Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

202 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Gott, Tod, Seele, Welt, Wahrheit, Erleuchtung, Budda

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

30.01.2013 um 17:03
@mich

Im Grund hast du schon Recht in Vielem aber es steckt auch eine Sichtweise oder ein Blickwinkel in dieser Aussage durch die man eine Schöpfung übersieht:
mich schrieb:Die Welt ist ein Bild, wie eine Fata Morgana. "Maya", sagen die östlichen Weisen - Illusion, wie ein Film.
Auch wenn dies zutrifft was ich nicht abstreiten kann stellt sich immernoch die Frage: "Wer oder was hat so eine komplexe Illusion geschaffen?"

Ich denke, dass diese ganze Aussage mit der "Illusion" die "Beschaffenheit" der Realität oder des "Seins" noch komplizierter und noch komplexer macht und ich dadurch automatisch noch mehr an eine Schöpfung glauben muss die solch eine Illusion schaffen kann.


melden
Anzeige

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

30.01.2013 um 17:05
@Astralvogel
kennst du das fliegende spaghettimonster?


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

30.01.2013 um 17:06
Noch nicht.,,


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

30.01.2013 um 17:43
Ich glaube, dass es hier schonmal sowieso 80% von den Leuten sehr schwer fällt so etwas wie eine Intelligente Schöpfung von so etwas wie "Gott", wie er in Religionen beschrieben wird zu unterscheiden.
Viele hören nur "Gott" und ihr Verstand denkt gleich unbewusst an Ähnliches wie Magie, Wunder, Zauberei etc. und sie versinken dann abgeschreckt von so einem Weltbild, das die Kirche erschaffen hat in "verstandslosen", "wissenschaftlichen" Theorien.
Vergesst doch mal kurz alles was Ihr angeblich wisst und nochmal langsam von vorne:

Jeder weiss keine Gabel entsteht ohne Schöpfer aber der Mensch soll ohne Schöpfung entstanden sein? Das sagt Eure Logik?

Das ist Narrentum.

Aber die Menschheit wird sich davon erholen :)


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 06:17
@Astralvogel
Möchtest du auf eine unpersönliche, aber bewusste schöpferische Energie hinaus?
Mir fällt gerade der Versuch aus der Physik ein mit den Eisenfeilspänen, die sich nach den Kraftlinien eines Magneten anordnen. Übt der Magnet bewusst Kraft aus? Manche sagen, alles ist Bewusstsein. Das scheint mir eine Frage der Ausdrucksweise zu sein. Ich kann mir Energien persönlich und unpersönlich vorstellen, für das Ergebnis macht das keinen Unterschied: etwas ist da bzw. etwas erscheint - auch eine Frage der Ausdrucksweise, finde ich.
Wenn ich vor einen Spiegel trete, erschaffe ich dann mein Spiegelbild? Oder habe ich meinen Körper erschaffen, der Ausdruck meines Geistes ist?
Mir ist einmal in Meditation der Schöpfer ("Brahma") erschienen. Ich habe ihn gefragt: "Du hast mich geschaffen?" Antwort: "Ich habe dich, so wie du deinen kleinen Finger hast."


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 14:53
@Astralvogel
Astralvogel schrieb:Vergesst doch mal kurz alles was Ihr angeblich wisst und nochmal langsam von vorne:
Antrag abgelehnt.
Wenn ich alles vergesse was ich weiss dann kann ich nicht mal mehr lesen was du schreibst...
Astralvogel schrieb:Jeder weiss keine Gabel entsteht ohne Schöpfer aber der Mensch soll ohne Schöpfung entstanden sein? Das sagt Eure Logik? Das ist Narrentum.
1)Frage warum hast du eigentlich eine Gabel als Beispiel gennant? und nicht ZB eine schneeflocke die als Strucktur ja viel komplexer ist?
Richtig weil deine Analogie da nicht funktioniert.

2)Hör mal wir wissen wie Gabeln enstehen weil wir sie selber herstellen.
Du wirst auf der ganzen Welt keine Gabel finden die nicht von einem Menshcen hergestellt wurde.
Die Vermutung liegt also nahe dass der Ursprung der Gabel etwas mit Menschen zu tun hat.

Wir wissen auch wie Menschen enstehen. Durch Natürliche Fortpflanzung
Du wirst auf der ganzen Welt keinen Menschen finden der nicht durch natürliche Fortpflanzung entstanden ist.
Die Vermutung liegt also nahe dass der Ursprung des Menschens etwas mit natürlicher Fortpflanzung zu tun hat.


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 17:03
Egal, ob man eine wissenschaftliche oder spirituelle oder sonstige Sichtweise vertritt, man sollte nicht so tun, als könne man Aussagen über eine Welt ohne Betrachter machen. Wir wissen nichts über diese "neutrale" unbeobachtete Existenz einer "wirklich wahren Welt", die durch kein Bewusstsein interpretiert wurde.

Es gibt diese philosophische Frage, ob ein Geräusch, das niemand hört, überhaupt existiert.
Die Antwort ist, es gibt dann immer noch das physikalische Phänomen der voranschreitenden Verdichtungswelle von Teilchen.
Ein Geräusch wird daraus aber erst, wenn diese Welle auf ein Trommelfell o.ä. trifft und von einem Gehirn als Geräusch "übersetzt", also interpretiert wird.

Ebenso ist die Welt, die wir wahrnehmen, reine Interpretation.
Was es tatsächlich gibt, ist irgendein physikalisches Phänomen, irgendeine Art von Dasein, die von uns eben so interpretiert wird, wie wir die Welt um uns erleben.
Das ist die Illusion.

Wir bezeichnen den Träger der Schöpfermacht als Gott. Also die Wesenheit oder Existenz, die aus diesem Dasein, dem physikalischen Phänomen, etwas gestaltet, erschafft, also Schöpfer ist.
Wie eben erläutert ist das die Funktion unseres Gehirns und vielleicht auch anderer Ebenen unserer Existenz - denn das Gehirn ist ja selbst auch Teil der Schöpfung, Teil der Illusion, da es Materie und somit bereits "interpretiertes Dasein" ist.

Der Schöpfer von allem ist in jedem von uns, ebenso wie in jedem Tier und in jeder Pflanze, vielleicht überhaupt in allem, auf jeden Fall aber in allem, was wahrnimmt, da Wahrnehmung die Intepretation der Matrix (des Daseins) ist und somit die Erschaffung der Welt, die wir erleben.
Inwieweit das aber bewusst abläuft, inwieweit wir hier einen bewussten Schöpfer noch kennen, das hängt davon ab, inwieweit jeder einzelne für seine Interpretation und somit Schöpfung Verantwortung übernimmt.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 18:15
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Ebenso ist die Welt, die wir wahrnehmen, reine Interpretation.
Hier setzt du voraus, dass es 2 Welten gibt, ein Original, und deine Interpretation darüber.

Dann kann aber unmöglich sein, weil das einzige Original, was es für dich gibt und jemals geben wird, ist diese Interpretation, die in Wirklichkeit jedoch keine ist.

Du kannst nicht mal annehmen, es gäbe ein Original, weil du alle Aussagen immer nur über dein "Interpretations-Original" machen kannst. Mit anderen Worten: Du benötigst zwangsläufig ZUERST ein Interpretations-Original, um dann behaupten zu können, es gäbe noch etwas anderes.


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 23:47
@oneisenough
Das missverstehst Du. Wieso sollten das zwei Welten sein?
Wenn ein Maler ein Bild malt, und Du später dieses Bild betrachtest, dann ist es doch noch immer nur eines, oder?

Mir wäre es lieber, Du würdest keine Aussagen über mich, meine Welt und meine Wahrnehmung machen, sondern eher über Deine.

Was es für mich gibt, sind Potentiale.
Und die können in zwei verschiedenen Formen vorliegen: als Potential, oder manifest.
Habe ich oben nur anders ausgedrückt.
oneisenough schrieb:Dann kann aber unmöglich sein, weil das einzige Original, was es für dich gibt und jemals geben wird, ist diese Interpretation, die in Wirklichkeit jedoch keine ist.
...und das weisst Du woher?


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

31.01.2013 um 23:57
@Astralvogel
Astralvogel schrieb:Ich glaube, dass es hier schonmal sowieso 80% von den Leuten sehr schwer fällt so etwas wie eine Intelligente Schöpfung von so etwas wie "Gott", wie er in Religionen beschrieben wird zu unterscheiden.
Viele hören nur "Gott" und ihr Verstand denkt gleich unbewusst an Ähnliches wie Magie, Wunder, Zauberei etc. und sie versinken dann abgeschreckt von so einem Weltbild, das die Kirche erschaffen hat in "verstandslosen", "wissenschaftlichen" Theorien.
Stimmt genau und es soll auch wohl noch genug geben, die an das kindliche Gottesbild denken - an einen älteren Mann mit langem weißen Bart, der irgendwo auf einer Wolke schwebt xD Ne, mein Gottesbild ist gänzlich ein anderes. Man kann es am besten mit der "Macht" aus Star Wars vergleichen. Etwas das nicht greifbar ist und trotzdem um uns herum ist. Etwas das all diese "Zufälle" geschehen lassen hat, wodurch unser Universum und auch wir entstanden sind und dessen Art von Verstand für unseren nicht mal ansatzweise begreifbar ist. Die Bibel werte ich als Gleichnisse und Verbildlichungen der wissenschaftlichen Entwicklung unserer Welt. Jedoch kann ich mit den angeblichen Tatsachen der Kirche nix anfangen. Kurz gesagt ich glaube zwar an das Christentum, interpretiere es aber anders und die Kirche ist für mich keine wirklich ernst zunehmende Institution.


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 05:26
Also ein unbewusster Schöpfer wäre weniger als ein Mensch (der ja viel Bewusstsein hat) und eher bei den Amöben und Fruchtfliegen anzusiedeln. Unter "Gott" versteht man ja etwas Höheres als den Menschen. Von daher muss der Schöpfer sogar die Fülle des Bewusstseins besitzen.


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 05:46
Seh ich auch so. Das was sich hier rausgestellt hat ist aber "schlimmer" als ich dachte :) und zwar dass viele im "Ganzen" nicht einmal so etwas wie eine Schöpfung erkennen wollen :)

Es gibt "Antworten", die auf diese "Weise" wie wir es hier versuchen "leider" nicht erfahrbar sind.
Ich hoffe alle konnten aus den verschiedenen Blickwinkeln und Ansichten trotzdem etwas entnehmen: Alle haben "irgendwo" Recht aber wir haben keinen Zugang zum "Gesamtbild".

Im Moment ist das aber simpel gesagt so wie es sein "muss"...
Auch das muss jetzt keiner verstehen :)
Alles was geschieht hat eine Funktion in der Entwicklung und kann nicht weggelassen werden. So auch unsere versch. Ansichten und die letzendliche Zusammenführung dieser.
Allen Kritikern kann ich nichts verübeln, sie erlediegen nur ihren Teil der Aufgabe. :)


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 08:13
@JPhys2

Hallo JPhys2,
verfolge doch mal bitte deine Theorie der "natürlichen" Fortpflanzung oder Evolution ohne eine Schöpfung so weit zurück wie möglich.
Haben die Wissenschaftler schon gemacht. Du wirst vor 2 "Atomen" stehenbleiben, die aufeinanderstossen und dadurch laut Theorie das Universum entsteht.
Alles was davor passiert ist wird in dieser Theorie wie auch in allen Anderen nicht beschrieben.
Alles was aber davor passiert ist, ist logischer Weise näher am "Anfang" und wäre hier "wichtig" und was danach kommt ist hier leider fehl am Platz.
Hier ging es mir als für mich diese Thematik noch bestand, wie die Fragestellung schon sagt um die Frage des "Anfangs" :)

Wenn du wirklich etwas mehr erfahren willst könnte ich dir Meditation empfehlen aber damit bin ich denke ich bei dir Fehl am Platz.

Nichts für ungut :)
Gruss


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 08:15
@Astralvogel
"Schöpfung" ist nicht mehr und nicht weniger als ein Wort. Für mich bedeutet es, dass da ein Subjekt ist (Schöpfer); Material, in dem er schafft (Materie); und jemand oder etwas Geschaffenes (Geschöpf). Hinzu kommt die Vorstellung, dass zuerst etwas nicht da war, im Schöpfungsprozess entsteht und nachher vorhanden ist. Das finde ich in einem begrenzten Rahmen eine ganz brauchbare Vorstellung.
Aber beim Ganzen, bei "Allem"? Was ist überhaupt "alles"? Kann es nicht immer mehr geben? In einem einzelnen Universum nicht, da liegt alles im "Urknall" beschlossen. Aber ich erfahre in Meditation, dass es viele Universen gibt - prinzipiell unzählbar viele; in verschiedenen Stadien von Entstehung, Erhaltung, Auflösung und Ruhe. Ich glaube, man kann nicht sagen, dass es einen Zeitpunkt gab, an dem kein Universum existierte. Zumal Zeit nur innerhalb von Universen existiert.
Jedes einzelne Universum hat für mich einen geistigen Schöpfer, dem ich Bewusstsein und Verantwortlichkeit zuschreibe. Über "alle Universen" kann ich das aber nicht sagen, weil ich nicht weiß, was "alle" ist.
Sobald und solange es mich gibt, gibt es auch "etwas" - damit bin ich zufrieden.


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 08:34
@mich

Hast ja Recht. Das Wort Sschöpfung" ist "falsch" gewählt.
Trotzdem ist es das Wort, das das für mich momentan vielleicht etwas näher an der wahrheit liegt als sowas wie natürliche Fortpflanzug wenn man schon in so "primitiver" Form darüber spricht.
Eig hat sich die Thematik sowieso schon für mich erledigt denn wie Du sagst das ist nicht so einfach....


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 11:14
@Astralvogel
1)Erinnerst du dich noch worauf ich geantwortet habe?
Astralvogel schrieb:Jeder weiss keine Gabel entsteht ohne Schöpfer aber der Mensch soll ohne Schöpfung entstanden sein? Das sagt Eure Logik?
Als du "Jeder weiss keine Gabel entsteht ohne Schöpfer" sagtest.
Hast du doch offensichtlich gemeint dass Menschen erschaffen Gabeln, und dass es deshalb jeder weiss. Oder?
So wie die Gabeln von Menschen erschaffen wurden so sind Menschen durch natürliche Fortpflanzung entstanden.
Die Materie aus der die Gabel war haben die Menschen auch nicht erschaffen...
Bei der Gabel hast du es nicht für nötig befunden bis zum Anfang des Universums zurückzugehen beim Menschen schon. Warum?

2)
Astralvogel schrieb: Du wirst vor 2 "Atomen" stehenbleiben, die aufeinanderstossen und dadurch laut Theorie das Universum entsteht.
Du hast keine Ahnung davon was die Urknalltheorie wirklich sagt oder?
Nein das stossen keine zwei Atome zusammen, das ist eine singularität in der Raumzeit
Alles was davor passiert ist wird in dieser Theorie wie auch in allen Anderen nicht beschrieben.
Ich nehme nicht an dass du dich mit der Relativitätstheorie beschäftigt hast.
Raum und Zeit exitieren nicht getrennt von einadern sondern sind eine Einheit.
Es gibt kein vor dem Urknall so wie es kein nördlich des nordpol gibt.
Astralvogel schrieb:Alles was aber davor passiert ist, ist logischer Weise näher am "Anfang"
Nehmen wir mal an die ART ist falsch (Im Gegensatz zu den gegenteiligen Belegen)
Es gibt ein davor.
Und dann gibt es deinen "Anfang". Was war vor diesem "Anfang"?
Wenn es in diesem "Anfang" angefangen haben kann warum nicht im Urknall?

Du stösst eine wissenschaftlich gut belegte Theorie um. Gewinnst dadurch nicht eine nachprüfbare aufsage. Und stehts Philosophisch danach wieder vor genau der gleichen Frage.
Astralvogel schrieb:Wenn du wirklich etwas mehr erfahren willst könnte ich dir Meditation empfehlen aber damit bin ich denke ich bei dir Fehl am Platz.
Ja ich stehe mehr auf Logik und Wissenschaft.
Du weisst schon die Konzepte die nachweisen können dass sie überhaupt schon mal zu einer Erkennnis geführt haben die intersubjektiv ist.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 14:16
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Das missverstehst Du. Wieso sollten das zwei Welten sein?
Ich kann mich hierbei unmöglich irren. :)

Begründung:

Sobald du von Interpretation sprichst, setzt du stillschweigend etwas Vorhandenes voraus, was du interpretierst. Und daraus ergibt sich zwangsläufig, dass es ein Original sowie eine aufgrund von Interpretation entstandene Kopie geben muss. Die gibt es aber nicht.

Du findest im gesamten Universum keine Kopien, sondern stets nur Originale, und das gilt insbesondere für das, was du "als in deinem Kopf/Gehirn/Bewusstsein" befindlich verstehst. Es braucht keine Redundanzen, kein Original genannt Universum, und zusätzlich eine Kopie, um es bemerken zu können.

Und jetzt folgt die Erklärung, warum Interpretation das Original erschafft:

Interpretation ist eine Zugabe beim Akt der Beobachtung. Sie ist stets etwas, was der Beobachtung hinzugefügt wird, und nichts, was aus ihr herauskommt.

Das ist auch gleichzeitig die Erklärung dafür, warum Interpretation der eigentliche Erschaffungsvorgang und kein Abbildungvorgang ist. Unser Sinne bilden nichts ab, sondern ihre Qualität ist eine erschaffende Qualität.


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 14:17
JPhys2 schrieb:Alles was davor passiert ist wird in dieser Theorie wie auch in allen Anderen nicht beschrieben.
Das wird nirgends beschrieben, weil es unter anderem nicht möglich ist.

Man kann darüber fantasieren, wie es Schöpfungsgläube tun. Aber damit stehen sie nicht im Vorteil, sondern eher im Nachteil, weil ihren Spinnereien einfach keine Grenzen gesetzt sind.

@Astralvogel


melden

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 17:00
@JPhys2
Das war mein letzter Beitrag:
Astralvogel schrieb:Hast ja Recht. Das Wort Sschöpfung" ist "falsch" gewählt.
Trotzdem ist es das Wort, das das für mich momentan vielleicht etwas näher an der wahrheit liegt als sowas wie natürliche Fortpflanzug wenn man schon in so "primitiver" Form darüber spricht.
Eig hat sich die Thematik sowieso schon für mich erledigt denn wie Du sagst das ist nicht so einfach....
Mit diesem Satz sage ich doch bei genauem Hinsehen, dass ich mich eigentlich nicht wirklich auf etwas festsetzen will.

Ich sehe das aber auch so weil:

Ich verstehe ja warum eine Schöpfung für die Wissenschaft auch unmöglich ist. Schöpfer setzt immer Schöpfer vorraus usw. Ist klar das ist für mich natürlich auch unlogisch.Vielleicht entscheidet man sich genau an dieser Stelle diese Ansicht für immer zu verwerfen.
Deswegen hält die Wissenschaft sowas wie eine Ewigkeit für wahrscheinlicher? Wie ist das denn wissenschaftlich nachzuvollziehen? Ewigkeit.. Ist das nicht auch etwas völlig unlogisches was man sich nur logisch stellen will? Ich sehe in Beidem eine gewisse Unlogik.
Zeit oder nicht Zeit, Raum oder nicht Raum trotzdem kommt doch nicht Nichts von Nichts. Das ist hier einfach der Gedanke...
Vergiss den Gedanken andie Entstehung den Menschen denn das mein ich ja garnicht wirklich...dass dieser herbeigezaubert wurde hab ich nie gesagt.


melden
Anzeige

Gibt es so etwas wie einen bewussten Schöpfer von Allem?

01.02.2013 um 23:01
@oneisenough
oneisenough schrieb:Ich kann mich hierbei unmöglich irren. :)

Begründung:

Sobald du von Interpretation sprichst, setzt du stillschweigend etwas Vorhandenes voraus, was du interpretierst. Und daraus ergibt sich zwangsläufig, dass es ein Original sowie eine aufgrund von Interpretation entstandene Kopie geben muss. Die gibt es aber nicht.

Du findest im gesamten Universum keine Kopien, sondern stets nur Originale, und das gilt insbesondere für das, was du "als in deinem Kopf/Gehirn/Bewusstsein" befindlich verstehst. Es braucht keine Redundanzen, kein Original genannt Universum, und zusätzlich eine Kopie, um es bemerken zu können.

Und jetzt folgt die Erklärung, warum Interpretation das Original erschafft:

Interpretation ist eine Zugabe beim Akt der Beobachtung. Sie ist stets etwas, was der Beobachtung hinzugefügt wird, und nichts, was aus ihr herauskommt.

Das ist auch gleichzeitig die Erklärung dafür, warum Interpretation der eigentliche Erschaffungsvorgang und kein Abbildungvorgang ist. Unser Sinne bilden nichts ab, sondern ihre Qualität ist eine erschaffende Qualität.
Ich komm nicht ganz mit, wieso das Objekt kopiert wird, indem ich es betrachte.

Mir ist schon klar, dass mein "Input", also meine Wahrnehmung des Objekts, nicht vollkommen mit diesem/ mit dessen "Wahrheit" übereinstimmt.
Allerdings würde ich sagen, dass die Interpretation keine Zugabe darstellt, sondern ganz im Gegenteil nur einen Aussschnitt der Realität des Objekts darstellt.

Interpretation oder Wahrnehmung ist tatsächlich ein Schaffensakt, da stimme ich mit Dir überein.
Allerdings meine ich, es liegt *etwas* zugrunde, eine Matrix, ein Ur-Sein, welches interpretiert wird, aus welchem also erschaffen wird.
Meiner Ansicht nach ist das frei schwingende Energie, die durch ein fokussiertes Bewusstsein in Form gebracht wird - was ein Physiker mal so ausdrückte, Materie sei gefrorener Geist.


PS: Wenn Du in der Interpretation einen Schaffensakt siehst, dann ist es, wie Du schreibst, auch in der Tat unmöglich, dass Du Dich in Deinen Überzeugungen irrst.
Dasselbe gilt dann aber auch für mich, in meinen Überzeugungen. ;)


melden
517 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt