Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:07
@pokpok
pokpok schrieb:Aber mal ganz ehrlich, würdet ihr Leute einstellen die unsere Sprache nicht ausreichend sprechen? Ich nicht!
Wieso denn nich? Is das aufm bau so wichtig, dass jeder perfekt deutsch spricht?
pokpok schrieb:Mein Partner hatte 2 Jahre lang für 4,60€ BRUTTO gearbeitet. Und das mit 12 Stunden Schichten EXKLUSIVE Fahrt oder Spritgeld.
Sorry, aber da können doch die leute nix für...dein partner hat normalerweise mehr möglichkeiten, sich nach nem anderen job umzusehen. Und ja, auch weil er tatsächlich deutsch als muttersprache spricht.


melden
Anzeige
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:20
aseria23 schrieb:Wieso denn nich? Is das aufm bau so wichtig, dass jeder perfekt deutsch spricht?
WO habe ich denn was von Perfekt geschrieben?? Ich schrieb AUSREICHEND.
Natürlich ist die Sprache wichtig. Einmal um sich sozial zu integrieren da sie ja sonst nur (wieder mal) unter sich wären. Und noch weit wichtiger geht es da auch um die Arbeitssicherheit. Wie willst denn jemanden zurufen das sein zB Gerüst gleich bricht oder mit dem Strom etwas nicht stimmt usw.
Als AG möchte ich auch niemanden mit Händen und Füßen erklären müssen was er zu tun hat.
aseria23 schrieb:dein partner hat normalerweise mehr möglichkeiten, sich nach nem anderen job umzusehen.
Darum ging es jetzt nicht, sondern darum der der Billig Lohn Sektor ganz Legal ist.
Für 5€ die Stunde zu arbeiten(die sicher nicht angemeldet waren) und zusätzlich noch Transferleistung zu erhalten ist zwar nicht gerade das was man sich vorstellt, aber sich darüber noch zu beschweren?
aseria23 schrieb:Und ja, auch weil er tatsächlich deutsch als muttersprache spricht.
Wie du schon selber sagst. Wer die Sprache ausreichend spricht hat auch mehr Möglichkeiten.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:24
@pokpok
was arbeitest du denn eigentlich, derzeit?


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:26
@Alano
Ab nächsten Monat im öffentlichem Dienst. Wozu möchtest das wissen?


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:28
@pokpok
ne, ich meinte derzeit. Also bist du derzeit arbeitslos.

Dann will ich mal sehen, ob du ab nächsten Monat hier noch von Morgens bis Abend unter der Woche zu Gange bist. Ich werde drauf achten.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:31
@Alano

Lol, nein ich bin nicht Arbeitslos. :D
Ich weiß jetzt auch gar nicht was du genau mir sagen willst.

Sprich, mein Guter. :)


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:33
@pokpok
klar bist du arbeitslos. Ich weiß das doch.
Das Problem ist, dass du über Themen sprichst, mit denen du selber nichts am Hut hast.

Da kann man dich nicht ernst nehmen.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:40
Alano schrieb:klar bist du arbeitslos. Ich weiß das doch.
Herrlich :D
Alano schrieb:Das Problem ist, dass du über Themen sprichst, mit denen du selber nichts am Hut hast.
Das scheinbar schlimme ist das man mich eben kaum einschätzen kann. Aber sei beruhigt, du stehst damit nicht alleine da. ;) Aber ich kann dir versichern, wenn du mir einen Vertrauensvorschuss gewährst, dass ich mehr damit zu tun habe als du glaubst.

Gewährst du ihn mir nicht, oder weiterhin meinst mich nicht ernst nehmen zu brauchen, würde ich sagen, dass wir unsere Unterhaltung nun hier abbrechen. :)


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:51
@Alano

Bin ich also nicht der einzige, der sich die Tage um die berufliche Situation von pokpok Gedanken gemacht hat.

Das wollte ich dich nämlich auch schon fragen @pokpok woher du die Zeit nimmst Tag und Nacht "anwesend" zu sein. Der öffentliche Dienst soll Gerüchten zufolge auch nicht gerade "links-versifft"sein. Vielleicht triffst auch paar Zuwanderer.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:52
pokpok schrieb: dass wir unsere Unterhaltung nun hier abbrechen
ja gerne. Gleich. Aber ich wollte noch mal hier drauf eingehen:
pokpok schrieb:Aber mal ganz ehrlich, würdet ihr Leute einstellen die unsere Sprache nicht ausreichend sprechen? Ich nicht!
Ich selber habe derzeit zwei recht miese Jobs. Einmal arbeite ich Nachts bei einem Paketdienstleister, wo ich LKW Be- und Entlade. Das ist ein Knochenjob.
Und nebenbei gehe ich ab und zu Taxifahren.

Ich suche aber gerade trotzdem eine einzige Vollzeitstelle.

Ich habe mich dazu entschieden, lieber zwei miese kleine Jobs zu machen, weil ich vor ein paar Jahren beschlossen hatte, mich nie weider arbeitslos zu melden.
Das heißt: wenn ich überhaupt keinen Job habe, dann melde ich mich nicht mehr arbeitslos und kassiere auch keine Kohle vom Staat.
Und ich kenne einige andere Ausländer, die das genauso machen und sich im Falle von Arbeitslosigkeit lieber von der eigenen Familie aushalten lassen.

Nun zur Sache:

Bei meinem Nachtjob sind meine meisten Arbeitskollegen Ausländer, und ein paar sprechen fast gar kein Deutsch. Darunter zwei Afrikaner.
Die machen ihren Job vernünftig und sabbeln nicht die ganze Zeit, wie es die anderen tun.

Wir haben da ein paar Deutsche, die sabbeln die ganze Zeit nur und arbeiten nicht vernünftig. Die wurden also zum Sortieren geschickt, weil die arbeit dort leichter ist und die in Ruhe dort sabbeln können.

Meine Firma sucht ständig neue Leute. Da kommen fast jede Woche Leute zum Probearbeiten. Die meisten hauen nach 1 Stunde wieder ab, weil denen die Arbeit zu schwer ist. Meistens sind das Deutsche. Die meisten von denen sabbeln auch dummes Zeug und arbeiten nicht vernünftig, weshalb sie wieder weggeschickt werden.

Aber wir anderen arbeiten wie die Tiere und sabbeln nicht. Und die beiden Afrikaner, die so gut wie nie was sagen, sind bei uns die besten. Und solche Leute sucht meine Firma.

Und wäre ich AG in so einer Branche, würde ich aus dieser Erfahrung heraus auch lieber solche Leute suchen, die vernünftig arbeiten, auch, wenn sie kein Deutsch können.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 08:54
@pokpok
lies dir lieber meinen Post in Ruhe durch, anstatt sofort nach 2 Sekunden wieder in die Tasten zu hauen


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 09:18
kofi schrieb:Bin ich also nicht der einzige, der sich die Tage um die berufliche Situation von pokpok Gedanken gemacht hat.
Ich mag es ja nun gar nicht so sehr in euern Fokus zu rücken. So interessant bin ich nicht, ehrlich jetzt.
kofi schrieb:Das wollte ich dich nämlich auch schon fragen @pokpok woher du die Zeit nimmst Tag und Nacht "anwesend" zu sein.
Ich bin nicht immer anwesend sonst würde ich außerhalb dieses Quadrats mein Leben nicht auf die Reihe bekommen. Macht euch keine Gedanken, mir geht es gut. ;)
kofi schrieb:Der öffentliche Dienst soll Gerüchten zufolge auch nicht gerade "links-versifft"sein. Vielleicht triffst auch paar Zuwanderer.
Ahem, ja... ;)

@Alano
Aus meiner Familie arbeitet auch jemand bei einem Paketdienst. Ich bekomme zu hören wie hart der Job ist und habe ihm auch empfohlen sich was anderes zu suchen. Nur ist bei ihm nicht so leicht da er in einem Dorf wohnt. Würdest in Berlin wohnen könnte ich dir eine gute Adresse nennen wegen nem Vollzeitjob. Ist aber nicht so, sorry.

Auf meiner derzeitigen Stelle arbeiten viele Araber und Türken und die sprechen ein super Deutsch. Müssen sie auch können da sie an Computer arbeiten deren Schritte von jedem Arbeiter dort nachvollziehbar sein müssen wenn diese darauf zugreifen.
Jetzt kommt was unglaubliches für dich.... sie quatschen und quatschen.... wie auch einige deutsche meiner Kollegen. Merkwürdig nur, dass diese Araber und Türken laufend zu mir kommen um zu quatschen. :D Wir sind mittlerweile so gut befreundet das das wir uns außerhalb der Arbeit helfen und uns auch in den eigenen 4 Wänden besuchen.
Das habe ich mit deutschen weniger. So schlimm kann ich also gar nicht sein. ;)

Das schöne ist, ich kann mit denen über Themen wie Asylanten, Migranten etc gut reden auch wenn man nicht immer einer Meinung ist bleibt das Verhältnis bestehen.

Wo sie doch empfindlich sind ist das Thema Allah und Islam. Hach, ich könnte so viel erzählen denn ich unterhalte mich ja ganz gerne... aber jetzt ist Schluss. ;)

Ich denke auf deiner Arbeitsstelle ist eben der AG gefragt wenn es da nicht so rund läuft. Mein Chef hat mir unter 4 Augen mal erzählt, da sich auch welche aufgeregt hatten wegen dem gequatsche, das sich das einige eben erlauben könnten und andere eben nicht. ;)


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 09:47
Alano schrieb:Bei meinem Nachtjob sind meine meisten Arbeitskollegen Ausländer, und ein paar sprechen fast gar kein Deutsch. Darunter zwei Afrikaner.
Muss mal etwas nachtragen.

Ich halte das für sehr bedenklich dass sie fast gar kein Deutsch sprechen.
Ich versuche mich da gerade als unbeliebten Chef reinzuversetzen. Diese Afrikaner haben also einen Vertrag unterschrieben deren Inhalt ihnen nicht bekannt ist?
Was ist wenn den Afrikanern iwelche Arbeitsbedingungen nicht gefallen, wie artikulieren die sich?

Ich sehe das gerade so als wenn der AG gerade solche Leute sucht die einfach arbeiten und die Klappe halten sollen. Wie setzen die ihre Rechte durch? Ausbeutung wegen iwelcher Unfähigkeiten zeugt nicht von einem guten Chef.

Wie man sieht ist es eben doch wichtig die Sprache zu sprechen und zu verstehen. Das du das nicht siehst kann ich nun nicht nachvollziehen.

So ihr Lieben, ich werde hier Anwesend gezeigt werden. Aber in Wirklichkeit bin ich eben weg. ;)


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 10:12
@pokpok
pokpok schrieb:Ich halte das für sehr bedenklich dass sie fast gar kein Deutsch sprechen.
Ich versuche mich da gerade als unbeliebten Chef reinzuversetzen. Diese Afrikaner haben also einen Vertrag unterschrieben deren Inhalt ihnen nicht bekannt ist?
Was ist wenn den Afrikanern iwelche Arbeitsbedingungen nicht gefallen, wie artikulieren die sich?

Ich sehe das gerade so als wenn der AG gerade solche Leute sucht die einfach arbeiten und die Klappe halten sollen. Wie setzen die ihre Rechte durch? Ausbeutung wegen iwelcher Unfähigkeiten zeugt nicht von einem guten Chef.
:)

Akif Pirincci und "PI-News" würden wahrscheinlich behaupten, an jeder Straßenecke wartet ein "Gutmensch" und Dolmetscher, um deutsch beizubringen, nur die Afrikaner nehmen halt das Angebot nicht wahr. Irgendwo muss ja Integrationsunwilligkeit anfangen. Eine andere Möglichkeit ist natürlich, dass Sprachkurse Geld kosten, und das nicht wenig. Und so nebenbei kann man auch kein perfektes deutsch lernen.

Und du hast vollkommen recht, oftmals kennen die Afrikaner wie viele Ausländer nicht ganz genau den Inhalt von ihren Verträgen. Deswegen war ja auch der Widerstand so groß, als die Unternehmen angefangen haben Asylanten für irgendwelche krummen Dienste/Arbeiten missbrauchen zu wollen.

Also von meinem Vater (Ausländer) kenne ich das so, dass er Kollegen fragt, die gut deutsch können oder Deutsche sind und sie die allerschwierigsten Briefe, Verträge usw. lesen bzw. sich erklären lässt. Ich hab auch schon für meinen Vater und seine Bekannten/Freunde Briefe, Verträge etc. gelesen.

Deswegen ziehen ja Migranten auch gerne bevorzugt dahin, wo eventuell schon eine ansässige community ihrer Nationalitätengruppe anwesend ist, um einander möglicherweise Hilfe zu bekommen bei solchen Sachen.

Und genau, wo wir beim Thema sind(auch wenn ich sowas nicht gerne schreibe) :die Leute, die die Agenda2010 bzw. Sozialabbau durchgedrückt haben, sind heute noch fast genau dieselben Leute, (neoliberal angehaucht, Pragmaten usw.) die Migrations-und Integrationspolitik machen.

(Unbegrenzte) Zuwanderung aus menschlichen/humanen/gutmenschlichen Gesichtspunkten ist was anderes als (unbegrenzte) Zuwanderung aus wirtschaftlichen Interessen oder Interessen von Arbeitgebern. Das übrigens erzählen einem auch Schweizer, wenn man sich mal mit ihnen persönlich unterhält. Viele Schweizer stimmten nicht unbedingt für eine Zuwanderungsbegrenzung an sich, sondern gegen die ausufernde Anbiederung der Politik an die Interessen der Arbeitgeber, die zum Teil rücksichtslos und mit allen Mitteln menschliche Arbeitskraft verheizen wollen.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 10:33
@pokpok

Übrigens schreiben wir von jenen, die kein oder kaum deutsch sprechen/verstehen, aber an sich lesen und schreiben können.

Von jenen, die nicht lesen und nicht schreiben können haben wir noch nichtmal angefangen zu schreiben. Das ist wirklich der Hammer und eine menschliche Meisterleistung in einem fremden Land mit kaum deutsch und als Analphabet zu leben. Aber es geht, wie, dass weiß ich ehrlich gesagt auch nicht genau.

Also mein Vater kann lesen und schreiben, und kann einigermaßen deutsch. Aber mit dem einigermaßen deutsch, obwohl er nicht alles versteht, hat er trotzdem einen kleinen Laden aufgebaut und führt den seit 10 Jahren. Bevor er den Laden aufgemacht hat, hat er in verschiedenen Unternehmen gearbeitet.

In Deutschland gibt es kein Mindeststandard den man erfüllen muss in Bezug auf deutsch sprechen. Rot-grün unter Schröder hat glaube ich aber Mindeststandards in Bezug auf deutsch dann doch festgesetzt, in Bezug auf Einbürgerung zum Beispiel soweit ich weiß. Ein heutiger neuer Migrant/Asylant wird eher gezwungen deutsch zu lernen. Der alte Kohl und seine Vorgänger waren da dann doch eher lockerer unterwegs.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 11:15
kofi schrieb: Eine andere Möglichkeit ist natürlich, dass Sprachkurse Geld kosten, und das nicht wenig. Und so nebenbei kann man auch kein perfektes deutsch lernen.
Zahlt das Amt. Von daher lasse ich keine Ausrede gelten.
kofi schrieb:In Deutschland gibt es kein Mindeststandard den man erfüllen muss in Bezug auf deutsch sprechen. Rot-grün unter Schröder hat glaube ich aber Mindeststandards in Bezug auf deutsch dann doch festgesetzt, in Bezug auf Einbürgerung zum Beispiel soweit ich weiß.
Der Mindestsandart sollte aus eigenem Interesse schon gesetzt werden. Wenn es also darum geht die Wirtschaftlichen Interessen zu verbessern muss man schon was dafür tun. Nichts anderes wird von Langzeitarbeitslosen (deutsche) auch erwartet.
Außerdem fördert es auch der sozialen Integration. Wenn die Türken und Araber auf meiner Arbeit kein Deutsch könnten würden sie eben auch nur unter sich bleiben. Und das ist es was wir ja, so hoffe ich, alle nicht wollen.

Achja, bin wieder online. ;D


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 11:44
@pokpok
pokpok schrieb:Zahlt das Amt. Von daher lasse ich keine Ausrede gelten.
Bei Arbeitnehmern, Arbeitslosen oder bei beiden?

Und ich weiß auch nicht genau, inwieweit tiefgründig das Amt nen Sprackurs bezahlt. In 4 Wochen lernt man auch nur ausreichend deutsch.

Und seit wann wird das bezahlt?

Die Migranten über die wir hier doch hauptsächlich reden sind Migranten, die vor wieviel Jahren nach Deutschland gekommen sind? Es gab Zeiten, da hat deutsch keine Rolle gespielt. Wenn ich meinen Vater frage, sagt der auch, niemand hat es interessiert. Migranten sind vor 20, 30 Jahren gekommen, hatten kaum Angebote oder wenig Möglichkeiten einen Sprachkurs zu besuchen. Wenn du das aber bezahlen willst gerne.

Wie geschrieben, rot-grün hat teilweise den Migranten, die nach 1998 gekommen sind, zugesetzt. Hast recht, vor allem auf einen angeordneten Sprachkurs der vom Amt bezahlt wird, wird mittlerweile bei Nichtbesuchen eine Sanktion verhängt. Es gibt durchaus auch gerade Kolleginnen von meinem Vater, die mittlerweile vom JobCenter überall zum arbeiten hingeschickt werden bzw. gezwungen werden zu arbeiten. Also jene, die ein biiiiiiiiisschen arbeitsscheu sind/waren bzw. nach dem Credo gelebt haben: "In Deutschland kann man auch ohne Arbeit super leben". Aber ist halt vorbei.

Hat auch was von Satire, dass ausgerechnet die meckernden Konservativen zum einen die soziale Marktwirtschaft gegründet haben, zum anderen die Menschen bis zu einem Zeitpunkt gelebt haben als gäbe es kein morgen. Erst die viel gescholtenen roten und grünen haben aufgeräumt, das sagen auch vereinzelte Migranten, unter CDU/CSU Führung leben sie/lebt man besser, weil CDU/CSU genau genommen dann eigentlich mehr (um)verteilt bzw. umverteilt hat als rote und grüne.

Deswegen finde ich die "Gutmenschen"- Vorwürfe gegen rote und grüne genauso satirisch, vielleicht muss man da einfach ein bisschen mitdenken, um nicht den rechtspopulistischen Quatsch unhinterfragt zu wiederholen.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 11:58
kofi schrieb:Bei Arbeitnehmern, Arbeitslosen oder bei beiden?
Sowohl als auch. Außerdem weiß ich dass es auch Fördervereine gibt die das anbieten...wenn man denn will.

Schau mal:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gericht-tuerkin-muss-nach-30-jahren-zum-integrationskurs-a-869415.html

Hier von der Volkshochschule in Berlin:
Was muss ich mitbringen?
- Pass oder Ausweis
- nur wenn vorhanden: Original-Zulassung zum Integrationskurs
- nur bei Leistungsbezug: Bewilligungsbescheid vom Jobcenter/ Sozialamt

Und hier:
http://www.hartnackschule-berlin.de/deutsch-integrationskurse.html

Zack, in nicht mal 5 Min gefunden wenn man denn will. ;)
kofi schrieb:Es gab Zeiten, da hat deutsch keine Rolle gespielt.
Siehst ja wo das hingeführt hat.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 12:14
@pokpok

Siehste, rot-grün hätte im Bund schon viel früher die Regierung stellen sollen. Dass die Türkin plötzlich deutsch lernen soll, ging auf die neue vom Migranten was abverlangende Integrationspolitik zurück.

Die bürgerlich- konservativen haben einfach zu lange tatsächlich einfach nur zugeschaut, haben Deutschen aber eben auch den Migranten nach ihren eigenen Vorwürfen "alles in den Hintern geschoben an Sozialleistungen" was es gibt oder damals gab. Ohne Bedingungen.

Selbst mein Vater hat der Versuchung nicht widerstanden, mit seiner neuen Frau aus seiner Heimat damals diverse Tricks anzuwenden. Frau lebt vom Sozialamt, er arbeitet, lebt aber bei ihr in der Wohnung, mit anderer Adresse. Die haben gelebt wie was weiß ich, mit drei Kindern noch, wie Gott in Frankreich. Aus. Finito. Seit der Agenda2010. Die Sozialfahnder stehen dauernd vor der Tür und die Frau hat soviele Sanktionen mittlerweile bekommen, dass sie arbeiten gehen MUSS. Glaub mir, die wünschen sich wirklich den alten Kohl bzw. die bürgerlich-konservativen an die Regierung zurück.

Finde also den Fehler am rechtspopulistischen Unsinn, überall den Teufel rote oder grüne zu sehen.


melden
Anzeige
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

16.04.2014 um 12:32
kofi schrieb:Dass die Türkin plötzlich deutsch lernen soll, ging auf die neue vom Migranten was abverlangende Integrationspolitik zurück.
Das ist es ja was mich so *piep* Man kann doch nicht darauf warten bis ein D-Kurs zur Pflicht wird.
Ist doch klar das die Gemüter sich aufheizen. Niemand tut etwas gern wenn er gezwungen wird.
Aber aus eigenem Interesse sollte doch schon der alleinige Wille Dasein sich seinen Mitbürgern mitteilen zu können wenn man in ein anderes Land kommt.
Wenn ich meinen Nachbarn wegen ein Glas Milch bitten würde müsste ich an meiner Zitze quetschen damit die mich versteht? *kleiner Joke*

Ich hatte mal vor nach Australien abzuwandern aber als ich die Bedingungen gelesen habe konnte ich es schnell vergessen. Ich denke doch deswegen nicht das diese Regeln dort rassistisch sind.

Was diese besagte Türkin einfach nur zeigt ist, aus meiner Sicht, "Ich will nicht"
Zu recht frage ich dann nach einem vernünftigen und akzeptablen Grund. Darauf hinzuweisen das ihre Kinder ja integriert sind reicht da eben nicht.


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt