weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissen, Fantasie, Oberstes Gesetz

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 03:58
@Mrs.Mikaelson
darauf hat @dergeistlose
das geschrieben:
dergeistlose schrieb:Was gibt es da denn zu vergeben?!
und du dann das:)
Mrs.Mikaelson schrieb:Zuviel.
All meine Fehltritte, mein Dasein, meine zahlreichen Schwächen.
Fehler Anderer.
Jeder von uns trägt diese Last auf seinen Schultern, du weisst es ebenso wie ich.
alles offenbart sich so, wie du es sagst...


melden
Anzeige

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 03:59
@Mrs.Mikaelson
es steckt keine magie dahinter:)...
man muss jemanden wirklich nur zuhören wollen...


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:00
@Koman

Würdest du es bitte zukünftig vermeiden, mich auf Tatsachen aufmerksam zu machen, vor welchen ich meinen Geist versuche zu verschliessen? ;)

Ich weiss nicht,ob ich mit dieser Erkenntnis, beziehungsweise Erfahrung alleine dastehe, doch umso tiefer ich gehe umso mehr werde ich mir dessen bewusst, dass es sich durchaus auch um einen schmerzlichen Prozess im Inneren handelt - reinigend, befreiend, doch schmerzhaft.
Am meisten schmerzen mich die Prozesse der Selbsterkenntnis.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:00
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Am meisten schmerzen mich die Prozesse der Selbsterkenntnis.
dann bist du auf dem richtigen weg:)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:01
@Mrs.Mikaelson
@Koman


Ich weiß nur so viel das alle Lasten, die man denkt zu tragen, niemals einem selbst gehören können. Und im Grunde diese auch nicht wirklich selbst trägt....Das Selbst kann nur das Selbst tragen....alles andere was das Selbst trägt ist ballst....

Wenn man das erkennt, dann gibt es da nicht etwas oder nichts zu tun, es löst sich durch die Erkenntnis, ganz von Selbst auf....einer Erkenntnis kann man aber nur entsprechen, wenn man es will....da dein Wille aber mehr an deinen gehaltenen Lasten interessiert ist,als an der Erkenntnis, das die getragene Last in Wirklichkeit wie eine Feder wiegt, lässt dein Verstand auch nichts anderes zu, als Einbahnstraßen.....

Koman sagt es ja auch schon, du offenbarst dich dir selbst.... :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:04
@Koman
@dergeistlose


Das gibt mir Hoffnung. :/

Vor allem Dingen irritiert mich der Umstand, wie lange sich dieser Prozess, insbesondere der Aufarbeitung des Erlebten bereits hinzieht.
Ich wäre zu neugierig darauf gewesen, wie es bei euch verlief und in welchen Zeiträumen, sich euch eure Erkenntnisse offenbarten.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:04
@Mrs.Mikaelson


Bei mir hat es 143.545 Leben gedauert :D


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:07
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Bei mir hat es 143.545 Leben gedauert :D
so lange ist es mir garnicht vorgekommen:)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:09
@Koman


Man sagt ja auch ein Leben ist wie ein Wimpernschlag bis man die Ewigkeit erkennt.... :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:11
@dergeistlose

Es ist immer wieder angenehm zu sehen, mit welcher Ernsthaftigkeit du meinen Belangen gegenüber trittst. ;)
Wäre es einem bewilligt, selbst zu entscheidenden, so hätte ich darum gebeten eines Morgens aufzuwachen und all meine Fragen beantwortet zu wissen.
Doch das Gefühl, welches mir bestätigt dass sie bereits vorhanden sind, lässt mich ein wenig zur Ruhe kommen...ich denke mir des öfteren dass sich mir alles offenbaren wird, sobald die Zeit dafür reif sei ( wieder einmal diese grausamen Klischees) - demnach dürfte ich sie noch gar nicht erhalten, da ich auch imstande sein müsste sie im geeigneten Moment aufnehmen und verarbeiten zu können und dies setzt wohl zwangsläufig ein gewisses Mindestmaß an geistiger Substanz und Reife vorraus, welches mir noch nicht zusteht, welches ich mir noch nich angeeignet habe.

@Koman

Dafür hat er sich gut gehalten... :D


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:17
@Mrs.Mikaelson


Vielleicht braucht man nur Geduld in einigen Lebensabschnitten oder nur keine abschnitte mehr....Lasten die man mit sich trägt schneiden gerne einen die Wege ab um in Einbahnstraßen zu landen....du bist schon mitten in der Offenbarung....vielleicht hast du recht, vielleicht brauchst du einfach nur ein wenig ruhe davon....


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:18
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Dafür hat er sich gut gehalten... :D
auf jeden!:)
Mrs.Mikaelson schrieb:demnach dürfte ich sie noch gar nicht erhalten, da ich auch imstande sein müsste sie im geeigneten Moment aufnehmen und verarbeiten zu können und dies setzt wohl zwangsläufig ein gewisses Mindestmaß an geistiger Substanz und Reife vorraus, welches mir noch nicht zusteht, welches ich mir noch nich angeeignet habe.
wenn das dein urteil über dich ist....
dann wird es wohl so sein...

aber willst du das?
und wenn nein....
wiso urteilst du dann so über dich?


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:23
@Koman

Mir ist nicht daran gelegen, dies hier eingehender zu behandeln oder zu thematisieren - es genügt, wenn ich dir mitteile, dass mein Selbstbildnis ausschliesslich negativ geprägt ist, seit ich denken kann, es ist fest in mir verankert, dieses Wissen um Talentfreiheit, eine nicht vorhandene Daseinsberechtigung...und ich bin mir durchaus der Tatsache bewusst, dass kein anderer Aspekt mich so sehr daran hindert vorran zu schreiten.
Doch dies sei, wie gesagt, nun bitte nicht die Hauptthematik hier.

@dergeistlose

Mich vollständig von diesen Denken zu entfernen, mich (wenn auch nur kurzweilig) davon abzugrenzen, dafür ist es zu spät.
Zu sehr hat sich dieser Drang nach Antworten in mir verfestigt und ich begrüsse diese Entwicklung.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:24
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Doch dies sei, wie gesagt, nun bitte nicht die Hauptthematik hier.
klar. ich entschuldige mich, wenn ich zu nahe getreten bin...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:24
@Mrs.Mikaelson


Dann ist ja alles auf dem besten Wege.... :)


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 04:25
@Koman

Keine Bange, ich habe doch damit begonnen. ;)

@dergeistlose

Das kann ich nur hoffen...


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

13.12.2012 um 22:29
Mit Fantasie betritt man die Grenzenlosigkeit.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

14.12.2012 um 00:43
@du_selbst
Sehr gut, mit anderen Worten:

Du suchst hinter der Gegenwart, die du nicht verstehst noch eine Gegenwart, wodurch die Gegenwart die du nicht verstehst, zur Vergangenheit wird, weil sie als Konstrukt der Gegenwart dahinter aufgefasst wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Vergangenheit nicht existiert.
Nein, so habe ich es nicht gemeint. Die Vergangenheit existiert als Energiepotential weiter. Es gibt nur die Gegenwart. Menschen die mit ihren Gedanken in der Vergangenheit leben, machen nichts anderes, als ein Programm der Gegenwart immer und immer wieder auszuführen.

Eine Fiktion, das sagt der Begriff aus, gibt es überhaupt nicht.

Darum ist es auch nicht sinnvoll, hinter der Realität eine Fiktion zu suchen, sinnvoll ist es, die Realität zu erkennen, das bedeutet die Fiktion zu durchschauen, die sich als falsche Realität über die echte Realität legt.


melden

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

14.12.2012 um 01:30
Hiermit bewege ich mich zwar gefährlich nahe am offtopic, dennoch mal ein kleiner Denkansatz:

Die Grundsteine der Realität, welche uns in diesem Moment umgeben, wurden von uns selbst bereits, bedingt durch unsere Handlungsweisen und Entscheidungen vor langer Zeit fest gelegt, ebenso wie wir in diesem Augenblick, alleinig Kraft unserer Gedanken bereits unsere zukünftige Existenz fest legen.

Alle für uns vorstellbaren, Zukunftsvisionen existieren bereits jetzt, verlaufen paralell zu unserer derzeitigen Wirklichkeit.
Ich werde dies noch einmal etwas ausgereifter nieder schreiben,der Gedanke beschäftigt mich gerade...möglicherweise fällt manch einem jedoch direkt auf, worauf ich hinaus möchte.


melden
Anzeige
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fantasie ist wichtiger als Wissen denn Wissen ist begrenzt

16.12.2012 um 16:21
@Mrs.Mikaelson

Alles geschieht deiner Meinung nach parallel zur selben Zeit? Wir werden bestattet während wir parallel dazu gerade noch hier was niederschreiben? Es hat praktisch schon immer hier gestanden, noch bevor wir es überhaupt hingekritzelt haben? Gehst du damit in diese Richtung? Wenn ja, dann treffen wir uns dort mit @mitras , der aussagt:
mitras schrieb:Darum ist es auch nicht sinnvoll, hinter der Realität eine Fiktion zu suchen, sinnvoll ist es, die Realität zu erkennen, das bedeutet die Fiktion zu durchschauen, die sich als falsche Realität über die echte Realität legt.
Nur tust du damit genau das, was du als nicht sinnvoll erachtest. Nämlich eine falsche Realität vor oder hinter, über oder unter der echten Realität zu vermuten.

Wäre es nicht sinnvoller, hinter der echten Realität eine wahre Fiktion zu vermuten, damit es gelingt, die echte Realität auch als solche zu erkennen, anstatt die echte Realität über eine falsche Fiktion zu legen, wo am Ende niemand mehr weiss, was nun wahr oder falsch ist.
@Jorinde

Der Tod ist, in der Tat, das über allem gültige Prinzip, welches über jedes Leben herrscht.

Ein wunderbares Prinzip, es ist einfach und wunderschön zu gleich.


Solange wir leben, können wir die Welt in der wir leben so gestalten und verändern, wie wir sie gerne erleben würden.

Wenn wir tot sind und nicht mehr leben, dann erleben die anderen, die Lebenden, die Welt so, wie wir sie ihnen hinterlassen haben. Wir, die Lebenden, erleben jetzt also, die Welt der Toten, das was sie uns hinterlassen und übergeben haben.

Was werden wir mitnehmen in den Tod, und was werden wir den Lebenden hinterlassen?


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden