Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

14.11.2013 um 21:59
Mal ne Woche ohne Whistlegeblowe - auch mal schön


melden
Anzeige
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

17.11.2013 um 13:45
@saba_key: Was vestehst Du unter `ne Woche ohne Whistlegeblowe´

DAS ist für (mich zumindest!!) eine DER Meldungen des Jahres:

http://winfuture.de/news,78863.html


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

17.11.2013 um 22:52
@Werwie

Wenn Snowden jeden Tag etwas enthüllt, geht das selbst eingefleischten VTlern auf den Keks, so meine ich das.

Snowden genießt in Deutschland viele Sympathien und würde ganz gerne nach Deutschland kommen.
Aber das kann Deutschland mit Rücksicht auf die USA nicht leisten.

Allerdings frage ich mich, warum Österreich oder die Schweiz so zurückhaltend sind. Österreich hat man gesehen, dass da auch einiges mit Zusammenarbeit mit NSA ist, und ich vermute, dass die NSA auch in der Schweiz verborgene Strukturen unterhält.

Aber ich denke dass hinter den Enthüllungen mehr steckt. Es ist eine neue Strategie.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

24.11.2013 um 17:24
50.000 (infiltrierte Netzwerke) also?
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-11/nsa-infektion-netzwerke

Hier ist eine kurze Übersicht über bisher aufgedeckte NSA-Aktivität:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberblick-was-in-der-nsa-affaere-bisher-enthuellt-wurde-a-929709.html

Die Frage ist: Was wollen die mit dem ganzen Datenmüll? :)


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

27.11.2013 um 19:33
@saba_key: Was verstehst Du unter `Datenmüll´

DAS ist ja DER Vorteil elektronischer Datenverarbeitung gegenüber dem Papierkram!!

Du kannst ja praktisch ALLES in Sekundenbruchteilen durchsuchen lassen & das nun mal nicht nur nach `großen Blonden mit nem schwarzen Schuh´ :-) sondern (nur z.B.!!) nach UNverständlichen Zeichenfolgen (Anzeichen von Verschlüßelung!!) oder nach BÖÖHSEN Worten (wie zum Beispiel `Allah il allah´ oder nach `Bombe´ MEIN GOTT MIR FÄLLT GERADE AUF, DAß DIESER BEITRAG 100%ig IRGENDWO .. na ja!?!)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

27.11.2013 um 21:09
@Werwie

Datenmüll eben.

Na wenn sie nach dem Wort Allah scannen, dann haben sie jedenfalls die größte ABM-Maßnahme
der Geschichte gestartet.
Aber mir ist doch eines klargeworden:
Der Aufwand ist nicht riesig sondern tendiert gegen Null.


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

28.11.2013 um 13:27
Wie war das noch? Die NSA interessiert sich nicht für den Pornokonsum? :D

Neue Geheim-Dokumente der NSA, die durch Edward Snowden an die Presse gelangt sind, legen nahe, dass der US-Geheimdienst die sexuellen Online-Aktivitäten und Besuche von Porno-Webseiten potenzieller Hassredner überwacht. Die Informationen wurden demnach genutzt, um die Zielpersonen zu diskreditieren, berichtet die Huffington Post in Zusammenarbeit mit Glenn Greenwald.

http://www.gulli.com/news/22853-nsa-porno-ueberwachung-als-druckmittel-gegen-volksverhetzer-2013-11-28


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

28.11.2013 um 13:46
@e7ernity

Das dürfte sich kaum auf Hassredner beschränken. Gerade Personen der Öffentlichkeit tun ja so als ob sie die heiligen wären.
Damit sind diese Politiker oder sonstige Persönlichkeiten die ein Problem für die USA werden, erpressbar.

Ich erinnere mich da an ein paar Skandale in der Türkei:
http://www.welt.de/politik/ausland/article13385971/Sexskandal-Gleich-sechs-Politiker-nehmen-ihren-Hut.html


Wieder einmal eine Bestätigung für die massive Gefährdung durch totale Überwachung. Das kann genau so Politiker in Deutschland treffen.

Über diese Möglichkeit spricht man schon seit Jahren. Für viele ist es ja nur Theorie, warum auch immer, als wären die Nachrichtendienste unfähig diese Möglichkeit zu erkennen und für sich zu nutzen.
Und niemand kauft denen ab, dass diese Methodik nur gegen Fundamentalisten Anwendung findet. Damit wird doch nur bestätigt, dass im Grunde jede Möglichkeit ausgeschöpft wird. Ohne das irgendein Gesetz oder Moral da regulierend einwirken kann.


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

28.11.2013 um 14:26
Lightstorm schrieb:Das dürfte sich kaum auf Hassredner beschränken.
Vermute ich auch. Einfach davon ausgehen, dass sie alles machen was technisch möglich ist und man dürfte ziemlich nah an der Realität sein.


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 10:55
Hier mal was interessantes:


Der geheime Krieg: Über die deutsch-amerikanische Geheimdienst-Zusammenarbeit

Im Interview mit Telepolis erklärt John Goetz unter anderem, warum die USA für ihren Drohnenkrieg Basen im Ausland brauchen und warum sie ihn nicht einfach von heimischen Kasernen und Computern aus erledigen. Die neuen Rechercheergebnisse des Henri-Nannen-Preisträgers zeigten Deutschlands erstaunlich intensive Verwicklung in Drohnenangriffe und Folterverhöre. Außerdem belegten sie die enge Kooperation bei der Überwachung der deutschen Bevölkerung mit der NSA.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Der-geheime-Krieg-Ueber-die-deutsch-amerikanische-Geheimdienst-Zusammenarbeit-205...

Das Interview: http://www.heise.de/tp/artikel/40/40403/1.html

ARD Themenabend: http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/geheimerkrieg269.html


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 18:53
Ich bin raus.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 20:52
@Lightstorm
ich bitte dich... wen interessiert es schon zu welchen pornos sich obama, merkel, putin, erdogan und co sich einen runterholen... (oder die maus klicken im falle merkels...)


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 22:29
@interrobang

Na offenbar die NSA.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 22:49
Da frag ich mich ob die durch ihren Pornokonsum zu deskredierenden Hassredner Amerika-Hasser oder NSA-Hasser sind ;)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

29.11.2013 um 22:56
Desweiteren glaube ich dass der NAS-Club sich Vorteile durch die Veröffentlichungen von Snowden üder deren Machenschaften erhofft :D


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

30.11.2013 um 08:41
Diese Enthüllung fängt mit einer Zählung an die man leicht selber weiter zählen kann. Es bedeutet nichts anderes, als das die NSA erkannt hat, dass sie mit gewissen Informationen Personen erpressen kann.

Während bei religiösen Personen der Pornokonsum dazu zählen kann, gibt es noch viele andere Dinge, womit man nicht-religiöse Personen erpressen kann.

Manche Politiker betrügen ihren Partner. Manche gehen zu Prostituierten. Oder sind in Steuerhinterziehung verwickelt. Fälschen ihr Doktortitel. Oder wenn jemand seine Stellung für finanzielle Vorteile nutzt. Korruption usw. usf.

All die denkbaren dunklen privaten Geheimnisse, die Politiker genau so häufig betreffen wie normale Bürger auch, können durch eine möglichst flächendeckende Überwachung erkannt und als Erpressungsmittel genutzt werden.


Manche machen glaube ich den Fehler, dass sie in den enthüllten Informationen die weiteren Schlussfolgerungen nicht sehen.
Wenn raus kommt das die NSA den Pornokonsum von religiösen Extremisten als Erpressungsmittel nutzt, dann sieht der Experte nicht diesen einzelnen Fall, sondern das die NSA dazu übergegangen ist private Informationen als Druckmittel zu nutzen.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

20.12.2013 um 21:38
Doch noch zwei Ergänzungen:

NSA kann weltweit praktisch auf alle Router zugreifen (Thema durch)
(=>Im Anfang empörter Protest von Google, Yahoo etc., ob Infiltration überhaupt möglich)

http://www.shortnews.de/id/1065221/vorsicht-das-fbi-kann-unbemerkt-webcams-aktivieren
http://www.shortnews.de/id/1067112/macbook-webcam-hack-entdeckt

NSA sieht dich, garantiert


melden

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

21.12.2013 um 19:38
NSA zahlte 10 Millionen US-Dollar für Krypto-Backdoor

Neue Veröffentlichungen aus den Unterlagen von Edward Snowden weisen darauf hin, dass der US-Geheimdienst NSA zehn Millionen US-Dollar an RSA Security, einen der wichtigsten US-Anbieter von Sicherheitssoftware, gezahlt hat. Demnach sei das Geld dafür bestimmt gewesen, dass das Security-Unternehmen den umstrittenen Zufallsgenerator Dual_EC_DRBG in die Software BSAFE standardmäßig implementiert. So sollte eine Krypto-Backdoor eingebaut werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters nun berichtet. Die NSA wollte den Bericht nicht kommentieren.

http://www.heise.de/security/meldung/NSA-zahlte-10-Millionen-US-Dollar-fuer-Krypto-Backdoor-2071567.html?wt_mc=rss.secur...


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

22.12.2013 um 00:30
Snowden-Vertrauter fühlt sich verfolgt:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/nsa-affaere-internetaktivist-sieht-sich-in-berlin-von-amerikanischem-...

Obama soll jetzt den Geheimdienst stärker kontrollieren:
Wie war das mit der Karriere des Gärtners?

Überall ist zu lesen: Obama will Geheimdienste stärker kontrollieren
Aber wie das?
Es war doch gerade die Abwesenheit jeglichen Willens in dieser Art aktiv zu werden, die sein Handeln bisher kennzeichnete?
Ich sehe das als Mogelpackung mit Beruhigungspillen darin.


melden
Anzeige

Projekt Prism: US-Geheimdienst spioniert weltweit Internetnutzer aus

30.12.2013 um 17:33
Und es geht weiter, neues von der dunklen Macht:

NSA: Bestellte Computer werden mit Hintertüren ausgestattet

Die NSA soll Hardware-Lieferungen abfangen, um diese mit Spionagesoftware auszustatten. Das geht aus einem Bericht des Spiegels hervor. Das Magazin beruft sich dabei auf Dokumente des Whistleblowers Edward Snowden. Der US-amerikanische Geheimdienst soll vielfältige Spionage-Tools für die verschiedensten Geräteklassen in seinem Besitz haben. So soll die NSA beispielsweise über Software verfügen, die sich unbemerkt auf der Firmware der Festplatten von Western Digital, Seagate und Samsung einnisten kann. Außerdem soll der Geheimdienst auf spezielle Hardware wie manipulierte Monitorkabel zurückgreifen.

Darüber hinaus soll der Geheimdienst unter anderem Möglichkeiten haben, die Geräte von Firmen wie Cisco, Dell, Juniper, Hewlett-Packard (HP) und Huawei zu infiltrieren. Die Hersteller beliefern unter anderem auch große Internet-Service-Provider oder Mobilfunkanbieter mit ihrer Hardware. Ob die genannten Konzerne davon wissen, soll sich aus den Snowden-Dokumenten jedoch nicht herauslesen lassen.

Laut den internen Dokumenten der US-Behörde hat sie auch Zugriff auf die Fehlermeldungen, die Nutzer angeblich anonymisiert an Microsoft schicken können, wenn es unter Windows zu einem Problem kommt. So bekommen die Spione zwar keinen Zugriff auf die betroffenen Rechner, erfahren jedoch, welche Software beispielsweise ein potenzielles Überwachungsziel nutzt. Die entsprechende Abteilung mit der Bezeichnung Tailored Access Operations (kurz TAO) soll auch in Deutschland einen Verbindungsmann haben. Laut Spiegel befindet sich dieser im amerikanischen Dagger Compex in Griesheim.

http://t3n.de/news/nsa-bestellte-computer-519427/?utm_source=feedburner+t3n+News+12.000er&utm_medium=feed&utm_campaign=F...


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden