Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Synchronizität, Serialität

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 13:48
Materianer schrieb am 10.02.2019:Wenn er die Zeit ist hat er alles erschaffen und ist immer da.
Eigentlich sind wir damit nicht weiter, weil die Zeit mit dem Urknall entstanden ist, aber Gott nicht der Urknall ist .


melden
Anzeige

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 16:09
KL21 schrieb:weil die Zeit mit dem Urknall entstanden ist
Man geht davon aus dass sie das ist ja, wirklich dabei war aber von uns keiner.

Die Zeit wie wir sie kennen ist höchstwahrscheinlich mit dem Urknall entstanden genauso wie der Raum, das kann man sagen.
KL21 schrieb:aber Gott nicht der Urknall ist .
Was alles Gott ist und was nicht wird sehr unterschiedlich gesehen, es gibt aber auch Leute die sagen "Gott ist alles".
KL21 schrieb:Eigentlich sind wir damit nicht weiter
Das stimmt ist sowieso alles nur Theorie.


melden

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 18:38
Materianer schrieb:Da muss man psychisch schon stabil sein um so etwas ungefährdet praktizieren zu können.
Die Psyche ist m.E. sehr von der Denkart+weise abhängig.


melden

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 18:42
KL21 schrieb:...nicht weiter, weil die Zeit mit dem Urknall entstanden ist, aber Gott nicht der Urknall ist .
Weder Gott noch wir, sind das Handeln, sondern das Handeln erfolgt durch uns.
Der Urkall ist also mehr das Ergebnis eines göttlichen Handlungsaktes als Gott selbst.


melden

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 18:43
Materianer schrieb:Die Zeit wie wir sie kennen ist höchstwahrscheinlich mit dem Urknall entstanden genauso wie der Raum, das kann man sagen.
Weil durch den Urknall Bewegung entstanden ist?


melden

Synchronizität, Serialität

15.02.2019 um 19:42
Ich hatte in der letzten Zeit nicht mehr gewusst, wie ich mich in diesem Thread einbringen möchte. Wenn dann mit einer weiteren Synchronizität. Eben hatte ich eine:

Ich bin durch diesen Thread auf die Idee gekommen, auch mal wieder ein Puzzle zu machen.
Dann habe ich gerade diesen Beitrag gelesen:

Diskussion: Beschäftigung ohne Worte (Beitrag von laucott)

Und dachte mir, oh ja so ein Motiv würde mir auch gefallen.
Ich geb bei Amazon "Puzzle 2000 Teile". Scrolle kurz runter und finde direkt eins der Beschreibung entsprechendes. In dem Moment (Ja ich habe nach einem weiteren Zusammenhang gesucht) dachte ich, "es ist bestimmt das 8. Puzzle". Und so war es auch. Die 8 ist meine Zahl.


melden

Synchronizität, Serialität

19.02.2019 um 15:36
Feuerseele schrieb am 15.02.2019:Der Urkall ist mehr das Ergebnis eines göttlichen Handlungsaktes als Gott selbst.
Das ist recht unwahrscheinlich, da eine Handlung einen Akteur voraussetzt, der hier nicht erkennbar ist, sondern eine Annanhme, welche auf Glaubenskonzepten und Dogmen beruht. Während der Urknall ein physikalisch erklärbarer Vorgang ist.


melden

Synchronizität, Serialität

19.02.2019 um 19:10
KL21 schrieb:Das ist recht unwahrscheinlich, da eine Handlung einen Akteur voraussetzt, der hier nicht erkennbar ist, sondern eine Annanhme, welche auf Glaubenskonzepten und Dogmen beruht. Während der Urknall ein physikalisch erklärbarer Vorgang ist.
Gott ist m.E. keine Person, sondern eine Kraft. Daher ist nicht von einem Handlungsakt durch einen Akteur zu sprechen.


melden

Synchronizität, Serialität

19.02.2019 um 19:24
Feuerseele schrieb:Gott ist m.E. keine Person, sondern eine Kraft.
Kräfte begehen in der Regel keine
Feuerseele schrieb am 15.02.2019:göttlichen Handlungsakte
Handlungsakte brauchen einen Akteur, der sie ausführt.


melden

Synchronizität, Serialität

21.02.2019 um 10:49
Feuerseele schrieb:Gott ist m.E. keine Person, sondern eine Kraft.
Sagt wer und belegt es ? Was du annimmst ist keine Garantie für Wahrheitsgehalt.


melden

Synchronizität, Serialität

22.02.2019 um 20:59
KL21 schrieb:Sagt wer und belegt es ? Was du annimmst ist keine Garantie für Wahrheitsgehalt.
Wahrheitsgehaltfindung braucht im Vorfeld keine Garantie.
Um den Wahrheitsgehalt einer Annahme herauszufinden, muss zunächst das Betreffende angenommen werden.
Würde man es sofort verneinen und eine Annahme ablehen, so bewegt man sich bereits im Feld der Unvernunft und kann keinesfalls den Wahrheitsgehalt finden.


melden

Synchronizität, Serialität

22.02.2019 um 21:10
groucho schrieb am 19.02.2019:Feuerseele schrieb:
Gott ist m.E. keine Person, sondern eine Kraft.

Kräfte begehen in der Regel keine

Feuerseele schrieb am 15.02.2019:
göttlichen Handlungsakte

Handlungsakte brauchen einen Akteur, der sie ausführt.
Naturgesetze sind auch Kräft und führen "Handlungsakte" aus.
Ursache und Wirkungsketten sind Aktionen/Akte.

Gott ist der gesamte Raum incl. allen Inhalten und Schwingungen incl. den Daten und dem Raum vor dem Urknall. Damit ist und besitzt er alle Kräfte/Allmacht und Aktionen/Erschaffungen und "ER" ist eine DreifalltigE³ Weltformel X³.


melden

Synchronizität, Serialität

23.02.2019 um 10:46
Feuerseele schrieb:Um den Wahrheitsgehalt einer Annahme herauszufinden, muss zunächst das Betreffende angenommen werden.
Dann halt anders, ich sehe, das du davon ausgehst, das deine Annahmen, denn darum handelt es sich ja bei deinen ganzen Ausführungen, richtig sind und alle Anderen sich irren müssen. Du bewegst dich auf dem Gebiet von Vorstellungen ohne sie zu hinterfragen. Hier jetzt mit Wahrheiten zu .punkten, die keine sind, ist schon sehr gewagt. Auch wenn du das, wie in deinem Zitat, reichlich geschwollen zu verneinen versuchst.


melden

Synchronizität, Serialität

24.02.2019 um 14:53
KL21 schrieb:...ich sehe, das du davon ausgehst, das deine Annahmen, denn darum handelt es sich ja bei deinen ganzen Ausführungen, richtig sind und alle Anderen sich irren müssen.
Du siehst nichts, Du interpretierst mich nur negativ. Ich gehe nicht davon aus, dass andere sich irren. Ich gehe eher davon aus, dass ich ggf die Meinungen anderer nur anders formuliere oder zusätliches erkenne.
Ich kenne die Meinung anderer Menschen nicht gut genug um sie als Irrtum zu Verurteilen.

Im übrigen, spielt meine persönlich Annahme und auch ob Gott existiert oder nicht, bei einer ernstaft gewollten Wahrheitsfindung keine Rolle. Nur Argumente spielen eine Rolle, nicht aber von wem sie kommen. Meine Annahme kann nur weiteres Denkmaterial liefern.
Desweiteren ist es m.E. logisch, dass man sich für eine vollständige Überlegung das Objekt der Überlegung vorstellen muss. In Bezug zur Überlegung über Gott, muss man sich Gott vorstellen. Ich finde dass das völlig normal und logisch ist.
KL21 schrieb:Du bewegst dich auf dem Gebiet von Vorstellungen ohne sie zu hinterfragen.
Ich habe diese Gebiet bereits viele jahrelang hinterfragt und diverse Antworten gefunden.
Ich habe nicht nur die Vorstellungen hinterfragt sonderen auch andere Möglichkeiten in Erwägung gezogen.
_
Das Nachdenken über eine Sache bedingt nicht gleichzeitig auch, dass die Sache existieren muss, denn das Denken ist frei und unabhängig davon möglich.
KL21 schrieb:Hier jetzt mit Wahrheiten zu .punkten, die keine sind, ist schon sehr gewagt.
Es ist unvernünftig, über die Wahrheit einer unbewiesenen Sache, zu behaupten es handele sich um keine Wahrheit.
Das Unbewiesene ist das Unbewiesenen und somit können beide Seiten kein sicheres Wissen haben.

Ich habe nicht behauptet die Wahrheit zu kennen, ich stellte nur meine Annahme zur Diskusion zur Verfügung.
Eine Wahrheit die gesucht wird, ist nun mal niemals im Vorfeld schon da, denn dann würde man sie ja sonst nicht suchen und überlegen müssen.
Es ist einer wirklich guten Überlegung egal wer eine Annahme in den Raum gestellt hat, es geht allein nur um die Sache, also das Objekt der Überlegung. WIE sehr ich selbst eine Annahme vertrete und ob ich recht habe oder nicht, ist absolut nebensächlich und damit völlig egal.
Will man wirklich vernünftig über etwas nachdenken und mit seine Gedanken dazu beitragen, sind alle denkbaren Überlegungen und Annahmen notwendigerweise unerlässlich. Mehr als meine eigenen Überlegungen dazu zu geben, kann ich nicht tun.

Eine gesicherte Wahrheit ist das die Drei in allem steckt. Doch dies zu begreifen verlangt ein aufrichtiges eigenes Mitdenken und eine Erklärung verlagt eine Diskusion OHNE Beleidigungen und unlogische Anschuldigungen.
KL21 schrieb:Auch wenn du das, wie in deinem Zitat, reichlich geschwollen zu verneinen versuchst.
Geschwollen?...aha..oookaaay. Na dann, sorry!
Ich weiß nicht wie ich das anders formulieren kann.


melden

Synchronizität, Serialität

02.03.2019 um 11:38
Feuerseele schrieb am 24.02.2019:Überlegung über Gott, muss man sich Gott vorstellen. Ich finde dass das völlig normal und logisch ist.
Nein das muss man nicht, etwas Undefinierbares kann man sich nicht vorstellen oder auf Grund von Annahmen und unzureichenden Interpretationen herleiten, das muß zwangsläufig zu Irrtümern führen.Von daher sind deine Ausführungen subjektive Vorstellungswelten ohne Gewicht und Überprüfbarkeit.

Den Rest kann man sich dann schenken.


melden

Synchronizität, Serialität

02.03.2019 um 20:50
KL21 schrieb:Feuerseele schrieb am 24.02.2019:
Überlegung über Gott, muss man sich Gott vorstellen. Ich finde dass das völlig normal und logisch ist.

Nein das muss man nicht, ...
FÜR Überlegungen ÜBER Gott, muss man sich Gott vorstellen. Sonst kann man doch nichts überlegen!
Eine wahre vernünftige Überlegung über Gott ist zwangsläufig automatisch mit einer Gottvorstellung konfrontiert.
Ansonsten kann man doch keine ernst zu nehmende Aussagen machen.
Überlegungen, egal zu welchen Thema, müssen sich mit dem Kern des Themas befassen, in Kontakt kommen, im Blick haben.


melden

Synchronizität, Serialität

03.03.2019 um 09:32
Feuerseele schrieb:Eine wahre vernünftige Überlegung über Gott ist zwangsläufig automatisch mit einer Gottvorstellung konfrontiert.
Man soll sich kein Bild machen . Vorstellungen davon sind Götzen.


melden
Anzeige

Synchronizität, Serialität

03.03.2019 um 19:54
KL21 schrieb:Man soll sich kein Bild machen . Vorstellungen davon sind Götzen.
Ich meine eine Vorstellung OHNE Bild.
Eine absolut neutrale Vorstellung ist nur jene die ohne bildliche Behaftung arbeitet.
Es ist Unsinnn über Gott nachzudenken und ihm dabei ein fertiges Bild zu geben.
Ich kann extrem gut verstehen, dass man sich von Gott kein Bild machen darf.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt