Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wird man vorher gefragt?

258 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Geburt, Lebenssinn, Selbstbestimmheit

Wird man vorher gefragt?

29.12.2014 um 21:36
@morgenrot37

Wunderschön ist das Gedicht :)
Und ja, kann ich gut nachvollziehen. Kommt eben alles auf die Perspektive an...


melden
Anzeige

Wird man vorher gefragt?

29.12.2014 um 21:45
@MindsEdge
MindsEdge schrieb:Wunderschön ist das Gedicht :)
Und ja, kann ich gut nachvollziehen. Kommt eben alles auf die Perspektive an...
Ich glaube an die Reinkarnation, und ich glaube daran was Hermann Hesse in seinem Gedicht schreibt. Wir dürfen uns das Leben selber aussuchen. Und manchmal suchen wir uns eben ein sehr schmerzreiches Leben aus. Das hat auch seinen Grund.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird man vorher gefragt?

31.12.2014 um 17:19
Ich hoffe, dass ich das nächste Mal gefragt werde, ob ich mit oder ohne Geist auf die Erde möchte.

Das Leben möchte ich nämlich sehr gerne, einen Geist in dem Körper, in dem ich lebe (eigentlich lebt fast nur er), möchte ich aber niemals wieder haben. Nichtmal eine Spur von Lebensqualität lässt mir dieser Geist, sodass ich Gott gegenüber bereits erklärt habe, für diese Zeit auf der Erde 100% undankbar zu sein, sowas möchte ich nie wieder erleben.


melden

Wird man vorher gefragt?

09.01.2015 um 19:30
Was ich nicht denke:dass "Gott" einem,bevor man in einen Körper inkarniert, mal eben kurz eine Schnellvorschau des Lebens zeigt,was man später auf Erden leben wird.Ich glaube,dann würden die meisten wohl schnell sagen:"Och nee,das möchte ich nicht.".
Ich denke eher,dass jede Seele irgendwo den urtümlichen Drang hat sich weiterzuentwickeln und lernen zu wollen,sodass es unvermeidlich wird,auch mal als Mensch(oder Tier,Pflanze) zu leben.
Es sind sozusagen eine oder mehrere Aufgaben,die naürlich nicht immer schön und leicht sein können,denn daraus lernt man am wenigsten..;)


melden

Wird man vorher gefragt?

09.01.2015 um 23:56
Eventuell gibt es ja eine Art Timer?

Aktuell richtet er sich wohl daran wie lange man noch Ashton Kutcher´s miserable Filme und Two and half Men Episoden ertragen muss ;)


melden

Wird man vorher gefragt?

10.01.2015 um 12:39
Ich glaube nicht, dass man direkt gefragt wurde. Wahrscheinlich haben wir uns fürs Leben entschieden. Aber vielleicht eher unterbewusst.


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird man vorher gefragt?

11.01.2015 um 10:26
@Arikado

Ob du gefragt wurdest kann ich nicht beantworten, jedoch würde es keinen Sinn haben diese Frage zu stellen. Zumindest nicht ohne die Frage etwas zu ändern, oder zu präzisieren.

So kann man die Frage nur schwer beantworten, bevor man nicht überhaupt geklärt hat, ob widersprüchliche Fragen überhaupt eine Antwort geben können.

???

Mein Taschenrechner der auch ein Error ausspuckt, wenn die Rechnung nicht aufgeht,
ist denke ich, ein gutes Argument dafür.
Denn du sagst ja: du könntest gefragt worden sein, ob du auch lust hättest so zu Leben,
jedoch hätte man dir auch gesagt was in deinem Leben passiert und so weiter... oder habe ich das falsch verstanden ?

Nun stelle ich dir eine Gegenfrage: Störren dich nicht ein paar Punkte ?

Mich stören nämlich folgende:
1. Mir geht nicht auf woher das frage stellende Etwas
wissen soll, wie du dich entscheiden wirst in deinem Leben.
Denn anscheinend entscheiden wir doch FAST alles selbst für die Zukunft.
Oder nicht ?

2. Wenn du sagst: ,,nein´´, bedeutet das, dass der andere schon wusste dass du nein sagen
wirst. Und wieso solltest du da dann ,,nein´´ sagen ? Er könnte nur sagen du wirst ,,nein´´ sagen.

Es sei denn du bist programmiert worden bzw. alles ist programmiert worden.
Bis auf vielleicht diese eine Frage die du beantworten darfst.

Das würde dann auch bedeuten: unser Bewusstsein gehört dann nicht uns, sondern dem Entwickler,
Falls man es dann überhaupt noch ein Bewusstsein nennen darf.

3. Willst du vielleicht nur wissen ob andere ihre Entscheidungen bereuen, die sie im Leben gefallen haben, so das sie jetzt hier und da stehen ?
Und so neben bei: wird diese Frage ob du so leben willst, nicht immer gestellt ?
Du kannst dich jeder Zeit töten,
dich jeder Zeit bei etwas umentscheiden,
dein Umfeld kannst du verlassen, oder umgestalten.
Kurz um:
Du hast einen eigenen Entscheidungsraum. Der jedoch relativistisch eingeschränkt ist,
doch kannst du ihn auch stark beeinflussen.
erstens: Du bist dein eigenes Konstrukt,
zweitens: kann nicht jedes Konstrukt allein von dir kommen,
drittens: kann nicht jedes hier existieren
und viertens: es kann auch nichts, ohne das andere, in dieser Dimension wirken bzw. sein.

Doch sind die gegebenen Türen alle noch offen
und manche schon geschlossen, oder noch nicht mal erbaut.
Eines ist sicher, wenn du hier bist, kamst du aus einer Tür die jetzt geschlossen ist.
Was vor dieser Tür lag ist entweder schon längst vergangen, oder einfach nicht mehr greifbar.
Und dann frage ich mich: Wenn du stirbst, geht es dann durch eine neue Tür ? Denn du kannst dann keine der anderen Türen mehr erreichen, außer die letzte die du verdienst, oder es stehen dir dann neue Türen offen durch die du dann selber wieder gehen kannst.
Aber es kann auch sein das du dann in eine bestimmte reingeworfen wirst.
Und am Ende von allem hier: sag mir wird sich dann jede Tür verschlossen haben ?

Ich bereue einiges an falschen Entscheidungen,
aber bin ich trotzdem dankbar für meine Existenz,
die mir durch mein Bewusstsein und denn Körper den es umgibt,
zu denken und zu kreieren erlaubt . ich fühle und denke daher, wie kann ich mich besser fühlen.
ich habe ein Gewissen und ein Charakter. Sowie einen Maßstab, oder eine Anleitung die ich brauche um meine Ziele und Prioritäten zu erreichen.
Jeder hat die Aufagabe selber zu entscheiden was er tut, ob er eine Regel befolgt oder bestimmte verfolgt muß er selber wissen. Nur hat alles seine konsequenzen, welche man doch vorher schon erkennen sollte bevor man sich für etwas entscheidet.


Ein kleines beispiel noch.

Ich sage dir wenn du in diesen Raum dort gehst( stell dir einfach einen vor)
wirst du das und das sehen aber auch das und das tun jedoch ist dein Wille frei.
So sollst du zum Beispiel deinen Hund töten und einen Affen heiraten. Übriging ist die Welt im Raum z.B genau wie unsere und so weiter.
Kannst du mir das dann glauben ?
Wobei dir nun doch bewusst ist, das du dass doch selber entscheiden kannst was du dort tun wirst.
Und genau das was ich dir eben gesagt habe von dem deinen Hund töten wirst du dann eben nicht tun. Und einen Affen würdest du nur in deinen Albträumen küssen.

Fazit: Dein freier Wille macht dich unberechenbar, jedoch sind die Möglichkeiten unbestimmt eingeschrenkt

ps: (und das alles im festen minimum maximum) hahahha :D :D :D

Min.[( ( ( ( ) ) ) )]Max.
???????????????


melden

Wird man vorher gefragt?

23.01.2015 um 05:12
Ich werf einfach mal ein lieben guten Morgen in den Raum....

Bin neu hier und muss doch gleich mal meinen Senf dazugeben.

Vorweg möchte ich sagen, das ich ein gläubiger KEIN religiöser Mensch bin und die Ansicht vertrete dass alles in einem Zusammenhang steht, alles seine Daseinsberechtigung hat. Sicher hat das Bewußtsein, die Seele, den freien Willen zu entscheiden für welchen Weg er sich entscheidet, solange er in seinen vorgeschriebenen Bahnen verläuft. Würde das nicht so sein, wäre das absolute Chaos vorprogrammiert und ein Leben garnicht möglich. Vergleichbar mit dem Weltall. Sterne verglühen, Planeten explodieren, riesige Broken fliegen in einem luftleeren Raum umher. Kometen wandern und in diesem schier unendlichen Chaos ziehen die Planeten ihre Bahnen, gleichbleibend, zuverlässig, Leben spendet. Ist es bei uns auf der Erde anders? Ich sage nein!
Die einzelnen Staaten, Länder, Regierungen sind wie die Planeten, sie ziehen ihre Kreise, halten zusammen, mal besser, mal schlechter. Aber das ist nicht der Punkt. Die Kometen könnten unsere Stars und Sternchen sein. Die explodierenden Sterne sind dann die Wirtschaftsbosse. Ab und zu knallt es mal. Es gibt eine Erschütterung, mal stärker, mal schwächer. Die unzähligen Sterne, das gesamte Erdenvolk, welches in einem relativ guten Leben lebt. Und dann sind da noch die unzähligen Broken die so umherschweben, tja, dass dürften dann die sogenannten Verlierer sein. Und wenn man sich da wiederum die unzähligen Stufen, Nuancen und Andersartigkeiten anschaust. Mann, Mann, wir stecken tatsächlich noch in den Kleinstkindschuhen. Da kommen noch viele Leben auf einen zu. Und wir müssen durch alle durch. Durch die bösen, die verlogenen, die reichen, die armen, die hungernden, die kranken, die fanatischen... unzählige.
Und wenn wir eines Tages einschlafen und in einem anderen Leben erwachen, dann haben wir uns dieses Leben gewählt. Eines von unzähligen, die an diesem Tag zur "Verfügung" standen aber dennoch in den Bahnen die ein Chaos verhindern.

Meine urpersönliche Meinung ist ja, dass man dann wiedergeboren wird, wenn die Planeten so stehen wie bei Eintritt des Todes. ALLES hat seine Gesetzte. Wie im großen, so im mittleren, so im kleinen.

Ich glaube nicht, dass man sich erstmal das Leben a lá Hellseher anguckt und dann sagt:"Och, ja, das nehm' ich mal." Ich glaube, dass man im "Jenseits" das Bewußtsein über seine bisherigen Leben wieder erlangt, der Sinn des "Dieseits" wieder eingefallen ist und erkennt, was man vielleicht wiederholen sollte. Und unter diesem Aspekt wählt man dann sein "neues" Dasein.

Nun denn, wie auch immer, gespannt bin ich auf jeden Fall. Hoffe aber trotzdem, dass das noch ein paar Jahrzehnte dauert. Jedes Leben will ausgekostet werden. ;)


melden

Wird man vorher gefragt?

23.01.2015 um 18:50
Interessante Frage. In meinem absoluten Lieblingsfilm, Mr.Nobody, denn ich gefühlt in jedem Beitrag in Philosophie zu verdanken habe, wurde es auch ähnlich hingestellt, als ob man eine "Wahl" haben könnte.

Jedenfalls wird kurz vor der Geburt die sämtlichen Erinnerungen über die ganzen Leben gelöscht, die man hätte haben können und man darf auf Neustart hin, anfangen zu leben.

Aufgrund dessen, dass ich nicht weiß, wie meine Zukunft wird, würde ich nicht wissen, ob ich ja oder Nein gesagt hätte. Außerdem würde die Meinung zu meinem Leben sicher anders aussehen, wenn man nur als Beobachter fungiert hätte.

Bis zum aktuellen Stand hätte ich mich wohl dagegen entschieden. Vielleicht taucht noch was Großartiges auf, und mein Vor-Ich hat nicht grundlos zugestimmt..wer weiß? Ich hoffe auf mindestens einen Höhenflug, bis ich wieder auf die Schnauze falle.


melden

Wird man vorher gefragt?

23.01.2015 um 23:58
@pika
@_Chaya_
@kuhnee
@Arikado

Wenn man gefragt wird, warum gibt es dann Selbstmorde etc? Das Leben wäre doch friedlicher oder? Und wer fragt da jemand? Würde dieser auch wissen dass er ein zukünftigen Serienmörder ins Leben schickt? Und wäre man nicht dieselbe Person bzw das gleiche Bewusstsein um auch zu entscheiden?


melden

Wird man vorher gefragt?

24.01.2015 um 01:27
Tja, das Kapitel Selbstmord. Ausweg oder Flucht? Mut oder Feigheit? Wahrscheinlich alles zeitgleich.
Wenn man den Schmerz der Seele nicht mehr spüren will, die Hoffnung verloren geht und den Frieden nur im Schlaf findet... Bei Todkranken die dahinvegetieren, Medikamente gegen die Schmerzen nehmen, wird der letzte alle Wege akzeptiert. Aber ist der Mensch, der seelische Qualen leidet, nicht genauso krank? Ein Weg. Warum? Da sind die Antworten so individuell wie die Menschen selbst.

Friedlicher? Den Frieden kann jeder für sich entdecken. Und wenn wir nicht wüßten was Kampf bedeuted, wie sollen wir dann wissen wie ein friedliches Leben bedeutet.

Und wer fragt da? Bevor man ins Diesseits eintritt? Da fragt keiner. Bin ich mir sicher. Oder was meinst du damit?

Der Serienmörder hat sich ja dazu entschieden ein Serienmörder zu werden. Auch da muss man durch. Vielleicht um alles schlechte, böse, abartige rauszulassen. Wird es zuviel an Menschen auf der Welt und kein Weltkrieg steht an, dann regelt das Mutter Erde mit einer Seuche, Epidemie oder einer Naturkatastrophe. Und wie im großen so im kleinen. Sicher, die Antworten gefallen nicht. Hat es doch mit Tod zu tun. Auch mir nicht. Und ich bin froh und dankbar, dass mir die Leiden eines Krieges usw. erspart geblieben sind und auch einem Serienmörder möchte ich nicht in meinem Freundeskreis wähnen. Auch mir wäre es lieber wenn es nicht solche Menschen geben würde. Aber was wäre die Alternative?

Gut und Böse, Ying und Yang, Tag und Nacht...
Das eine lebt durch das andere, ohne seine Indivitualität zu verlieren.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird man vorher gefragt?

24.01.2015 um 07:49
Also ich denke schon, dass ich gefragt wurde.
Aber wer weiß was das für ein GruppenzwangDing ist :D
Vielleicht wurden mir Dinge aufgeschwazt, die ich eigentlich gar nicht machen wollte. Prüfungen überstehen etc. Naja, wie dem auch sei, ich denke wir sind freiwillig hier. Aber aufgrund der Freiwilligkeit nehmen wir uns manchmal auch zu viel vor.
Manche Leute haben z.b. gleich mehrere höchst seltsame, ganz selten vorkommene Krankheiten.
Und mein Kumpel hat dann auch noch ne Frau mit der gleichen höchst seltenen Kranheit und das stellt sich erst später heraus ohne dass sie es wissen konnten? Wirklich Zufall? :D Ungefähr der Zufall, dass diese Welt existieren konnte. Ich denke manches ist Schicksal und vielleicht ist es schon selbstvorbestimmtes Schicksal oder zumindest in einer Familie / Gruppe beschlossen.
Will man das aber während des Lebens wissen? Wohl kaum, meistens jedenfalls nicht. Sonst kommt man sich glaub ich auch ein bisschen doof vor. ;)
Die andere Perspektive hat aber zumindest den Vorteil die Welt nicht zu ernst zu nehmen, eher spielerischer.


melden
Anzeige

Wird man vorher gefragt?

24.01.2015 um 20:41
@Holdings
Holdings schrieb:Wenn man gefragt wird, warum gibt es dann Selbstmorde etc?
Wie, warum gibt es Selbstmorde?
Nehmen wir an, wir wurden vor unserer Geburt gefragt, ob wir das Leben leben möchten. Dass wir uns nicht dran erinnern können, heißt ja, dass wir es vergessen haben, was unser Leben uns alles bieten wird, und dass wir überhaupt gefragt wurden. Wieso es Selbstmorde gibt? Weil Menschen ihr Leben nicht mehr leben konnten, weil es in ihren Augen zu schrecklich gewesen ist. Und das allein bedeutet nicht, dass wir dann vorher, als wir gefragt wurden, ob wir leben möchten, Nein gesagt hätten. Woher willst du denn wissen, nach welchen Voraussetzungen wir vor unserer Geburt unser Leben entscheiden? Dass es toll sein soll? Vielleicht soll es nur viel zu bieten haben, und das können schlechte Lebensphasen, die zu Selbstmord geführt haben, auch.
Holdings schrieb: Das Leben wäre doch friedlicher oder?
Wieso sollte es? Diese Frage ergibt in dem Kontext gar keinen Sinn. Und wer sagt, die Person, die uns gefragt hat, eine ähnliche Moral wie wir besitzt? Und dazu..
Holdings schrieb:Und wer fragt da jemand?
Das sehen wir, sobald wir tot sind. Wenn diese philosophische Frage überhaupt Bestand hat.
Holdings schrieb:Würde dieser auch wissen dass er ein zukünftigen Serienmörder ins Leben schickt?
Natürlich würde er das wissen. Wieso sollte man Jemanden fragen, ob er das Leben leben möchte, wenn die fragende Person nicht mal wüsste, wie das Leben ist?
Wie gesagt, menschliche Moral ist nicht die universale Moral.
Holdings schrieb:Und wäre man nicht dieselbe Person bzw das gleiche Bewusstsein um auch zu entscheiden?
Ein Mensch wird erst zu dem, wenn er durch sein Leben geformt wird. Wenn wir das (unser) Leben aus der Beobachter-Perspektive sehen, handeln wir ganz anders, als wenn wir es selbst erlebt haben. Vielleicht gibt das den Grund, wieso wir zu unserem Leben Ja sagen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

599 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge