weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:25
@Flodolski
hat nichts mit egoismus zu tun. eher was mit feinem gespür für die ökonomie der problematik, die sich hier technisch erleichtern liesse. das kann aus den verschiedensten ebenso altruistischen wie auch egoistischen gründen geschehen, und hatte mit gewinnmaximierung wenig zu tun..
egal, das kapital regiert immer noch die welt. wäre schön wenn etwas vernunft dabei bliebe, das meine ich hauptsächlich mit meiner kritik


melden
Anzeige

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:26
@rockandroll

Das sind solche Aussagen die mich stören, denn sie sind unkonkret und suggerieren eine grundsätzliche Hoffnugnslosigkeit.

Was meinst du genau mit "krachen"? Hast du eine konkrete Vorstellung von diesem "Zusammenbruch"? Wünschst du dir einen Zusammenbruch? Dieses Gefühl habe ich manchmal bei Untergangspropheten, die den "Zusammenbruch" gar nicht früh genug erwarten können. Was, wenn dieser Zusammenbruch eigentlich niemals kommt? :)


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:29
Kc schrieb:Klartext: Durch (ehrliche) Arbeit kann man gar nicht materiell reich werden.
Du bringst Ehrlichkeit ins Spiel?
Warum sollten Großaktionäre nicht ehrlich sein?
Warum sollten Großaktionäre ungesetzlich handeln?
Warum sollten Großaktionäre in irgendeiner Weise verdächtig sein?
Sind wir hier im VT - Bereich ?

Nochmal:
Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich auf keine ungesetzliche verdächtige unehrliche oder gar mysteriöse Art und Weise !

Wenns so wäre... wärs ja sogar noch akzeptabel. Aber es ist nicht so!

Und da es so ist, könnten ja @interrobang und @Kc ja mal erläutern,
wie die sich wieder schließen könnte.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:29
@Flodolski
nichts konkretes. nein. die geschichte lehrt uns einfach nur, dass man sich auf dauer gegen ungerechtigkeit zur wehr setzt, und der indikator dafür ist der arbeitsmarkt, bzw. die allgemeine stimmung in der bevölkerung. man hört und sieht sowas bei sich zu hause auf dem marktplatz am besten :)

und ich bin sicher vieles aber gewiss kein prophet. dafür muss man nicht mal soderlich schlau sein, um das zu erspüren ;)


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:30
interrobang schrieb:Beide basieren auf dem Kommunismus.
Das waren Nationalisten, mehr war das nicht.

http://antinational.org/zur-kritik-der-ideologie-und-praxis-der-roten-khmer
james1983 schrieb:stimmt das nennt man dann arbeitslager oder zwangsarbeit aber nicht sklaverei
Jedes System das Arbeitslager baut und Zwangsarbeit eingeführt hat kann man als puren Faschismus betrachten, nix mit Sozialismus, wenn man das nicht versteht dann plappert man weiter die Phrasen nach die zum Hals raushängen.
Kc schrieb:Tja, offenbar reicht es als Inspiration aus, um ganze Völker zu knechten, die eigenen Landsleute in Massen abzuschlachten und den Aufstieg von gewissenlosen Diktatoren unter dem Deckmantel von Gleichheit und Brüderlichkeit zu begünstigen.
Das ist eben das was man durch die ganze Geschichte der Menschheit als Faschismus bezeichnen kann, dieser hat seine Wurzeln bei Egomanen die ihre Interessen über das eigene oder fremde Völker stellen. Sie verkörpern im Prinzip das absolute Gegenteil vom Kommunismus, sie sind der Despotismus und sie sind wie eine Art Virus für die Gesellschaft.
Flodolski schrieb:Du verwechselt da etwas. Auch im Kapitalismus leben wir innerhalb eines sozialen Systems!!
Nur wenn dieser eine soziale Marktwirtschaft ist! Sonst ist Kapitalismus alles andere als sozial, im Gegenteil es ist eine Ellenbogengesellschaft, darum sag ich ja immer es gibt Entwicklungsetappen, der Kapitalismus hat seine Wurzeln im Feudalismus der Monarchien, die soziale Marktwirtschaft ist der Übergang in eine sozialistische Gesellschaft, man muss das wie eine Entwicklungskette verstehen.
Flodolski schrieb:Was meinst du genau mit "krachen"? Hast du eine konkrete Vorstellung von diesem "Zusammenbruch"? Wünschst du dir einen Zusammenbruch? Dieses Gefühl habe ich manchmal bei Untergangspropheten, die den "Zusammenbruch" gar nicht früh genug erwarten können. Was, wenn dieser Zusammenbruch eigentlich niemals kommt?
Es gibt jeden Tag in der Welt für einige "Weltuntergänge", sei es durch Ausbeutung, Ausplünderung, Kriege oder Bürgerkriege. Es geht nicht um DEN Weltuntergang (den wird es spätestens dann geben wenn unsere Sonne zum Roten Riesen wird) es geht um die alltäglichen "kleinen" Weltuntergänge unter denen viele Menschen leiden. Diese Untergänge finden fast immer ihre Ursachen in faschistoiden Mechanismen, sein diese politisch, religiös oder wirtschaftlich.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:36
Narrenschiffer schrieb:Ziemlich bunte Mischung. Keine Ahnung, was dieses Zitatsammelsurium aussagen soll.
aha, du hast also keine ahung :D

naja, zinseszins halt. denk an mich (an die zitatsammulung) , wenn du mal wieder in der raubritterburg von bank sitzt, und mit denen verhandelst :)


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:42
@cRAwler23


Bei über 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind diese "kleinen alltäglichen Weltuntergänge" strukturell in unserer Zivilisation verankert. Das ergibt sich rein logisch aus der Existenz einer derartigen Masse von Individuen, die gezwungen ist sich in sozialen Strukturen zu organisieren und "miteinander auszukommen". Da bleibt Reibung nicht aus.

Im Grunde ist es egal welches System wir haben. Überleben tun am Ende eben nur die Systeme, die am wenigsten schlecht sind und sich am längsten selbst erhalten. Anders ausgedrückt: Am Ende überleben nur die Systeme, die am Besten mit dem Menschen an sich klarkommen.

Und da scheint der Kapitalismus einfach extrem robust zu sein. Kommunistische, sozialistische Systeme, wären bei vergleichbaren Krisen wie z.B. 2008, längst wie ein Kartenhaus zusammengekracht. Denn sie sind strukturell wesentlich fragiler. Den Kapitalismus, der auch eigentlich gar kein wirkliches System ist, gibt es immer noch. Wenn man sagt der Hai ist ein perfekt angepasstes Tier, sagt man damit nicht, der Hai sei ein perfektes Tier. Man sagt nur: Die Evolution hat den Hai perfekt an das Leben im Meer angepasst. Und so verhält es sich mit unserem Kapitalismus. Er ist kein perfektes System. Er scheint nur perfekt zum Menschen zu passen.


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:42
rockandroll schrieb:du hast also keine ahung
Wenn du es sagst, wird das so sein.
rockandroll schrieb:denk an mich (an die zitatsammulung) , wenn du mal wieder in der raubritterburg von bank sitzt, und mit denen verhandelst :)
Warum soll ich an Obersturmbannführer der SS Joachim Fernau denken?

Beitrag von rockandroll, Seite 10


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:43
noch so ein spassiger troll, ok^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:49
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Das waren Nationalisten, mehr war das nicht.
Nein es waren bzw sind Länder die auf der idee des Kommunismus hin entstanden.


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:49
rockandroll schrieb:noch so ein spassiger troll
Du liest die Zitate nicht, die du verlinkst?

Beitrag von rockandroll, Seite 10


Dann helfe ich dir nach:

fernau

Joachim Fernau. Obersturmbannführer der SS. Von dir verlinkt und empfohlen:
rockandroll schrieb:denk an mich (an die zitatsammulung) , wenn du mal wieder in der raubritterburg von bank sitzt, und mit denen verhandelst


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:51
@Narrenschiffer
und?


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:53
Flodolski schrieb:Bei über 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind diese "kleinen alltäglichen Weltuntergänge" strukturell in unserer Zivilisation verankert. Das ergibt sich rein logisch aus der Existenz einer derartigen Masse von Individuen, die gezwungen ist sich in sozialen Strukturen zu organisieren und "miteinander auszukommen". Da bleibt Reibung nicht aus.
Das ist korrekt und seh ich auch nicht anders, doch wenn es Wege gibt diese Lebensrealität angenehmer und weniger ausbeuterisch zu gestalten, warum nicht den Versuch wagen ein sozialeres und nachhaltiges Leben zu führen? Man lebt ja sicherlich nur ein einziges mal, doch viele leben momentan "YOLO" und denken es gibt eine zweite Erde in greifbarer Nähe, sie hinterlassen einen riesen Müllhaufen.
Flodolski schrieb:Im Grunde ist es egal welches System wir haben. Überleben tun am Ende eben nur die Systeme, die am wenigsten schlecht sind und sich am längsten selbst erhalten. Anders ausgedrückt: Am Ende überleben nur die Systeme, die am Besten mit dem Menschen an sich klarkommen.
Das ist richtig, jedoch zählt auch der Kapitalismus nicht zu diesen Systemen, wie einst der Feudalismus. Der Sozialismus muss erst aus einem völlig etablierten Kapitalismus mit sozialer Marktwirtschaft entwickeln. Man muss das mit Kausalität von Entwicklungsprozessen wie auch Lernprozessen vergleichen. Ich sehe die Möglichkeit erst wenn eine Gesellschaft eine bestimmte Entwicklung erreicht hat, erst dann wird es möglich. Das ist auch der Grund dafür das vergangene Systeme die das versucht haben gescheitert sind, sie waren einfach zu früh da und haben sich in einen Despotismus verwandelt, weil dieser eine einfachere "Verwaltung" der Massen ermöglicht. Darum betrachte ich eine völlig transparente Demokratie ohne Lobbys als essentiell für einen Sozialismus. Anders geht es einfach nicht.
Flodolski schrieb:Und da scheint der Kapitalismus einfach extrem robust zu sein.
Es ist nur so lange "robust" wie es billige Produktion und Rohstoffe gibt, ist das nicht mehr gegeben ist der Kapitalismus an seine natürlichen Grenzen gekommen. Liegt in der Natur der Sache. Kommunismus ist Symbiose, Kapitalismus ist Akkumulation. Aber zum Teil geb ich dir da recht und betrachte das ähnlich wie du.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:54
@Narrenschiffer
und die nato brachte ihnen dann die freiheit und demokratie mit ihren bombern und raketen. wo war jetzt wer besser als der andere?

das ist quatsch hier ein politisches system gegen das andere aufzuwiegen, wenn beides mit waffengewalt errungen und verteidigt werden muss, weil man nicht mit anderen diskutieren kann, und sie sich gleich mit dem mg zur wehr setzen, wenn man vom gegenteiligen system spricht.
das kann man doch nachvollziehen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:56
@rockandroll
rockandroll schrieb:das ist quatsch hier ein politisches system gegen das andere aufzuwiegen, wenn beides mit waffengewalt errungen und verteidigt werden muss, weil man nicht mit anderen diskutieren kann, und sie sich gleich mit dem mg zur wehr setzen, wenn man vom gegenteiligen system spricht.
Aber genau dasselbe betreibst du doch auch. -.-*


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:56
@interrobang
nein, wo will ich denn jemanden töten?


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:57
@rockandroll

Helmut Creutz. Referent am neonationalsozialistischen Collegium Humanum. Von dir verlinkt - Beitrag von rockandroll, Seite 10

creutz

und empfohlen
rockandroll schrieb:denk an mich (an die zitatsammulung) , wenn du mal wieder in der raubritterburg von bank sitzt, und mit denen verhandelst
Wikipedia: Collegium_Humanum
Kc schrieb:und?
Mir fällt dazu nur ein Gedicht Ernst Jandls ein:
lichtung

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:59
@Narrenschiffer
na und? was hat deren politische gesinnung damit zu tun, dass sie die wahrheit über das zinssystem ausgesprochen und veröffentlicht haben?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 20:59
jetzt werd ich hier noch als nazi abgestempelt. bravo :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:00
und als mörder :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:01
was für ein schwachsinn.
wenn man über die friedliche anpassung der gesellschaft schreibt, wie am beispiel der schweden, dann iteressiert das keine sau, weil es in sein eigenes weltbild nicht passt. aber wenn man etwas findet um andere zu difamieren, ist das mittel gerade recht. viel zu lernen ihr noch habt ;)


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:02
eckhart schrieb:Und da es so ist, könnten ja @interrobang und @Kc ja mal erläutern,
wie die sich wieder schließen könnte.
Flodolski schrieb:Und da scheint der Kapitalismus einfach extrem robust zu sein.
Dann dürfte es ihm ja nicht schwerfallen, die Schere zwischen Arm und Reich wieder zu schließen, oder?


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:05
@crawler

Ich sehe das alles ähnlich wie du. Allerdings bedeutet auch der Kommunismus nicht automatisch Symbiose. Die Endlichkeit von Ressourcen ist ein grundsätzliches Problem, vor dem auch jedes andere System stehen würde. Es gibt keine Patentlösungen. Am Ende denke ich, sind unsere Rohstoffprobleme nicht zu lösen durch politische oder wirtschaftliche Systeme, sondern nur durch neue Technologien und Innovationen.

Man sieht doch bereits jetzt, dass durch das Informationszeitalter ein fundamentaler Wandel in der Gesellschaft entsteht. Das Auto verliert als Statussymbol an Wert. Stattdessen hängen die Menschen mehr im Internet rum. Das führt auch zu Effekten wie geringerem Verkehr, geringerem Verbrauch von Ressourcen. Shareconomy ist ein weiteres Stichwort. Onlineportale, die das Teilen von Gütern erleichtern, werden ebenso dazu beitragen, dass weniger Ressourcen verbraucht werden. Das wird nur zunehmen. Neue Produktions, Distrubutions- und Recyclingverfahren werden den Rohstoffverbrauch weiter verringern und die Effizienz erhöhen. Mit dem Wirtschaftssystem hat das aber nichts zu tun.


melden

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:06
rockandroll schrieb:viel zu lernen ihr noch habt
Was soll ich lernen? Dass Nationalsozialisten keine Nationalsozialisten sind? Dass eklektische Zitatensammlung von irgendwelchen Leuten philosophische Werke sind?

Da ich davon ausgehe, dass du das, was du verlinkst, prüfst, muss ich davon ausgehen, dass auch nationalsozialistische Denker für dich akzeptabel sind.

Ups ... das sagst du ja eh:
rockandroll schrieb:was hat deren politische gesinnung damit zu tun, dass sie die wahrheit über das zinssystem ausgesprochen und veröffentlicht haben?
Sorry, das geht mir persönlich etwas zu weit an sogenannter "Toleranz".


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufklärung über den Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus

20.10.2013 um 21:11
@Narrenschiffer
wir reden über zinsen, nicht über die gesinnung der leute. da waren auch christen dabei, und das ist dir offenbar nicht entgangen. am besten du verstehst das so wie es auch gemeint war, als eine kritiksammlung und verdeutlichung der problematik rund um das kapitalwesen. fertig

wenn du dir was anderes dazu zusammen glauben willst, bespreche das mit deinem pfarrer.
ich hab nämlich wenig toleranz gegenüber konstruierten pseudoargumenten, die auch noch suggerieren wollen ich sei ein nazisympatisant.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mein Kampf42 Beiträge
Anzeigen ausblenden