Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir sind frei

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Freiheit, Lebensphilosophie
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:07
@gibraltar

Eventuell solltest du dir mal gewahr werden, dass ich bereits mehrfach erwähnte, dass man nicht frei von den Konsequenzen seines Handelns ist. Du hast offenbar nicht verstanden, worum es hier geht.


melden
Anzeige
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:08
@Primordium
Eventuell solltest du dir mal gewahr werden, dass damit deine ganze Annahme "Wir sind frei" den Bach runtergeht.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:09
@gibraltar

Womit? Mit deinem vorherigen Post?

Der passt nämlich absolut nicht zur Thematik.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:12
@Primordium
Primordium schrieb:Womit?
Damit:
Primordium schrieb:dass man nicht frei von den Konsequenzen seines Handelns ist.
Primordium schrieb:Der passt nämlich absolut nicht zur Thematik.
Eine Antwort auf ein Zitat von dir passt nicht in die Thematik? Witzig :D


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:20
@gibraltar

Was du hier machst, ist, dein Unverständnis der Thematik herauszuposaunen, sonst nichts.
Es geht in diesem Thread um eine Diskussion meiner Lebensphilosophie, die ich gerne zu korrigieren im Stande bin. Ich habe, wie schon mehrfach geschrieben (für dich auch nochmal ;) ) niemals behauptet, dass man frei von den Konsequenzen seines Handelns. Du scheinst das offenbar nicht verstehen zu wollen.
Es geht um den Tod, die Wirkung des Handelns der Menschen und deren Konsequenzen, die, in meiner Philosophie, irgendwann sowieso nichtig und bedeutungslos sind.
Also nochmal: Macht es einen Unterschied, wenn das Universum (und somit die Kausalität auch) mal endet, ob ich Person X getötet habe oder nicht?
Nein, macht es nicht.
Es geht hier nicht darum, dass ich dann eine Haftstrafe verbüße und mich ärgere, dies getan zu haben oder Reue empfinde.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:27
@Primordium
Primordium schrieb:Du scheinst das offenbar nicht verstehen zu wollen.
Du scheinst offenbar den Wiederspruch, den du die ganze Zeit bringst, nicht sehen zu können. Ich formuliere ihn mal für dich aus: Wie können Menschen frei sein, wenn sie nicht von den Konsequenzen ihres Handels frei sind?
Primordium schrieb:Konsequenzen, die, in meiner Philosophie, irgendwann sowieso nichtig und bedeutungslos sind.
Was nichts mit persönlicher Freiheit, sondern vielmehr mit Unfreiheit zu tun hat, da du nicht frei bist, ewig weiterzuleben.
Primordium schrieb:Macht es einen Unterschied, wenn das Universum (und somit die Kausalität auch) mal endet, ob ich Person X getötet habe oder nicht?
Du bewertest hier etwas und bei einer Bewertung kommt es immer auf die subjektive Sicht des Bewertenden an. Wenn das Universum weg ist, kann natürlich auch keiner bewerten, dann ist alles egal. Aber solange du da bist, ist nichts egal, weil du immer irgendwie involviert bist.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:32
@gibraltar
gibraltar schrieb:Du scheinst offenbar den Wiederspruch, den du die ganze Zeit bringst, nicht sehen zu können. Ich formuliere ihn mal für dich aus: Wie können Menschen frei sein, wenn sie nicht von den Konsequenzen ihres Handels frei sind?
gibraltar schrieb:Was nichts mit persönlicher Freiheit, sondern vielmehr mit Unfreiheit zu tun hat, da du nicht frei bist, ewig weiterzuleben.
Wenn Menschen frei von den Konsequenzen ihres Handelns wären, würden wir in einem unkausalen Universum leben. Alles hat eine Wirkung, egal wie sie ausfallen mag.
Wie ich im Eingangspost beschrieb, geht es um die Entscheidungsfreiheit. Das wir niemals gänzlich frei sein können, weiß ich auch. (Überlebenstrieb z.B., wobei dieser auch gestört sein kann oder dass wir sterben müssen)
Du bewertest hier etwas und bei einer Bewertung kommt es immer auf die subjektive Sicht des Bewertenden. Wenn das Universum weg ist, kann natürlich auch keiner bewerten, dann ist alles egal. Aber solange du da bist, ist nichts egal, weil du immer irgendwie involviert bist.
Es geht hier aber um eine objektive Sicht der Dinge.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:38
@Primordium
Primordium schrieb:Es geht hier aber um eine objektive Sicht der Dinge.
Es gibt aber keine objektive Bewertung. Dinge werden immer aus Sicht des Sehenden wahrgenommen.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:43
@gibraltar

Ein Lehrer, der einen Test nach objektiven Maßstäben bewertet, bewertet dementsprechend den Test subjektiv?


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 13:51
@Primordium
Die Maßstäbe sind ja nicht objektiv, sondern werden vom Kultusministerium gestellt. Und auch diese werden natürlich durch die subjektive Sicht der Lehrer verfälscht.


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 14:22
@gibraltar

Menschen sind trotzdem in der Lage sich in die Rolle einer objektiven Instanz zu versetzen.
Das ist hier aber kein Thread über Subjektivität und Objektivität, also bitte ich dich, bei Interesse, dies weiter per PN mit mir zu besprechen oder einen neuen Thread zu eröffnen, um diesen hier nicht noch weiter zu verwässern.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 14:29
@Primordium
OK, nehmen wir mal an, es gäbe diese objektive Instanz und diese objektive Instanz würde feststellen, dass "es sowieso alles egal ist". Worüber willst du dann hier noch diskutieren?


melden
Primordium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 14:31
@gibraltar

Die Auswirkungen der Sinnfreiheit auf die Menschen. Dazu habe ich auch schon einiges auf der vorherigen Seite geschrieben.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 14:34
@Primordium
Die Auswirkung ist, dass wir uns den Sinn unseres Lebens selbst geben können.


melden

Wir sind frei

01.01.2013 um 14:48
@Primordium
"Wir sind frei"

Gewagte These. Dies laesst sich wohl recht einfach formulieren, wenn man Freiheit erlebt hat oder Freiheit lebt. So wird dieser Planet auch von Menschen bevoelkert, die dir versichern koennen in einer ungerechten (teils schmerzhaften) Unfreiheit zu existieren. Und dabei sind nicht der Aufenthalt in Gefaengnissen gemeint.
Der Begriff Freiheit faellt und steht doch schon bereits damit, welchen Reisepass du besitzt.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 15:41
@Primordium
also wenn dir die aussicht auf befreiung von aller verantwortung mit dem tode als der wesentliche aspekt der freiheit gilt, rate ich dir, mit deinen überlegungen nochmal von vorn anzufangen.
sicher, es ist ein gemeinsamer nenner zwischen allen menschen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, das ist das entleeren auch und das ist auch eine art von befreien. ;)

das wort "frei" beschreibt generell ohnehin nur einen gegenpol zu "gefangen". beides lässt sich nicht näher definieren ohne seinen gegenpart. willst du beschreiben, warum wir frei sind, zeige auch auf, inwiefern wir gefangen sein könnten.

ich finde es schön, dass du eine positive perspektive mit vielen teilen möchtest. doch ich weiß, dass es unmöglich ist, sie mit allen zu teilen, ganz gleich wie universal diese perspektive ist. es geht einfach nicht, dass alle den selben standpunkt einnehmen. und gerade in puncto freiheit und gefangenschaft dehnt sich jeder selber seinen eigenen rahmen (, dessen gefangener er auch stets sein wird ).


melden

Wir sind frei

01.01.2013 um 15:58
Primordium schrieb:Die Sinnfreiheit des Universums verleiht uns absolute Entscheidungsfreiheit in allen Belangen des Lebens.
Nur weil das Universum enden würde, heisst es doch noch lange nicht, dass solange es besteht, der Sinn fort ist, wie auch immer der aussehen mag.
Entscheidungsfreiheit, Kausalität, Freiheit, Sinn usw... fordern doch gerade zu, dass man die Subjekt/Objektspaltung betrachtet. Du sagst es ja selbst:
Primordium schrieb:Kann ich nicht beurteilen, aber ich gehe mal davon aus, dass wir alle in einer objektiven Realität leben, die wir nur subjektiv wahrnehmen.
In dieser Subjektiven Wahrnehmung liegt dein Sinn, in der Objektiven herrscht Akausalität.
Wenn dein Körper also irgendwann einmal den Geist aufgibt, so ...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 16:39
@Primordium


Ohne Grund kann kein Mensch existieren, sondern lediglich grundlos leben. Wenn ein Samen ohne Grund und Boden ist, kann es nicht wachsen um seine Aufgabe zu erfüllen!

Der Mensch hat auch einen bestimmten Grund, woraus er wachsen soll. Jedoch gießt man den Menschlichen Samen mit Gedanken so sehr zu, das er denkt, das es gar keinen Grund geben kann, das er hier ist. Einige darunter denken sogar einen eigenen Grund zu besitzen der allgemeingültig sein soll.

Wer den wirklichen Grund erkennt, weiß, das er sich von dem Grund auf dem man steht, in keinster Weise unterscheidet. Da die Menschen aber immer noch Kinder im Geiste sind und nicht wachsen können, weil sie behindert werden, befinden sie sich seit einer sehr langen Zeit in einem Kampf. Ein Kampf der aus Fragen und Antworten besteht.

Darin oder daraus ist niemand, sogar das Nichts, nicht frei!


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir sind frei

01.01.2013 um 16:47
@Primordium
Primordium schrieb:Ich habe mir Gedanken um meine eigene Lebensphilosophie gemacht und sie aufgeschrieben. Meinungen dazu würden mich interessieren.
Deine folgende Überzeugung ist unwahr:
Primordium schrieb:Aus dem Nichts kommen wir,
Begründung:

Aus dem Nichts kann deswegen nichts kommen, weil es sonst kein Nichts gewesen sein kann.

Auch deine nächste Überzeugung ist unwahr:
Primordium schrieb:Wir sind alle frei.
Wenn du Freiheit als die Qualität verstehst, die Auswahl und Möglichkeit zu haben, dies oder jenes tun oder lassen zu können, dann ist das keine Freiheit, sondern der ständige Zwang auswählen zu müssen. Du musst ständig entscheiden, ob du dies oder jenes tust, oder es sein läßt. Daher kann eine solche Qualität niemals Freiheit sein. Deswegen gibt es keinen "Freien Willen" sondern immer nur einen gewissen Freiheitsgrad von Zwang.

Wahre Freiheit dagegen bedeutet, von allem befreit zu sein.


melden
Anzeige

Wir sind frei

01.01.2013 um 16:49
@Primordium
Wir sind schon allein deswegen nicht "frei", weil wir keinen 'Freien Willen' haben.

Siehe auch diesen Beitrag:
Diskussion: Der freie Wille - eine Illusion? (Beitrag von RaChXa)
Diskussion: Der freie Wille - eine Illusion? (Beitrag von RaChXa)


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden