Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind wir mit allem verbunden?

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Gedanken, Verknüpfungen

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 21:31
Lunata schrieb:Frieden bringen geht nur mit Frieden im Inneren..
jaa... in der idealitären konsequenz.

radikalität ist ein begriff, der sehr häufig mit barbarischer gewalt assoziiert wird. bedeutete dieser gegriff bei seinem ersten gebrauch eigentlich "transzendent-politisches-konsequentes" festhalten an jeweiligen "idealen/zielen/maximen?" radikale transparanz, die das ideal des liberalismus widerspiegelt (?), wäre nach dieser prämisse überaus lohnenswert. aber vielleicht sollte "radikalität" mit einem anderen wort substituiert werden, um die geschichtlich-ideologische belastung des wortes zu umgehen, wobei die gefahr dabei ist, die weitergabe wichtiger assoziationen/wichtigen wissens zu behindern. ist frieden auch für dich ein unumstößliches wort? ein wort, das das fehlen von aller destruktivität verkörpert?
Lunata schrieb:Verständnis und Kommunikation (Interaktion) bringt mehr als gegen etwas zu kämpfen. Damit verstärkt man es nur, das stimmt.
jaa.., wobei eins der probleme ist (?): wir können unsere gesellschaft, in wir ein mitinteragierender/mitbestimmender teil sein können/könnten, "nur" in genau der tragweite erfassen, die wir fähig sind, uns durch gegebende enthüllungen/gegebenes wissen herzuleiten/zu erschließen. innerer Frieden ist genauso wie "äußerer" frieden eins der obersten Ideale; für mich (nur mein konstrukt) ein "sakrales" ideal, das auch im kontekt internationaler religiöser Schriften mitschwingen kann -> nur durch gemeinschaftlich-individuelles entwickeln erreichbar; bis in die letzten winkel des menschlichen daseins.

wir müssen allein nach der charakterkunde davon ausgehen, dass es menschen gibt, die mit reichlich kognitiver intelligenz geboren wurden, deren Moralempfinden aber niemals adäquat (nichtmal im Ansatz) gefördert wurde. die entfaltung eines überaus hohen machtempfindens (beherrungstriebes) bestimmt sie nun. auf jeder ideell-empirischen skala sind vergleichbare extreme "mess- und denkbar". rein vom denken bedeutet das eine sehr große ethische problematik im Hinblick darauf, was für unterstützende Hilfen und freiheitseingrenzende konsequenzen diesen menschen angemessen wäre.


melden
Anzeige

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 21:31
emz schrieb:    Mr.Whatever schrieb:
   Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.

Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.

Ich empfinde das so wie die Fälle, wo Frauen von ihren Männern geschlagen werden und das dann manche meinen abtun zu müssen mit Bemerkungen wie: 'ohne Grund wird der seine Frau schon nicht geschlagen haben, da wird schon was gewesen sein'.
Lunata schrieb:    Ich denke, solche Aussagen kommen nur durch verallgemeinernde Aussagen zustande, ohne es im Genauen zu betrachten, ich würde etwas nachsichtig mit ihm sein :) er hat das sicher nicht so gemeint. Zumindest wusste er es halt nicht besser. (wollt ich nur mal anmerken, da @Mr.Whatever durchaus positive Absichten zu haben scheint)
Dir alle ehrbahren Absichten zugute haltend, aber wie wäre es, derjenige sagt selbst, wie er etwas gemeint hat? Oder braucht @Mr.Whatever dich als Fürsprecher?


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 21:49
postcrysis schrieb:freiheitseingrenzende konsequenzen
wobei das nur auf die entitäten bezogen wäre, die keiner resozialisierung mehr zugänglich sind (nach den "wirklichen", heutigen zugangsmöglichkeiten)


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 23:02
emz schrieb:emz schrieb:
   Mr.Whatever schrieb:
   Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.
emz:
Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.
Ich empfinde das so wie die Fälle, wo Frauen von ihren Männern geschlagen werden und das dann manche meinen abtun zu müssen mit Bemerkungen wie: 'ohne Grund wird der seine Frau schon nicht geschlagen haben, da wird schon was gewesen sein'.
Lunata schrieb:
   Ich denke, solche Aussagen kommen nur durch verallgemeinernde Aussagen zustande, ohne es im Genauen zu betrachten, ich würde etwas nachsichtig mit ihm sein :) er hat das sicher nicht so gemeint. Zumindest wusste er es halt nicht besser. (wollt ich nur mal anmerken, da @Mr.Whatever durchaus positive Absichten zu haben scheint)
@emz

So habe ich das nicht zitiert, sondern ich bin allein darauf eingegangen in meinem Post um 20.49:
Lunata schrieb:@emz
emz schrieb:
Mr.Whatever schrieb:
Vielleicht haben die in einem früheren Leben (wenn es sowas geben sollte), selbst schlimme Taten verbracht.

emz:
Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.
Ich denke, solche Aussagen kommen nur durch verallgemeinernde Aussagen zustande, ohne es im Genauen zu betrachten, ich würde etwas nachsichtig mit ihm sein :) er hat das sicher nicht so gemeint. Zumindest wusste er es halt nicht besser. (wollt ich nur mal anmerken, da @Mr.Whatever durchaus positive Absichten zu haben scheint)
!

Auf Deinen Absatz, den du da im Nachhinein eingefügt hast, habe ich mich Nicht bezogen, das ist nicht korrekt von dir, das jetzt im Nachhinein so da reinzuzitieren und meinen Post so darzustellen, dass ich mich Darauf:
Ich empfinde das so wie die Fälle, wo Frauen von ihren Männern geschlagen werden und das dann manche meinen abtun zu müssen mit Bemerkungen wie: 'ohne Grund wird der seine Frau schon nicht geschlagen haben, da wird schon was gewesen sein'.
auch bezogen habe, denn das habe ich nicht und ist eine Lüge.

Damit hat es sich auch meinerseits, mit dir zu schreiben, denn mit Menschen, die sooo kommunizieren, möchte ich nicht schreiben. Danke für das Gespräch.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

30.06.2017 um 23:45
@Lunata
Was heißt denn, im Nachhinein eingefügt, in einem Ursprungspost Beitrag von emz, Seite 1 waren das folgende drei Zeilen:
Diese ganze Denkungsweise empfinde ich als abstoßend und ekelhaft.

Ich empfinde das so wie die Fälle, wo Frauen von ihren Männern geschlagen werden und das dann manche meinen abtun zu müssen mit Bemerkungen wie: 'ohne Grund wird der seine Frau schon nicht geschlagen haben, da wird schon was gewesen sein'.
Dass du explizit nur die erste Zeile meintest und die beiden nächsten nicht, dich also nicht auf meinen ganzen Post bezogst, das war mir so nicht klar. Eigentlich gehörte der ganze Text zusammen. Aber dann entschuldige ich mich halt.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 00:35
Ich arbeite gerade an mein Smart Home, dann bin ich mit gut verbunden, doch das was du meinst dauert wohl noch etwas. :D

Ne, von Harmonie kann ich in der Welt nichts merken.
Ja schön, hier in D muss man jetzt (imNormalfall) keine Angst haben ermordet zu werden, wenn man aus dem Haus geht.

Da hilft am Ende nur noch eins, wenn mal möglich: Stecker in jeden Menschen, vernetzen, gleichschalten, fertig.
Dann ist es harmonisch und endgültig ruhe im Karton.

Ja, da kommt wieder der Misanthrop hoch aber am Ende ists doch so für eine endgültige Lösung für alle:
Alles gleichschalten oder alle abschalten, ansonsten gibts keine Lösung für alle und somit auch keine globale Harmonie.
Ohne Menschheit gibt auch keine Probleme mehr, da die eh nur in unserm Kopf sind.
Ansonsten gibt halt keine.

"Kopf ab und gut is" praktizieren einige Zeitgenossen sogar, wenn auch mit anderer Intension - diese Rüpel. :D

Also mit der Esoterik kann ich im Prinzip schon ein klein wenig was anfangen, wenn es ums pragmatische geht.
Ist auch ein weites Feld.
Dass das Denken der Menschen die Handlungen bestimmt - diese Sicht ist auch ab von Esoterik, an sich jedefalls nicht vollkommen falsch.
Aber was, wenn gerade das, das verdammte Problem ist?
Was wenn der Mensch einfach, blumig ausgedrückt, ein Haufe AA ist?
Und was, wenn es dem "Alles" einfach scheiß egal ist ob Lebewesen gut oder schlecht leben oder ob überhaupt etwas existiert das wir als Leben bezeichnen?
Und genau darum, hört es bei mir beim pragmatischen dann auch auf - weiß ich einfach nicht.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 01:05
Yooo schrieb:weiß ich einfach nicht
irgendwo hab ich gehört: wenn man sagt, man weiß was (noch) nicht, weiß man es eigentlich (schon).

das faszinierende ist auch die architektur der psyche (verbundenheit oder unverbundenheit der bewusstseinsschichten), die bis heute ständigen neu-definitionen/überholungen/ergänzungen unterliegt. freiheit ist eng verbunden mit dem unbekannten oder auch gewusstem nun-verborgenem, weil verdrängtem.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 01:08
@Yooo

unsere (geposteten) gedanken/anschauungen/interpretationen verraten unsere (provisorischen) intentionen/maximen/sichtweisen.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 01:32
@postcrysis

Da stimmt.
Ein großer Menschenfreund, würde auf andere Gedanken kommen.
Aber bei einigen Dingen bin ich mir wirklich unsicher.
Sonst würde ich die einfach als Fakten hinklatschen. :D

Ich würds toll finden, wenn es in "Wirklichkeit" (was immer das in so einem Zusammenhang auch sein soll :D) ganz anders ist und ich es mir nur einbilde.
Was am Ende "eigentlich" dann wiederum sowieso immer der Fall ist.
Ich mein, niemand zwingt mich dazu, etwas als Problem zu sehen, außer das Kopfkino.
Ich könnte auch denken: alles wunderbar, es gibt keine Probleme oder: Probleme machen das Leben spannend, hoffentlich gibt es nie Harmonie.
Ja, warum nicht so rum?
Da kann man ewig hin und her denken und mach ich auch gerne.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 02:10
Yooo schrieb:Aber bei einigen Dingen bin ich mir wirklich unsicher.
Sonst würde ich die einfach als Fakten hinklatschen.
das ist ja eigentlich was gutes, weil: open-minded in bestimmten strukturen. und ich sag mal so: fakten sollten wenn möglich nicht zu pseudo-super-mega-fakten werden. einzelne fakten sind nunmal fakten. was zählt ist, was man daraus macht. da gibts viele, vielleicht zuviele optionen, die sich der momentanen fassbarkeit entziehen könnten.

die bipolarität/ambivalenz des menschen u. des universums allgemein sind nichts unbedingt angenehmes, schnell man schnell zu akzeptierendes für den menschlichen geist/seele/psyche. einmal zu viel genibbt und schon wird man zu dem, was man eigentlich selbst nicht werden wollte (~faust).
Yooo schrieb:Da kann man ewig hin und her denken und mach ich auch gerne.
meine erfahrung ist, dass sich bei allem nebel im geiste, bei aller dissonanz doch irgendwann der graue dunst zu lichten beginnt. zumindest in kleinen stücken, die sich immer noch einer einschätzbarkeit/überprüfbarkeit entziehen können. aber wenigstens haben wir eine provisorische einschätzung/vergleich/einordnung. das is schonmal menschlich. vielleicht sogar überall als prototyp vorhanden, kA in welcher ausprägung/in welcher form.


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 02:21
@emz

Ok, angenommen. Dann nehme ich auch zurück, dass ich geschrieben habe, dass ich mit dir nicht mehr schreibe.

Meine Antwort:
Du hast Recht, @Mr.Whatever kann selbst zu seinen eigenen Worten was sagen bzw. selbst dafür die Verantwortung tragen.


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 02:34
@postcrysis

Zu "Frieden":
postcrysis schrieb:nur durch gemeinschaftlich-individuelles entwickeln erreichbar; bis in die letzten winkel des menschlichen daseins.
Das sehe ich absolut identisch. Ein langer Weg..

Und das passt auch zur Verbundenheit. Denn wenn man mit allem verbunden ist, nützt es gar nichts, alleine frei zu sein, wenn keiner sonst es ist.
Warum ich jetzt gerade den Bezug zu Freiheit hatte, weiss ich (noch) nicht, aber im Krieg herrscht sicher keine Freiheit, sondern Angst und Gewalt. Deshalb hat es wohl einen Bezug.
postcrysis schrieb:ein wort, das das fehlen von aller destruktivität verkörpert?
Ich kann nur von mir schreiben, wie es ist, wenn ich gerade mit mir in Frieden bin..
kann man schon sagen, dass es ein Fehlen von Destruktivität ist, jedoch ist da selbst dieses "Fehlen von Etwas/dem Gegenteil" nicht vorhanden, weswegen ich es in dem Zusammenhang als Nicht-Darstellung gar nicht erwähnen würde.. da Gedanken wirken, versuche ich konstruktiv und zielgerichtet zu denken, und das Gegenteil durch "Nicht-Auflistungen" in die Gedanken zu ziehen, würde bedeuten, diese zu denken, also gegenteiliges zu denken..und somit auch gegenteilig zu wirken. (das Unterbewusstsein hört z.B. kein "Nicht" und nur das Wort, das mit einer Schwingung verbunden ist) . Denkt man bestimmte Sachen oder Worte oft, so setzen sie sich fest und können zu Überzeugungen werden. (so ähnlich funktioniert auch Werbung- man trichtert den Menschen etwas ein und erschafft eine Nachfrage für etwas, was man "verkaufen" will, und um den Verkauf zu garantieren, wird eben dahingehend manipuliert)


melden

Sind wir mit allem verbunden?

01.07.2017 um 09:02
Zumindest besteht die Möglichkeit das unser Bewusstsein mit allem verbunden sein kann... Welche Voraussetzungen dazu erfüllt sein müssen, entzieht sich jedoch doch meiner menschlichen, verstandesmäßigen Logik, beschränkt auf meiner menschlichen Hülle.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

25.02.2020 um 01:00
Also wenn zwei Menschen sich umarmen dann verschmelzen tatsächlich rein theoretisch Ihre Elektronen / Energiefelder.
Klamotten vernachlässige ich hier Mal ganz keck. ;-)

Materie ist Energie. Dies wurde von Physikern nachgewiesen.
Verbunden sind wir also alle mit allen und allem über die Energie aus der wir und die Welt besteht.

Alles was wir kennen ist also nicht nur Sternenstaub, sondern wir sind
schlicht und ergreifend die Energie des uns bekannten Universums.

Dabei ist eine erstaunliche Erkenntnis das unsere Atome 1% unseres Körpers ausmachen,
das wir witzigerweise aus 99% leerem Raum bestehen, beziehungsweise aus 99% Energiefeld.
Darum "verschmelzen" wir theoretisch ein Stück weit wenn wir uns umarmen.

Reines Denken an ein positives Ereignis scheint kaum zu funktionieren:
Es gab Experimente im TV (Quellen gerne ergänzen!) bei der viele versucht haben das gleiche zu bewirken, die alle nicht durchschlagend waren.

Andererseits: Wie wahrscheinlich war es, dass das Apollo 13 Team a) zunächst die Explosion überlebte b) alles richtig gemacht hatte um zurück zu kommen? Wie viele Fehlerquellen gab es damals? Die ganze Welt hat allerding diesen Jungs gewünscht das Sie es wieder heil nach Hause schaffen. Klar waren viele intelligente Leute am Start, vor deren Erfolg und Pioniergeist ich hier - vor allem angesichts der extrem limitierten Ausstattung - den Hut ziehe.

Die Wahrscheinlichkeiten der "ausgewürfelten Einzelereignisse" werden miteinander multipliziert!
Es war unheimliches Glück. ODER Es war die Konzentration unserer "Energie".


melden
Mot
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Mot

Lesezeichen setzen

Sind wir mit allem verbunden?

25.02.2020 um 11:16
Weisslicht schrieb:Dabei ist eine erstaunliche Erkenntnis das unsere Atome 1% unseres Körpers ausmachen,
das wir witzigerweise aus 99% leerem Raum bestehen, beziehungsweise aus 99% Energiefeld.
Darum "verschmelzen" wir theoretisch ein Stück weit wenn wir uns umarmen.
Einerseits "verschmelzen" wir durch die Überlappung elektromagnetischer Fehler andererseits ist die gespürte Berührung die Kraft der Abstoßung zweier Felder, sodass im physikalischen Sinne keine tatsächliche "Berührung" stattfindet. ^^


melden

Sind wir mit allem verbunden?

10.03.2020 um 16:48
@Mr.Whatever

Einiges was du schreibst, kann ich mit persönlichen Erfahrungen bestätigen, jedoch habe ich auch einiges anders erfahren.

Hast du dein geschriebenes perönlich erfahren oder gibst du, durch hören sagen, Wissen aus zweiter Hand weiter?
Mr.Whatever schrieb am 29.06.2017:Wir können uns ein Leben erschaffen, dass vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht, genau so sind wir auch in der Lage, all die Dinge in unser Leben zu ziehen, dir wir doch letztendlich benötigen.
Für mich gilt, ich bin nicht abhängig von etwas und benötige nichts um zu sein. Ich bin. Das reicht um zu sein.
Mr.Whatever schrieb am 29.06.2017:Eckhart Tolle sagte dazu auch folgendes „Ich bin nicht meine Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke und Erfahrungen. Ich bin nicht der Inhalt meines Lebens. Ich bin das Leben selbst. Ich bin der Raum, in dem alle Dinge passieren. Ich bin Bewusstsein. Ich bin das jetzt. Ich bin“.
Ich bin kein Bewusstsein.
Um die persönliche Erfahrung machen zu können Bewusstsein zu sein, müsste ich aus mir heraustreten können, mich umdrehen und sagen, "Ja, das bin ich. Ich bin Bewusstsein". Eine Beobachtung kann aber nur unter folgender Bedingung stattfinden: Es gibt einen Beobachter und das Beobachtete. Der Beobachter kann aber nicht das Beobachtete sein. Folglich bin ich nicht Bewusstsein.

Jemand der glaubt Bewusstsein zu sein unterliegt seinen eigenenen Vorstellungen.

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass ich kein Dies oder Das bin, aber ein Dies oder Das kann nicht ohne mich sein.
Wer das versteht, versteht auch die Verbundenheit.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

10.03.2020 um 21:17
@0

mit umkreisen versuche ich deinen Post zu verstehen.

@Mr.Whatever gibt es hier nicht mehr. Er ist abgemeldet, bzw. ehemaliges Mitglied und könnte höchstens als umbenannter anderer User antworten, was er vielleicht sogar macht.

Das was du als dein BIN beschreibst, kommt mir vor wie bloße Energie, welche keine Beschränkungen hat und dem Dies und Das
einen Sinn, bzw. Funktion geben könnte.

Wenn du dich als bloße Energie beschreibst, wo ist dann dein Gewahrsein als Mensch in Fleisch und Blut ?

Energie soll ja nicht vergehen, sich höchstens wandeln können in der Frequenz oder Schwingung oder ähnlichem.
Sie kann dies und das durchdringen. Ob sie überall sein kann, weiß ich nicht. Meinst du das mit der Verbundenheit ?

Das soll es mal gewesen sein. Kann es nicht besser beschreiben.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

10.03.2020 um 23:38
@0
0 schrieb:Um die persönliche Erfahrung machen zu können Bewusstsein zu sein, müsste ich aus mir heraustreten können
Man kann sehr wohl aus seinem Körper austreten. Wir haben keine Seele wir sind die Seele. Wir sind in einer verdichteten materiellen Zwischenwelt, die den Anschein von Stillstand hat. Stillstand gibt es aber nicht weil Energie immer fließt. Es gibt eine Quelle einen Träger und den Fluss von Energie.
Die Seele sitzt in der äußersten Ebene hinter den 4 "Christussiegeln"(4x5 Emotionalen Zuständen), hinter den 7 "Siegeln", der 7 Chakren des Energiekörpers. Die Erste Ebene ist die Physische für die der Würfel das Symbol ist. 8 Ecken 6 Flächen. Die Ebene der Erlösung liegt im 4ten Bereich dem Herz Chakra. Das grüne Schloss oder der Herzchristall. Er hat 6 Ecken und 8 Flächen. Oktaeder.


@kelten-maisie
kelten-maisie schrieb:Energie soll ja nicht vergehen, sich höchstens wandeln können in der Frequenz oder Schwingung oder ähnlichem
Die unterschiedichen Schwingungsebenen sind die unterschiedlichen Dimensionen des Seins auf denen Bewusstsein existieren kann. Immer in einem Prozess sich der Quelle zu nähern oder entfernen. Nur die Physis ist eine Materielle Dimension und wir sind eigentlich geistige Wesen, die hinter dieser Ebene existieren. Wir befinden uns im sogenannten Kundalini Winter. Der Punkt des Abstiegszykluses wo die Verbindung zu geistigen Ebene unterbrochen ist. Über die Aufbrechung, die Rückkehr in die Inneren Welten hat unsere Seele zum Ziel. Auf einer Kollektiven Ebene geht das über die Gewaltlosigkeit und über die Gleichberechtigung des weiblichen Pols und Aufbrechung der Logen Struktur.
Der Zweite Aspekt ist das Wissen in der Gesellschaft. Basis ist die Gewaltlosigkeit. Dazu gehört auch Gewaltlosigkeit gegenüber Tieren.

Der Individuelle Kundalini Prozess erfolgt über eins der 7 Chakren. Jeder Mensch hat sienen Individuellen Zugang. Nicht Jeder ist gleich und bei Jedem sind 2 der Chakren eher aktiver als die Anderen.

Die Seele ist unsterblich also ewig
Die Seele ist voller Glückseeligkeit voller "Extase"
Die Seele ist voller Bewusstsein zu jeder Zeit über alles im Bilde.

eine Trennung von diesen Aspekten ist wie die Seele uns sich zeigt. Hinter 7 Schleiern.
Die Seele gliedert sich in 5 emotionale Zustände mit ihren 5 Gegenemotionen davon gibt es eine männliche und eine weiblche Form also 20

göttliche Liebe Kindliche Emotion Horror
elterliche Liebe Angst
freundschaftliche Liebe Zorn
Öffentliche Dienstbarkeit, Vielfalt Armut (B)Armherzigkeit
Friedens Energie Neutrale Emotion Alter Krieg

Wir sind auf jeden Fall mit einander umso mehr Verbunden umso mehr man in die inneren Welten zurückkommt und auch so. Es gibt Vorahnungen, Träume, usw.


melden

Sind wir mit allem verbunden?

11.03.2020 um 07:43
kelten-maisie schrieb:Das was du als dein BIN beschreibst, kommt mir vor wie bloße Energie, welche keine Beschränkungen hat und dem Dies und Das
einen Sinn, bzw. Funktion geben könnte.
So sehr mir deine Umkreisung auch gefällt und ich sie als Wahrheit hinnehmen würde. :) Jedoch bin ich keine Vorstellung von unbeschränkter bloßer Energie.
Ich bin in keiner Beschreibung, Vorstellung oder Symbolen enthalten. Ich passe in keinen Verstand.
Was ich beschreiben kann sind die Folgen, die Auswirkungen. Aber ich brauche keine Auswirkungen um zu sein.

Ich erfahre BIN als Beobachter, als reine Anwesenheit.
BIN und Bewusstsein bedingen einander, denn um das Gefühl der reinen Anwesenheit wahrzunehmen, bedarf es einem Bewusstsein und umgekehrt, damit Bewusstsein etwas wahrnehmen kann, bedarf es einer Anwesenheit.

Ich (ich nenne es in der weiteren Diskussion einfachheitshalber "Einheit", obwohl ich weder eine Ansammlung dieser Buchstaben, noch die Vorstellung dieser Einheit bin) bin aber tatsächlich vor BIN und Bewusstsein. Denn BIN und Bewusstsein entspringen jeden morgen aus der Einheit und kehren jede Nacht wieder in diese Einheit zurück. Wir nennen das umgangssprachlich aufwachen und einschlafen. In einem Zustand den wir traumlosen Schlaf nennen, ist jegliche Wahrnehmung verschwunden. Somit wird die Einheit zur Abwesenheit aller Anwesenheit, da keine Trennung zwischen Beobachter und Beobachtetem besteht.
kelten-maisie schrieb:Wenn du dich als bloße Energie beschreibst, wo ist dann dein Gewahrsein als Mensch in Fleisch und Blut ?
Mein Gewahrsein, wenn ich dich richtig verstehe, befindet sich im Beobachter, im BIN, im Gefühl der Anwesenheit. Aus diesem Gefühl nehme ich die Gewissheit dass ich bin. Das ist die Grundlage für die im Bewusstsein befindlichen wechselnden ICHs, welches sich für ein Dies oder Das, Mensch, Seele, Alles, Energie, Nichts halten.
kelten-maisie schrieb:Das soll es mal gewesen sein. Kann es nicht besser beschreiben.
Dankesehr :)


melden
Anzeige

Sind wir mit allem verbunden?

11.03.2020 um 08:29
Abovetheclouds schrieb:Man kann sehr wohl aus seinem Körper austreten.
0 schrieb:(ich nenne es in der weiteren Diskussion einfachheitshalber "Einheit", obwohl ich weder eine Ansammlung dieser Buchstaben, noch die Vorstellung dieser Einheit bin)
Ich schreibe nicht über den Körper. Der Körper ist zeitlich begrenzt, die Einheit ist frei von Beschränkungen. Wo ist dein Körper wenn du traumlos schläfst oder bewusstlos bist? Wo ist derjenige der sich für einen Körper oder eine Seele hält?
Abovetheclouds schrieb:Die Seele ist voller Bewusstsein zu jeder Zeit über alles im Bilde.
Wie fühlt es sich an, voller Bewustsein zu sein und abolut alles in einem Moment zu erfahren?
Wer ist der Erfahrende?
Wahrnehmung bedarf immer einer Trennung zwischen Wahrnehmender und Wahrgenommenes. Wie also erfährt die Seele eine Seele zu sein? Kann sie aus sich, in ein Außerhalb der Seele, heraustreten sich selbst betrachten und sagen, "Ja, das bin ich. Ich bin eine Seele."?
Wer ist dann derjenige der aus der Seele heraustritt und sie beobachtet?

Wenn du mir das anhand deiner persönlichen Erfahrungen schildern kannst, dann kann ich sagen ob ich bereits ähnliches erfahren habe. Ich bin jedoch nicht an geglaubtem Wissen aus zweiter Hand interessiert.

Danke für deinen Beitrag.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt