weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissen, Fantasie, Oberstes Gesetz
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 17:53
vincent schrieb:Wo kein Teich, Meer etc. ist, kannst du auch nichts herausfischen
..kommt darauf an, was dein Gehirn metaphorisch gesehen an Ozeanen zusammenbasteln kann..@vincentwillem


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 17:55
@vincentwillem
Der Energieerhaltungssatz sagt , dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärmeenergie. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße.

Der Urknall bezeichnet keine Explosion in einem bestehenden Raum, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 17:57
@Yike
Auch wenn wir gerade etwas sehr ins metaphorische abgleiten... ich finde den Vergleich sehr schön :)
Was ich mir nämlich zusammenbastle, kann ich nur mit Wasser (Wissen). Das ist Nahrungsmittel für die Entwicklung von Fischen. Sie leben darin und dennoch erschaffe ich sie nicht.
Ich kann mich von ihnen ernähren oder sie bestaunen, aber ich kann sie nicht erschaffen...

Ich kann höchstens Wasser in ein Glas tun und ein Fisch reintun...
Genau das tut man bei der Fantasterei... der Fisch kann durchaus leben und vielleicht sogar Nachkommen erzeugen oder aber sterben...


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 18:01
@Malthael
Ja danke, das hatte ich auch schon gelesen..
Und genau deshalb mein Einwand, dass das Gehirn eben kein abgeschlossenen System ist. Es wird Energie aufgenommen und ohne diese ist auch die "Transformierung" in Ideen nicht möglich...
Das ist im Grunde ja gerade auch der Streitpunkt.
Die schöpferische Fantasie würde also gewissermaßen dagegen verstoßen. Die Physiker mögen mit bitte verzeihen :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 19:00
Der Energierhaltungssatz hat leider nichts mit dem Thema Fantasie zu tun, da die Menschen nicht zu den abgeschlossenenen Systemen gehören und es ohnehin kein einziges einheitliches abgeschlossenes System außer das Universum selbst gibt, dass allein das Eine und Ganze ohne Grenze ist und dass ohne ein "Mehr" oder eben etwas "Anderem" als dieses Eine und Ganze, was es ist, existiert. Der Mensch existiert aber immer in Zweiem. Als Mensch in der Welt. Mensch und Welt, ersteres ist untrennbar an letzterem geknüpft, ohne Welt, keinen Mensch, ohne Mensch aber vielleicht eine Welt, in etwa, wenn wir andere beseelte Wesen wie z. B. Aliens konstatieren. Ansonsten bedingen die beiden einander: Ohne Welt, kein Mensch - und vielleicht sogar umgedreht, denn wir wissen nicht jeder unter uns, ob es Aliens gibt.

Deswegen ist der Mensch und sein Gehirn nicht geschlossen, denn, so wie ich sie gerne nenne, gibt es die Tore der Seele in den Menschen: die Augen. Und auch, so nenne ich sie, die Löcher der Welt, die Abgründe des Unbekannten, die Kanäle der Ferne: die Ohren. Ohne auf vermeintliches Wissen zu appelieren, berufe ich mich auf eure Fantasie, dass dem Sehenden und dem Hörenden keine Grenzen gesetzt sind. Dem Sagenden schon. So sind dem Kreativen alleine doch die Schöpfung aus dem Unerhörtem und dem Nie-Gesehenen vorbehalten, während nicht jeder Nach-sagende ein Wissender ist, so wie es heute meist gesehen wird. Denn ein Gesetz unter dem Unzähligen unter den Sternen wie das Energieerhaltungsgesetz zu zitieren, mag Wissen vorspielen, doch wenn der Sehende seine Augen nicht in die Ferne richtet, wo nur er hin blicken kann, sondern dort hinhört, wo andere davon erzählen, was wieder andere gesehen haben, dann ist der Sagende ein Nachsagender, und der Sagende hört auf ein Wissender zu sein. Wo aber der Fantast in Gedanken reist, wo nie ein Menschenempfangsorgan und -gerät je hinreichen wird, seine Verstandeskraft allerdings schon, da wird der Dichtende und Erfindende von jeher als Genius erachtend, weil dieser doch wissend ist, während ein sagender der nur hört, was andere sehen und sieht, was andere sagen, ein Schwindler ist.

Von diesen Schwindlern und Scharlatenen gibt es allzuviele heute und hier. Denn sie waren eure Lehrer.


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 19:19
dasGoldeneKalb schrieb:Von diesen Schwindlern und Scharlatenen gibt es allzuviele heute und hier. Denn sie waren eure Lehrer.
Dein Text in allen Ehren, aber wer ist jetzt Wissender, Kreativer..das Unerhörte, Kreative..Abgründe des Unbekannten..alles etwas diffus, aber doch möchte ich dem nachgehen.. ;)
Nicht bös gemeint, aber wtf are the Löcher der Welt ? :D Was meinst du damit?


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 19:29
Gerade das, was als Wissen gilt, killt die Fantasie und damit die Möglichkeit, unsere Welt von ganz anderer Seite anzusehen.
Man muss deshalb das Rad nicht neu erfinden, sondern überlegen, ob das Rad wirklich das Ei des Kolumbus ist. Wenn das Öl knapp wird, werden z.B. auch komfortable Gummireifen und Strassenbeläge Mangelware..


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 19:36
@pipapo
pipapo schrieb:das Rad nicht neu erfinden
Bin der Ansicht dass das Rad nicht erfunden worden, aber das loch im Rad war viel bedeutender.


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 19:39
0e7efd 18921999

hier noch mal ein Rad...


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 20:28
..kann man auch um 180° drehen^^

Eine Nabe macht aus einer Scheibe ja erst ein Rad und obwohl wir inzwischen mit hohem Aufwand auch kurzzeitig fliegen können, bleibt das Rad eine der wichtigsten Erfindungen.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 21:02
Die Löcher der Welt ist eine Metapher für die Wahrnehmung von unbegrenzten, ungegenständlichen Informationen durch raum- und zeittransparente Kanäle in Form der abstarkten, unvergegenständlichsten Wahrnehmung von Informationen durch die Ohren, welche durch Dechiffrierung und Analyse der Eingangsreize die Information durch raumdimensionale Re-Organisation auch raumtranszendenter Inhalte dieser Botschaften, Mitteilungen und Geräusche ans Licht bringt, welche sich durch Akkustische Reizquellen belebter und unbelebter Objekte ergibt und deren Wesen das Dunkle und Verborgene und nie Wissbare genauso ist wie das Helle und Gegenwärtige, kurz, dessen Medium die Sprache ist, denn so ist in diesem Bild des Ohrs als Loch der Welt, das Ohr die Grube, für das Medium des Wissens, was aber auch als Kanal dient, denn das Ohr ist die Leitung zu Dimensionen und Räumen, die der Blick, welcher nur Vergegenständlichen kann, doch nie sehen kann, was nicht im Hier und Jetzt ist, nicht im Geringsten ohne ein Quantum an Fantasie sich imaginieren kann und dann auch nur im Innern, wo die Eigenschaft doch aber rein, innerlich zu sein, mehr mit dem Loch zu tun hat- und wahr ist es: das Ohr ist das Loch, was Dinge die nicht im Hier und Jetzt sind hört, ohne innerlich zu sein, denn im Inneren der Ohrmuschel, leitet dieses Loch den Kanal zu den Unerhörten Raumdimensionen, zu denen die Augen nicht führen können, ohne Beine, die sie dorthin tragen, während wahrlich - und das spielt gar keine Fantasie eine Rolle, weil es wissen ist, ins Loch des Ohres, das Wissen über die Welt hingegen GETRAGEN WIRD.

Deswegen spreche ich auch von Abgründen des Wissens, denn was einst getragen wird ins Loch der Welt, das kann den Blick verführen, denn das Auge neight zur Täuschung und zur Wendung ins Innere und mag, schnell verführt durch die Kanäle des Wissens, bald sieht, was es gehört hat. In diesen Abgrund starrend, ist Fantasie ein Gift, denn rein sind die inneren Bilder, wenden sie nicht sich von innen nach außen, was der Illusion gleich kommt, sondern von außen nach innen, was dem Wissen in der Grube gleichkommt und was aus dem Loch der Welt schöpfen kann: dem Ohr.

Verstehst du jetzt?


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

25.12.2012 um 21:10
@pipapo ...aber die Frage ist, wer hat es erfunden? Und was macht die Sache so interressant: Irgendjemand hat eine 'Idee' und diese wird in den Äther geschickt..es wird aufgegriffen und wir machen auf allen Ebenen eine Begrifflichkeit daraus..etwas Greifbares oder Ästhetisches..ich finde das grandios! (ohne Wertung)

@dasGoldeneKalb
..schon mal was von Interpunktionen gehört?..Ich mein, um deine Schachtelsätze auf den Schirm zu kriegen? Nada Brahma..die Welt ist Klang.
Ich habe mich schon des öfteren gefragt, wie wohl die Welt für jemanden aussehen mag, der blind ist; sprich die Welt nur, oder hauptsächlich über den Gehörsinn wahrnimmt..sehr phantasiereich :D
dasGoldeneKalb schrieb:Verstehst du jetzt?
denke schon..iwie


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

26.12.2012 um 00:34
vincent schrieb:Und genau deshalb mein Einwand, dass das Gehirn eben kein abgeschlossenen System ist. Es wird Energie aufgenommen und ohne diese ist auch die "Transformierung" in Ideen nicht möglich...
Das ist im Grunde ja gerade auch der Streitpunkt.
energie existiert ja garnicht, weil sie nicht erschaffen werden kann und das gehirn besteht auch aus materie/energie.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

27.12.2012 um 12:50
@Malthael


Nehmen wir ein absolut, perfektes System, das es nicht gibt, das überhaupt nicht existiert und nennen es das absolute Nichts.

Fügen wir diesem perfekten System etwas hinzu das es nicht gibt, und nennen es Zeit.

Zack Bumm, wird nun diese Zeit, die es ja nicht wirklich gibt, zum absoluten Nichts, weil ja, wie wir bereits erwähnt hatten, das absolute Nichts, ein absolut perfektes System ist. Nur ist es jetzt ein wenig älter als zuvor, aber das macht absolut nichts. Denn das absolute Nichts, ist und bleibt ein absolut, perfektes System.

Warten wir nun darauf, was geschieht, wenn wir dem absoluten Nichts immer mehr und immer noch mehr Zeit zur Verfügung stellen. Soviel Zeit, das es irgendwann, keinen Platz mehr gibt, für all diese Zeit.

Wir müssen auch nicht lange warten, denn diesen Zustand haben wir schon längst erreicht, das absolute Nichts hat nämlich überhaupt keinen Platz für all diese Zeit, nein es hat für überhaupt nichts Platz, auch nicht für irgendwelche Zeit, die es nicht gibt und die es nicht hat.

Und jetzt, wo wir sozusagen einen Überschuss an Zeit haben, die es nicht gibt, und die auch nicht mehr verwendet wird, entfernen wir nun diese Zeit, die es überhaupt nicht gibt, von dieser absolut, perfekten Wirklichkeit, von diesem absolut, perfekten Nichts. Was uns bleibt, ist ein leerer Raum, den es nicht gibt, den wir einmal Zeit nannten und der sich vielleicht einmal in Zeit verwandeln wird oder umgekehrt. ^^

muss ich gleich noch in einem anderen Thread posten :D ... könnte passen ^^


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

27.12.2012 um 13:31
@du_selbst
ich lese nichts ich höre nichts und ich verstehe nichts ;)
aber das macht nichts.

Raumzeit bleibt tRaumzeit und ZeitRaum bleibt zeiTraum.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

27.12.2012 um 19:42
@du_selbst
du_selbst schrieb:nennen es das absolute Nichts.
Nichts ist existent, es ist das gegenteil von wahr.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

27.12.2012 um 21:41
@threadkiller
Meinst du jetzt wahr mit h oder ohne h?

wahrscheinlich mit h, wenn ich das Wort Gegenteil höre denke ich immer zuerst an einen Spiegel, der ist irgendwie auch das Gegenteil von mir, wenn ich also wahr bin, dann wäre das absolute nichts mein Spiegel und wenn ich mein Spiegel bin, dann wäre das absolute nichts ich selbst. ^^


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

27.12.2012 um 21:57
@du_selbst
Natürlich mit h, aber das ist nur meine vermutung also bin ich da noch zimliech unsicher.
Meiner Ansicht nach, es existiert nichts alleine, vieleicht betrifft das nur meine Künstlerische Ader.
Aber wollte nur etwas ins Raum werfen um so andere Meinungen zu erfahren.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

29.12.2012 um 22:51
du_selbst schrieb am 25.12.2012:Warum?

Weil ich davon überzeugt bin, dass wir Zugang zu unserer Entstehungsgeschichte haben. Das Wissen ist in uns selbst gespeichert, die DNA ist ein Spiegel, der Zugang geschieht über unsere Fantasie.

Wenn wir diese Geschichte hören, werden wir sie verstehen und uns daran erinnern. Wir werden sie weitererzählen, so als hätten wir sie selbst erfunden, und genau darum geht es in dieser Geschichte, dass es unsere eigene Geschichte ist, dass wir uns unsere eigene Geschichte erzählen.

Es soll unsere eigene Geschichte werden, eine Geschichte die wir uns selbst erzählen, eine Geschichte in der wir uns selbst erschaffen. In dieser Geschichte sind wir selbst der Ursprung, wir selbst sind das, was hier seit Urzeiten darauf gewartet hat zu entstehen.
Da würde ich allerdings eine Unterscheidung treffen wollen, das was Erkenntnis ist und das was Fantasie ist. Fantasie ist zunächst die Gabe von Einbildungskraft. Allerdings hängt beides zusammen. Die Frage nach dem, was wir sind, da gehe ich d'acore, ergeht nicht aus einem "Wissen", zumindest nicht dem, was man heute schon landläufig dafür hält. Ein tieferes Wissen, echte Weisheit und Intuition können aber Seelenbilder und Wahrheiten aus anderen Schichten der Realität filtern. Materialisten zweifeln an dieser Erkenntnisform, der Hellsicht.


melden
Anzeige

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

30.12.2012 um 03:10
Wenn man Einbildungskraft durch Vorstellungsgabe ersetzt, gibt es eigentlich nur unterschiedliche Nuancen derselben:
z.B. völlig surrealistisch - realistisch/fiktionär-realistisch - mathematisch abstrakt, wobei die Abstraktion teilweise wieder im Surrealismus endet.

Klar hält man vieles landläufig für unumstösslich und wichtig und ignoriert / vergisst dabei schnell die Erkenntnis, daß jede Erkenntnis nur in einem bestimmten Zeitbezug oder einer Epoche wahr bleibt.
Stirbt der Mensch aus, sind unsere Erkenntnisse nichts von Bedeutung.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden