weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissen, Fantasie, Oberstes Gesetz

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

11.12.2012 um 21:17
Wie gesagt, auch die Vorstellungskraft hat Grenzen, nämlich die des Gehirns und der Sinnesorgane.


melden
Anzeige
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

11.12.2012 um 21:54
... Fantasie aber, umfasst die ganze Welt.

Und wenn du dann deine Träume verwirklicht hast, lebst du in einem Traum.

Starten wir ganz einfach bei Null. Also mit Nichts.

Stellen wir uns vor, das Nichts, wäre noch nie dagewesen, es wäre hier zum ersten, allerersten mal, es wäre demnach noch sehr unerfahren und sehr jung.

Stellen wir uns weiter vor, dieses Nichts, sei umgeben von Zeit, sehr viel Zeit, und wir selbst, wären diese Zeit, uns hätte es schon immer gegeben. Wir wären schon immer dagewesen, wir wüssten alles über das Nichts und hätten auch schon sehr viel Erfahrung damit.

Und jetzt, trifft das Nichts, das bisher noch nie dagewesen ist, auf eine Zeit, die es schon immer gab, das Nichts weiss überhaupt noch nichts über diese Zeit, es ist ihr noch nie begegnet, es sieht sie zum ersten mal, aber für die Zeit, die es schon immer gab, für die Zeit ist das Nichts, nichts neues. Die Zeit kennt schon das Nichts, die Zeit erinnert sich an das Nichts, denn die Zeit war einmal selbst, das Nichts, vor langer, unendlich langer, schrecklich langer, verdammt langer, ewig langer Zeit.

Und jetzt blickt sie zurück auf ihre verdammt lange Vergangenheit, und sie stellt sich diese Zeit als ihre eigene Vergangenheit vor, sie stellt sich vor, wie die Zeit vergeht, sie beginnt sich langsam zu erinnern, an ihre Jugend, an ihre Kindheit, an ihre Geburt, an die Zeit, vor ihrer Zeit.

Viele, unendlich viele, schrecklich viele Ewigkeiten ziehen so schweigend an ihr vorüber und vorbei, ohne dass sie sich verändert, ohne dass sie sich bewegt, die Zeit wartet geduldig auf nichts, sie dreht sich um Nichts ohne dass sie sich bewegt, und sie wird dabei immer älter, und immer älter, so alt, dass sie schliesslich vergisst wer sie einmal war.

Sie erinnert sich an Nichts.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

11.12.2012 um 22:05
Zur Erinnerung:

1. Nun stellt sich mir die Frage was ist wahre Fantasie und wo liegt der Unterschied zwischen wahrer Fantasie und einem einfachen Hirngespinst?

2. Ist es möglich, dass wahre Fantasie die Grundlage unserer Existenz erklärt und beinhaltet? Das wir vielleicht sogar aus wahrer Fantasie erschaffen sind?

3. Wäre es möglich, dass wir mit unserer Fantasie, Dinge erklären könnten, für die es sonst keine Erklärung gibt? Beispielsweise den Ursprung des Universums, die Gesetze der Ewigkeit usw.

4. Und wenn wir schon dabei sind, möchte ich noch ein weiteres Thema angreifen. Nämlich dass das oberste Gesetz, sehr einfacher Natur und zugleich wunderschön sein muss? Wie denkt ihr darüber? Gibt es ein solches über alles herrschendes Gesetz, dass diese beiden Voraussetzungen erfüllt?


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

11.12.2012 um 22:10
Bravo "mir". Die Geschichte gefällt mir.


Ich bin allerdings der Meinung, das es nur das Nichts gibt, also gar nichts.
Wir selbst sind Geburten der Phantasie, praktisch phantasierende Geschöpfe, die sich ihre eigene Welt konstruieren, die es aber in Wirklichkeit gar nicht gibt.


Ein Spiel für die eigene Unterhaltung. :-)


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

11.12.2012 um 22:31
@Gabriel_ Danke übrigens :D
Du verneinst hier gleich zweimal, deiner Meinung nach gibt es nur das "Nichts" das es aber in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Interessanter Gedanke.

Daraus ergeben sich 2 Perspektiven:

Das Nichts schaut in die Wirklichkeit und denkt sich, wow alles echt.

Oder umgekehrt, die Wirklichkeit schaut ins Nichts und denkt sich, mist, alles nur ein Traum.

Auf welche Seite stellst du dich?


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 01:58
Der ganze Ansatz ist denke ich Quatsch. Er gleicht dem Ansatz, hinter einem Gott noch einen Gott zu suchen, der den zunächst als ursprünglich ausgemachten Gott erschaffen hat oder haben soll. Oder man sucht hinter der Realität - die man nicht versteht - noch eine Realität, wodurch die Realität, die man nicht versteht, zur Fiktion wird, weil sie als Konstrukt der Realität dahinter aufgefasst wird. Man konstruiert ein sich selbst aufrufendes (rekursives) Programm im Verstand oder nimmt ein Programm, dass ständig wieder Unterprogramme erschafft, die wieder Unterprogramme erschaffen, wie ein Virus.

Phantasie hat ihren Ursprung in der Vorstellungskraft. Niemals würde ich mich dazu versteigen, meine Vorstellungskraft mit der Realität zu verwechseln.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 02:36
Vorstellungskraft ist Teil der Realität. Ohne Vorstellungskraft gäbe es viele Sachen nicht, die Realität sind. Also ist ein Teil der Realität konstruiert, aus der Vorstellungskraft. In dieser Hinsicht ist es ein Wechselspiel. Wo hat es seinen Ursprung?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 04:24
@yoyo


Grenzen können nur in einem Geist existieren, welches sich selbst abgrenzt....Unbegrenztheit ist dabei nur die Folgevorstellung von der gelebten Begrenztheit....wer also eine Idee von Begrenztheit hat,weil er oder sie diese durch den Geist erlebt, hat wohl auch von der Unbegrenztheit eine ungewollte Vorstellung....

Und Wissen kann nicht aus Vorstellungen bestehen, Wissen besteht nicht aus Teilen die zusammengefügt ein Gesamtbild ergeben....Sonst würden wir heute viel mehr wissen als vor Tausend Jahren....ad wir aber wohl nur so viel Wissen wie uns die Vergangenheit lehrt, wissen wir auch nur so viel, wie wir uns selbst begrenzen....

Mit Wissen hat das nicht wirklich zu tun....die Menschen stecken im Geiste in den Kinderschuhen und Phantasieren und stellen sich daraus eine schöne Bunte Welt vor....


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 10:49
Unsere Erkenntnismöglichkeiten sind begrenzt. Die Welt, die wir in unserem Hirn konstruieren, reflektiert nichts weiter als unseren bisherigen Werdegang und unsere Erfahrungen. Sowohl geistige, als auch körperliche. Viele Menschen verwechseln Fantasie mit Eskapismus. D.h. das geistige Verabschieden aus der "realen Welt" in eine Welt der "Fantasie" in der irgendwie alles möglich ist, was in der Wirklichkeit nicht geht. In dem Fall beschreibt Fantasie im Grunde nur ein Genre bzw. einen Wunsch, aber keinen Wesenszug des Menschen.

Um echte Fantasie, die ich eher als Kreativität und schöpferische Innovationskraft bezeichnen würde, zu besitzen, muss bereits ein Zugang zu Wissen (Lernwilligkeit, natürliche Neugier) bestehen, der einen Prozess der Wissensaneignung und Speicherung ermöglicht. Denn ohne das Wissen um verschiedene Kategorien, die mit ihren Begriffen und Inhalten die Welt besschreiben, ist es uns nicht möglich, komplexe Gedankenwelten zu denken und den Status Quo (egal welchen Bereichs) zu hinterfragen. Soll heißen: Wenn ich über sehr wenig Wissen verfüge (z.B. geringer Wortschatz, geringe Allgemeinbildung, geringe Spezialbildung, geringe soziale/emotionale Bildung), bin ich nicht in der Lage WIRKLICH schöpferisch kreativ zu sein. Ich kann mich vielleicht im Rahmen meiner Möglichkeiten selbst verwirklichen, aber ich werde den "Status Quo" nicht neu denken, sondern mich nur innerhalb Diesem bewegen. D.h. ich werde kein "neues Wissen" schaffen.

Und genau hier greift der Sinn des Zitats. Fantasie ist in der Tat wichtiger als reines Wissen, denn das Wissen, dass ich mir aneignen kann ist nicht nur begrenzt auf den Status Quo, auch seine Einsatzmöglichkeiten sind eingeschränkt. Erst in der richtigen Nutzung des Wissens, als Grundlage kreativer Denkprozesse (Assoziatives Denken und Problemerkennung/Lösung), kann neues Wissen entstehen, dass ähnlich evolutionärer Prinzipien jede neue Generation in die Lage versetzt, auf Bestehendem aufzubauen und es wiederum voranzutreiben. Wir müssen das Rad nicht jedes mal neu erfinden.

Das reine Auswendiglernen und Wiedergeben von Wissen für eine Klausur dagegen, folgt rein ökonomischen Gesichtspunkten (formale, vergleichbare Bewertung), aber keiner echten Wissensvermittlung, die irgendwann schöpferisches Potenzial entfalten kann. Das Lesen eines Buches aus echtem, tiefen Interesse dagegen, tut mehr für die eigene Kreativität, als es die verkrusteten Schulstrukturen je könnten. Deswegen möchte ich vor allem den Träumern, die Fantasie mit "Wunschdenken und Eskapismus" verwechseln, anraten, die Bedeutung von Wissen als Grundlage von Kreativität und echter Fantasie, nicht zu unterschätzen. Ein Einstein ist auch nicht vom Himmel gefallen. Erst seine Neugier, gepaart mit seinem Allgemein/Spezialwissen, hat ihn in die Lage versetzt, die Welt nachhaltig neu zu Denken und zu Verändern.. DAS ist für mich Fantasie.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 13:30
@dergeistlose

Mein Geist grenzt sich nicht ab, er ist naturgemäß begrenzt, genau wie deiner, auch wenn du dir einreden solltest, dass dem nicht so wäre.
Finde ich schon. Wissen entsteht aus Bruchstücken, die man auf eine bestimmte Weise kombiniert und die sich in der Realität bewahrheitet, z. B. aus unterschiedlichen Formeln, die eine neue Formel ergeben. Natürlich wissen wir heute mehr als vor 1000 Jahren, unheimlich viel mehr.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 14:08
@DimensionDiary
DimensionDiary schrieb:Vorstellungskraft ist Teil der Realität. Ohne Vorstellungskraft gäbe es viele Sachen nicht, die Realität sind. Also ist ein Teil der Realität konstruiert, aus der Vorstellungskraft. In dieser Hinsicht ist es ein Wechselspiel. Wo hat es seinen Ursprung?
Eine interessante Frage.

Warum, stellen wir uns den Ursprung nicht einfach vor, und konstruieren dann aus ihm heraus, mit Hilfe unserer Fantasie, die Wirklichkeit.:D



@Flodolski

Das klingt jetzt ein wenig so, als ob nur echte Genies dazu in der Lage wären, echte oder wahre Fantasie zu entwickeln, weil es dazu, deiner Meinung nach, einer Grundlage bedarf, nämlich Wissen.

Bestimmt ist es in der heutigen Welt sinnvoll, unsere Fantasie auf bestehendem Wissen aufzubauen, damit wir nicht das Rad komplett neu erfinden müssen.

Aber wenn wir das tun, wie sollen wir dann jemals das Denken der Welt verändern? Müssen wir um dieses zu erreichen, nicht zurück zum Anfang des Wissens, und dort angelangt, lernen zu verstehen wie und woraus dieses Wissen entstanden ist?

@mitras
mitras schrieb:Oder man sucht hinter der Realität - die man nicht versteht - noch eine Realität, wodurch die Realität, die man nicht versteht, zur Fiktion wird, weil sie als Konstrukt der Realität dahinter aufgefasst wird.
Sehr gut, mit anderen Worten:

Du suchst hinter der Gegenwart, die du nicht verstehst noch eine Gegenwart, wodurch die Gegenwart die du nicht verstehst, zur Vergangenheit wird, weil sie als Konstrukt der Gegenwart dahinter aufgefasst wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Vergangenheit nicht existiert.

Vielleicht erinnerst du dich noch, an meine 4. Frage:


4. Und wenn wir schon dabei sind, möchte ich noch ein weiteres Thema angreifen. Nämlich dass das oberste Gesetz, sehr einfacher Natur und zugleich wunderschön sein muss? Wie denkt ihr darüber? Gibt es ein solches über alles herrschendes Gesetz, dass diese beiden Voraussetzungen erfüllt? Einfach und schön?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 16:42
@yoyo
yoyo schrieb:Mein Geist grenzt sich nicht ab, er ist naturgemäß begrenzt, genau wie deiner, auch wenn du dir einreden solltest, dass dem nicht so wäre.
Finde ich schon. Wissen entsteht aus Bruchstücken, die man auf eine bestimmte Weise kombiniert und die sich in der Realität bewahrheitet, z. B. aus unterschiedlichen Formeln, die eine neue Formel ergeben. Natürlich wissen wir heute mehr als vor 1000 Jahren, unheimlich viel mehr.
Na wenn der Geist Naturgemäß begrenzt ist und es auch so meint, dann grenzt er sich wohl von sich Selbst ab um es durch die Natur zu ersetzen.... :)

Wenn Wissen aus Bruchstücken bestehen würde, dann müsste die Menschheit auch wohl um Atmen zu können, die Bruchstücke eines Baum zusammen setzen um überhaupt Atmen zu können....Da sie das aber nicht brauchen, weil der Baum ganz genau weiß, was er da tut, sind wir es wohl, die hierbei nicht wissen.... :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 16:44
@Flodolski
Flodolski schrieb: Denn ohne das Wissen um verschiedene Kategorien, die mit ihren Begriffen und Inhalten die Welt besschreiben, ist es uns nicht möglich, komplexe Gedankenwelten zu denken und den Status Quo (egal welchen Bereichs) zu hinterfragen. Soll heißen: Wenn ich über sehr wenig Wissen verfüge (z.B. geringer Wortschatz, geringe Allgemeinbildung, geringe Spezialbildung, geringe soziale/emotionale Bildung), bin ich nicht in der Lage WIRKLICH schöpferisch kreativ zu sein.
Ich denke auf bescheidene Weise anders darüber:

Die uns eigene Fantasie bezeichnet jenen Ort, an dem es uns ermöglicht wird, etwas vollkommen Neues zu erschaffen und dies unabhängig von dem geistigen Stande oder gar der vorhandenen Intelligenz im weitesten Sinne.
Man könnte soweit gehen zu behaupten, dass wir in keinem anderen,vergleichbaren Bereich eine solche Freiheit unser Eigen nennen dürfen - innerhalb deiner, von dir geschaffenen Fantasiewelt sind Grenzen jedweder Art nicht existent, es sei denn : du selber setzt dir diese.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 16:51
@dergeistlose

Ich kann deinen Gedankengang nicht nachvollziehen.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 16:52
@yoyo


Wer ist der Geist?!

Der Mensch hinterfragt alles in seinem Leben, aber nicht den Baum, der im Leben und Tod schenkt.... :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 16:57
die fantasie ist doch auch begrenzt

oder stell dir mal ne farbe vor die du nicht kennst ;)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 17:10
Wie wäre dann die Annahme anzusehen, dass unsere Fantasie dahin gehend begrenzt erscheint, wo wir uns in dem Bereich der materiellen Welt und deren Erscheinungen bewegen?
An dem Punkt, an dem wir diesen nämlich verlassen, werden uns schier unbegrenzte Möglichkeiten offeriert.
Nicht umsonst heisst es so schön, dass die Gedanken frei wären und im Umkehrschluss bedeutet dies lediglich, dass Begrenzungen aufgehoben wären, da anderenfalls die angesprochene Freiheit nicht mehr gewährleistet wäre.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 17:27
@Mrs.Mikaelson

ich seh fantasie wie einen computer ...

... wenn man die richtigen programme (erfahrungen , erlebtes , informationen , möglichkeiten) eingibt ... dann kann der computer damit alles machen , was man will ... aber er kann nicht mit dingen arbeiten die er nicht kennt

(und man bedeke , der computer kann auch aliens ... und flugschuhe ... und rosa einhörner usw generieren)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 17:51
@dergeistlose

Ich glaube nicht an Geister ^^

Der Baum tut einfach, was er tun muss, er weiß es nicht, womit auch, er hat ja kein Gehirn. Ich mag Bäume, aber rein objektiv betrachtet sind sie Bioreaktoren, Stoffwechselmaschinen ^^


melden
Anzeige

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

12.12.2012 um 17:54
@Wandermönch

Deinem letzten Beitrag kann ich mich nur anschließen, so sehe ich das auch.
Und die Leistungsfähigkeit des Computers entscheidet, was er kann. Genau wie beim Gehirn. Ein Tier mit einem weniger hoch entwickelten Gehirn schafft es nicht einmal, einen vor ihm liegenden Stock als mögliches Werkzeug zu erkennen. Dennoch ist auch unser Gehirn nur begrenzt leistungsfähig. Es hat seine Grenzen ...


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden