weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir sind frei

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Freiheit, Lebensphilosophie

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:25
@AllInOne
@xtom1973
@matraze106
@Mystera

Freiheit ist ein illusionärer Begriff, ein Wischiwaschiwort ohne jeglichen Bezug zur Realität. Hier, in diesem Kosmos, ist nichts und niemand frei und angefangen vom trivialsten Gedanken bis hin zum kosmischen Großereignis ist alles ein notwendiges Resultat, von allem, was sich vorher ereignet hat.
Die Menschen sind nichts anderes als mit Illusionen und Sinnplacebos vollgestopfte Biomaschinen, die auf das Nichts warten, das vor ihnen war und nach ihnen kommen wird, in der Zwischenzeit spulen sie das biologische Pflichtprogramm ab, wie Milliarden Wesen vor und nach ihnen auch.
Man ist immer Sklave, auch wenn man Strategien entwickeln kann, um es "weniger" zu sein.... kein Sklave zu sein, bedeutet aber nicht zu sein.


melden
Anzeige

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:28
@Peisithanatos

"schmunzel" ich bin ein biologisches Pflichtprogramm, das find ich mal ein geniales Understatement!!! Als Sklave geboren, als Sklave zu sterben mit der illusion von Freiheit bestückt, das ist es was all die Menschen antreibt!!! :)


melden

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:35
@Mystera

Ich würde mich da Schopenhauer Statement anschließen:


"Es ist wirklich unglaublich, wie nichtssagend und bedeutungsleer, von außen gesehen, wie dumpf und besinnungslos, von innen empfunden, das Leben der allermeisten Menschen dahinfließt. Es ist ein mattes Sehnen und Quälen, ein träumerisches Taumeln durch die vier Lebensalter hindurch zum Tode, unter Begleitung einer Reihe trivialer Gedanken. Sie gleichen Uhrwerken, welche aufgezogen werden und gehen, ohne zu wissen warum; und jedesmal, daß ein Mensch gezeugt und geboren worden, ist die Uhr des Menschenlebens aufs neue aufgezogen, um jetzt ihr schon zahllose Male abgespieltes Leierstück abermals zu wiederholen, Satz vor Satz und Takt vor Takt, mit unbedeutenden Variationen. "


melden

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:36
Mystera schrieb:doch Frei bin ich nicht!!! Allerdings glücklich
meinen Glückwunsch ;D
Peisithanatos schrieb:Die Menschen sind nichts anderes als mit Illusionen und Sinnplacebos vollgestopfte Biomaschinen, die auf das Nichts warten, das vor ihnen war und nach ihnen kommen wird, in der Zwischenzeit spulen sie das biologische Pflichtprogramm ab, wie Milliarden Wesen vor und nach ihnen auch.
Das muß man noch gar nicht mal auf dieser "komplizierten Ebene" sehen, das ist ja das schlimme... man kann es bereits wesentlich simpler erklären.

Wenn dies wenigstens eine Welt wäre, in der es richtig schwierig wäre, zu erklären warum im Grunde genommen alles shice und witzlos ist.


melden

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:41
Ich wollte es auch gerade schreiben - frei? Nein, nicht wirklich. Erst sagen dir deine Eltern wo es lang geht, dann die Lehrer, später der Chef und wenn du das Glück hast, die Pension noch zu erleben, die Pfleger im Altersheim. Das ganze Leben über mischt auch noch der eigene Körper mit und ein stückweit beeinflußt auch der Inhalt der Brieftasche, wie sehr man frei ist.

Freiheit hat man nicht, die muß man sich nehmen. Freiwillig bekommen, das wird nie passieren.


melden

Wir sind frei

04.01.2013 um 23:43
@Peisithanatos

Schoppenhauer sagt es, Es ist die ewige Wiedergeburt die Leid erst entstehen lässt, weil wir gefangen im Materialismus uns nicht weiterentwickeln!!! Und somit Sklaven von Geburt und Tod sind :)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

05.01.2013 um 04:41
Peisithanatos schrieb:Die Menschen sind nichts anderes als mit Illusionen und Sinnplacebos vollgestopfte Biomaschinen
tumblr lgdw69BBXv1qc0cxpo1 500


melden

Wir sind frei

05.01.2013 um 05:33
Wir sind nicht frei, weil wir nicht alleine auf einer Insel leben.
Selbstversorger, für niemanden verantwortlich, nur für sich selbst.

Ab wann soll die Freiheit denn anfangen ?
Nach der Schulzeit?
Verlieb Dich nur nie, schon hat die Freiheit ein Ende.
Haustiere kannst du ganz vergessen, schon trägst Du Verantwortung.
Die eigene wohnung kannst Du vergessen, da fangen die Pflichten an.

Vielleicht leben die Menschen auf der Straße frei, ohne Besitz, ohne Arbeit, ohne Beziehung, nicht weiter denken, als bis zum nächsten Tag


melden

Wir sind frei

05.01.2013 um 06:08
im grunde bist du frei, das denke ich auch.
du kannst tun und lassen wie dir beliebt.
in deinem handeln und tun un-oder eingeschränkt...wie man es eben sieht ;)

naja ok, was heisst im grunde, was ist der grund?...oder was steckt dahinter?
.....gibt es ein prinzip, das intelligent ist und dir erst ermöglicht frei in "deinen augen" zu sein.
das sind eben sehr "philosophische" dinge......sowas kann man natürlich nicht beantworten, ausser man findet für sich selbst eine lösung, die, in meinen augen, aber auch keine allumfassende dalegung aller " wahren" dinge bietet.....niemals!.......in keinster weise.....dass ist wie, wennn menschen über den tod reden, sinnieren,....es ist einfach nicht möglich für uns. selbst wenn wir 100% anstatt 20-30% unseres hirns benutzen könnten....selbst nach diversen nahtoderfahrungen, so schön sie noch zu sein scheinen.
ich denke, bzw hoffe, dass wir irgendwann, wenn wir nicht mehr "sind", im materiellen zustand, eines besseren belehrt werden........eben diese phase nach dem nahtoderlebnis :).
weil erst dann kannst du "sagen", dass du nicht mehr in diesem "jetzt" verharst....und erst dann, könntest du eventuell auf eine andere bewusstseinsebene gelangen, abgeshehen von den meditatioen oder sonstigen abschweifungen im "jetzt".
aber was berechtigt einen dazu?
zu denken, dass es dann eventuell möglich wäre, mehr zu "verstehen" als im "jetzt"......das is eben eine glaubensfrage......mehr auch nicht....ob wissenschaftlich oder auch nur spirituel.
vielleicht ist danach auch einfach schluss, genau so wie vor der geburt, daran kann ich mich auch nicht erinnern.
ich kann nicht sagen, dass ich mich in irgend einer form bewusst daran erinnern kann, was vor dem auftauchen in dieser materiellen welt war......vielleicht ist noch irgendetwas in meinem derbsten unterbewusstsein gespeichert, ich kann mich nicht erinnern! :)
......das ganze fragen nach diversen grundlegenden und darüber hinaus suchenden antworten in den unterschiedlichsten sehnsüchten irgendwelcher gründe und ursachen ist grössten teils "vermutungen" anstellen oder das schlimmste ausschliessen und das beste wahr nehemen oder glauben.....wie auch immer.....es ist alles so konfus und surreal für mcih selber.....dass mir nicht mehr bleibt als zu glauben......zu glauben an das, was mir am meisten behagt....weil, was würde es für einen sinn machen, an etwas zu glauben, das mir gegenüber negativ eingestellt ist?!....
im grunde ist alles was wir erlebe, sehn und wahrnehmen, nichts mehr als eine art von glauben!


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

05.01.2013 um 08:12
Jeder ist Frei, öhmmm oder vielleicht doch nicht ;)
In dieser Gruppen-Diskussion können nur Mitglieder teilnehmen, die vom Diskussionsleiter eingeladen wurden.
HALLO???? *GRÖÖÖÖÖHL*

Fidel hätte nun gesabbärt:" WÜÜÜÜ .... REVOLUTION " *gaaafaer, sabber spritz*

Der erste Türsteher bei ALLMY!!

Ohne Zip Karte kommste da nicht Rhein. (BArio Marth)

Disskussionsgrundlage schaffen per VIP- EXPRESS^^

Grosse Folge ist:" Beitragsindividuum werden" usw ... asssimilation ... in diesem besonderen Fall :das völlige Aufgehen einer Gruppe (ethnisch, religiös, kulturell) in einer anderen Gruppe, auch Assimilierung" genannt


melden

Wir sind frei

05.01.2013 um 09:29
fuzzy schrieb:Jeder ist Frei, öhmmm oder vielleicht doch nicht
fuzzy schrieb:Der erste Türsteher bei ALLMY!!
Ich nehme mir die FREI-heit, den letzten Beitrag "verwirrend" zu nennen.

@Primordium

Vielleicht erklärst du nocheinmal genau, was du unter Freiheit verstehst.


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

05.01.2013 um 09:32
Dann dreh mal um das Bild, *stell dir vor du schwebst im Raum*

:D :D :D :D :D


melden

Wir sind frei

05.01.2013 um 10:50
@matratze106

6880d4 nothing.JPG


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

05.01.2013 um 18:28
@xtom1973

Es geht mir erstmal nicht um die Freiheit insgesamt, sondern nur die Entscheidungsfreiheit. Die meisten Menschen werden manipuliert, man werfe einen Blick in einen Supermarkt. Künstliches Rotlicht zur Intensivierung der Farben bei Gemüse und Früchten, die sogenannte "Bückzone" in denen die weniger teuren Lebensmittel stehen. Sofern man nun das Wissen um diese Methoden hat kann man sich ihnen widersetzen & man ist frei in seinen Entscheidungen. "Möchte ich einen guten Geschmack (Eine weitere, hirninterne, Manipulation: Das Gehirn speichert guten Geschmack als positiv. Dadurch wird man verleitet den ungesünderen Gegenstand eher zu kaufen) oder ein gesundes Lebensmittel? Auch hier gilt: Sofern man es weiß, kann man es bekämpfen.

Wissen = Entscheidungsfreiheit
scientia potentia est


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

05.01.2013 um 18:45
Im Grunde genommen sind wir alle FREI MAN! HAHAHAHA!

LASST KRACHEN .................


melden

Wir sind frei

07.01.2013 um 09:29
Natürlich sind wir frei. Es gibt auch genügend Neurowissenschaftler, welche dies bestätigen.
Wir haben einen freien Willen, das Problem ist, dass uns tagtäglich eingetrichtert wird, dass wir eben keinen haben. Das passiert durch alltägliche Dinge, z.B. auf der Arbeit oder im Fernsehen, welche wir natürlich unterbewusst wahrnehmen. Kaufe dies, tue das!
Wir reden ja von einem geistigen freien Willen, oder? Den haben wir, dennoch tun wir bestimmte Dinge nicht, da wir wissen, dafür eventuell bestraft zu werden. Unser ganzes System ist falsch aufgebaut und geißelt uns.
Wenn ich hunger bekomme, oder kacken muss, sehe ich das als alles, bloß nicht als Einschränkung des freien Willens. Unsere Emotionalen Reaktionen sehe ich als Geschenk und sie machen uns zu Menschen. So ne saftige Kackwurst abzuseilen ist doch herrlich Leute!


melden

Wir sind frei

16.01.2013 um 20:41
Na ja wirklich "frei" sind wir nicht (das Thema Freiheit ist ne Philosophie für sich), man sagt ja mit Freiheit folgt Verantwortung.

Der Mensch ist ein "Sklave" der Kausalität und seiner Ketten, jede Entscheidung die man trifft, trifft man aus ganz bestimmten Gründen, nur ein Mensch der ohne an Konsequenzen zu denken entscheidet, trägt etwas Freiheit nach außen, doch wie auch immer die Konsequenzen aussehen werden, frei ist der Mensch nicht. Nicht nur die Kausalität der Dinge ist es, es sind die ganzen natürlichen Gegebenheiten, die Bedürfnisse und auch die eigene körperliche/geistige Beschaffenheit die entscheidend für das Leben und die Lebensumstände sind. Sagen wir mal es gibt "freie" Momente im Leben, doch diese sind sehr flüchtig. Völlige Freiheit hätte man nur dann, wenn man auf physikalische Gesetze und auch seinen Atemreflex pfeifen kann.

Der Mensch sollte nie ein Sklave menschlicher Systeme sein, doch er wird immer ein Sklave seiner selbst und auch seiner Umwelt sein. Vielleicht eine etwas pessimistische und starre Sicht der Dinge, doch wenn es um Politik und die Zwischenmenschlichkeit geht, so bin ich auch ein Verfechter der liberalen Denkweisen, man sollte sein Leben frei von Ideologien und Religionen leben, man sollte sein Leben als eine Achterbahn betrachten mit Aufs und Abs, ein Erkenntnis- und Erfahrungsprozess bis zum Tod.

Ich seh das so in etwa:



melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

17.01.2013 um 01:13
Ich habe durchaus den Freiheitsgrad, an einer Straßenkreuzung nach rechts oder links abbiegen zu können. Doch auch dieses Beispiel für einen Freien Willen bestätigt ebenso wenig das Vorhandensein eines Freien Willens, wie die utopische Vorstellung, ein wirklich Freier Wille wäre, wenn man alles tun könnte, ohne irgendwelche Konsequenzen fürchten zu müssen. Das ist kein Freier Willer, sondern es ist in Wirklichkeit der Zwang, auswählen zu müssen. Selbst wenn man nur eine einzige Möglichkeit zur Verfügung hat, ist das immer noch kein Freier Wille, sondern auch hier ist es der Zwang, auswählen zu müssen, die Möglichkeit zu ergreifen oder auf sie zu verzichten.

Und was für eine kuriose Freiheit ist das, die als zwingende Voraussetzung ein Ich benötigt, welches darüber nachdenkt, ob es frei ist?


melden

Wir sind frei

18.01.2013 um 02:05
"Wir sind frei"

Eine Illusion die in uns lebt!
Der menschliche Körper begrenzt uns schon in dieser Hinsicht.
Wir müssen darauf achten, was wir essen, wann wir essen, wie viel wir essen....

Das ganze leben besteht aus festen Grundregeln. Wir können diese nicht durchbrechen.
Wir können uns aber die Illusion erschaffen das wir einen freien Willen haben.
Das wir sagen hier biege ich links ab oder rechts. Aber in Wirklichkeit leitet uns doch unser Unterbewusstsein und wir merken es bewusst gar nicht wirklich.

Ich bin der Meinung bzw hoffe es zumindest, das wir endlich "FREI" sind wenn wir Sterben!
Auch wenn "Wir" dann ins sogenannte "NICHTS" kommen/gehen. Vielleicht ist dies die absolute Freiheit! Kein "ICH"! Kein "EGO"! Keine "GEFÜHLE"! Kein "KÖRPER"!

Ich las zuvor einen Text eines anderen User und finde diesen Satz sehr passend:
"Wir kamen aus dem nichts, und gehen ins nichts"!
Vielleicht ist das so. Vielleicht kommt auch alles anders :)

Keine Ahnung. Aber ich hoffe und wünsche mir die Freiheit die wir hier auf Erden nicht haben!


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

18.01.2013 um 17:49
@VogelJagd
VogelJagd schrieb:Ich bin der Meinung bzw hoffe es zumindest, das wir endlich "FREI" sind wenn wir Sterben!
Auch wenn "Wir" dann ins sogenannte "NICHTS" kommen/gehen. Vielleicht ist dies die absolute Freiheit! Kein "ICH"! Kein "EGO"! Keine "GEFÜHLE"! Kein "KÖRPER"!
Du bist längst frei. Von allem befreit. Jeder ist das.

Wenn du dich als einen Beobachtungsstandpunkt verstehst, von dem aus du die Welt beobachtest im Sinne von Wahrnehmen, dann ist jeder Zwang verschwunden. Denn eine größere Freiheit als Beobachten kann es nicht geben.

Gab es irgendwelche Unfreiheiten oder Zwänge für dich, als du noch nicht geboren wurdest? Irgendwelche Probleme, Sorgen oder hast du irgendetwas benötigt?

Erst als du dich aus diesem reinen Beobachtungsstandpunkt, in dem es nichts zu beobachten gibt, hinausbegeben und in die Existenz geworfen hast, fingen alle deine Probleme, Sorgen und Bedürfnisse erst an. Das war der Beginn der Unfreiheit.

Du befindest dich jedoch immer noch in diesem reinen Beobachtungszustand. Du bist nur derzeit vollkommen davon fasziniert, dich für einen Menschen zu halten.


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden