Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Paralleles Bewusstsein

235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bewusstsein, Parallel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 14:07
@blackmirror

Wenn du blackmirror in den Avatar von dedux versetzt, wo kommt dann dedux hin? Oder wird das wie mit mehreren Persönlichkeiten in einem Körper?


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 15:56
:D

@Bublik79

Wenn es für's bessere Verständnis hilft, lass uns das probieren. Ich kann aber für nichts garantieren.

Der Avatar bleibt bestehen, genauso wie die Persönlichkeit, wir verschieben nur das Bewusstsein.

Grundsätzlich bleibt die Ausgangsform das eigene Ich, und wir verschieben nichts anderes als nur das eigene Ich. Und das eigene Ich ist wie gesagt, das Ganze, Alles, allumfassende Bewusstsein. Und in diesem Bewusstsein gibt es keine anderen Ichs, sondern nur das eine, eigene, unendlich oft. Und alle anderen sind parallel verschobene Formen des eigenen Ichs. Das heisst wir verschieben hier nur das Bewusstsein von einem Avatar in den anderen, welches sich dadurch weiterentwickelt und vertieft, aber wir verändern oder ersetzen es nicht, es bleibt das eigene Bewusstsein, das eigene Ich.

Der Einfachheit halber würde ich vorschlagen Bewusstsein hier durch das eigene Ich zu ersetzen oder es zumindest gleichzusetzen.

Wir verschieben jetzt dasselbe Ich-Bewusstsein, gleichzeitig in zwei verschiedene Avatare oder Gruppen davon.

Diese Avatare bilden jetzt sowas wie eine Einheit, wenn du und ich diese Einheit oder Gruppe wären, würdest du in mir dich selbst, dein eigenes Ich erkennen, und umgekehrt ich meines in dir. Das heisst du würdest dich selbst von ausserhalb deines eigenen Körpers betrachten können. Du hättest jetzt einfach mehrere Avatare gleichzeitig. Ihre Persönlichkeiten verschwinden deshalb jedoch nicht, sie haben immer noch ihre Eigenheiten, nur teilen wir jetzt untereinander dasselbe Bewusstsein.


Die Ausgangsform ist und bleibt das eigene Ich. Und dieses eigene Ich wird parallel verschoben, so dass es sich jetzt von ausserhalb betrachten kann.


4x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 16:05
Aber das ist doch schon immer so gewesen, wenn ich dich richtig verstanden habe. 
Du sprichst so als würde ein Erwachter seine Erwachung auf andere verschieben, so dass andere auch erwacht sind und Kenntnis von einheitlichen Bewusstsein haben. Das ist mMn schon der Fall wenn erwachte ihre Erwachung in anderen erkennen nur bin ich nicht sicher ob man die Erwachung so leicht erzwingen kann...
@blackmirror


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 16:27
@Bublik79

Richtig, das ist und war schon immer so, nur ohne dass wir uns dessen bewusst sind oder waren. Aber erklär doch bitte kurz wie du mich verstanden hast, damit auch ich mich verstehe? :D

Meinst du damit, du blickst um dich herum und erkennst dich selbst in allen Dingen, aber keines dieser Dinge erkennt sich in dir?

So geht es mir. Deswegen wünschte ich mir ein kleines oder auch grosses, antielitäres Grüppchen, indem nichts erzwungen, aber in dem genau dieses Bewusstsein ganz einfach beschrieben und auf andere übertragen wird.

Einfach ist es nicht es so leicht zu beschreiben, dass jemand wie von selbst erwacht. Aber nötig.


2x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 17:12
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Aber erklär doch bitte kurz wie du mich verstanden hast, damit auch ich mich verstehe? :D
Wie gesagt, wer die Gleichung verstanden hat, der erkennt dann sofort die universale Wahrheit.
Man muss erwachen, zur Erkenntnis gelangen und dann ist alles einfach zu verstehen.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Meinst du damit, du blickst um dich herum und erkennst dich selbst in allen Dingen, aber keines dieser Dinge erkennt sich in dir?
Nicht ganz, auch die, die erwacht sind erkennen sich in mir. Oder das Selbst erkennt dich ohne dass der Individuum als Ego was von dir weiß.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Deswegen wünschte ich mir ein kleines oder auch grosses, antielitäres Grüppchen, indem nichts erzwungen, aber in dem genau dieses Bewusstsein ganz einfach beschrieben und auf andere übertragen wird.
Mein Thread und ich sind seit paar Jahren hier und seit dem habe ich ein paar solcher Menschen getroffen.

Wir haben aber auch versucht die Ursache dafür zu finden, wieso manche erwachen und andere nicht.
Zum größten Teil kamen wir auf Leid als Ursache.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Einfach ist es nicht es so leicht zu beschreiben, dass jemand wie von selbst erwacht.
Würde es jetzt so eine Möglichkeit geben die auf jeden wirkt so dass jeder erwacht werden kann, dann wären wir in einem Goldenenzeitalter... :)


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 17:20
An Alle Moderatoren im voraus, nur weil ich kl zitiere bitte nicht meinen man schreibt nur User bezogen, muss das so hin schreiben werde ja bereits gesperrt ohen das ich User beleidige und nur mit Ihnen über das Thema schreibe...........................................;
KL21 schrieb:
Die Frage ist nur, was wäre, wenn sich das Ich an alle anderen Identitäten erinnern würde.?
Dann wäre es Selbstbewusst und würde evtl nicht mehr an den Ikarnationen nachhängen, man würde, wäre man vernünftig ehrlich sein zu sich und somit zu den parallelen bewussetins, das heisst zu anderen Mitmenschen...

Sonst, habe ich gesehen, ging ja noch eine Frage unter im gefecht des Besserwissens...;
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb am 07.09.2017:1. Ein Kreis hat keinen Volumen.

In der Physik bezeichnet man mit dem Volumen die Ausdehnung (den Platzbedarf) eines Körpers.

Wikipedia: Volumen

2. Das möchte ich gerne sehen wie man einen Volumen bei Unendlichkeit ausrechnen soll???
Das Volumen (Pl. Volumen oder Volumina; von lat. volumen „Windung, Krümmung“, aus volvere „wälzen, rollen“), auch: Raum- oder Kubikinhalt, ist der räumliche Inhalt eines geometrischen Körpers. Übliches Formelzeichen ist V.

In der Physik bezeichnet man mit dem Volumen die Ausdehnung (den Platzbedarf) eines Körpers.
( Wikipedia: Volumen )

1. Der Kreis symbolisiert ja die Schöpfung: Hin und Her/Aktiv- und Passiv-Prinzip = Die Unendlichkeit, oder als Kreislauf des Lebens umschrieben.
Und jeder Kreis = Wesen Rollt...Ist in Bewegung, wälzt sich durch und ent-wicklet sich...

2. Ausrechnen müssen Profit geile.
Ansonsten ist es wie ich geschrieben habe;
Sarv schrieb:
Kopf anfang und Füsse Ende des Endlosen.
Füsse anfang und kopf ende vom endlosen.
Das bedeutet, @Bublik79 Der Kopf, also seine Intelligenz ist messbar, kann sich ausdehnen = sich erweitern, wie mindern.
Sowie die Füsse sich fast unendlich auslaufen können, kommt auf den Platz drauf an/Hindernisse im Leben...
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Der Avatar bleibt bestehen, genauso wie die Persönlichkeit, wir verschieben nur das Bewusstsein.
Avatar (Sanskrit avatāra ‚Herabkunft‘) steht für:

Avatara, körperliche Manifestation eines Gottes im Hinduismus

Avatar (Internet), künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer echten Person
( Wikipedia: Avatar )

Gott ist graphischer Stellverteter vom Mensch....Ebenbild = Mensch ist herabgekommen um Gott zu erfharen.

Wenn du vom Mensch seine Bewusstheit ersetzt/verschiebst, hat es ein anderes und ist dann nicht mehr seines. Er siehst nicht mehr selber = Persönlich.
Gibt Menschen die sehen so was als schlimm an, können nicht mehr selbstdefinieren.
Identität !
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Diese Avatare bilden jetzt sowas wie eine Einheit, wenn du und ich diese Einheit oder Gruppe wären, würdest du in mir dich selbst, dein eigenes Ich erkennen, und umgekehrt ich meines in dir. Das heisst du würdest dich selbst von ausserhalb deines eigenen Körpers betrachten können. Du hättest jetzt einfach mehrere Avatare gleichzeitig. Ihre Persönlichkeiten verschwinden deshalb jedoch nicht, sie haben immer noch ihre Eigenheiten, nur teilen wir jetzt untereinander dasselbe Bewusstsein.
Wer erwacht ist/Erleuchtet sieht es genau so.
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:ob man die Erwachung so leicht erzwingen kann...
Geht nicht und wird nie, sonst wäre leben anderst @blackmirror
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Meinst du damit, du blickst um dich herum und erkennst dich selbst in allen Dingen, aber keines dieser Dinge erkennt sich in dir?
Genau so ist es.
Nur wer selber gleiche erfahrung gemacht hat wirt erkennen und es auch erblicken.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:So geht es mir. Deswegen wünschte ich mir ein kleines oder auch grosses, antielitäres Grüppchen, indem nichts erzwungen, aber in dem genau dieses Bewusstsein ganz einfach beschrieben und auf andere übertragen wird.
Ja solche Menschen finden die einfach unkompliziert leben wollen findet man selten oder eben fas tunmöglich wirklich so zu leben....
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Das mag aus deiner Sicht so stimmen. Weil du es geschrieben hast. Genau wie mit dem Dornbusch. Aber es trifft nur für dich zu und für niemanden sonst.
Für jeden stimmt es = Ich bin der Ich bin.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Mit "Alles" kann sich aber mein Du nicht identifizieren, also scheitere ich schon bei deiner Aussage: "Ich bin Alles." Auch wenn sie aus deiner Sicht korrekt ist. Sie ist es aber nicht aus meiner Sicht. Denn sobald du den Avatar wechselst und deine Aussage aus meinem Körper betrachtest ist sie falsch. Weil du dann vom Ich zum Du wirst. Und weil wir dieses Bewusstsein sind und nicht du.
Du bist doch auch alles...
Du kannst nicht besstsein wechseln nur in andere hineinfühlen.....
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Wenn wir in einer Gruppe mit verschiedenen Avataren uns unterhalten, sollten wir vermehrt auf das wir und das du achten. Es macht in einer Gruppe einfach wenig Sinn von Ich bin Alles zu sprechen.
Die Gruppe/Jede Gruppe, ist für sich ein einzelnes Mikrokosmos.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Deswegen sollte es vielleicht heissen:

"Du bist, der ich bin."
ISt immer ich bin der ich bin, darum hat dedux kurz und bündig mit dem alle fragen beantwortet.....
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:gibt es nur eine einzige Akasha Chronik
Gibt auch nur ein Gott in Vielen Formen...
Ein Geist, viele körper, jeder Körper hat = ist sein Geist.


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 17:56
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Die ganze Gruppe hätte demnach ein einheitliches, untereinander austauschbares Ich-Bewusstsein, vergleichbar mit einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung, nur eben handelt es sich nicht um eine einzelne Person die sich abwechselnd für verschiedene Personen hält, sondern für eine Gruppe von Personen, die sich konstant für ein einheitliches Ich-Bewusstsein hält.
Es gibt ja sowas wie ein Gruppenbewußtsein und sogar spirituell gesehen ein Gruppenkarma, aber da ich davon ausgehe, das Alles was geschieht persönlich oder kollektiv zu einem Lern- u. Erfahrungsprozess gehört, wäre es in diesem Fall nach Freud oder Jung wohl eher hilfreich, sich erst der eigenen Individualität vollständig bewußt zu werden, weil alles Andere Ich-Übertragungen sind, welche schädlich sein können. Wo die Grenze vom eigenen Ich zum jeweils anderen einfach ignoriert , übersehen oder nicht ernst genommen wird, werden Probleme geschaffen die unnötig sind. Für mich ist jedes Individuum zunächst mal ein eigenes Universum, mit individueller Prägung, unabhängig davon ob es ein einheitliches Bewußtsein gibt, welches gleichzeitig mehrere Körper bewohnt, denn auch in diesem Fall wäre es ein Lernprozess. Ich ist niemals Du, weil das die persönliche Individualität nicht zuläßt, aber Bewußtsein ist immer gleich, Sich dessen bewußt zu sein am Anfang neutral und ohne Individualität.würde zumindest verhindern, das aus Ingnoranz dessen, spirituelle Überheblichkeit mehr Unfrieden als Frieden bringt. Wir sind Alle und Alles in einem Bewußtsein, aber unser perdsönliches Bewußtsein ist und bleibt dabei immer individuell, weil Niemand schon das Ganze ist, in welchem er selbst ist, wofür er sich dann irrtuümlich hält. Leben und Bewußtsein ist etwas in welchem Alles ist, aber das Alles ist nicht das Leben und auch nicht das Bewußtsein, denn beides kann im Einzelnen verschwinden.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 18:03
@Bublik79

"Nicht ganz, auch die, die erwacht sind erkennen sich in mir."

Davon gehe ich aus, die "Erwachten" auch wenn sie sich das nur einbilden, erkennen sich ja in allem und allen, aber was ist mit den Schlafenden, erkennst du dich auch in ihnen oder schlafen sie weiter in dir?

"Oder das Selbst erkennt dich ohne dass das Individuum als Ego was von dir weiß."

Bedeutet das, du erkennst dich im Schlafenden ohne dass er was von dir weiss? Das würde ja bedeuten dass du im Schlaf nichts von dir weiss und dir damit dein Erwachen nur einbildest.

Oder heisst das, du erkennst dich nur in den Erwachten und die Erwachten sich nur in dir und alle anderen schlafen weiter, oder wie muss ich das verstehen?

"Mein Thread und ich sind seit paar Jahren hier und seit dem habe ich ein paar solcher Menschen getroffen."

Ich bin davon überzeugt, sie alle halten sich nur für erwacht, und sehen nicht dass sie in allen anderen weiter schlafen.

Ein wirkliches Erwachen gibt es ja nicht, da sich die Erwachten das Erwachen nur einbilden. Wenn sie sich umsehen, dann müssen sie doch sehen, dass sie schlafen. Wenn ich mein eigenes Ich im Körper eines anderen betrachte, und sich dieses andere Ich nicht in mir erkennt, dann muss ich doch im anderen Körper schlafen, weil ich mich ja selbst in allen und allem sehe.


"Wir haben aber auch versucht die Ursache dafür zu finden, wieso manche erwachen und andere nicht.
Zum größten Teil kamen wir auf Leid als Ursache."


Gut möglich, dass es die Angst ist, im Leidenden aufzuwachen, die den Erwachten dazu bringt weiter zu schlafen.

"Würde es jetzt so eine Möglichkeit geben die auf jeden wirkt so dass jeder erwacht werden kann, dann wären wir in einem Goldenenzeitalter... :)"

Gibt es denn noch eine andere Zeit als das Jetzt?


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 18:27
@blackmirror 

Erwachte oder nicht Erwachte sind alle das Selbst, der unterschied liegt nur dass die Einen sich dem Selbst bewusst sind und sich in allem erkennen und die anderen sich getrennt von allem sehen und schlafen.
Das Selbst der Schlafenden erkennt die Erwachten, nur die Erwachten sind sich bewusst dass das Selbst auch in Schlafenden für Erwachte wach ist und als Einheit kommuniziert.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Gibt es denn noch eine andere Zeit als das Jetzt?
Das Jetzt wäre einfach anders als es jetzt ist.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 19:34
@KL21 @Bublik79

Natürlich, mir geht es nicht darum mich mit einem "Du" zu identifizieren, das könnte in der Tat mehr Schaden als Nutzen bringen, aber was wirkt daran so spirituell Überheblich wenn ich versuche mein eigenes Ich in meinem Gegenüber zu erkennen? Sich im Gegenüber wahrzunehmen ist doch das exakte Gegenteil von spiritueller Überheblichkeit? Und dürfte meines Erachtens zu mehr Liebe und Frieden führen. Ich will ja mein eigenes Ich im anderen Körper nicht zwingen mir zu glauben, sondern es ihm überlassen. Empathie.

Ich schreibe auch nicht über ein bereits entwickeltes, sich für etwas voluminöses, ausgedehntes, erwachtes und erleuchtetes, bewusstes Wesen haltendes Ich, sondern ich schreibe über ein unwissendes, unbewusstes, schlafendes, sich einbildendes, und sich vorstellendes Ich.

Wenn wir dieses Ich-Bewusstsein mit seinen Wurzeln verbinden und uns, wie es @KL21 so schön beschreibt, zurück besinnen an einen neutralen, und individualitätslosen Ursprung und Anfang, und wir beginnen uns mit diesem Bewusstsein zu identifizieren, diesem identitätslosen, unwissenden, ruhenden, zentralen Ich, und alles andere was uns auszumachen scheint, was wir zu wissen glauben, und glauben zu wissen als unwirkliche, wieder vorübergehende Erscheinung abstempeln, die mit dem Tod wieder verschwindet. Dann wären wir doch im übertragenen Sinne, vor und nach unserem bewusst werden wieder eins, du und ich mit allen anderen, die daran glauben möchten, dass nach dem Tod wieder alles genau so ist wie vor der Geburt?

Dann könnten wir uns doch mit dieser Wurzel verbinden, und uns im unwissenden Gegenüber genauso erkennen wie in uns selbst. Und wenn ich mich irre und das niemals möglich ist, dann stelle ich mir jetzt einfach diese Gestalten, Kreaturen und Wesen vor, die das Nichts verbindet, weit über die Geburt und den Tod hinaus.


2x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 19:53
@blackmirror

Alles hängt von Bewusst(sein) ab!
Die die sich allem bewusst sind und die, die denken getrennt zu sein.

Als würde ein Wellensittich der in den Spiegel schaut und ddir weiss machen wollen dass da ein anderer Wellensttich im Spiegel ist.
Wie willst du ihm erklären dass das er ist?
Entweder ist man sich Selbst bewusst oder nicht.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:aber was wirkt daran so spirituell Überheblich wenn ich versuche mein eigenes Ich in meinem Gegenüber zu erkennen? Sich im Gegenüber wahrzunehmen ist doch das exakte Gegenteil von spiritueller Überheblichkeit?
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:an einen neutralen, und individualitätslosen Ursprung und Anfang, und wir beginnen uns mit diesem Bewusstsein zu identifizieren, diesem identitätslosen, unwissenden, ruhenden, zentralen Ich
Und das ist das Selbst, die Einheit, der stille Beobachter, die Wahrnehmung die sich in vielen widerspiegelt.
Das Sein im Sein.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Dann wären wir doch im übertragenen Sinne, vor und nach unserem bewusst werden wieder eins, du und ich mit allen anderen, die daran glauben möchten, dass nach dem Tod wieder alles genau so ist wie vor der Geburt?
Wir waren nie wirklich getrennt, haben nur geschlafen und gedacht eine getrennte Person im Traum zu sein, wo beim aufwachen wir erkennen dass der ganze Traum von uns geträumt wird und wir der ganze Traum sind den wir erträumen. 
Dieses Selbst würde nicht das Einheitliche Selbst erkannen wenn man nicht seine individuelles Bewusstsein verlassen oder erweitern könnte.

Geburt und Tod ist nur für die die schlafen.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 20:34
@Bublik79

"Die die sich allem bewusst sind und die, die denken getrennt zu sein."

Wer trennt die beiden? Machst du das? Und wenn nicht, machen die das? Und wenn ja wer sind die die denken? Sind das die, die schlafen? Sind die die schlafen, die die denken? Und die Erwachten sind alle nur nicht die Schlafenden? Machen dann nicht die Erwachten die Grenzen und bestimmen wer schläft und trennt? Und wenn wirklich ein Erwachter alles ist, ist er dann nicht auch die die schlafen, und wenn er auch die Schlafenden ist, ist er dann wirklich wach, oder meint er nur wach zu sein, und träumt in Wirklichkeit den Schlaf aller anderen?

"Als würde ein Wellensittich der in den Spiegel schaut dir weismachen wollen, dass da ein anderer Wellensittich im Spiegel ist.
Wie willst du ihm erklären dass er das ist?"


Kommt drauf an ob ich ein Spiegel oder ein Wellensittich bin, wenn ich ein Wellensittich bin würde ich mich mit ihm unterhalten und ihm erklären dass ich ein Spiegel bin, wenn ich ein Spiegel bin, würde ich ihn wahrscheinlich für verrückt halten.

"Entweder ist man sich Selbst bewusst oder nicht."
So wie man plötzlich aus dem Nichts entsteht, ich glaube eher man wird sich seiner selbst bewusst.

... Wir sind nie wirklich aufgewacht, haben nur geschlafen und geträumt eine parallel verschobene Person im Traum eines anderen zu sein, bis wir erkennen, dass der andere uns geträumt hat und wir der andere sind der uns erträumt hat.
Dieses Selbst würde nicht das Einheitliche Selbst erkennen wenn es nicht sein eigenes individuelles Bewusstsein verlassen und sich aus der Perspektive eines anderen betrachten könnte.

"Geburt und Tod ist nur für die die schlafen."

Schlussfolgerung:

Und wer sind die, die schlafen? Und wer bestimmt die die schlafen und wer macht die Trennung? Wer trennt die beiden? Machst du das? Und wenn nicht, machen die das? Und wenn ja wer sind die die schlafen? Sind das die, die denken? Sind die die schlafen, die die denken? Und die Erwachten sind alle nur nicht die Schlafenden? Machen dann nicht die Erwachten die Grenzen und bestimmen wer schläft und trennt? Und wenn wirklich ein Erwachter alles ist, ist er dann nicht auch die die schlafen, und wenn er auch die Schlafenden ist, ist er dann wirklich wach, oder meint er nur wach zu sein, und träumt in Wirklichkeit den Schlaf aller anderen?

Ich werd darüber mal ne Runde schlafen. :D


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 20:49
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Natürlich, mir geht es nicht darum mich mit einem "Du" zu identifizieren, das könnte in der Tat mehr Schaden als Nutzen bringen, aber was wirkt daran so spirituell Überheblich wenn ich versuche mein eigenes Ich in meinem Gegenüber zu erkennen? Sich im Gegenüber wahrzunehmen ist doch das exakte Gegenteil von spiritueller Überheblichkeit?
Mit Überheblichkeit meine ich, wenn man auf Grund von Ähnlichkeiten annimmt das Andere, den Anderen zu erkennen, es sind nur Ähnlichkeiten und keine Klone, wenn Jemand auf einer Linie mit uns selbst ist. Diese Gemeinsamkeiten deuten meiner Meinung nach auf ein Gruppenkarma hin, wonach die gestellten Lernaufgaben auch einen ähnlichen Inhalt haben können, so das man sich dann auch mit dem Anderen leicht identifizieren kann. Dennoch wird man bei genauerem Hinsehen ganz sich neben den Gemeinsamkeiten auch spezielle individuelle Merkmale feststellen können. Deshalb kann man eigentlich nicht davon ausgehen, das es sich um eine völlig identischen Bewußtseinsausdruck handelt, man scheint sich jedoch im Anderen so zu spiegeln, indem er uns den eigenen Ichausdruck zurückwirft. Spirituelle Überheblichkeit ist aber , wenn man diesen Ichausdruck für Erkenntnis des Allbewußtseins hält und dadurch die individuelle Entwicklung als Nebensache betrachtet, denn das ist sie nicht, weil Jeder und Jedes ganz einfach seinen eigenen Ichantteil als Erfahringswert mitbringt und entwickelt und es vielleicht auch soll, damit der Erfahrungswert als individueller Bestandteil ins Allbewußtsein fließt und dieses dadurch bereichert. Natürlich kann man sich in einem anderen teilweise wiedererkennen, aber eben nur teilweise. Wir sind nicht das Allbewußtsein, aber Jeder trägt seine individuelle Erfahrung und Erkenntnis dorthin.

Am Anfang von Allem ist das Allbewußtsein ein leeres Blatt, auf welches jedes gelebte und erfahrene Leben eine dort unauslöschliche Erinnerung und Erkenntnis hinterläßt und deshalb vielleicht auch wiederholt gelebt werden muß, um Korrekturen vornehmen zu können, das genau das aber nicht im gleichen Körper geschehen kann liegt auf der Hand und das nennt man karmische Bindungen und Verbindungen, welche selbstverständlich auch im Gruppenbewußtsein zu finden sind.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 21:03
@blackmirror

Wenn ich dir zu unverständlich bin, hat @Kotknacker ein Video gepostet, wo das kurz und knapp und mMn verständlich beschrieben und erklärt wird.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 21:44
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Grundsätzlich bleibt die Ausgangsform das eigene Ich, und wir verschieben nichts anderes als nur das eigene Ich. Und das eigene Ich ist wie gesagt, das Ganze, Alles, allumfassende Bewusstsein.
@blackmirror

Wie kann etwas, das in einem Satz als "nur .." (Reduktion auf etwas, was man von "allem" ausnimmt/ausgrenzt) gleichzeitig dieses "Ganze, Alles" sein, aus dem es ja mit dem "nur .." ausgenommen wird?


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 21:49
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Und das eigene Ich ist wie gesagt, das Ganze, Alles, allumfassende Bewusstsein. Und in diesem Bewusstsein gibt es keine anderen Ichs, sondern nur das eine, eigene, unendlich oft.
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Und wer sind die, die schlafen? Und wer bestimmt die die schlafen und wer macht die Trennung? Wer trennt die beiden? Machst du das? Und wenn nicht, machen die das? Und wenn ja wer sind die die schlafen? Sind das die, die denken? Sind die die schlafen, die die denken? Und die Erwachten sind alle nur nicht die Schlafenden? Machen dann nicht die Erwachten die Grenzen und bestimmen wer schläft und trennt? Und wenn wirklich ein Erwachter alles ist, ist er dann nicht auch die die schlafen, und wenn er auch die Schlafenden ist, ist er dann wirklich wach, oder meint er nur wach zu sein, und träumt in Wirklichkeit den Schlaf aller anderen?
Du!?


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 22:05
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Und in diesem Bewusstsein gibt es keine anderen Ichs, sondern nur das eine, eigene, unendlich oft. Und alle anderen sind parallel verschobene Formen des eigenen Ichs.
Damit wären sie aber nicht identisch, sondern parallel (aneinander) verschoben..

Und würde eine andere Form, die ja auch durch den Inhalt bestimmt wird, nicht auch bedeuten, dass auch ein Unterschied und sei er "nur"  minimal, bestehen würde?
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Das heisst wir verschieben hier nur das Bewusstsein von einem Avatar in den anderen, welches sich dadurch weiterentwickelt und vertieft, aber wir verändern oder ersetzen es nicht, es bleibt das eigene Bewusstsein, das eigene Ich.
Würde ein Wechsel des Bewusstseins nicht auch ein Wechsel des Über-Ichs (höheren Selbsts etc. ..) bedeuten und somit auch einen (zumindest teilweisen Ich-Wechsel)?   Und wo bleibt das Unterbewusstsein in deiner Rechnung? Wo ein Oben, ist auch ein Spiegel im Unten..
Zitat von blackmirrorblackmirror schrieb:Der Einfachheit halber würde ich vorschlagen Bewusstsein hier durch das eigene Ich zu ersetzen oder es zumindest gleichzusetzen.
Hier sagst du es ja selbst.. (grad gelesen) :)

Aber das bedeutet auch, dass obiger Satz von dir:
Und in diesem Bewusstsein gibt es keine anderen Ichs, sondern nur das eine, eigene, unendlich oft.
schon etwas seltsam wirkt, da es die anderen ichs ja geben muss, wenn das eigene Ich erhalten bleibt in einem anderen Avatar. Wären die anderen Ichs nicht anders, müsste man sie ja nicht tauschen wollen.. es würde keine Rolle spielen, welches Ich sich wo befindet, denn es wäre sowiso das selbe und die Wirkung auch davon..

Also nach der Logik müsste man quasi ignorieren, dass es andere Ichs ausser dem eigenen gibt, obwohl man weiß, dass es nicht so ist. Warum sollte man sich selbst so verar... ? ;)

Oder man denkt tatsächlich, dass alle Ichs identisch sind, aber dann macht ein Tausch auch keinen Sinn..

@blackmirror

Von der Wirkung der Wechsel von sowas, mit der man sich vor so einem Experiment evtl. auch mal wenigstens ein kleinwenig Gedanken machen sollte, bevor man die anderen in eine Richtung beeinflussen möchte, deren Folgen der Methoden nicht erprobt sind und durchaus in Bereiche der Störungen des Ichgefühls , sowie Grenzstörungen des Ichs führen können, habe ich noch nichtmal angefangen zu schreiben, -
Mit solchen Sachen wurde, denke ich, in gewissen Szenen manipulativ  schon genug Schaden an Opfern angerichtet. Siehe Brainwash von Sekten, Manipulationen bei satanistischen Ritualen usw. Sind jetzt Extrembeispiele, aber wenn man erstmal paar Grenzen passiert hat, scheinen gewisse Dinge dann evtl. auch nicht mehr so abschreckend zu sein. Deshalb sollte man mMn schon in kleinen Dingen und beim Denken anfangen, verantwortungsvoll zu denken und handeln. Schwarze Magie fängt nicht da an, wo man ein Tier opfert..


2x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 22:18
Zitat von NatiriNatiri schrieb:Also nach der Logik müsste man quasi ignorieren, dass es andere Ichs ausser dem eigenen gibt, obwohl man weiß, dass es nicht so ist. Warum sollte man sich selbst so verar... ?
Das wird ja schon gemacht an anderer Stelle. da ist Alles Ich und Ich Alles, alle Ich´s sind Eins und gleichzeitig das Eine. Die Menschheit hat sich aus einem Genfaktor heraus entwickelt und das in ganz viele unterschiedliche Richtungen, Färbungen , Variationen, auf dem Grund verbindet alle das menschliche Gen, das war´s aber auch schon, es sei denn man behauptet die Menschheit sei eine Amöbe. Bewußtsein für das Andere, die Anderen, oder Intelligenz hat sich allmählich entwickelt, da frage ich mich schon, ob das Alleine sich da einen Scherz erlaiubt oder sich nur die Langeweile vertreiben will, denn immerhin kann es sich auf Kosten seiner Kreationen tagtäglich schlapp lachen, falls es ihm möglich ist.


1x zitiertmelden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 22:47
Z.B. hier @Natiri

Das spirituelle Bewusstsein, auch Intuition (von lat. intuitio „unmittelbare Anschauung“, zu lat. intueri „ansehen, betrachten“[1][2]) genannt, die unmittelbarste nichtdiskursive Form des Erkennens, ist ein allumfassendes ganzheitliches Bewusstsein, durch das in letzter Konsequenz die geistigen Geschehnisse im ganzen Kosmos miterlebt werden können. Es ist das umgewandelte und mit dem klaren Selbstbewusstsein verbundene Trance-Bewusstsein, das der Mensch auf dem alten Saturn hatte und heute die Mineralien haben. Voll ausgebildet wird der Mensch es erst auf dem Vulkan haben. Durch geistige Schulung kann das intuitive Bewusstsein schon jetzt in gewissem Grade ausgebildet werden, wenn die Empfindungsseele zur Intuitionsseele umgestaltet wird. Eine Vorstufe dazu bildet das klare vollbewusste intuitive Denken.

"Das Auge, durch das ich Gott sehe, das ist das gleiche Auge, mit dem Gott mich sieht. Mein Auge und Gottes Auge das ist ein Auge und ein Sehen und ein Erkennen und ein Empfinden." (Lit.: 1,2)

frei nach Steineers Theosophie

Kann man das glauben, nachdem man die Erdgeschichte und die der Entwiklung von Lebewesen kennt oder ist es nur Wunschdenken, weil man sich gerne für auserwählt oder etwas Höheres fühlen möchte ?  Ich denke das all dem lediglich der Sinn von wahrgenommen werden zugrunde liegt und nach höherem Sinn. Im Buddhismus z.B. ist es allein der menschliche Geist, der sich all diese Wuinderdinge ausdenkt und das nur, um bloß nicht die eigene Verantwortung für sich selbst annehmen zu müssen.

Man könnte eher annehmen:

Heraklit (um 520 – um 460 v. Chr.) fasste die Einheit nicht als Gegensatz zu Polarität und Vielheit auf, sondern fand sie gerade in der Verschränkung der Gegensatzpaare. Nach seiner Lehre zeigt sich im Gegensatz zweier Gegenpole die Einheit als Zusammengehörigkeit des Konträren. Die Pole bedingen einander, sind stets ineinander verschlungen und schlagen ineinander um. In einem Heraklit-Fragment ist vom „Einträchtig-Zwieträchtigen“ die Rede, und es wird festgestellt: „Aus allem eines und aus einem alles“.[5] Damit meinte Heraklit, dass sich das Eine aus dem Zusammenwirken von Vielem und Gegensätzlichem konstituiert. Der einigende Grund, der die universale Einheit und Ganzheit des Kosmos ermöglicht, ist der Logos.[6]

Wikipedia: Das Eine

Also ist die Einheit nicht im Ähnlichen oder gleichen auffindbar, sondern in den ewigen Gegensatzpaaren, die zusammengehören. Deshalb kann man sich genauso gut im Gegensatz erkennen.
Zitat von NatiriNatiri schrieb:Würde ein Wechsel des Bewusstseins nicht auch ein Wechsel des Über-Ichs (höheren Selbsts etc. ..) bedeuten und somit auch einen (zumindest teilweisen Ich-Wechsel)?   Und wo bleibt das Unterbewusstsein in deiner Rechnung? Wo ein Oben, ist auch ein Spiegel im Unten..
Ohne Oben und Unten gäbe es vermutlich gar keine Einheit, weil Niemand deren Bedeutung kennen würde.


melden

Paralleles Bewusstsein

11.09.2017 um 23:43
Zitat von SarvSarv schrieb:Ebenbild = Mensch ist herabgekommen um Gott zu erfharen.
@blackmirror @Sarv hat da kurz und knapp getroffen.


1x zitiertmelden