Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Mandela-Effekt

783 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Realität, Dimensionen, Mandela Effekt

Der Mandela-Effekt

10.08.2018 um 22:46
@SawCleaver

Verstehe mich richtig, ich finde den Mandela Effekt sehr Interessant.
Wie alles Grenzwertige, Phantastische.
Was wäre wenn ... ?

Aber ich lebe gern bequem.
Und da möchte ich keine offenen Fragen, die mich an der Wirklichkeit (was ist schon wirklich) zweifeln lässt.
Als Flippige Idee ist das ja OK.

Und ich fühle mich auch nicht besser, wenn ich zu einer Gruppe von "Wissenden" gehöre, wo sich viele einfach überlegen fühlen: "Wir wissen es ja besser, als die anderen, die noch schlafen, wir sind eingeweiht!"

Da zweifel ich lieber an meinem Verstand, der nicht immer so will.
SawCleaver schrieb:Das Leben ist schon manchmal ein Irrgarten sondergleichen, wenn es danach geht.
Eben.


melden
Anzeige
SawCleaver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

11.08.2018 um 16:50
Ich bin ganz bei dir, möchte jedoch noch kurz auf eine interessante Sache eingehen:
Hyperborea schrieb:Und da möchte ich keine offenen Fragen, die mich an der Wirklichkeit (was ist schon wirklich) zweifeln lässt.
Die Wirklichkeit zu hinterfragen ist in meinen Augen das Spannendste überhaupt. Man kann das Universum oder den tiefsten Punkt des Meeres erforschen, und doch wären all die damit verbundenen Erkenntnisse nichtig und bedeutungslos, wenn unsere Welt nicht real, sondern nur ein fluides Konstrukt ist.

Als Gamer habe ich schon viele Welten besucht, bin in ihnen sesshaft geworden, habe gelitten, mich gegruselt oder bin gar unzählige Tode gestorben. Die Welten in den Videospielen werden immer greifbarer, nicht zuletzt auch Dank PSVR, bzw der Virtual Reality im allgemeinen. Als Beispiel für eine sehr interessante Welt nehme ich einmal ganz spontan Final Fantasy 15 als Beispiel:

Youtube: Final Fantasy XV: Riding Chocobos!

Was ist, mal philosophisch hinterfragt, wenn unsere Welt auch nichts weiter als ein Programm ist? Oder etwas weiter gedacht, ein Konsolen - oder Videospiel? Immer dann, wenn sich etwas ändert oder etwas gepatched werden muss, entstehen kollektive, falsche Erinnerungen: ein Mandela Effekt sozusagen.

Ich empfinde diesen Gedanken als recht spannend. Verschwörungstheorien liegen mir beim ME fern. Da gibt es so viel mehr zu überlegen und nachzudenken in meinen Augen. Selbst das Holografische Universum erscheint mir hierbei logisch, vor allem im Zusammenhang mit dem Mandela Effekt.

Allein über diese Dinge nachzudenken und die Wirklichkeit zu hinterfragen, ist für mich persönlich sehr spannend.


melden

Der Mandela-Effekt

11.08.2018 um 18:22
@SawCleaver
SawCleaver schrieb:Allein über diese Dinge nachzudenken und die Wirklichkeit zu hinterfragen, ist für mich persönlich sehr spannend.
Dann bist du ja beim radikalen Konstruktivismus gut aufgehoben.
.Z.B. Paul Watzlawick "Wie wirklich ist die Wirklichkeit"

Denn unser Brain lässt eine Wirklichkeit für uns entstehen, die mit "da draussen", was uns umgibt, recht wenig gemein hat.

Deshalb denke ich, der Mandela Effekt entsteht in unseren Gehirnen.

Ansonsten: Ist wie mit Gott und UFOs, gebt mir EINEN Beweis, nur einen kleinen, und ich bin überzeugt.

Gruss...


melden
SawCleaver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

12.08.2018 um 14:32
Hyperborea schrieb:Deshalb denke ich, der Mandela Effekt entsteht in unseren Gehirnen.
Unser Gehirn ist der Schlüssel zum Verstehen unserer Wirklichkeit. Es wandelt elektrische Signale in Töne, Bilder, Emotionen und dergleichen um. Interessant wird es für mich nur, wenn ein Kollektiv (Weltengedächtnis) davon betroffen ist, ergo wenn eine größere Masse die gleichen Signale empfängt, bzw empfangen hat.
Hyperborea schrieb:Ansonsten: Ist wie mit Gott und UFOs, gebt mir EINEN Beweis, nur einen kleinen, und ich bin überzeugt.
Es geht hierbei nicht um Überzeugung, sondern um Empfindungen. Bei mir war es z.B. mit Febreeze so, lange bevor ich überhaupt etwas von diesem Mandela Effekt hörte. Das viele andere, nicht alle (!), auch so empfinden, bzw die gleiche Erinnerung im Gedächtnis haben, ist für mich letztendlich das Faszinierendste an all dem.

Anders als bei Gott - oder Alien - Gläubige, geht es hier um Wissen. Auch wenn es nicht für alle der Realität entspricht. Ob die Ursache für all das nun kollektive falsche Erinnerungen, defekte Gehirne, Parallelwelten, CERN oder dergleichen ist, spielt dabei keine Rolle. Man fühlt sich in diesem "elitären Kreis der Betroffenen" auch nicht als etwas Besseres. Ganz im Gegenteil, zweifelt man zu allererst doch an eines: seinen eigenen Verstand.


melden

Der Mandela-Effekt

12.08.2018 um 14:46
SawCleaver schrieb:zweifelt man zu allererst doch an eines: seinen eigenen Verstand
Das ist auch gut so.

Aber: Das C3PO ein Bein aus Silber hatte, also...
da komme ich auch ins Grübeln ! ;)


melden
SawCleaver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

12.08.2018 um 15:20
@Hyperborea

Bei mir kommt noch u.a. Tinkerbell beim Disney - Intro dazu. ^^ Das sind meist auch Dinge, die man drölfzillionen Mal gesehen hat und womit man seine gesamte Kindheit in Verbindung bringt. Man kann sich irren, dass ist logisch. Vor allem weil man sich ja tatsächlich irrt, aber all das lässt einem schon einmal verwirrt zurück. Hineinsteigern möchte ich mich in den ME nicht mehr. Die Verwirrung jedoch bleibt wohl, so lange ich lebe. ☺


melden

Der Mandela-Effekt

12.08.2018 um 15:35
@SawCleaver

Konmmt drauf an, wie wichtig man das nimmt.
Manchmal sollten einige Geheimnisse sein.


melden
SawCleaver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

12.08.2018 um 15:48
Hyperborea schrieb:Konmmt drauf an, wie wichtig man das nimmt.
Manchmal sollten einige Geheimnisse sein.
Da stimme ich dir sehr gerne zu.


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

18.08.2018 um 22:23
Vielleicht gab es den ME medizinisch schon länger unter einer anderen Bezeichnung und ist seit der Medienrevolution neu aufgetaucht.

Ich denke das man die Menge an information nicht mehr verabeiten kann und sich dann "falsch" erinnert z.b.dachte ich dass,das Dach vom Wagen im Film Gostbusters immer Rot war???


melden

Der Mandela-Effekt

19.08.2018 um 15:55
Ich habe noch einen Mandela Effekt "Beweis" zur der Skulptur der Denker.

Offiziele Seite des Museums. Musee Rodin.

http://www.musee-rodin.fr/en/collections/photographies/george-bernard-shaw-pose-thinker

Hier noch ein Screenshot.



Anbei der wichtigste Teil des Textes aus dem Screenhot und der Website.

In 1906, the photographer and the writer attended the unveiling of The Thinker . On the way home, Shaw suggested that Coburn make a nude portrait of him, in the same pose as the sculpture, thereby launching a genre that would become popular in the 20th century.

Warum steht im Text, dass er eine Aktfotografie von ihm macht in der gleichen Pose von der Skulptur des Denkers? Warum ist die Fotografie dann anders? Sie zeigt die Faust an der Stirn und nicht unter dem Kinn, wie es die Skulptur zeigt.
Das macht doch gar keinen Sinn. Viele erinnern sich an die Pose des Denkers als Skulptur, in der er die Faust zur Stirn hin hält und nicht unter das Kinn.


melden

Der Mandela-Effekt

19.08.2018 um 16:01
Hier der Screenshot zu der Seite.

https://ibb.co/n8omne


melden

Der Mandela-Effekt

19.08.2018 um 16:03
Hier noch ein "Beweis" das Dolly aus dem Film Moonraker doch eine Zahnspange trug.

Hier der Link zu der Seite.

https://www.bbc.com/news/entertainment-arts-29160096

und der Screenshot mit dem wichtigen Teil des Artikels.


https://ibb.co/nogstK


melden

Der Mandela-Effekt

19.08.2018 um 16:15
Und hier etwas zu ying yang. Es wird nicht mehr länger so geschrieben, sondern so

yin yang und das Zeichen sieht auch anders aus, es ist spiegelverkehrt.

Siehe wikipedia.

https://www.google.de/search?source=hp&ei=IHt5W4DqFaelmwX2vZy4BA&q=yin+yang&oq=yin&gs_l=psy-ab.3.0.0i131k1j0l3j0i131k1j0...

Es sah nie so aus. Sonder so

https://de.vecteezy.com/religion/42491-yin-yang-vektor

Achtet mal darauf, was der Ersteller des ying yang unter dem Zeichen schreibt.

Hier der Auszug.

ch habe versucht, einen Yin Yang Vektor heute zu finden, aber das Ergebnis nicht gemocht. Also habe ich einen Yin Yang Vektor gezogen und für jeden freigegeben. Verwenden Sie diese Yin Yang Vektor persönlich oder kommerziell - nur die Lizenz überprüfen! :)


melden

Der Mandela-Effekt

20.08.2018 um 12:50
Ich hatte gestern mal wieder ein stranges Erlebnis bei einem Film den ich lange nicht gesehen hatte. Es geht um "The Abyss - Abgrund des Todes". Ein Sci-Fi-Film aus dem Jahre 1989, in dem es um Tiefseeforscher geht, die allerhand komische Erlebnisse in den Tiefen des Ozeans erleben und dann letztlich auf eine leuchtende, quallenartige Alienrasse stoßen, die sich mit ihrem Raumschiff auf dem Grund des Meeres versteckt.

Ich war sehr erstaunt, da ich mich an ein komplett anderes Ende erinnere, welches dann aber nicht kam. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet und dachte mir letzten Endes: "Das war's jetzt? Das kann nicht sein". Ich hab dann mal etwas rumgeforscht ob es eventuell ein alternatives Ende gibt oder ob ich den Film tatsächlich verwechselt habe. Gefunden habe ich nur noch einen Film der von der Thematik etwas ähnlich ist - "Sphere - Die Macht aus dem All" von 1998. Aber der war es auch nicht. Nun frag ich mich natürlich wie ich mich bzgl. des Endes von The Abyss so sehr geirrt haben kann und ob es evtl. noch andere gibt, die den Film anders in Erinnerung haben.

Bevor ich euch jedoch von meiner Erinnerung an diesen Film erzähle, speziell an das was am Ende geschieht, würde ich diejenigen die den Film kennen mal bitten in Ihrer Erinnerungen zu wühlen und mir zu sagen woran sie sich erinnern. Was passiert ganz zum Schluß? Jemand der den Film noch "grob" im Hinterkopf hat und sich zumindest an ein paar Handlungsfetzen, einprägsame Szenen (wie dem Ende z.B.) erinnert, könnte mir bestimmt eine Antwort geben (Ohne dabei natürlich die Handlung bei Wikipedia o.ä. nachzulesen.) ;) Einfach aus dem Bauch heraus. Bin gespannt auf eure Antworten. :)


melden

Der Mandela-Effekt

20.08.2018 um 13:02
@robertrockford
Ich habe vor langer Zeit mal den Film "the Abyss" gesehen. Ich versuche mal, das Ende aufzuschreiben, wie ich es in Erinnerung habe. Kann aber sein, das es hinten und vorne ned stimmt.

Der Held des Films ist am Grund des Meeres und sinkt immer tiefer, und verliert fast das Bewusstsein, als er an Bord des Raumschiffs der Ausserirdischen kommt. Die sind gerade dabei eine RIESEN Flutwelle an Land zu spülen um die Menschheit zu zerstören, der Held frägt, warum sie das tun. Sie sprechen nicht mit ihm, aber zeigen ihm grausame Bilder von Krieg, Zerstörung und Mord. Der Held erzählt irgendwas, die Menschen werden sich ändern usw. und die Aliens verhindern darauf die Flutwelle, die einfach in der Luft stehen bleibt und wieder zurück ins Meer geht. Das Alienraumschiff schwimmt an die Oberfläche und der Held steigt aus. An mehr kann ich mich leider nicht erinnern, da kommt dann schon noch irgendwas, der Held hatte ja noch andere Leute mit dabei. Tut mir leid, ist schon lange her.


melden

Der Mandela-Effekt

20.08.2018 um 15:16
@Sylvanas
Schau mal hier: https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=728
Da sind die Unterschiede zwischen Directors Gut und Kinofassung. Dein Ende wird da auch erwähnt.


melden

Der Mandela-Effekt

20.08.2018 um 15:22
Ja vollkommen richtig!! "Bedauerlicherweise" habe ich das gerade auch noch feststellen müssen, das es scheinbar doch 2 verschiedene Versionen dieses Films gibt, die uncut version geht sogar knapp 30 Minuten länger! Das alles was du da geschildert hast, besonders mit den Bildern von Kriegen und alles, inkl. der Flutwellen hat komplett gefehlt in der Version die aktuell auf Netflix verfügbar ist. Ich vermute das das genannte eben in der Uncut Version auftaucht. Warum man aber so ein essentielles Thema so umcutted, das der "kürzere" Film teilweise nicht mal mehr richtig Sinn macht ist mir allerdings ein Rätsel! In der Netflix-Version, steht der "Held" nämlich im Raumschiff der Aliens, diese zeigen ihm diese nette Nachricht, die er an seine Frau gesendet hat und lassen ihn samt Raumschiff wieder auftauchen. Es wird nichts davon erwähnt das Sie überhaupt die Menschheit auslöschen wollten, die Bilder vom Krieg und die Szenen mit den Flutwellen fehlten komplett und ließen die Aliens im Film nicht mal einen Hauch als zerstörerische Kraft erscheinen. Ich hatte beim schauen des Films die ganze Zeit im Hinterkopf: "Das is ja der Film in dem die Aliens am Ende die Erde zerstören wollen" ich war zunächst sehr verwirrt als nichts von dem auch nur angedeutet wurde in der kürzeren Fassung.. Nun denn. Rätsel gelöst ^^


melden
SawCleaver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mandela-Effekt

20.08.2018 um 22:52
Ich weiß nicht ob ich es (hier) schon mal erwähnt habe, aber im Film "Ungeküsst" mit Drew Barrymore heißt es nicht mehr "den Bullen an die Eier greifen", sondern mehrfach "den Bullen ans Gemächt greifen".

Das mit den Eiern wurde bei uns sehr lange als Filmzitat ins Alltagsgeschehen übernommen, jedoch beim erneuten Schauen des Filmes gibt es diesen Satz nicht (mehr). Erinnert sich noch jemand falsch daran, oder sind wir die Einzigen?


melden

Der Mandela-Effekt

21.08.2018 um 01:29
Also ich hab hier noch keinen Mandela Effect für mich gefunden.
Beim Beißer bei James Bond weiß ichs halt nicht mehr.
Was weiß ich, ob die ne Spange hatte oder nicht als ich den Film vor 20 Jahren als Kind mal gegesehen habe...
C3PO ists ähnlich, die Gesamtzeit wo man die untere hälfte des Beins überhaupt nur sieht beträgt in allen Filmen vielleicht 5 Sekunden oder so. Da hab ich vermutlich eher aufs Gesicht, auf den Schnee oder weiß der Geier wohin geschaut.
Der Rest wird ohnehin nur von unseren Hirn konstruiert, so funktioniert unsere Sehen halt, unser Auge kann halt nur einen winzigen Teil vernünftig sehen, der Rest wird dazu gemogelt. Also irgendetwas wo ich sagen würde "ne, das war definitiv anders hab ich noch nicht gefunden."


melden
Anzeige

Der Mandela-Effekt

22.08.2018 um 19:35
Also ich habe jetzt mehrfach über den Mandela Effekt philosophiert. Ich denke den Effekt gibt es schon länger.

Dieser ist jedoch erst durch unsere stetige Vernetzung durch moderne Kommunikationsmittel mehr in den Fokus geraten.

Es gab noch nie eine Zeit in der Menschheitsgeschichte in der wir in dieser Art miteinander technisch vernetzt sind.

Meinungen und Ansichten können blitzschnell ausgetauscht werden. Es war also nur eine Frage der Zeit bis wir auf den Mandela Effekt aufmerksam werden.

Wenn wir früher festgestellt haben, dass sich ein Logo verändert hat, haben wir vielleicht mit Freunden, Bekannten darüber gesprochen und die Antwort bekommen, dass eventuell das Design angepaßt wurde oder man sich bei einer Schreibweise eines Markennamens nicht mehr genau daran erinnert.

Jetzt können wir diese Erfahrungen austauschen und stoßen dabei schnell auf Menschen, die die gleiche Erfahrung gemacht haben.

Wir merken also, dass viele andere Menschen unserer Erinnerung teilen und diese somit nicht falsche sein kann.

Folgende Theorien habe ich zum Mandela Effekt aufgestellt.

1. Es sind tatsächlich nur falsch Erinnerungen

2. Wir verwechseln Gegebenheiten und bringen sie dann falsch zusammen.

3. Es gibt Paralleluniversen und wir wechseln sie durch eine nicht realsierte Astralreise

4. Der Teufel ändert einfach Kleinigkeit, um seine Macht zu demonstrieren ( aber dann müssten alle die gleiche Erinnerungen an die Vergangenheit haben.

5. Die Erde gibt es zweimal, und Außerirdische teleportieren uns im Schlaf auf die andere Erde, die nur geringfügig anders ist (wir Leben in einem Alien Versuchslabor)

6. wir leben wirklich in einem Computerprogramm und bei jedem Update bei jeder Veränderung enstehen Fehler.

(letzteres will ich einfach nicht wahr haben, da unsere Existenz dann nur eine Lüge wäre. Alles was wir erlebt haben, wäre gesteuert gewesen, nicht wirklich real)

Der Moonraker Film ist der beste Beweis für den Mandela Effekt. Ich habe auch in anderen Foren gelesen, dass die Musik auch garnicht an die Szene richtig angepaßt ist.

Die Musik baut einen Spannungsbogen in der Szene auf, und deutet eine Überraschung an, die sich aber an falscher Stelle entlädt.

Und wieso wird der Mund der Schauspielerin so in Szene gesetzt.

Ich glaube die meisten Menschen blenden den Mandela Effekt sofort aus, und leugnen es einfach, damit ihre Welt nicht zerstört ist.

Nach diesen Erfahrungen ist es auch schwer zu begreifen, was jetzt los ist, was das für einen Sinn macht. Die meisten nehmen dann automatisch eine Haltung an, nach dem Motto, dass ist Quatsch, damit sie nicht aus ihrem Alltag herausgerissen werden.

Schaut euch mal den Film the 13 th Floor an. Da sieht man gut, was mit Leuten passiert, die wissen, dass ihre Welt nicht real ist.

Vielleicht sind wir wirklich nur simuliert.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt