Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

6.939 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:15
Venom schrieb: Du würdest jedem einzelnen Erwachsenen erlauben von dir aus auch eine ganze Plantage zu besitzen und damit zu machen was er will. Du
Hm... Plantage für den Eigenbedarf? Ist doch ein bisschen zu viel, oder?
.
Venom schrieb:Du würdest es auch erlauben, dass jemand bis zu 1kg Cannabis über die Grenze mit sich tragen kann,
Darf man das mit Alkohol?
Venom schrieb:du würdest überall Cannabis verkaufen lassen, du
In Headshops oder Apotheken.
Venom schrieb:du würdest eventuell auch die stärksten THC-Sorten verkaufen lassen (?), usw. usw.?
Wer sich die Birne zuknallen will ¯\_(ツ)_/¯


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:16
Corky schrieb:Hierzu hätte ich gerne den Link woraus diese Informationen stammen.
Mensch Corky, googeln hilft... ;) https://www.cannabis-aerzte.de/praxisschliessung-rolf-mueller/


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:17
back_again schrieb:Das als Faktor, aber auch die Art des Cannabinoids spielt meiner Meinung nach eine Rolle... gibt schon Strains die in dieser Hinsicht potentiell gefährlicher oder ungefährlichers sind. Marrokanische Haschbauern produzieren auch ab- und an mal ne Charge die sie als "gefährliches Haschisch" bezeichnen und selber nicht dauerhaft und regelmäßig konsumieren würden. Vor über fünfzehn Jahren hatte ich selber mal ein Stöffchen vor dem ich quasi fast Angst bekam, konnte man kaum zu Entspannungszwecken nutzen, so hart war der Kram. Und psychotisch wirkte es nach einiger Zeit auch, war schon wirklich nicht ohne...
Deswegen braucht es meiner Meinung nach einen geregelten Markt mit Aufklärung über die Sorten. Auf dem Schwarzmarkt hat man das seltenst. Sorteninformationen schaffen Sicherheit... Zumindest mehr als jetzt.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:18
satansschuh schrieb:Venom schrieb:
Du würdest es auch erlauben, dass jemand bis zu 1kg Cannabis über die Grenze mit sich tragen kann,
Darf man das mit Alkohol?
Nein, nicht mit dem Rauschequivalent von 1kg Canabis, sprich gelinde gesagt mit Alkohol für 1000 Tage.
https://ec.europa.eu/taxation_customs/individuals/travelling/within-eu_de
b) Alkoholische Getränke

Trinkbranntweine: 10 Liter
Zwischenerzeugnisse: 20 Liter
Wein (einschließlich einer Höchstmenge von 60 Litern für Schaumwein): 90 Liter
Bier: 110 Liter


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:21
@Corky
@Venom
Also, dann gäbe es wegen mir auch kein Schmuggel von Cannabis von 1kg.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:22
MilanSirius schrieb:Deswegen braucht es meiner Meinung nach einen geregelten Markt mit Aufklärung über die Sorten.
Auf jeden Fall... die Niederländer sind da schon echt weiter, hatte mal nen Amsterdam-Guide wo ein echt dicker Teil sich diesem Thema widmete. Dort wurden viele Sorten klassifiziert + Einnahmeempfelungen für die verschiedensten Zwecke. Es wurde auch vor einem Cannabinoid gewarnt weil es das Immunsystem unterdrücken würde... hab den Guide leider nicht mehr, aber der war gut ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:23
back_again schrieb:Mensch Corky, googeln hilft...
"Googel selbst" ist nicht zulässig, aber da steht nicht drin warum geschlossen wurde - die Ermittlungen dauern an.
Dass er tolerant war hast Du woher abgeleitet? Außerdem kann tolerant bedeuten dass er Cannabis verschrieben hat, obwohl es nicht einer Medikation hilft -> und da verliert ein Arzt zurecht seine Zulassung.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:24
MilanSirius schrieb:Hast du dir den Artikel auch durchgelesen?
Ja. Da steht
Neue Forschungen haben gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen einer veränderten Gehirnaktivität bei jungen Erwachsenen und einer Cannabisabhängigkeit bestehen könnte. Die Ergebnisse deuten auf einen Mechanismus hin, der erklären könnte, warum das Risiko für Depressionen sowie weiteren psychischen Erkrankungen bei Cannabis-Konsumenten erhöht ist
Du hast geschrieben
MilanSirius schrieb:Ja, das sind Nebenwirkungen während des Konsums. Psychische Störungen werden aber wie gesagt nicht durch Cannabis AUSGELÖST, also entstehen dadurch nicht, sie werden höchstens getriggert, also verstärkt.
Deine Aussage lässt sich so also nicht halten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:24
Bone02943 schrieb:Wo hat er das geschrieben?
Übertreibst du wieder.
satansschuh schrieb:Jop. Vielleicht noch mehr Aufklärung, oder Screenings auf psychische Labilität bei potenziellen Kunden, aber im Großen und Ganzen würde ich es wie mit Alkohol handhaben.
Edit: ab 21 wäre mir lieber.
und weiter hinten.
MilanSirius schrieb:Du übertreibst wieder. Von "ganzen Plantagen" redet niemand und von Schmuggel auch keiner. Du darfst auch keine gigantischen Mengen Alkohol über Grenzen bringen!
Hier wurde offensichtlich von gleicher Handhabung wie mit Alkohol gesprochen! Das wäre in etwa die gleiche Handhabung!
MilanSirius schrieb:Kann schon passieren - Aber das hat mit Cannabis nicht zwingend was zutun. Psychosen kommen so oder so, wenn jemand dafür anfällig ist. Durch Cannabis kann es passieren, dass sie früher kommen. Deswegen ist Cannabis aber nicht der Ursprung dieses Übels.
Durch Alkohol stirbst du doch auch nicht zwangsweise früher oder später an Leberzirrhose.
MilanSirius schrieb:Niemand "kifft sich kaputt", außer, er missbraucht es enorm. Das kann mit Wasser aber genauso passieren wie mit Drogen. Es geht um einen verantwortungsvollen Umgang mit allem. Und einem psychisch sowie physisch gesunden Menschen wird Cannabis in verantwortungsvoller Menge nicht "umhauen", nein.
Offensichtlich kiffen sich manche aber kaputt und werden am Ende wegen Cannabisabhängigkeit behandelt.

Dann seid ihr aber bestimmt dafür, dass man nur 5-10 Gramm Cannabis pro Monat kaufen darf und nicht mehr? Wenn euch ein wirklich gemäßigter Konsum wichtig ist statt jeden zweiten, dritten Tag sich was reinzuballern.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:26
@Venom

Nein du übertreibst nur auf eine perfide Art und Weise. Eigentlich ist dein Getrolle hier kein Beitrag mehr wert. Aber den Unsinn kann man leider nicht unkommentiert stehen lassen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:26
Corky schrieb:"Googel selbst" ist nicht zulässig, aber da steht nicht drin warum geschlossen wurde - die Ermittlungen dauern an.
Dass er tolerant war hast Du woher abgeleitet? Außerdem kann tolerant bedeuten dass er Cannabis verschrieben hat, obwohl es nicht einer Medikation hilft -> und da verliert ein Arzt zurecht seine Zulassung.
geh auf news bei Cannabis-Ärzte und lese Dir zum Rolf Müller alle Artikel durch und leite selber ab, hab keine Zeit für diese Art von Support für Dich.
Für ihn war das neue Gesetz eine Chance, wieder eine kleine Praxis zu führen, nur für Cannabis-Patienten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:28
Venom schrieb:Durch Alkohol stirbst du doch auch nicht zwangsweise früher oder später an Leberzirrhose.
Aber wenn mans übertreibt, steigt das Risiko. Ähnlich wie mit Cannabis. Dennoch gibt es beim Alkohol keine gesetzlich festgelegte Höchtsgrenzen beim Kauf und Konsum. (Abgesehen vom Strassenverkehr).
Venom schrieb:Dann seid ihr aber bestimmt dafür, dass man nur 5-10 Gramm Cannabis pro Monat kaufen darf und nicht mehr? Wenn euch ein wirklich gemäßigter Konsum wichtig ist statt jeden zweiten, dritten Tag sich was reinzuballern.
Ich bin dafür, dass es jeder für sich entscheiden soll. Ist aber eher eine Utopie momentan.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:30
satansschuh schrieb: Dennoch gibt es beim Alkohol keine gesetzlich festgelegte Höchtsgrenzen beim Kauf und Konsum. (Abgesehen vom Strassenverkehr).
Und alleine deshalb sollte man es auch mit Cannabis so machen? Wie gesagt, nicht mal in Teilen von USA tut man so mit Cannabis handhaben.
In Kanada und Niederlande auch nicht. Da ist es wahrscheinlicher, dass ich der Kanzler von Österreich werde als dass sowas geschieht bei uns und bei euch :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:30
back_again schrieb:hab keine Zeit für diese Art von Support für Dich.
Du muss deine Aussagen selbst belegen, geht's noch?
Dabei hättest Du den Link zu dem Dealer sehr leicht posten können:
https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.unbegruendet-verschrieben-muenchner-cannabis-doc-im-visier-der-ermittler.b63...
Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den Mediziner, gewerbsmäßig Cannabis an Patienten verschrieben zu haben, obwohl es dafür keine "ärztliche Begründetheit" gab. Oberstaatsanwältin Anne Leiding zur AZ: "Der Beschuldigte handelte unserer rechtlichen Auffassung nach in der Absicht, sich hierdurch eine Einnahmequelle von einiger Dauer und einigem Umfang zu verschaffen."
An einem einzigen Tag soll Rolf Müller 85 Menschen unerlaubt medizinisches Cannabis verschrieben haben. An einem anderen Tag 80 Patienten.
Und abgezockt hat er sie auch noch:
Nach eigenen Angaben bekam er innerhalb eines Jahres über 500 neue Patienten. Folgerezepte stellt er mittlerweile nur noch samstags aus. 28 Termine à 15 Minuten vergibt er pro Tag. Die Patienten müssen dafür 60 Euro zahlen - in bar. Für eine Erstanamnese verlangt er 150 Euro. Die Kosten werden von den Kassen meist nicht übernommen.
Das ist ein gewöhnlicher Krimineller.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:35
Zyklotrop schrieb:Du hast geschrieben
MilanSirius schrieb:
Ja, das sind Nebenwirkungen während des Konsums. Psychische Störungen werden aber wie gesagt nicht durch Cannabis AUSGELÖST, also entstehen dadurch nicht, sie werden höchstens getriggert, also verstärkt.
Deine Aussage lässt sich so also nicht halten.
Doch, wenn du auch ALLES liest. Es ging um Beschwerden wie diese:
MilanSirius schrieb:Zyklotrop schrieb:
Was soll das? Natürlich können durch Cannabiskonsum auf psychische Störungen hervorgerufen werden.
Aus deinem Link
Als Nebenwirkungen einer Cannabistherapie können Schwindel, Müdigkeit, Übelkeit, erhöhter Puls („Herzrasen“, Tachykardie), Blutdruckabfall, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, gerötete Augen, Atemprobleme, psychische Störungen und eine Reihe weiterer unerwünschter Wirkungen auftreten, die auch von der Art der Verabreichung, der Dosis und Therapiedauer sowie von einer Vielzahl weiterer Faktoren abhängen.[55]
Zu Bedenken sind auch die Schäden die durch Cannabiskonsumenten ihren Mitbürgern (Strassenverkehr ect). zugefügt werden können.
Wenn schon diskutieren, dann doch bitte auch beide Seiten.
Da frage ich mich, was bis auf "Psychische Störungen" hier mit deiner Studie zutun hat. Der Rest passiert eben während des Konsums, nicht danach.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:35
Venom schrieb:Und alleine deshalb sollte man es auch mit Cannabis so machen?
Klar.
Gleiches recht für alle.
So einfach ist das.
Dann passieren eben wegen Cannabis ein paar Unfälle, so wie beim Smatphone auch, so wie beim Alk auch, so wie durch das fahren eines Autos auch.
So ist das Leben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:36
Venom schrieb:Und alleine deshalb sollte man es auch mit Cannabis so machen? Wie gesagt, nicht mal in Teilen von USA tut man so mit Cannabis handhaben.
In Kanada und Niederlande auch nicht. Da ist es wahrscheinlicher, dass ich der Kanzler von Österreich werde als dass sowas geschieht bei uns und bei euch :D
Davon redet halt auch niemand.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:36
Yooo schrieb:Klar.
Gleiches recht für alle.
So einfach ist das.
Ja, dann müssen Alkohol und Mobiltelefone am Steuer verboten werden -> ups, ist schon.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:37
Corky schrieb:Ja, dann müssen Alkohol und Mobiltelefone am Steuer verboten werden -> ups, ist schon.
Alkohol und Cannabis sind auch am Steuer verboten.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.01.2019 um 20:37
Corky schrieb:Ja, dann müssen Alkohol und Mobiltelefone am Steuer verboten werden -> ups, ist schon.
Wer sagt denn dass das bei Cannabis nicht so sein soll?
Man sollte nur fahrtüchtig ein KFZ führen
Oh je, wer denkt sich nur solche schwierigen Sachen aus?


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden