Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 13:57
@Eigenartiger
Eigenartiger schrieb:Darauf darfst du seehr lange warten.
Wie kommst du zu dem Schluss? Untermauert das mal mit Argumenten?
Es gibt eine Stimmung nach Rechts im Volk, das zeigt ja auch die Umfrage hier und repräsentative Umfragen von den bekannten Instituten.
Eigenartiger schrieb:Und was Alano betrifft, solltest du erstmals deinen Müll aussortieren!!
Was ist denn mein eigener Müll?
Eigenartiger schrieb:Du bist nicht Gott!
Wo habe ich das behauptet? Ich bin gläubiger Christ. Ich würde sowas nie behaupten.


melden
Anzeige

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:02
Eigenartiger schrieb:
Und was Alano betrifft, solltest du erstmals deinen Müll aussortieren!!

Was ist denn mein eigener Müll?


Eigenartiger schrieb:
Du bist nicht Gott!

Wo habe ich das behauptet? Ich bin gläubiger Christ. Ich würde sowas nie behaupten.


Ein Beispiel, warum rechtslastige bzw. -populistische Parteien oft versumpfen, man versteht sich selbst bei Zustimmung nicht mal untereinander. :D


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:03
@Butterbirne

Das du deinen eigenen müll nicht bei der suche nicht finden würdest, ist doch selbstverständlich!

welcher Instituten ?! Lach..

In deinem Fall, werden menschen wieder gläubig.. komisch oder??

Wenn du es nicht behaupten würdest, weshalb unterstellst du @Alano
gegenüber, das wir denn sein Müll nicht mehr lesen müssten??

Ich sage nur beispiel Thread -armut in Deutschland- welch einen Senf du dort beigetragen hast..
beschweren wir uns darüber? NEIN! Also entscheide du nicht über uns!!
denn nur du, siehst @Alano seine beiträgen als müll an!! NICHT WIR!!
Also betone es denn auch DICH und nicht auf uns!!


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:05
@Butterbirne

lass dich im krankenhaus auf narzissmus un5tersuchen! deine beiträgen sind überwiegend nur arrogant und geschmacklos!!!

LMAA!!!

isch habe fertig..


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:06
@Butterbirne

Für dich, wünsche ich mir reihenweise MIETNOMADEN!!


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:08
Eigenartiger schrieb:Das du deinen eigenen müll nicht bei der suche nicht finden würdest, ist doch selbstverständlich!
Dann helfe mir doch. Ich kann alle meine Aussagen durch seriöse Quellen bestätigen. Sei es das statistische Bundesamt oder renommierte Zeitungen und Institute. Widerlege doch bitte einer meiner Aussagen.
Eigenartiger schrieb:welcher Instituten ?! Lach..
emnid und forsa waren das.
Eigenartiger schrieb:Wenn du es nicht behaupten würdest, weshalb unterstellst du @Alano
gegenüber, das wir denn sein Müll nicht mehr lesen müssten??
Und auf deutsch bitte, was willst du damit sagen?
Eigenartiger schrieb:Wenn du es nicht behaupten würdest, weshalb unterstellst du @Alano
gegenüber, das wir denn sein Müll nicht mehr lesen müssten??
Was hat das mit Gott zutun?
Eigenartiger schrieb:Ich sage nur beispiel Thread -armut in Deutschland- welch einen Senf du dort beigetragen hast..
beschweren wir uns darüber? NEIN! Also entscheide du nicht über uns!!
Deinen Senf konnte ja leider niemand entziffern.
Eigenartiger schrieb:denn nur du, siehst @Alano seine beiträgen als müll an!! NICHT WIR!!
Viele andere auch, gucke dir mal die anderen Beiträge hier an.
Eigenartiger schrieb:isch habe fertig..
Scheinbar ja leider nicht
Eigenartiger schrieb:Für dich, wünsche ich mir reihenweise MIETNOMADEN!!
Wünsche dir lieber einen Duden.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:19
@Butterbirne

:D

Ich dir helfen? das brauche ich nicht!

Du scheinst echt ein ganz einsamer frustrierter mensch zu sein! :D


Der Alano, hat hier sicherlich mehr Symapthien auf seiner seite, als du! ;)


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:26
@Eigenartiger
Eigenartiger schrieb:Ich dir helfen? das brauche ich nicht!
Das kannst du gar nicht.

Eigenartiger schrieb:Du scheinst echt ein ganz einsamer frustrierter mensch zu sein! :D
Immer wieder herrlich, da studieren Leute ewig Psychologie und sind trotzdem teilweise nicht in der Lage Menschen vernünftig einzuschätzen. Und dann meint irgendjemand, der nicht mal vernünftig schreiben kann, einen über das Internet über einige Beiträge einzuschätzen zu können.
Muss ich immer wieder lachen, bei sowas.
Aber ich kann dich beruhigen, ich bin nicht einsam. Ganz im Gegenteil, ich habe eine glückliche Familie, bin seit 6 Jahren in einer tollen Beziehung und habe viele Freunde.
Eigenartiger schrieb:Der Alano, hat hier sicherlich mehr Symapthien auf seiner seite, als du! ;)
1. Ist es mir egal, ob ich Sympathien hier habe oder nicht. Ich spreche halt auch unbequeme Sachen an.
2. Guck dir mal oben die Umfrage an, dort sind 74% für eine Begrenzung. Ich bin mir ziemlich sicher ich habe hier die Sympatie von vielen.


Nochmal, widerlege bitte ein Argument von mir. Nur ein einziges. Was Sachliches ist von dir nämlich noch nicht gekommen.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:31
Butterbirne schrieb: 1. Ist es mir egal, ob ich Sympathien hier habe oder nicht. Ich spreche halt auch unbequeme Sachen an.
Was im bezug @Alano für Dich als MÜLL gilt
so drücke dich auch aus als ²Ich² und nicht in ²WIR² Form!


Im anderen Threads wurdest du sehr häufig gefragt und das hast du abgelehnt zu beantworten!
also ganz soo sachlich scheinst du nicht zu sein!
für mich, bist du ein ganz armer mensch!


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:32
@Butterbirne

sorry für min. zahl im text.. bin grade mit linux online im auftrag unsere schule..
denn ich habe keine reichen eltern.. die mir mein leben einen zubrot finanzieren..

das verstehst du du sicherlich :)


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:32
@Butterbirne

und jetzt troll dich aus meiner frequenz!


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 14:33
@Eigenartiger
Schade, du kannst nicht nur nicht schreiben sondern auch nicht lesen.
Ich habe ihn nie als Müll bezeichnet, ich würde auch nie einen Menschen als Müll bezeichnen.
Ich habe den Inhalt seiner Beiträge als Müll bezeichnet, das ist was ganz anderes.
Eigenartiger schrieb:Im anderen Threads wurdest du sehr häufig gefragt und das hast du abgelehnt zu beantworten!
Wo habe ich abgelehnt? Ich habe nie abgelehnt zu Antworten.
Beweise das du Lügner.
Eigenartiger schrieb:für mich, bist du ein ganz armer mensch!
Das trifft mich aber hart.
Eigenartiger schrieb:und jetzt troll dich aus meiner frequenz!
Du bist doch in den Thread hier gekommen, ohne was sinnvolles zu erzählen.

Nochmal, komm zum Thema in dem Thread hier und widerlege eines meiner Argumente.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 15:22
@Eigenartiger
Eigenartiger schrieb:Du scheinst echt ein ganz einsamer frustrierter mensch zu sein!
Sach mal, leckst du dir da gerade die Lefzen oder was ist los mit dir?
Und wenn es so wäre, wie kommst du nun dazu nach unten zu treten? Der Empore wegen?

Widerlich was du hier absabberst.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 15:43
Butterbirne schrieb:1. Ist es mir egal, ob ich Sympathien hier habe oder nicht. Ich spreche halt auch unbequeme Sachen an.
2. Guck dir mal oben die Umfrage an, dort sind 74% für eine Begrenzung. Ich bin mir ziemlich sicher ich habe hier die Sympatie von vielen.
Zum "ansprechen von unbequemen Sachen" gehört es aber auch, tatsächlich und vielseitig "unbequeme Sachen" anzusprechen. Eine Flut an Begriffen wie "Gutmenschen" und "links-grün" zu bringen reicht nicht. Erstmal gehört es sich einzugestehen, dass "die Rechte" in Deutschland bzw. Konservative die Politik der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Zuwanderung mitgemacht, nein, sogar aktiv initiiert haben. Auch wenn ich das 10 000x schreibe, der Großteil der Migranten in Deutschland sind doch die Gastarbeiter von damals und deren Nachkommen. Dazu kommen genauso jene Migranten, die zum Beispiel innerhalb der 16 Jahre Regierungszeit von Helmut Kohl nach Deutschland eingewandert sind. Auch wenn es "PI" und das ganze Denkmilieu es nicht gerne hören oder sehen, aber das sind im Grunde genommen ihre Kinder bzw. aus der Politik ihres Denkmilieus hervorgegangene Zustände. Selbst wenn du diese "neue rechte" so sehr erwartest, viele von ihnen sind doch sicherlich ehemalige CDU/CSU/FDP Wähler, also labern sie über etwas, das sie quasi selbst ins Leben gerufen haben.

Warum haben die (damals bestimmt noch schwerpunktmäßigen) Konservativen die Konzentration von Gastarbeitern/Migranten bzw. die Zuteilung von Migranten nach Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln oder Hamburg-Billstedt einfach so vollzogen?

Wenn ihr motzen wollt über Muslime, ja warum habt ihr sie dann alle geholt? Da helfen auch keine Verschwörungstheorien oder Ausreden von "wir wurden nicht gefragt". Wenn du CDU´ler bist, sind es deine Eltern bestimmt auch? Und die haben dann also jahrelang diese Politik mitgetragen.
Sie haben Kohl und andere gewählt, haben ihre Zustimmung gegeben. Die heutigen Zustände in Hamburg gab es vor 10 oder 20 Jahren ähnlich in Hamburg bestimmt auch schon, oder zumindest die ersten Vorläufer. Wo wart ihr denn da?

Zur Wahrheit gehört, dass rot/grün/dielinke größtenteils auf einen Zug aufspringt. Wann soll denn die "Meinungsdiktatur von links" begonnen haben? Wann das "Gutmenschentum"? Mit der erstmaligen Regierungszeit von rot/grün 1998 verbinde ich ebenso die Agenda2010 mit Hartz4 und andere nicht gerade tolle Sachen. Und mein guter, die erste migrantische Ministerin wurde (soweit ich weiß) von einem CDU-Ministerpräsidenten namens Wullf berufen. Und dann hat rot/grün nachgezogen.

Bring doch auch mal die ganz harten unbequemen Sachen, zum Beispiel, das Treiben der amerikanischen Soldaten in Deutschland bzw. das Treiben in der Vergangenheit wie (Massen)Vergewaltigungen, Raub, Mord. Fast jede (deutsche) Frau in meiner Heimatstadt mit seinen amerikanischen Kasernen kennt die zum Teil Horrorgeschichten von damals.

Bring doch mal, dass nicht jeder Berliner Richter unbedingt SPD/Grüne/dieLinke Wähler sein muss. "Kuscheljustiz" wird dann wohl auch von eher konservativeren Richtern betrieben.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 16:12
kofi schrieb:Wenn ihr motzen wollt über Muslime, ja warum habt ihr sie dann alle geholt? Da helfen auch keine Verschwörungstheorien oder Ausreden von "wir wurden nicht gefragt".
Rede doch nicht das wir sie "geholt" hätten. Auf drängen der Türkei wurden Gastarbeiter 1961 aufgenommen. Bleiben sollten sie bis zu 4 Jahren im Rotationsverfahren. Von dauerhaft war nicht die Rede. Die Wirtschaft war hier schon voll im Gange als die Türken 1961 in das Land kamen.
1955 gab es das Anwerberabkommen schon mit den Italienern. Wenn also einer geholfen hat das Wirtschaftswunder aufzubauen, dann die.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 16:15
@kofi
Meine Eltern sind leidergottes eher den Grünen zugeneigt, aber kein Parteimitglied oder ähnliches.
Hamburg wurde übrigens seit nahezu Kriegesende bis 2001 Rot regiert.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 16:28
@kofi
kofi schrieb:Erstmal gehört es sich einzugestehen, dass "die Rechte" in Deutschland bzw. Konservative die Politik der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Zuwanderung mitgemacht, nein, sogar aktiv initiiert haben.
Das stimmt, deshalb hoffe ich ja auf eine neue rechte Partei.
kofi schrieb:der Großteil der Migranten in Deutschland sind doch die Gastarbeiter von damals und deren Nachkommen. Dazu kommen genauso jene Migranten, die zum Beispiel innerhalb der 16 Jahre Regierungszeit von Helmut Kohl nach Deutschland eingewandert sind.
Man ging ja damals davon aus, dass die Leute wieder in ihre Heimatländer zurück gehen.
Das dies nicht geschieht, konnte damals keiner wissen. Wir waren einfach nicht konsequent genug.
kofi schrieb:Auch wenn es "PI" und das ganze Denkmilieu es nicht gerne hören oder sehen, aber das sind im Grunde genommen ihre Kinder bzw. aus der Politik ihres Denkmilieus hervorgegangene Zustände.
Wieso sprichst du von PI und redest mich dabei an? Ich würde so einen müll nie für voll nehmen, geschweigedenn als Quelle nennen.
kofi schrieb:Warum haben die (damals bestimmt noch schwerpunktmäßigen) Konservativen die Konzentration von Gastarbeitern/Migranten bzw. die Zuteilung von Migranten nach Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln oder Hamburg-Billstedt einfach so vollzogen?
Man ging halt davon aus, die Gastarbeiter ziehen zurück, deshalb auch GASTarbeiter. Da war von beiden Seiten keine Integration von nöten. Wenn ich von meiner Firma für einige Zeit nach Portugal geschickt werde um dort an einem Projekt zu arbeiten, dann lerne ich ja auch kein portugiesisch.
kofi schrieb:Die heutigen Zustände in Hamburg gab es vor 10 oder 20 Jahren ähnlich in Hamburg bestimmt auch schon, oder zumindest die ersten Vorläufer. Wo wart ihr denn da?
In der Grundschule/Kindergarten;) Aber Lustig, dass du genau die Zeit ansprichst. Vor ziemlich genau 13 Jahren hat nämlich in Hamburg die rechte Schillpartei 20% bekommen. Sprich, bereits damals war eine Unzufriedenheit in der Bevölkerung und dieser wurde auch Ausdruck verliehen. Das am Ende alles anders gekommen ist, ist ein anderes Blatt.
kofi schrieb:Zur Wahrheit gehört, dass rot/grün/dielinke größtenteils auf einen Zug aufspringt. Wann soll denn die "Meinungsdiktatur von links" begonnen haben? Wann das "Gutmenschentum"? Mit der erstmaligen Regierungszeit von rot/grün 1998 verbinde ich ebenso die Agenda2010 mit Hartz4 und andere nicht gerade tolle Sachen.
Die Agenda2010 war so das einzig sinnvolle was man in der Zeit gemacht hat.
kofi schrieb:Und mein guter, die erste migrantische Ministerin wurde (soweit ich weiß) von einem CDU-Ministerpräsidenten namens Wullf berufen
Ist doch auch schön und richtig. Wenn sie dazu Qualifizierte ist gerne, da ist mir die Herkunft doch total egal. Wie gesagt, gegen integrierte Migranten habe ich ja nichts ;). Freut mich für sie, dass sie es soweit geschafft hat. Bei arbeitenden Leuten ist mir die Herkunft so was von scheiß egal, solange die Arbeit gut gemacht wird.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 16:44
Butterbirne schrieb: Bei arbeitenden Leuten ist mir die Herkunft so was von scheiß egal, solange die Arbeit gut gemacht wird.
Und bei Arbeitslosen differenzierst du zwischen Deutschen und Ausländern? Mein lieber Scholli


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 17:33
pokpok schrieb:Rede doch nicht das wir sie "geholt" hätten. Auf drängen der Türkei wurden Gastarbeiter 1961 aufgenommen. Bleiben sollten sie bis zu 4 Jahren im Rotationsverfahren. Von dauerhaft war nicht die Rede. Die Wirtschaft war hier schon voll im Gange als die Türken 1961 in das Land kamen.
1955 gab es das Anwerberabkommen schon mit den Italienern. Wenn also einer geholfen hat das Wirtschaftswunder aufzubauen, dann die.
Und jetzt bring mir da die Begriffe "Gutmensch" und "links-grün" rein.

Wie dem auch sei, die so von Konservativen verdammte "multikulturelle Gesellschaft" nimmt da ihren Anfang bzw. hat da ihre Wurzeln. Genauso gehören sowohl Türken als auch Italiener für die nächsten Jahrzehnte zu den tendenziell eher schwierig zu integrierenden Gruppen in der Gesellschaft.
Butterbirne schrieb:Meine Eltern sind leidergottes eher den Grünen zugeneigt, aber kein Parteimitglied oder ähnliches.
Hamburg wurde übrigens seit nahezu Kriegesende bis 2001 Rot regiert.
Dumm nur, dass Asyl-Migrations-und Integrationspolitik schwerpunktmäig eine Angelegenheit des Bundes ist. Und da wo die Länder selber agieren können, reicht als Beispiel die jahrzehntelange Dauerherrschaft der CDU in Baden-Württemberg und die Dauerherrschaft der CSU in Bayern zu betrachten. Wenn du jetzt diverse soziale Probleme als von den "Gutmenschen" von CDU/CSU/FDP produziert sehen willst, dann mach das.
Butterbirne schrieb:Man ging ja damals davon aus, dass die Leute wieder in ihre Heimatländer zurück gehen.
Das dies nicht geschieht, konnte damals keiner wissen. Wir waren einfach nicht konsequent genug
Wenn du Literatur darüber liest, kamen spätestens Mitte der 80er Jahre die ersten Meldungen und Hilferufe von den Kommunen, dass sich bestimmte MIgrantengruppen in bestimmten Stadtteilen konzentrieren und eine soziale Schieflage befürchtet wird. Wie der alte Kohl damit umgegangen ist, kann man an heutigen kaum mehr veränderbaren Zuständen in vielen Großstädten sehen.
Butterbirne schrieb:Die Agenda2010 war so das einzig sinnvolle was man in der Zeit gemacht hat.
Das bestätigen dir Millionen Menschen als Bezieher von Sozialleistungen, mit Zeitarbeitsverträgen oder als Mitarbeiter/innen von Leihfirmen sicherlich gerne. Ich muss ehrlich nochmal schreiben, dass ich in Deutschland eine ziemlich perverse und krasse Einstellung sowie Definition von "Gutmenschlichkeit" sehe.

Also ich glaube, das einzig wirklich gutmenschliche und hoch ideologisierte Politikfeld ist derzeit die Bildungspolitik. Da will man wirklich alles gut machen. Aber Migrations-Integrationspolitik-Ausländer ist so ein verdammt verlogenes Politikfeld. Links wie rechts, nur am übertreiben und lügen.

Mal ein Tipp: Schau einfach mal genauer hin, wen du "Gutmensch" nennst und ob das Substanz hat.
Treibe dich mal auf Facebook/Homepages von SPD, Grünen oder der "Linken" rum. Schau da in den Bundes-Landes oder in den Kreisvorständen. Migranten? Frauenquote? Azubis? Nichtakademiker? Die SPD würde ich derzeit mit seinen vielen Schröderianern/Pragmaten in der Mehrheit so oder so nicht "gutmenschlich" nennen. Das sind jene, die mit ihren Mehrheiten unbedingt den sozialen Kahlschlag wollen und wie geschrieben der Migrations-und Integrationspolitik nicht sehr offen gegenüberstehen. Die sind tatsächlich für eine Begrenzung der Zuwanderung und teilweise tendenziell antihomo und antigender.

Außer türkischstämmig wirste bei "migrantisch" auf Facebook oder den Homepages bestimmt nicht viel finden. Schau dir die Bilder an. Die Aktionen. Wenn es Asylanten schlecht geht, waren die Grünen vor Ort mal da streichen? Irgendetwas reparieren in den Heimen? Ich wette mit dir, einer der wenigen highlights wird ein Moscheebesuch sein. Nicht mal generell wirst du häufiger ein Bild finden, wo zum Beispiel eine Grünengruppe in der Vesperkirche essen verteilt. Wenn das linke Milieu eigentlich nur aus Akademikern besteht, dann können die doch eigentlich auch mit ihrer oft vorhandenen freien Zeit oder ihrem Können kostenlos Deutschkurse geben, Geld sammeln/spenden etc.

Also mal wirklich mit gutmenschlichen Taten von sich reden machen. Das verstehe ich unter "Gutmensch". Sich ehrlich um Menschen kümmern wollen und auch was konkret tun.


melden
Anzeige

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

11.04.2014 um 17:59
@pokpok

"PI-News" hat sich ja in einem seiner Berichte auf SPD Integrationsministerin Bilkay Öney gestürzt, weil sie schärfere Asylregeln oder so gefordert hat. Die "PI" Lügner schreiben irgenwelchen Unsinn und Quatsch darüber, aber Öney äußert tatsächlich die Position des tendenziell eher konservativen SPD Landesverbandes Baden-Württemberg mit ihren Aussagen. Zumindest der Position der Pragmaten. Und der Pragmten innerhalb der Jusos Baden-Württemberg. Die derzeit die Mehrheit haben.

http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Integrationsministerin-Oeney-gegen-Asyl-fuer-Balkan-Fluechtlinge-_arid...

Die "PI" Lügner verschweigen, dass ähnliche Positionen schon öfters von Öney geäußert wurden, auch gegen die eigenen Leute:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13556196/Tuerken-schauen-fuenfmal-mehr-TV-als-Deutsche.html


melden
639 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt