtlich ist.

Mich interessiert eher zb., wie ich für mich selbst, scheinbar gedankenlos ganz gut mim Auto fahren kann und eine Entscheidung treffe,
eben zur Arbeit und nicht zum Friseur zu fahren. Wenn es nur Hirnsalat wäre, könnte ich in dem Zustand ja überall landen, was aber nicht der Fall ist und die Frage bleibt sowieso, wie ich denn ansonsten zu doch recht komplexen Fähigkeiten fähig sein sollte. Und ein weiterer Punkt ist eben zb. die externen Messungen von Wissenschaftlern bezüglich des Willen, dass eine Entscheidung getroffen wird bevor sie mir bewusst geworden ist.

Aber auch in der Psychoanalyse scheint man ja auf ähnliche herangehensweisen zu stoßen, ich mein, dort ist schon mal von unbewussten Gedanken usw. die Rede.

Ist natürlich streitbar, ob man das dann noch Gedanken nennen mag oder nur die als solche bezeichnet, die dem Subjekt auch bewusst sind - was mich aber auch gar nicht so sehr interessiert, da es nur eine Definitionsfrage ist, da könnte man auch gerne alternative Wörter für benennen.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt