Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Schaden, Hochwasser

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

11.06.2013 um 23:53
Wo ist eigentlich der Diskussionsleiter @Larry86 abgeblieben ?


melden
Anzeige

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 00:03
@25h.nox
Jetzt pauschalisierst du aber und das im gewaltigem Stil,diese Leute sind doch nicht alle im Trachtenverein und glotzen alle kollektiv RTL.
Kultur ist auf dem Lande ebenso möglich,wie in der Großstadt.Warst du überhaupt mal außerhalb einer Großstadt?Wenn ja ,vermutlich nur in anderen Großstädten?
Mach dir mal den Spass und geh auf´s Land und du wirst staunen,welch reichaltiges Kulturangebot dort herrscht.Das hat aber jetzt alles nicht´s mehr mit dem eigentlichen Sinn dieses Threads zu tun,belassen wie es dabei ,okay;-) !!


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 00:05
Habt ihr schon von der germanophoben Flutbrigade gehört? Verdienen vollste Unterstützung die Jungs :troll:


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 00:08
@unearthedtru7h schrieb:Habt ihr schon von der germanophoben Flutbrigade gehört? Verdienen vollste Unterstützung die Jungs

Wer soll das denn sein????


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 00:32
Zum Beitag von@unearthedtru7h
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=%20germanophoben%20flutbrigad&source=web&cd=9&cad=rja&ved=0CFUQFjAI&url=http%3A%2F...

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=germanophoben%20flutbrigad&source=web&cd=11&cad=rja&ved=0CC0QFjAAOAo&url=http%3A%2...

So, das sind nur zwei Beiträge von einigen.Was jeder daraus macht,bleibt jedem selbst überlassen.
Ich meine, das ist Schwachsinn in seiner reinsten Form.Mehr nicht.


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 01:02
@Larry86

Schauen wir doch mal auf die Geschichte.

Unsere Vorfahren siedelten in der Regel an Flußläufen.

In den Nachrichten dieser Tage hört man immer wieder, dass die Altstadt der Stadt xy unter Wasser steht.
Dies ist ein Beleg das die Gründer dieser Stadt vor Jahrhunderten direkt am Flußlauf siedelten und der Rest der Stadt erst im Laufe der Zeit um diesen Ortskern herum wuchs.

Für die Menschen in der Vergangenheit war Hochwasser auch im Bezug auf Besitzzerstörung nicht so dramatisch. Man brachte eine handvoll Tiere in Sicherheit und die Habseligkeiten einer ganzen Familie passten bequem auf ein kleines Pferdefuhrwerk.

Auch die Schäden an der Infrastruktur waren gering. Es gab kein Wasser aus Leitungen, keine Elektrizität,keine asphaltierten Straßen.

Nach dem Rückzug des Hochwassers kehrten die Bewohner zurück und hatten ihr Leben nach kurzer Zeit wieder im Griff. Nach einem Hochwasser trugen Sie sich nicht mit dem Gedanken, ihre Häuser an sicherer Stelle neu zu bauen.

Deinen Vorschlag die Ortskerne von Städten die an Flussläufen liegen praktisch einzuebnen und an anderer Stelle wieder aufzubauen ist für mich nicht nachvollziehbar.

Dein Vorschlag würde auch dazu führen das ganze Ortschaften aufgegeben werden müssten. Das kann doch nicht die Lösung sein.

Ohnehin ist im Moment nicht die Zeit für solche Diskussionen.

Im Moment gilt es den verzweifelten Betroffenen beizustehen.


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:07
25h.nox schrieb:wie man außerhalb einer großstadt leben kann ist mir ein rätsel, was machen diese leute am wochenende oder abends? waren die je in einem kleinen theater? oder hören sich regelmäßig konzerte im park oder in ner kleinen kneipe an? wie lebt man so ab von der zivilisation?
:P nun, unsere Fereizeitgestalltung: die unter uns die schon über Strom verfügen schauen RTL2, die leider noch keine Elektrizität haben, tanzen in Kerzenschein und Gummistiefel im Verein. Und die paar jungen unter uns, haben romantische Stunden im Schafsstall. ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:24
25h.nox schrieb:nö, die zonies außerhalb der städte sterben nunmal aus. die jungen ziehen in den westen oder in die städte und die alten sind alt, die sterben nunmal langsam aber sicher alle weg.
Also grundsätzlich bin ich ja recht oft deiner Meinung, aber hier hast du mal keinen Schimmer von der Realität. Gerade kleine junge Familien ziehen auf die Dörfer bzw. bleiben dort.
25h.nox schrieb:wie man außerhalb einer großstadt leben kann ist mir ein rätsel, was machen diese leute am wochenende oder abends? waren die je in einem kleinen theater? oder hören sich regelmäßig konzerte im park oder in ner kleinen kneipe an? wie lebt man so ab von der zivilisation?
Das da draußen fern der Städte nennt sich Natur. Wundert mich nicht das das in Vergessenheit gerät, aber ich lege es jedem Großstädter ans Herz mal wieder ein wenig Natur zu schnüffeln. Ist gut, vor allem für die Seele.


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:32
doch, man kann ganze Städte räumen, wenn es zum Beispiel um den Abbau von Braunkohle geht....da ist der politische Wille da, Städte zu verlegen......bei Fluten ist noch nicht einmal der Wille da, reines Land zu "opfern" um den Fluten Platz zu machen. Es gibt ja das Bundesbergrecht, für Hochwasser gibt es nichts. Die Planungen um Fluten zu verhindern, woanders hinzuleiten laufen seit 20 Jahren, sind aber größtenteils gar nicht abgeschlossen, somit kann man gar nicht gegen Pläne vorgehen, die es ja noch gar nicht wirklich gibt. Auch gibt es sinnlose Planungen (noch nicht abgeschlossen), da soll das Wasser auf Felder umgeleitet werden, die allesamt ein Drainagesystem haben, somit das Wasser in den Fluss zurückgeleitet wird, also völlig sinnlos......da fragt man mal die Politik und die sagt, man wüsste gar nicht, dass da so viele Drainagen sein sollen :ask: und man könne dem Bauern ja nicht reinreden, ob er Drainagen legt oder nicht......hinzu kommt, dass man ALLE Flutopfer trifft, denn man kann ja wohl kaum Spenden unterteilen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:37
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:doch, man kann ganze Städte räumen, wenn es zum Beispiel um den Abbau von Braunkohle geht....da ist der politische Wille da, Städte zu verlegen......
Der Vergleich hinkt ein wenig. Vergleichbar müsste man Grimma, Dresden, Bitterfeld etc. umsiedeln... ich denke das ist unmöglich. Das gibt einen Aufstand und die Leute werden sich ums verrecken nicht vertreiben lassen.


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:39
@def
ich sage nicht, dass man das sollte, ich zeige nur auf, dass die Politik, wenn sie Geld machen kann, sehr wohl in der Lage ist, relativ zügig und ohne Rücksicht auf Verluste zu handeln, Gesetze zu schaffen etc. Fluten sind offenbar kein Grund, schnell zu handeln


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:39
Tussinelda schrieb:Auch gibt es sinnlose Planungen (noch nicht abgeschlossen), da soll das Wasser auf Felder umgeleitet werden, die allesamt ein Drainagesystem haben, somit das Wasser in den Fluss zurückgeleitet wird, also völlig sinnlos......
Sinnlos? Wo soll das Wasser sonst hin wenn nicht in Flüsse? Das landet zwangsweise dort. Die Felder sollen keine neuen Seen werden sondern vorübergehend große Wassermassen auffangen und langsamer wieder ins System zurückleiten... meinst du das verpufft auf mysteriöse Weise wenn es versickert und der Boden gesättigt ist?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:40
@Tussinelda

Selbst wenn unter Grimma Kohle wäre, ist eine Umsiedlung völlig irrwitzig... die Demo´s in Stuttgart waren dagegen ein Witz...


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:41
@def
wenn es eine Flut gibt und der Fluss sich erst einmal ausbreiten soll, um eben keine Städte zu überlaufen, dann bringt es nichts, wenn das wasser im selben Moment wieder in den Fluss, der sich ja ausbreiten sollte, zurücklaufen würde, oder? Deshalb ist es nicht unbedingt sinnig, Felder zu nutzen, die Drainagesysteme haben


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:49
Tussinelda schrieb: dann bringt es nichts, wenn das wasser im selben Moment wieder
Das geschieht ja nicht im selben Moment... außerdem ist die Stelle manipulierbar an der das Wasser zurück in den Fluss gelangt.


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:50
@def
ich habe das anders verstanden.....kannst ja mal hier schauen, da sprechen alle möglichen Experten, Betroffene, Gegner etc.
http://www.zdf.de/Frontal-21/Die-große-Flut-28336218.html


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:54
@Tussinelda

Ich bin jetzt Bautechnisch auch kein Pro, kann mir aber iwie nicht vorstellen das man solche Projekte anschiebt wenn sie wirklich so sinnfrei sind... im Endeffekt schafft man ja nur kurz mehr Platz um es an anderer Stelle noch schlimmer zu gestalten. Ich schaus mir bei Gelegenheit mal an. :)


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 08:55
@def
ist auch nicht lang, 7min, ich fand es sehr interessant und aufschlussreich


melden

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 09:02
Man sollte sich klarmachen:

Man kann nicht einfach mal eben wegziehen.

Wer kauft denn schon Häuser und Wohnungen und Läden, ohne Versicherung, die immer wieder in Gefahr sind, von Überschwemmungen zerstört zu werden?

Kaum einer. Heisst auch: Man hat gar nicht das Geld, um sich irgendwo weit entfernt vom Fluss was zu bauen/zu kaufen.


,,Warum wohnen die Leute noch da, die Idioten?" - Nur von 12 bis Mittag gedacht, wie man so sagt.


Weiterhin: Bedauerlicherweise haben wir die Situation, dass selbst ein paar wenige, renitente Wutbürger ausreichen, um sinnvolle Schutzmaßnahmen zu blockieren. Klagen, Unterschriften sammeln, demonstrieren - darin sind sie größer, als im Denken.


Ist natürlich auch ein Argument:,,Nee, so Hochwasserschutz sieht nicht gut aus. Und Überflutungsflächen? Och nö, ich will ja lieber schön direkt am Wasser wohnen."


Darunter müssen dann auch die Menschen leiden, die für Schutzmechanismen waren und das unterstützt hätten.

Der Gesetzgeber hat es leider so vorgesehen, dass die Proteste auch in solchen Angelegenheiten legitim sind.


Man sollte möglicherweise die Klage- und Protestmöglichkeiten in wichtigen Fragen wie dem Hochwasserschutz einschränken.

,,Sieht nicht so toll aus" oder auch einfach nur ,,will ich nicht" sind keine akzeptablen Argumente, wenn die Folgen immer wieder Schäden in vielfacher Millionenhöhe sind!


melden
Anzeige

Keinen Cent mehr für Hochwasser-Schäden!

12.06.2013 um 09:04
@Kc
man sollte vielleicht, bevor man Proteste einschränkt, überhaupt erst einmal in der Politik in die Gänge kommen......das wäre sinnvoll, kannst ja mal den Beitrag von Frontal21 gucken


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt