weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.000 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:44
Wanagi schrieb:Dann müssen wir die Gesetze verschärfen.
Aha, und inwiefern? Lebenslänglich für den Besitz von fünf Gramm Gras oder wie?
Wanagi schrieb:Harter Alkohol also Hochprozentiges sollte man verbieten, Bier ist okay.
Merkst du eigentlich, was für einen Schwachsinn du verzapfst?


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:46
El_Gato schrieb:Aha, und inwiefern? Lebenslänglich für den Besitz von fünf Gramm Gras oder wie?
nicht ganz so extrem, aber schon in diese richtung läuft es in den USA, und da bringts auch nix


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:46
@Nahtern

Genausowenig wie die Todesstrafe vor Verbrechen wie Mord abschreckt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:46
@smokehead
@buddel
@smokehead
Nein kein Käse, wenn Bier in kontrollierten Umgebungen konsumiert werden darf ist es okay, von 1-2 Gläsern geht keine Gefahr aus.
drachenflieger schrieb:Es ist schon ein scheinheiliges Doppelmoral
Nein es ist die Menge die gefährlich ist, wenn diese reglementiert ist und werden muss dann geht keine Gefahr davon aus.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:47
@Nahtern
naja, in den usa stecken sie jeden schnell in den knast weil die privatisiert sind.
siehst ja, einige staaten haben gras mittlerweile legalisiert und etliche zu medizinischen zwecken freigegeben.

buddel


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:48
@Wanagi

Ach und wo ist diese Menge bei Cannabis?

Lass mich kurz nachdenken die Menge bei Cannabis die gefährlich ist und geregelt werden sollte: Ach, es gibt keine.

Ich will diene utopische Vorstellung von reglementierung mal sehen:

Mann kauft im Supermarkt 5 Bier, Kassiererin "Tut mir leid, die riskante Dosis bei Bier liegt bei 3 Flaschen, ich darf ihnen den rest nicht verkaufen."

Denk nach, schreib dann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:49
@Wanagi
und wer bitte soll das kontrollieren ob ich mir daheim 2 Gläschen Bier genehmige oder ein ganzen Kasten?
Darf ich dann nur noch in der Öffentlichkeit trinken? Und wenn ja, wie oft? Täglich?
Kann man dann nicht auch schon von einer Abhängigkeit reden? Wenn nicht körperlich, dann aber mindesten psychisch

@fregman
genau das wollt ich auch grad Fragen.
Bei mindermengen kann mir keiner erzählen, dass sich eine Psychose bildet. Jedenfalls nicht aufgrund des Konsums von Cannabis


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:49
@Wanagi

Warum willst du denn nicht Computerspiele bzw. Computer generell verbieten? Denn einige können damit nicht umgehen und bauen Scheisse damit.
Warum willst du Autos nicht verbieten, ein paar Zeitgenossen nutzen sie als Fluchtfahrzeuge nach Banküberfällen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:53
@Wanagi
Wanagi schrieb:Nein kein Käse, wenn Bier in kontrollierten Umgebungen konsumiert werden darf ist es okay, von 1-2 Gläsern geht keine Gefahr aus.
Wanagi schrieb:Nein es ist die Menge die gefährlich ist, wenn diese reglementiert ist und werden muss dann geht keine Gefahr davon aus.
neee, jetzt wird es wirklich masslos absurd !

willste den Oktoberfestbesuchern auch noch Rabattmarken mit Mengenbegrenzung verteilen?

ich rücke kein Schritt von der Aussage ab:
"Doppelmoral"
(=alles verbieten, ausser dein eigenes Bierglas)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:55
ich gehe jetzt auf die 50 zu und bin seit dem 15-16 lebensjahr am kiffen
und in diesen ganzen jahren nahm das kriminalitätsproblem immer mehr ab.
zumindest für mich persönlich.
ich bin kein junger hüpfer mehr, der sich mit 5 gramm in der tasche beim strassendeal erwischen lässt.
mein unrechtsbewusstsein läuft gegen null.
jede strafrechtliche verfolgung gegen mich wäre für die gesellschaft von nachteil.

buddel


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:56
Ihr werft Wanagi vor das er nur Mist schreibt, aber Ihr seid von einer sachlichen Diskussion selsbt soweit entfernt, wie ich vom Mond.

Alkohol ist schädlich, keine Frage, aber gesellschaftlich akzeptiert, ob das nun gut ist oder nicht sei mal dahingestellt.

Aber wieso sollte sich die Gesellschaft weiteren potentiellen Suchtmitteln öffnen? Ich höre hier hauptsächlich Argumente (wenn man diese so nennen kann) wie "Weil man es sowieso bekommen kann" oder "Um Steuern zu bekommen" oder so einen Käse.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:56
Es wäre großartig wenn es endlich legalisiert werden würde!

Alleine wenn man vernünfige Steuern darauf erheben würde, würde es sich sehr für die Regierung und das Land lohnen!

Nachweislich ist noch niemand an dem Konsum von Cannabis gestorben, im Gegensatz zum Alkohol.
Uns wurde jahrelang eingeimpft: Gras - DROGE! - BÖSE!

Was ja durchaus in Ordnung ist, aber dann sollten auch diese Sachen verboten werden:

- Raffinierter Zucker (fettleibigkeit bei Kindern - kostet den Staat mehr als der Kiffer)
- Muskat (bei geringen Überdosen schon um etliches toxischer als Gras!)
- Freie Abgabe von Benzin und anderen Brennstoffen und Klebern
- Schmerzmittel (akute suchtgefahr im Gegensatz zu Gras)

etc...

Es gibt weitläufig soviele Dinge die schädlicher als Gras sind und ÜBERALL zu bekommen sind - legal.

EIne legalisierung wäre eine neue Steuereinnahme, Entkriminalisierung für tausende und darüber hinaus ein Sieg für die Demokratie.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:57
Bin da sehr zwiegespalten. Finde es selbst albern, bewusstseins- und wahrnehmungsverändernde Stoffe zu sich zu nehmen, aber möchte das auch niemandem verbieten.

Kenne einige Leute (auch aus der eigenen Familie), die regelmäßig kiffen und habe dort noch keine langzeit Nebenwirkungen gesehen. Denke das ist ok, wenn man ein nettes Schild an den Coffee Shop hängt, mit dem standard Haftungsausschluss.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:59
@cejar
es gibt Anhänger von Alkohol (gesellschaftliche Akzeptanz) und es gibt Anhänger von Cannabis. Warum, weil eigentlich ist Cannabis nachweislich nicht so schädlich wie Alkohol, soll man das größere Übel legalisiert lassen, aber das geringere Übel nicht? Die Argumentation warum Cannabis NICHT legalisiert werden sollte, würde mich mal interessieren. Also deine!

Und warum sind zusätliche Steuereinnahmen Käse?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 13:59
buddel schrieb:naja, in den usa stecken sie jeden schnell in den knast weil die privatisiert sind.
siehst ja, einige staaten haben gras mittlerweile legalisiert und etliche zu medizinischen zwecken freigegeben.

buddel
das trifft für einige staaten zu, dennoch kann man die Drogenpolitik der USA im allgemeinen als eine strengsten, aber auch verfehltesten der Welt benennen.
Hammelbein schrieb:Nachweislich ist noch niemand an dem Konsum von Cannabis gestorben, im Gegensatz zum Alkohol.
hab durch mundpropaganda mitbekommen das da vor ein paar wochen in brasielien jemand nach 3 tage dauer Varpo gestorben ist, könnt aber auch nur ne urban legend sein


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 14:00
cejar schrieb:Aber wieso sollte sich die Gesellschaft weiteren potentiellen Suchtmitteln öffnen? Ich höre hier hauptsächlich Argumente (wenn man diese so nennen kann) wie "Weil man es sowieso bekommen kann" oder "Um Steuern zu bekommen" oder so einen Käse.
Kannst du diese Argumente denn fundiert widerlegen?
Und zusätzlich würde man bei einer Legalisierung abgesehen von den schon von den Gründen, die du erwähnt hast, den Drogenkrieg endlich beenden, der nur ein Schweinegeld kostet, viele Tote fordert und rein gar nichts bringt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 14:01
@cejar
nein, es geht nicht um Steuern oder um weitere Suchtmittel
sondern:
das Verbot und die jetzige Regelung ist unsinnig . Der Staat fördert mit der aktuellen Regelung Kriminalität.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 14:03
@El_Gato
das ist ein guter Punkt.
Man beendet sie zwar nicht, aber man dezimiert sie. Die Überwachung und die Verfolgung würde extrem zurückgehen, was Geld spart.
Auf der anderen Seite kann man, wenn man es durch CoffeeShops oder Ähnliches legal vertreibt, Steuern einnehmen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 14:03
@smokehead

Eben. Mir ist immer noch schleierhaft, warum die Besteuerung von Drogen Käse sein sollte.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

29.11.2013 um 14:04
warum schaut man nicht auf die länder, in denen die handhabung betreffs cannabiskonsum liberaler ist?
es gibt dort keine signifikanten ausreisser in kriminalität, psychotischen problemen oder mehr hartdrogenabhängige als in vorrepressiven zeiten

buddel


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden