Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

1.871 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen, Vegetarier, Grüne

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:00
@McMurdo

Um es mal salopp abzukürzen:

Wozu braucht es weitere (!!) Pro-Argumente, wenn ALLE bisherigen Gegenargumente völlig am Thema vorbeigehen und sich nicht mal ansatzweise auf den Vorschlag beziehen?

Der Vorschlag spricht für sich, die Gegenargumente schiessen am Ziel völlig vorbei!


melden
Anzeige

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:01
Um mal Abzukürzen, wofür braucht es eine Lösung wenn es scheinbar kein Problem gibt?

Man sollte sich einigen welchen Mangel man Abstellen will.

Sei es Ökobilanz der Tierzucht? die Haltung der Tiere? das Essverhalten der Bürger? Probleme aus dem Essverhalten der Bürger? Die Globale Ernährungsfrage?


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:02
Bringt euch euer Mett an dem Tag halt von zu Hause mit, es ist so dämlich sich über solche Vorschläge aufzuregen .

Es hat nichts mit Bevormundung oder sonst was zu tun


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:04
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:wenn es scheinbar kein Problem gibt?
Rüüüüchtüüüüsch


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:09
@CurtisNewton

Nun dann schilder doch das Problem deinerseits (woraus nicht folgert das die Gesellschaft bzw die Legislative ein Problem sieht) Und dann was dieses Gesetz bewirken soll.

Denn gemäß der Diskussion scheinen die meisten keine Problem zu haben und brauchen keinen Veggie Tag.

Man könnte so einiges Unterbinden weil man es persönlich so empfindet. Ich bin ja auch dagegen das die Gruppe der Übergewichtigen mit unvorteilhaften Kleidern auf die Straße geht, aber hey, das ist ne persönliche Empfindung, und deswegen werde ich keine Kleiderordnung durchdrücken woll


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:10
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nun dann schilder doch das Problem deinerseits
Hab ich bereits getan, mehrfach Links dazu angeführt, lies den Thread!

Hier der Link zu meinen bisherigen Beiträgen:
http://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=18296&thread=pr103827

Wenn Du allerdings einen Papagei haben möchtest, empfehle ich Dir die Zoohandlung um die Ecke!
(ständige Wiederholungen von Aussagen oder Links können hier übrigends auch als Spam gewertet werden)


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:14
sorry das macht man nicht mehr per Gesetz. Nachdenken bewirkt man anders.

Im Idealfall ja, im Härtefall greift man auf Gesetze, Verbote und derlei zurück.

mmh geht so, ich sehe es eher als Suboptimale Recourcenverwendung. Aber ist Fleisch da wirklich das Hauptwegwerfprodukt?

Müsste da nicht jedem Kapitalist eine Latte vor Zorn wachsen, weil offensichtlich so viel Geld verbrannt wird?

Es ist eben ein Problem einer Gesellschaft mit einer guten Volkswirtschaft, eben so wie die plötzliche Moralische Überlegenheit.

Jep, denn es ist ja soviel besser, wenn wir weiterhin himmelweit die Ellbogen ausfahren und irrsinnig auf den Rest scheissen.

Ja zumindest Teiled es Marktes

Keine Ahnung worauf du jetzt anspielst, meinetwegen Feinkost und hochpreisige Gefilde, aber die Masse geht nach Preis.

inakzeptabel nach Masstab unsere Gesellschaft. Ich rate dir schau mal nicht jenseite der EU Grenzen.

Ich muss lediglich in den ehemaligen Ostblock gucken, dann sieht die Nummer schon ganz anders aus. Aber normalerweise orientiert man sich nicht an schlechteren Verhältnissen, wenn man etwas bessern will.

Nein, die Preisgestaltung unterliegt dem Markt und den Produktionkosten

Genau genommen richtet sich der Preis anhand der Nachfrage und die Produktion wird entsprechend darauf getrimmt. Dazwischen ist dann noch ein Qualitätsstandard oder ein Controlling, welches Sorge trägt, dass den Verbrauchern keine Scheisse angedreht wird. Leider ist dieser Mechanismus alles andere als ausgereift.

Und Unternehmen die zu teuer oder am Markt vorbei produzieren, können sich warm anziehen. Also von wegen anhand der Produktionskosten..

(Was Hygiene angeht da ist die Industrie bei Backwerk zb den kleinen Stuben höchstwahrscheinlich überlegen)

Dann hast du anscheinend das Skandälchen um Müller-Brot wohl nicht mitbekommen. Die haben Teig übers Band geschickt, während Ratten durchs Werk huschten und sich fröhlich erleichterten. Das war dann auch der Grund für den Niedergang der Firma. Bei einer herkömmlichen Backstube kommt es gar nicht so weit, die wird nämlich davor vom Gesundheitsamt dichtgemacht. Wie Müller, nur bekamen die Aufschub, Aufschub, Aufschub.

Soviel dazu, natürlich kann ein Metzger Scheisse bauen, das können Discounter/Hersteller aber auch, Lebensmittelrückruf ist keine Seltenheit, Qualitätsmängel ebenfalls nicht. Apropos, Qualität, diesen Faktor hast du ironischerweise bei deiner Aufzählung wohl nicht grundlos ausgelassen.

Unwahrscheinlich, eher gäbe es eine Anpassung der Preise bzw des Angebotes.

Na dann passt ja alles und die Kantinen können fröhlich weiterbruzzeln. Halt, war da nicht noch irgendwas mit der Nachfrage? Ist nicht dein Ding, oder? :D

Vielleicht findet sich ja einer der das ganze Fleisch aufkauft und verwendet, dann wird es auch nicht wegeworfen.

Jep, in Bayern haben wir dazu ein Konzept entworfen, nennt sich Gammelfleisch. Ist supergeil und schmeeeeeckt..

@Turboboost
Du hast mir zwar eine schöne Erklärung aber keine Antwort geliefert. Bürojobs decken sämtliche Bildungsschichten ab, aber der bewegungsarme Alltag hält sich relativ die Waage.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:16
sorry aber da geht nur deiner Persönliche Präferenz hervor.

wenn du also kurz Darstellen würdest welches Problem du vornehmlich im Jetzigen Markt für Fleisch siehst und was man mit einem Veggie Tag angehen will, schreib es auf.

schaffst du schon, kannst ja auch so toll Bilder Posten statt zu anworten.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:19
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:sorry aber da geht nur deiner Persönliche Präferenz hervor.
Sechs Minuten um meine Beiträge zu lesen? UND die darin enthaltenen Links AUCH NOCH?

Boah, Du kniest Dich ja richtig richtig rein!

Da machts wirklich Lust, nochmal die eigene Meinung extra für DICH zusamenzufassen. Echt!


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:24
@Fedaykin

Aber gut....

Angesichts folgender Tatsachen (die bereits in diesem Thread von anderen und auch mir angeführt und mit Links untermauert wurden)
- Massentierhaltung
- zu hoher Fleischkonsum
- negative Auswirkungen von zu hohem Fleischkonsum auf die Gesundheit
- negative Auswirkungen von Masentierhaltung auf die Umwelt
- negative Auswirkungen von zu hohem Fleischkonsum auf die Sterberate, auf das Krebsrisiko

was ist so schlimm daran, wenn gem. dem Vorschlag der Grünen öffentliche Kantinen als Vorreiter dienen sollen, um durch EINEN fleischlosen Tag (nur dort und nur der Verzicht auf das Anbieten von fleischlicher Nahrung), noch deutlicher darauf aufmerksam zu machen, was die Freiwilligkeit und die bisherigen Regelungen beim egoistisch, dekadenten und bequemen Deutschen bisher NICHT geschafft haben, ohne ihn dabei einzuschränken oder zu bevormunden?

WAS?


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:33
Text
Im Idealfall ja, im Härtefall greift man auf Gesetze, Verbote und derlei zurück.

Ja im Härtefall, aber ich sehe bei den persönlcihen Ernährungsgewohnheiten hier noch keinen Härtefall, Ist ja nicht so als reden wir über Kannibalismus oder das Essen von geschützten Arten.
Müsste da nicht jedem Kapitalist eine Latte vor Zorn wachsen, weil offensichtlich so viel Geld verbrannt wird?
Scheinbar wird nicht soviel verbrannt (Obwohl ich glaub das der Biomüll ebenfalls noch verwendung findet) im Verhältnis, oder die Arschkarte liegt bei Marktteilnehmern mit wenig Einfluss.
univerzal schrieb:Jep, denn es ist ja soviel besser, wenn wir weiterhin himmelweit die Ellbogen ausfahren und irrsinnig auf den Rest scheissen.
Machen wir doch gar nicht. Aber im Prinzip ja, es ist erstmal persönlich besser. Und aufeinander Scheißen basiert auf gegenseitigkeit.

Aber jetzt bist du scheinbar wieder auf der Globalen Ebene, und da sind wir mit dem Veggie Tag mal ganz weit Entfernt. Da könnte man einen Eigenen Thread aufmachen.

siehe: Man sollte sich einigen welchen Mangel man Abstellen will.

Sei es Ökobilanz der Tierzucht? die Haltung der Tiere? das Essverhalten der Bürger? Probleme aus dem Essverhalten der Bürger? Die Globale Ernährungsfrage?
univerzal schrieb:Keine Ahnung worauf du jetzt anspielst, meinetwegen Feinkost und hochpreisige Gefilde, aber die Masse geht nach Preis.
Würde ich so pauschal nicht sagen. Die Mehrheit setzt wohl mehrer Auswahlkriterien an und such den besten Kompromiss.
univerzal schrieb:Ich muss lediglich in den ehemaligen Ostblock gucken, dann sieht die Nummer schon ganz anders aus. Aber normalerweise orientiert man sich nicht an schlechteren Verhältnissen, wenn man etwas bessern will.
WEnn man überall gleiche Verhältnisse haben will, kann es dazu führen das manche runter und manche hoch gehen.
univerzal schrieb:Genau genommen richtet sich der Preis anhand der Nachfrage und die Produktion wird entsprechend darauf getrimmt.
Auch, wobei es im Einzelnen noch komplexer ist, weil man eben unterschiedliche Marktsegmente hat, und man den Preis nach unten nur ändert wenn zum gewünschten Preis die Produkte nicht abgenommen werden. Keiner versucht mit den niedrigsten PReis seine Produkte abzusetzen wenn er es nicht muss. Natürlich versucht man die Kosten niedrig zu halten,
univerzal schrieb:Dazwischen ist dann noch ein Qualitätsstandard oder ein Controlling, welches Sorge trägt, dass den Verbrauchern keine Scheisse angedreht wird. Leider ist dieser Mechanismus alles andere als ausgereift
Der läuft sogar recht gut im Verhältnis. Schwieriger sehe ich es bei der ÜBewachung von Imbißbuden und co.

univerzal schrieb:Dann hast du anscheinend das Skandälchen um Müller-Brot wohl nicht mitbekommen. Die haben Teig übers Band geschickt, während Ratten durchs Werk huschten und sich fröhlich erleichterten.
Jo, ein Skadal. Was glaubst du wieviel industriebrot gefertigt wird.
univerzal schrieb:Das war dann auch der Grund für den Niedergang der Firma.
ist ja auch der Sinn einer Marktbereinigung.
univerzal schrieb:Bei einer herkömmlichen Backstube kommt es gar nicht so weit, die wird nämlich davor vom Gesundheitsamt dichtgemacht.
Oh vertue dich, meinst du Backstuben werden häufiger kontrolliert (allein die Quantität) als Große Fabriken.
univerzal schrieb:Apropos, Qualität, diesen Faktor hast du ironischerweise bei deiner Aufzählung wohl nicht grundlos ausgelassen
Doch, weil es quantitativ schwer zu fassen ist. Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch alle Faktoren zu beiihalten die Auswirkungen auf das Endprodukt haben.
univerzal schrieb:Na dann passt ja alles und die Kantinen können fröhlich weiterbruzzeln. Halt, war da nicht noch irgendwas mit der Nachfrage? Ist nicht dein Ding, oder
Und ? Die Leute werden einen bestimmten Betrag für ihr Mittagessen bereit sein auszugeben. Entweder holen sich es sich woanders, oder bringen sich was mit oder oder, ich sehe keinen Grund warum die Kantine Preislich nicht mit den Alternativen mithalten könnte, da du gerade so firm bist, inwieweit werden denn welche Kantinen Subventioniert (Schulkantinen sehe ich da als schwerpunkt)
univerzal schrieb:Jep, in Bayern haben wir dazu ein Konzept entworfen, nennt sich Gammelfleisch. Ist supergeil und schmeeeeeckt..
Leider der Fehler das es ja dafür eben nicht mehr tauglich ist. Also doch wegwerfen? Wo sind deine Alternativen zum Wegwerfen? Künstliche Verknappung des Angebotes bis zu einem Punkt wo der Wegwurf sein Minimum erreicht?
univerzal schrieb:Du hast mir zwar eine schöne Erklärung aber keine Antwort geliefert. Bürojobs decken sämtliche Bildungsschichten ab
Nö, glaube ich nicht.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:34
es ist traurig... aber nur damit unsere Kleinsten nicht noch ein paar wenigen hier überlegen werden zeigen wir doch mal den selben Lehrfilm.



melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:36
TSechs Minuten um meine Beiträge zu lesen? UND die darin enthaltenen Links AUCH NOCH?
Boah, Du kniest Dich ja richtig richtig rein!
Da machts wirklich Lust, nochmal die eigene Meinung extra für DICH zusamenzufassen. Echt!
Ich les jetzt nicht 6 Seiten deine Beiträge, weil auf 2 Seiten nicht wirklich was kam.

Und naja love it leave it change it.

Und wenn du keine 3 Sätze mehr hinkriegst auch ok. Zumal ich die Hauptproblematiken schon vorgegeben habe.

Wenn ich mich so anstellen würde wenn ich hier im Forum zum Xten mal Dinge erklären muss.

lei


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:40
@Fedaykin
ch les jetzt nicht 6 Seiten deine Beiträge, weil auf 2 Seiten nicht wirklich was kam.

--

Und wenn du keine 3 Sätze mehr hinkriegst auch ok. Zumal ich die Hauptproblematiken schon vorgegeben habe.
Also auch dazu schon zu bequem. Traurig, wie beispielhaft Du die Dekadenz und Ignoranz unserer heutigen Gesellschaft widerspiegelst.

Beitrag von CurtisNewton, Seite 55

Und als Zusatz: Peinlich für Dich als langjährigen User, sich nicht komplett in die Beiträge von Usern reinzulesen, von denen man Antworten fordert, selbst aber erwartet, dass die eigenen Aussagen genau und in Gänze registriert, wenn man sich unterhält! Wirklich peinlich!


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:43
Ich finds wie irgendwo vorhin erwähnt immer noch okay.
denn solange menschen denken das tiere nicht fühlen können müssen tiere fühlen das menschen nicht denken können.

Massen an Fleisch,täglich am besten mehrfach billig muss es natürlich auch noch sein der rest ist egal, ausser man sieht zufällig mal nen Bericht, dann schnell wegschaten und wegschauen.
Denken und Verantwortungsbewusstsein ausschalten... traurig traurig

ES LEBE DER KAPITALISMUS DER COMMERZ UND DER KONSUM...... :-)
Wachstum um jeden Preis


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:43
Fedaykin schrieb:Wodurch sind Menschen nochmal gestorben? Durch Biosprossen oder durch die Fleischskandale?
Kommt ganz darauf an, was du als Skandal siehst. Ich denke nicht, dass die 34? Toten die Zahl der Toten durch übermäßigen Fleischverzehr übertreffen.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:44
CurtisNewton da bist du ja wieder sehr interessant deine Beiträge


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:45
Murmelfrau schrieb:denn solange menschen denken das tiere nicht fühlen können
zeig mir mal einen fleischesser hier im thread der sowas behauptet.
ich bezweifel das du einen finden wirst.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:47
Nerok schrieb:zeig mir mal einen fleischesser hier im thread der sowas behauptet.
ich bezweifel das du einen finden wirst.
Irrelevant. Es wird so behandelt und nicht zuletzt wird es auch vom Gesetzgeber als Sache betrachtet.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:50
Ja es geht ja darum vielleicht ein bisschen mehr auf Qualität und nicht auf Quantität zu achten.
Weniger, regional,gerechte Tierhaltung, keine Tiertransporte u.s.w. den meisten ist das nicht ganz klar wenn sie immer abgepackte billig wurst kaufen dass genau die aus keiner "artgerechten"tierhaltung kommen kann.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:51
GENAU deshalb tut nicht immer alle so als gäbe es nur SPD und CDU


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 21:54
nooom schrieb:es ist traurig... aber nur damit unsere Kleinsten nicht noch ein paar wenigen hier überlegen werden zeigen wir doch mal den selben Lehrfilm
Filme sind doof, Kann denn hier keine mehr in 5 Sätzen seine Problem wiedergeben und seine "so sollte die Welt sein weil"

Die Ökobilanz für Fleisch ist Regional bedingt völlig unterschiedlich in der Auswirkungen.

Aber der Veggie Tag ist für die Globale Ernährungsfrage kein Ansatz.

warum ausgerechnet Steak nimmt ist wohl auch Klar.

Wobei man auch Ernährungstechnisch 1Kg Rindfleisch nicht mit 1 Kg Gemüse vergleichen kann.


Aber gut vielleicht sollte man nen Eigenen Thread zur eigentlichen Fragestellung machen was die Befürworte des Veggie Tages denn Bewirken.

Rindfleisch bzw das schöne Steak ist im überigen nicht umsonst im verhältnis Teuer von 100 Gramm bis zu 2 Euro.

Aber wenn man am Essen ansetzte wäre generell mal Ökobilanzen für alle möglichen Alltagsprodukte interessant, oder zb. 1 Stunde I Net (Auch das hat ne Bilanz.)


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 22:04
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Filme sind doof, Kann denn hier keine mehr in 5 Sätzen seine Problem wiedergeben und seine "so sollte die Welt sein weil"
da alles eigentlich schon einmal gesagt wurde und Du zu bequem bist es Dir durchzulesen ist jammern unangebracht.
Fedaykin schrieb:Die Ökobilanz für Fleisch ist Regional bedingt völlig unterschiedlich in der Auswirkungen.
was nichts über die enorme Differenz zwischen Gemüse und Fleisch aussagt.
Fedaykin schrieb:warum ausgerechnet Steak nimmt ist wohl auch Klar.
Wobei man auch Ernährungstechnisch 1Kg Rindfleisch nicht mit 1 Kg Gemüse vergleichen kann.
was immer noch bei der enormen Differenz zwischen Gemüse und Fleisch unrelevant bleibt. Auch "Ernährungstechnisch" schneidet Gemüse immer noch bei weitem besser ab auch wenn man vielleicht mehr davon Essen mag. Die Differenz bei der Ökobilanz ist zu gross um da eine bessere Bilanz des Fleisches hinzubekommen.
Fedaykin schrieb:Aber wenn man am Essen ansetzte wäre generell mal Ökobilanzen für alle möglichen Alltagsprodukte interessant, oder zb. 1 Stunde I Net (Auch das hat ne Bilanz.)
nochmals ein irrelevanter Ansatz. das eine zu tun heisst nicht das anderes nicht zu lassen.


melden

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 22:27
nooom schrieb:was nichts über die enorme Differenz zwischen Gemüse und Fleisch aussagt.
Ebenso über die Enährungsdiffernz von Pauschlagemüse zu Rindfleisch. Noch bringt uns diese Differenz ohne Kontext was bzw müssten wir die Zielstellung fragen. Denn letzendlich ist es eine Marktfrage welche Produkte aufgrund der vorhandenen Recource favorisieren.
nooom schrieb:was immer noch bei der enormen Differenz zwischen Gemüse und Fleisch unrelevant bleibt. Auch "Ernährungstechnisch" schneidet Gemüse immer noch bei weitem besser ab auch wenn man vielleicht mehr davon Essen mag.
Nun dann schmälert sich die Bilanz auf alle Fälle, wenn ich Rind durch Geflügel ersetze noch viel mehr.
nooom schrieb:Die Differenz bei der Ökobilanz ist zu gross um da eine bessere Bilanz des Fleisches hinzubekommen.
Die Ökobilanz hat so isoliert nur eine begrenzt Aussage für uns hier in Deutschland. Was die Kuh Frist und Trinkt scheißt und pisst sie wieder aus. Und das Fleisch Aufwendiger als Gemüse ist zeigt sich oftmals am Preis.

Nur was soll der Veggie Tag denn da Bewirken? Global änderst du so schon mal nix.

Fraglich auch ob bei einem Rückgang der Fleischherstellung automatisch ein Anstrieg bei den anderen Nahrungsmitteln erfolgt.

Aber ich gehe mal davon aus das du das ganze wieder Welternährungstechnsich siehst. (was erstmal ganz andere Aktionen erfordern würde um das Problem anzugehen, was letzendlich so das Problem nur Hochschaukelt) Ich hoffe einfahc mal das du keine Flugreisen unternimmst, kein Handy hast, uvm. Denn dann wirst du feststellen wenn es dir um Recourcennutzung oder Co2 Bilanz geht, du übers Fleisch nix reißen wirst. (Außer Acht gelassen wird auch die Unterschiedliche Recourcenverteilung bei der Fleischproduktion, weil man Viezucht durchaus an Orten betreiben kann wo die Landwirtschafltiche Alternative versagt)

Man könnte auch jedem Menschen ein Co2 Kontigent aufrechnen was er zu Lebzeiten verbrauchen darf, ach man kann so vieles. Aber wie erwähnt bewegen wir uns da in ein anderes Thema, denn hier ging es oder sollte es schwerpunktmäßig über das Eingreifen oder mögliche Eingreifen des Staates in die Individuellen Freiheiten von Verbraucher oder Unternehmer.


melden
Anzeige

Die Grünen wollen einen Veggie Tag einführen.

07.08.2013 um 22:32
nooom schrieb:nochmals ein irrelevanter Ansatz. das eine zu tun heisst nicht das anderes nicht zu lassen.
Doch, der Ansatz ist sogar sehr interessant, zumindest wenn es um den Blickpunkt Ökobilanz oder Co2 geht. Denn warum vielleicht am Splitter ansetzen anstatt am Balken. Man kann einen Waldbrand auch nicht auspinkeln.

Aber ist halt die Frage worum es geht. Fettleibigkeit, Tierschutz, Ökobilanz, Welternährung, Klimawandel (wann war es da eigentlich nicht).

Und natürlich die Frage ob man sowas über Diktat von vermeintlichen "Wissenden" beeinflussen sollte.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden