Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Synchronizität, Serialität

Synchronizität, Serialität

07.04.2019 um 16:21
woertermord schrieb am 06.02.2019:Einerseits denke ich oft, es gibt alles.
Andererseits kann ich nicht fliegen.
Es gibt alles, aber alle können nicht alles.
Das Alles bedeutet nicht, dass alle alles können können.
ALLE müssen zusammenhelfen UM alles bekommen zu können.


melden
Anzeige

Synchronizität, Serialität

07.04.2019 um 16:27
woertermord schrieb am 03.02.2019:Ich würde allerdings auch sagen, die Wahrscheinlichkeitskategorie ist nicht hilfreich. Oft sind auch Variabeln zum berechnen der Wahrscheinlichkeit nicht bekannt.
Unentdeckte Möglichkeiten werden sehr wahrscheinlich MIT Sicherheit nie genutzt. BIS sie entdeckt werden ist das so gut wie sicher.
Erst wenn eine Möglichkeit ENDlich entdeckt wurde, kann genutz werden was immer da war.


melden

Synchronizität, Serialität

20.05.2019 um 00:46
DerChef schrieb am 28.01.2019:Ok, ich erzähle euch eine Geschichte.
Sie handelt von einem Zufall der mir geschehen ist, und es soll gleich gesagt sein, mir sind noch viele andere Zufälle passiert, die ich nicht ausführen werde. Mir sind viele komische Dinge passiert, ein Ereignis jedoch ist schnell zu erzählen:

Ich war 18 Jahre alt, wir lebten in einer größeren Stadt.
Ich war kein einfacher Mensch, und so kam es eines Tages, dass meine Eltern mich vor die Tür setzten.
Ich fand eine Unterkunft, und da mich das alles sehr aufwühlte, beschloss ich in der Nacht einen Spaziergang zu nehmen, eine Tüte zu rauchen und Antworten zu finden, auf meine Fragen.

Ich schlenderte bereits eine ganze Weile durch die Straßen auf der Suche nach einem ruhigeren Ort, und bald stand ich vor den Toren eines kleineneren Friedhofs.
Ich sprang über die Mauer, und fand mich inmitten einer dunklen Stille, durchsetzt durch das scheinen dutzender Grabkerzen.
In diesem Setting, ging ich langsam die Wege entlang, und fing an zu grübeln.
Schon bald brachte ich Gott ins Spiel meiner Gedanken, und so kam es, dass ich ihn mit meiner Stimme dazu aufforderte, mir zu Antworten!

Im gleichen Moment, fiel mein Blick auf ein dreißig Meter entferntes Grab.
Ein unverkennbares Gefühl stieg in mir hoch, und ich wusste - ich muss zu diesem Grab gehen.
Als ich es erreichte, fing ich an zu lachen.
Denn auf dem Grab stand...
Mein Name.


Und der ist relativ selten. Wie auch immer, es könnte immer passieren, dass man einen Grabstein findet mit seinen Namen. Allerdings ist das timing hier perfekt. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ereignis in genau dem Moment passiert in dem ich Gott frage, plus diverse andere Zufälle, strebt gegen 0. Es kann nicht sein.
Das war jedoch nicht alles, was an diesem Tag passiert war! Es geht noch weiter.
An jenem Tag, hatte ich fast nichts gegessen. Gegen 10 Uhr abends bekam ich muskelschmerzen, und ich beschloss Magnesium Tabletten zu besorgen. Ich bin noch zu zwei läden gefahren, doch die waren schon geschlossen.
Das war madig, aber ich bin dann in meine Unterkunft gefahren, und von dort aus, bin ich dann los Richtung Friedhof gelaufen.
Dann ist das auf dem Friedhof passiert.
Ich blieb noch eine kurze Zeit auf dem Friedhof, dann bin ich auf der anderen Seite über die Mauer gehüpft. Ich lief durch einen Hinterhof, und nach ein paar Metern, da sah ich etwas auf dem Boden liegen.
Es war eine Tube Magnesiumtabletten - und wie bestellt, war noch eine drin!
Die Wahscheinlichkeit dass man Magnesiumpillen findet auf der Straße, direkt nachdem man verzweifelt welche gesucht hat, ist ebenfalls unglaublich gering! Überlegt doch mal!

Zwei solche Zufälle, und das in nur 10 Minuten Abstand! Das multipliziert die Unwahrscheinlichkeit ins unendliche!
Update zu dieser Geschichte. Das ganze ist ja jetzt einige Jahre her. Vor 2 Monaten war ich jedoch wieder in der Gegend, und dachte mir ich könnte dem Friedhof mal wieder einen Besuch abstatten um die Geschichte zu überprüfen.
Also habe ich mich des Nachts auf den Weg gemacht.
Ich erreichte den Friedhof und stieg auf der Rückseite über die Mauer.
Ich lief mehrere Ecken durch die Gräber auf der Suche nach dem mit meinen Namen. Es war sehr dunkel, ich konnte nur die Konturen der Umgebung erkennen. Ich lief den Weg entlang, und wie bereits beim ersten Mal als ich auf den Friedhof war, fiel mein Bick auf ein spezielles Grab (eines von hunderten Gräbern) und ein sehr starkes Gefühl stieg in mir hoch, dass ich dieses Grab anleuchten sollte, weil wahrscheinlich mein Name draufsteht. Besser gesagt, ich habe einfach nur dieses starke Gefühl gehabt, dass ich eine Verbindung mit ausgerechnet diesem Grab habe.

Doch ich dachte mir, das kann garnicht sein, sowas kann nicht zweimal passieren. Ich redete mir ein, dass ich mir das nur einbilde und lief weiter ohne das Grab anzuleuchten.
Ich verbrachte noch wenigstens 10-15 min mit herumlaufen auf der Suche nach dem Grab, weswegen ich eigentlich auf den Friedhof gekommen war.
Dann erkannte ich es wieder, lief auf es zu und Leuchte es an. Überraschung - ich hatte mir nur halb eingebildet dass mein voller Name drauf steht.
Es war “nur” mein Nachname.
Wie gesagt, mein Nachname in der Schreibweise ist sehr selten, von daher ändert sich kaum etwas für den eigenen Zufall.
Aber das habe ich damals wohl vergessen und dachte, es wäre vor- und Nachname.

Wie auch immer, ich verweilte kurz und machte mich auf den Weg zurück. Der Friedhof ist größer und ich lief um viele Ecken.
Ich lief um eine dunkle Ecke und mein Blick fiel auf einen Grabstein. Sofort hatte ich wieder dieses starke Gefühl, dass ich ausgerechnet diesen Grabstein genauer ansehen sollte!
Ich ging näher heran und erkannte, dass es der gleiche war, den ich schon auf dem Hinweg gesehen habe.
Ich dachte mir, jetzt hatte ich schon zwei mal dieses Gefühl - jetzt muss ich ihn mir aber wirklich mal unter Licht anschauen!

Ich knipste also die Lampe an und als ich sah was dort stand, wunderte ich mich schon garnicht mehr.

Es war mein Nachname.


Das ist einfach soo unwahrscheinlich! Ich gehe zu diesem Friedhof und etwas unglaublich unwahrscheinliches/unmögliches passiert -
Und einige Jahre später gehe ich ein zweites Mal auf diesen Friedhof,
Und die Geschichte wiederholt sich!

Jetzt ist die Geschichte nicht mehr unwahrscheinlich, sie ist unwahrscheinlich hoch zwei!


melden

Synchronizität, Serialität

02.12.2019 um 17:09
Hallo Forum,
ich habe über die letzten Monate mal verstärkt auf meine Intuition und unwarscheinliche Zufälle geachtet.
Mittlerweile kann ich pro Woche mindestens drei solcher Ereignisse verzeichnen.
Es läuft eigentlich immer gleich ab, irgendein Gedanke kommt mir in den Sinn, welcher sich von anderen abhebt.
Später passiert etwas, das man damit in Verbindung bringen kann, es geht aber auch andersrum.

Donnerstag sicherte ich ca 900GB an Daten, der Kopiervorgang ging mehrere Stunden und war pünktlich um 16:45 zum Feierabend abgeschlossen.

Freitag z.B. war ich im Netto und sofort fiel mir die Magarine auf - warum auch immer, die befindet sich stets im selben Regal und stellt auch kein besonderes Produkt dar. Am Ende des Ganges spricht mich daraufhin eine ältere Dame an und fragt mich nach eben dieser - sie hätte alles gefunden, nur die Margarine nicht.

Heute gab es gleich drei spaßige Sachen.
Mein Kollege aus der Berufsschule trägt normalerweise schlichte T-Shirts.
Heute hat er mich raten lassen, welches er sich neu zugelegt hat und mir kam nur "DJ" in den Sinn.
Natürlich sind große Kopfhörer auf das Shirt gedruckt.
Im Sportunterricht (die unbeweglichen ITler sollen sich ja bewegen) haben wir fürs Volleyball ausgezählt - ich rate 5, der Lehrer gibt mir Nr. 5 und der Spieler aus dem einen Team ruft promt die 5 auf.
Vorhin auf der Autobahn musste ich an Trucker und Country Musik denken, weshalb ich irgendwann das Radio anschaltete, um mal zu gucken was so läuft - genau passend zu "drivin' in the fast laaaane" Youtube: The Common Linnets "Calm After The Storm" Euro Song The Netherlands

Wie die meisten Leute, bin auch ich nicht besonders gut in Warscheinlichkeitsrechnung und unterliege demnach einigen Trugschlüssen was die Besonderheit der Ereignisse angeht, aber wenn ich jemanden anrufe und mich mit "Hier ist die Erdnussbutterpolizei" melde, während sich die andere Person ein solches schmiert, ist das mindestens ungewöhnlich.

Vielleicht kann man auf Dauer trainieren präziser zu raten und irgendwie verstärkt die unbewusste Wahrnehmungen zu nutzen,
keine Ahnung - unterhaltsam ist es allemal und ich kann jedem empfehlen, im Alltag auf solche Dinge zu achten.


melden

Synchronizität, Serialität

02.12.2019 um 21:59
Damals hatte ich mir über das gleiche Thema einen Kopf gemacht, jedoch ohne Bezug zu irgendwas, mir war das einfach aufgefallen und wollte mit Leuten darüber diskutieren.
Ich glaube nicht das ich damals was von Synchronizität und Serialität gehört hatte.

Einer meiner Beispiele vor ca 7 Jahren war das hier.... Keine aktueller Beitrag :)

Nun zu meiner kleinen Geschichte:
Gestern ist mir was passiert, das ich schon öfters erlebt habe halt nur immer in einer anderen Form. Ich war in meiner "Stammbar" die recht Leer gewesen ist. Irgendwann ist ein Kumpel mit dem ich dort gessen habe hinter den Tresen an den Pc(Musikanlage läuft über den Pc) gegangen und wollte ein Lied anmachen, was er wohl gerne hören wollte.Da aber niemand gerne sieht das man einfach hinter den Tresen geht, wurde er wieder weg gescheucht und der "barkeeper" konnte wieder den "Dj" machen bzw einfach die Musik anmachen die vorher lief.

*Während dieser ganzen Aktion hab ich immer überlegt, ob ich meinen wunsch äußern soll der in dem Moment ein Lied von MacMiller DonaldTrump wäre.*

Als der Barkeeper also erflogreich meinen Kumpel vom Tresen verwiesen hat, entschloss er sich aus welchem Grund auch immer MacMiller-Donaldtrump anzumachen. Jetzt ist das meiner Meinung nach verrückte folgendes, MacMiller ist noch nicht so sehr bekannt in Deutschland, in der Bar habe ich das Lied zuvor noch nie gehört, das Lied war auch nicht in der Playlist sondern wurde per Youtube geöffnet.Der "Barkeeper" selbst trägt ein T-shirt mit der Aufschrift "Wacken" das ist mehr oder weniger ein Rockfestival, das lied welches ich mir still gewünscht habe ist HipHop.

Ich habe weder den Titel noch den Interpreten jemals laut genannt und ich halte das für einen echt krassen Zufall, weil ich bin mehr so der stille Typ.Ich würde nie Fragen ob er mal das Lied anmachen könnte mir zur Liebe.

Wie gesagt sowas passiert eigentlich regelmäßig, denke auch jedem von uns, wir ignorieren es aber meist oder tun es als blöden Zufall ab. Nur wer sich ein bisschen in meine Lage versetzen kann weiss, dass das wirklich wenig mit Zufall zu tun hat.Vielleicht Morphogenetik oder sowas ähnliches :) Vielleicht aber doch nur Zufall ....

Ich würde gerne mal eure Meinung darüber hören und ob euch sowas auch mal stuzig macht?
Ebenfalls würde ich mich über ähliche Geschichten freuen :)

Ps: Ich hoffe das ist verständlich geschrieben, ansonsten einfach Fragen wenn was unklar ist Danke :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt