weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 19:30
Hat da jemand einen agressions kasper zum abendbrot gegessen???

Dein pubertäres gepöbel kannst du gerne für dich behalten!

"wie oft du bei mir schon Rechtsradikalismus diagnostiziert hast"

Hab langsam auch rausgefunden, dass du einfach nur ein pöbelbruder bist ;-)

Aber wenn ich noch an deinen türkenhass, deine beschimpfungen von sogenannten "gutmenschen".... So ganz aus der rechten ecke raus bist du noch nicht ;-)

Nicht alle nazis mögen landser- einige hören lieber das horst wessel-lied!

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden
Anzeige
neurotiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 19:58
@mcbain

>>Aber wenn ich noch an deinen türkenhass, deine beschimpfungen von sogenannten "gutmenschen".... So ganz aus der rechten ecke raus bist du noch nicht ;-)<<

Schon wieder irgendwelche abgefuckten Unterstellungen.
DU bist auf deine ganz eigene Art und Weise ein mieser Pöbelbruder, da brauchst du dich wirklich nicht zu verstecken.
Ich glaube du hältst dich hier für so etwa ähnliches wie die Forumspolizei.
Du bist doch immer gleich zur Stelle, wenn deine paranoia-geplagte Seele einen User entdeckt, der deine Ansichten über Ausländer,Juden und dergleichen nicht 100-% teilt.


melden
swissboy89
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 21:13
das mit rechts war mehr partei politisch bezogen -svp/pnos!

BÖSE MENSCHEN,BÖSE LIEDER--BÖHSE ONKELZ IMMER WIEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden
weissthor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:04
Hallo Mcbain@jafrael und co.also der Thread artet lansam in das aus,was ich lieber auf der Strasse austragen würde.Aber das heisst nicht das ich das als Lösung sehen würde.Auf der einen Art verstehe ich Leute die schreiben hier wird zuviel Copy & Paste verwendet,auf der anderen Art verstehe ich einen User nicht,der behauptet die Böhsen Onkelz wären nie rechts gewesen bloss weil sie sich jetzt diesem System untergeordnet haben.Dieser Thread war schon seit seiner Eröffnung Volksverhetzung und Verleumdung der übelsten Weise,denn wer die Verbrechen der Alliierten für gut befindet und leugnet ist für mich ein Volksverhetzer.Wer trotz das er das Leiden der Kriegsbedingten Generation der Deutschen miterlebt hat oder noch in den Genuss des Wiederaufbaus und der Hungernot kam und die Deutschen in den Dreck zieht ist für mich ganz einfach ein Volksverhetzer.1.Artikel GG-4.Artikel GG.Ich dachte das ist angeblich die Verfassung der sogn.BRD,also benutzt ihr in des deutschen Volkes in den Dreck Zieher sie auch einmal.Wer alles was deutsche Kultur und Werte zählt und schätzt und achtet in eine Kiste stoppft,gehört unter die Sonderprogramme dieses Systems,die es ja angeblich nicht gibt.Mit nachdenklichem Grusse weissthor

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:07
@all

Schön, schön! Wieder etwas "Stöffchen" zum "weiterpasten". -gg*

Ich bin ja auch nicht der Meinung, daß hiermit die Rechtsradikalen in Scharen ihre Bomberjacken und Gesinnungen ausziehen, lammfromme Demokraten werden, oder gar plötzlich Kirchenlieder sängen! So weltfremd bin ich nicht. Aber ein Thread, auf den andere User und ich in Zukunft verweisen können, ein Thread, der umfangreiches Material zum Thema beinhaltet war schon mal fällig.

@darius
<"da es offensichtlich zum selbstdarstellungs-thread von dir werden soll, enthalte ich mich einfach weiterer kommentare, auch wenn ich die vorverurteilung eines menschen anhand der musik die er hört, unerhört finde.">


Hat schon mal jemand, der mir "Selbstdarstellungssucht" vorwirft nachgeguckt wie viele Threads ich bisher erstellt habe? Dazu kommt, daß ich erst mal ein halbes Jahr viel im Forum gelesen habe und stets genug Threads fand in die ich mich einbringen konnte. Im Gegensatz zu manchem meiner Kritiker, die oft jeden Pups für threadwürdig erachten - oder - wenn ihnen in einem die Argumente ausgehen umgehend einen neuen eröffnen habe ich bisher ganze 3 Stück "am laufen". Ich war also sehr zurückhalten in dieser Hinsicht. Scheint nicht sehr weit her zu sein mit dem Realitätsgehalt dieses Vorwurfs.

Zum Vorwurf Vorverurteilung:

Ich schrieb am 01.03.2005 - 12:48 an

@swissboy

Danke für Deinen Beitrag. Natürlich ist niemand der die "Onkelz" hört gleich Neo-Nazi. Ich höre auch noch ab und an preußische Parademärsche, das fährt mir qua Erziehung noch heute in die Knochen -gg*
Aber bin ich deshalb preußischer Militarist?

Klingt DAS für Dich wie jemand, der andere wegen der Vorliebe für eine Melodie vorverurteilt?

Textbeispiele habe ich ja in den kopierten Artikeln gepostet. Und wer DIE gut findet, der IST "ulrarechtslastig". punktum!

@mcbain
<"da haben wir siggs alte quelle- wobei manchmal fehlt er mir, der alte nsler ;-)">

MIR fehlt er sogar sehr, der junge Mann. Er hat Charakter und Kampfgeist, war streitbar und was auch angenehm war, nicht so "weinerlich", ständig jammernd, wie andere - schrieb auch immer zum Thema und war weniger darauf aus jemanden zu beleidigen. Du siehst zu ihm fällt mir viel positives ein. Um ihn ist es mir leid. (von wg. falscher Verein -gg*)



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
weissthor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:26
@jafrael man kann sich wirklich gut mit dir unterhalten,aber ich kann es ganz einfach nicht stehen lassen das du alles verallgemeinerst.Du hast zwar den Vergleich mit dem Fliegenfänger gebracht,aber ihr hingt auch wie Fliegen meinem damaligen Thread an(Unter aratron).Ich sehe es ganz einfach nicht ein das du immer wieder zu allen was das Deutsche in den Vordergrund stellt und achtet,Fäden zum NS-System spannst.Ich werde deine Argumentationen nicht alle unbeantwortet stehen lassen können,bloss das du meintest es antwortet niemand weil du Recht hast.Du tritttst das Deutsche Recht mit Füssen und rechtfertigst es als angebliche Aufklärung.Siehst du nur wirklich nicht das es hier nicht um rechts und links geht,sondern um das Deutsche Volk und damit letztendlich auch dich?
weissthor

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:32
@weissthor
<"Dieser Thread war schon seit seiner Eröffnung Volksverhetzung und Verleumdung der übelsten Weise,denn wer die Verbrechen der Alliierten für gut befindet und leugnet ist für mich ein Volksverhetzer.">

Deine Urteiskraft ist nicht die beste, junger Freund.
Und die kaschierst Du, wie immer, mit Unterstellungen. Wo und wann habe ich allierte Kriegsverbrechen für gut befunden? Weise mir das nach, wenn Du kannst! Und wenn du es nicht kannst, dann verlange ich von Dir eine Entschuldigung. Volksverhetzer lass ich mich von Dir NICHT schimpfen, Hast Du das verstanden!!!

<"Wer trotz das er das Leiden der Kriegsbedingten Generation der Deutschen miterlebt hat oder noch in den Genuss des Wiederaufbaus und der Hungernot kam und die Deutschen in den Dreck zieht ist für mich ganz einfach ein Volksverhetzer.">

Mein Gott, warum müssen die Hüter des Deuschtums immer so grauenhaftes deutsch schreiben? "Kriegsbedingte Generation". Ich gehöre dazu nicht mehr. Hungersnot? Wußte als Kind gar nicht, daß es das gab. Die Familie in die meine Mutter eingeheiratet hatte war äußerst wohlhabend. Ein sehr großer Hof, den sich der Herr Fabrikant als Hobby zugelegt hatte, sorgte dafür, das niemand zu hungern brauchte.

Wenn Du meinst, die Kritik an Nazis und Neonazis wäre gleichzusetzen mit "Deutsche in den Dreck ziehen" dann tickst Du nicht mehr ganz richtig. Fakt ist Hitlers Krieg zog Deutsche in den Dreck und fast ganz _Europa dazu! Aber DAS wird von Dir stetsd verdreht.

Ein weiterer Grund dafür Dich zu entschuldigen.

<"....1.Artikel GG-4.Artikel GG.Ich dachte das ist angeblich die Verfassung der sogn.BRD,also benutzt ihr in des deutschen Volkes in den Dreck Zieher sie auch einmal.">

Ein bißchen wirr das Ganze, aber ich verstehe ja WAS Du meinst. auch wenn es gar nicht so zu dem passt, was dann folgt:

<"Wer alles was deutsche Kultur und Werte zählt und schätzt und achtet in eine Kiste stoppft,gehört unter die Sonderprogramme dieses Systems,die es ja angeblich nicht gibt">

Aha - Du zählst deutsche Werte und Kultur! Sehr interessant. WIE machst Du das? Das Du sie schätzen möchtest ist ja aller Ehren wert. Aber ob es dazu bei Dir langt, das bezweifle ich , wenn ich das hier so lese....

Der Rest ist mir nicht mehr entschlüsselbar. Bis auf das "Schlüsselwort" System.


Auszug aus den "Sprachregelungen" Seite 1 dieses Threads:

Systemkritik, systemkritische Äußerungen

die Bundesrepublik oder demokratische Institutionen herabwürdigende Äußerungen.


Systemling

nicht-nazistische/antinazistische Person, Verteidiger des demokratischen Systems. Siehe auch "Systemparteien"!


Systemparteien

SPD, CDU, FDP, Grüne; die demokratischen Parteien der Bundesrepublik Deutschland. Der Begriff "Systempartei" wurde schon zur Weimarer Zeit von den Nationalsozialisten in abwertender Absicht gebraucht.


Systemverblendete, Verblendete

nicht-nazistische Personen, (Noch-)Befürworter des Demokratischen Systems.



Siehst Du, DAZU ist das gut, was ich hier in diesen Thread kopierte. Ich aund alle können es Euch immer wieder unter die Nase reiben!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:39
@weissthor
<"Ich sehe es ganz einfach nicht ein das du immer wieder zu allen was das Deutsche in den Vordergrund stellt und achtet,Fäden zum NS-System spannst.">

DU bist es der die Fäden spannt - siehe die Nutzung des BEgriffs: System! Ich stelle das fest. Mehr nicht.

<"Du tritttst das Deutsche Recht mit Füssen und rechtfertigst es als angebliche Aufklärung">

Erkläre mir mal WAS für Dich "deutsches Recht" ist und ich schreibe Dir dann ob ich es mit Füßen trete.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
weissthor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 02:59
@jafrael es fing in deiner Threaderöffnung an das du die Verbrechen der Alliierten gelobpreist hast und ging den ganzen Thread hindurch.Es freut mich für dich das deine Grosseltern nach Kriegsende nicht hungern mussten,aber ihr gehörtet damit zur Ausnahme.Ich hatte geschrieben 1.Artikel - 4.Artikel des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.Wenn ich das Recht erwähne,was ihr nach eurer gültigen Verfassung immer wieder erwähnt,meine ich das GG und auch Artikel 1 des GG(Menschenwürde und ihre Unantastbarkeit).Und noch eins,den wahren Nationalsozialismus gab es nie und er hätte unter richtiger Führung vielleicht zu der
der Gesellschaftsform werden können,die bis heute bestand hätte.Im Übrigen wenn
du mein deutsch grauenhaft nennst,weil du mit dem arisophischen Wortlaut nicht zurechtkommst,ist es dein Problem.MG weissthor

eine Entschuldigung kannst du dafür,das ich meine Vorfahren und die anderer deutschdenkender in Schutz nehme nicht verlangen

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 09:00
@weissthor

wie meinst du das???

Hallo Mcbain@jafrael und co.also der Thread artet lansam in das aus,was ich lieber auf der Strasse austragen würde.

Wollen wir uns jetzt zum Prügeln treffen, oder was! Probleme auf der strasse austragen- also das ist wirklich albern!

Keiner hier zieht das deutsche Volk in den Schmutz weder jafrael noch ich! Ich verstehe nicht, dass du es nicht einsiehst, dass die größten Verbrecher am deutschen Volk die Nationalsozialisten waren!

Jeder tote wehrmachtssoldat, jedes Bombenopfer, jeder Hitlerjunge, der noch am 7. Mai umkam! alles das waren opfer des NS!

Niemand hat deutsche Kultur so mit Füssen getreten wie der nationalsozialismus, niemand hat hat soviele unserer hellsten Köpfe ins Exil getrieben!

Kein Staat vorher oder nachher hat dem Großkapital solche machtbefugnisse gegeben!

Niemals war der Reallohn so niedrig, wie unter Hitler!

diese NS figuren waren die schlimmsten Verbrecher der Geschichte und jeder der sie verherrlicht, der ist zu recht ein Volksverhetzer!!

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 09:20
@weissthor

mit der formulierung "eure Verfassung" bringst du mich auf eine idee, nämlich mal die hintergründeüber die ganzen seltsamen krrs und das angebliche fortbestehen des deutschen reiches zu posten!

Kommissarische Reichsregierung[en]
1. Einleitung
Seit einigen Jahren stößt man, wenn man im Internet nach Informationen über Möglichkeiten sucht, sich vor unangenehmen (Zahlungs-)Pflichten gegenüber Behörden zu drücken (Steuern, Bußgelder, Wehrpflicht, Rundfunkgebühr, drohende Zwangsvollstreckung u.ä.), immer häufiger auf Seiten sog. "kommissarischer Reichsregierungen" bzw. "Exilregierungen des Deutschen Reiches". Dort wird mit der Behauptung geworben, als "Bürger" des Deutschen Reiches stehe man der Bundesrepublik Deutschland "exterritorial" gegenüber, weswegen diese keinerlei Forderungen stellen dürfe bzw. alle ihrerseits erhobenen Forderungen "illegal" seien.

Die Vertreter dieser "Reichsregierungen" berufen sich darauf, dass das Deutsche Reich juristisch nie untergegangen ist und stellen die Legitimität der Bundesrepublik Deutschland sowie ihrer Verfassungsorgane in Frage. An ihre "Reichsbürger" verkaufen sie zahlreiche Dokumente, wie "Personenausweise", Führerscheine, Gewerbeerlaubnisse und sogar Kfz-Kennzeichen des "Deutschen Reiches".

Eine der wichtigsten Argumentationsgrundlagen dieser Gruppierungen ist dabei eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 1973 (BVerfGE 36, 1 ff.), in der es in erster Linie um die Frage der Rechtmäßigkeit des sog. Grundlagenvertrags zwischen der Bundesrepublik und der DDR ging. Im Rahmen dieser Entscheidung stellte das Bundesverfassungsgericht auch dar, welche völkerrechtlichen Probleme sich nach Ende des 2. Weltkrieges durch die Teilung Deutschlands hinsichtlich des deutschen Staates aufgetan hatten. Die für die "Reichsregierungen" wichtigsten Sätze des Urteils lauten dabei:

Das Grundgesetz - nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! - geht davon aus, dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. (...) Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates - StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches (...)[1]
Die diversen "Reichsregierungen" sehen sich nun als die laut BVerfG fehlenden "Organe" an und behaupten, durch ihre Existenz das "Deutsche Reich" wieder handlungsfähig gemacht zu haben. Zudem stützen sie sich auf die Aussage, die Bundesrepublik Deutschland sei nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches. Daher, so die "Reichsregierungen", habe sie auch keinerlei Befugnisse, für das Deutsche Reich zu handeln.

Bemerkenswert ist, dass der letzte Satz der oben zitierten Passage allerdings noch etwas weitergeht und daher vollständig lautet:

Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat "Deutsches Reich", - in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings "teilidentisch", so dass insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht.
Darüber hinaus sprechen die "Reichsregierungen" - trotz des Deutschlandsvertrages von 1955 und des "2+4-Vertrags" von 1990 - der Bundesrepublik Deutschland die völkerrechtliche Souveränität ab und bezeichnen sie unter Bezugnahme auf den damaligen SPD-Verhandlungsführer im Parlamentarischen Rat - Carlo Schmid - als "Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft" (OMF).

Von allen "Reichsideologen" wird auch die Legitimität des Grundgesetzes angezweifelt. Das Grundgesetz sei keine Verfassung, da nicht "vom Volk" bestimmt. Quasi als Übergangsverfassung sehen die "Reichsregierungen" daher "die vom deutschen Volk frei gewählte (Weimarer) Reichsverfassung" vom 11. August 1919.

Rechtlich völlig abstrus ist die Behauptung der "Reichsregierungen", die Bundesrepublik Deutschland sei im Juli 1990 erloschen, da angeblich der damalige US-Außenminister James Baker Artikel 23 des Grundgesetzes (alter Fassung) gestrichen habe. Dieser Artikel habe allerdings den Geltungsbereich des Grundgesetzes enthalten. Durch seine Streichung sei nun nicht mehr festgelegt, in welchem räumlichen Umfang die Bundesrepublik Deutschland existiere, sie sei daher erloschen und seitdem eine "illegale Diktatur".

An dieser Stelle auf alle "Argumente" der "Reichsregierungen" einzugehen, würde den Rahmen sprengen. Die "KRR"-FAQ beschäftigt sich umfassend mit den einzelnen Positionen.

2. "Reichsregierungen": Harmlose Spinner oder Rechtsextremisten?
Der Traum von der Wiederauferstehung des Deutschen Reiches ist in der rechten Szene weit verbreitet. Verhältnismäßig große Bekanntheit hat dabei in der jüngsten Vergangenheit das Deutsche Kolleg um Horst Mahler, Reinhold Oberlercher und Uwe Meenen erlangt, die von einem Vierten Deutschen Reich schwärmen.[2] Doch gibt es daneben unzählige weitere Gruppen und/oder Einzelpersonen, welche sich das Deutsche Reich zurückwünschen, mal in den Grenzen von 1937, mal in denen von 1939 oder von 1914. Die Bundesrepublik, so wird überall deutlich, sei kein legitimer Staat, das Grundgesetz keine Verfassung.

Damit, auch die "Reichsregierungen" der rechten Szene zuzuordnen, scheinen sich noch immer viele schwer zu tun, insbesondere die zuständigen Behörden. Wird man beispielsweise im Internet mit den Argumenten der "Reichsregierungen" konfrontiert, so erscheinen diese jedem mit juristischen Grundkenntnissen oder jedenfalls einer guten Allgemeinbildung als völlig abwegig. In der Regel ernten die "Reichsideologen" daher bloß ein belustigtes - teilweise bemitleidendes - Kopfschütteln. Bei den Behörden scheint daher überwiegend die Einschätzung vorzuherrschen, dass es sich bei den "Reichsideologen" lediglich um harmlose Spinner und Querulanten handele. So zitierte das "Schwäbische Tagblatt" im Februar 2002 den Berliner Verfassungsschutz mit der Einschätzung, die "Reichsregierungen" seien nicht rechtsextremistisch, sondern "harmlos, weil beknackt".[3] In der "Freien Presse" wurde im November 2003 ein Mitarbeiter der Pressestelle des Bundesinnenministeriums zitiert, der mit Blick auf die "kommissarische Reichsregierung" von einer "Kleinstgruppierung" sprach, die "hauptsächlich mit skurrilen Äußerungen und absurden Aktionen" in Erscheinung trete.[4]

Sicher ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich von Argumenten der "Reichsregierungen" auch "normale" Querulanten, selbsternannte "Justizopfer" oder Menschen angezogen fühlen, die vom Alltag in der Bundesrepublik Deutschland aus den verschiedensten Gründen überfordert sind. Einige Mitglieder der "Reichsregierungen" scheinen zudem im Verkauf von so genannten "Ausweisen" eine lukrative Einnahmequelle zu sehen. So finden sich in diesen Kreisen dubiose "Anlageberater" und andere selbsternannte Wirtschaftsexperten, die bereits mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder mit einem Gericht Kontakt gehabt haben. In Stuttgart standen nach Informationen der "Stuttgarter Nachrichten"[5] beispielsweise im Juli 2003 zwei Männer vor Gericht, die 323 Anleger um 2,6 Mio. EUR geprellt haben sollen. Ihr "Verteidiger" war ein selbsternannter "reichsrechtlicher Rechtsbeistand", der mit Polizeigewalt aus dem Gerichtssaal geführt werden musste, nachdem er bereits im Vorfeld den Kammervorsitzenden bedroht hatte.

Doch auch rechtsextremistische "Verschwörungstheoretiker" wie Jan van Helsing alias Jan Udo Holey greifen vereinzelt auf Theorien der "Reichsideologen" zurück. In seinen indizierten "Geheimgesellschaften II" zitiert Holey zum Thema "Dritte Macht" auszugsweise das Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1973 hinsichtlich des Fortbestehens des Deutschen Reiches und vermutet, der eigentliche Grund dieses Urteils sei, dass "es den Alliierten nicht gelungen ist, das Dritte Reich zu bezwingen". Zudem stehe "das Reichsgesetz über dem der Bundesrepublik", so Holey.[6]

In jüngster Zeit scheint bei einigen Behörden allerdings ein Umdenken eingesetzt zu haben, nachdem sich z.B. Medienberichte über Bedrohungen von Richtern, Beamten u.a. gehäuft haben. So sei einem Bericht der "Thüringer Allgemeine" vom 4. Februar 2005 zufolge[7] ein Amtsrichter, der einen Haftbefehl gegen einen "Reichsbürger" angeordnet hatte, mit der "Reichsacht" belegt worden, was bedeute, dass der Richter nun "vogelfrei" sei und niemand eine Strafe zu fürchten bräuchte, der ihn umbringe. Außerdem habe der Richter nachweisen sollen, dass er kein Jude ist. Der Thüringer Verfassungsschutz befasst sich, so ist dem Bericht zu entnehmen, inzwischen mit den "Reichsregierungen".

Abstoßend für viele Rechtsextremisten ist an einigen "Reichsregierungen" deren Berufung auf die Alliierten. Nach ihren eigenen Grundlagen sind diese "Reichsregierungen" durch die USA als "Hauptsiegermacht" dazu ermächtigt worden, für das Deutsche Reich tätig zu werden. Eine solche Abhängigkeit vom "Kriegsgegner" erscheint denjenigen, die ein "souveränes Reich" fordern, natürlich nicht erstrebenswert. Vermutlich auch aus diesem Grund hat sich die "Exilregierung des Deutschen Reiches" von der angeblichen Ermächtigung durch die USA distanziert. Man wolle "keinen Restriktionen oder Bevormundungen durch irgendeine sog. Siegermacht" unterliegen, schreibt der "Pressesprecher" Uwe Bradler im Gästebuch der Informationsseite der "Exilregierung". Die Forderung nach den Grenzen von 1937 gilt bei dieser "Regierung" lediglich als "der Spatz in der Hand. Die Taube auf dem Dach wären dann die Grenzen von 1914", so Bradler bei einer Informationsveranstaltung Ende Januar 2005.[8] Gleichzeitig fordert die "Exilregierung" in ihrer "Gründungserklärung" das "Annullieren der Kriegsschuldlüge", beklagt "die gewollte Reduzierung des IQ der Jugend des gesamtdeutschen Staatsvolkes" sowie das "Importieren fremder Kulturen und Glaubensrichtungen ohne Rücksicht gegenüber der christlichen Kirche" und das "Anwerben ausländischer, angeblich besser ausgebildeter Arbeitskräfte". So offen ausländerfeindlich ist bisher noch keine "Reichsregierung" aufgetreten.

Die Verbindungen der "Reichsregierungen" bis tief in die rechtsextreme Szene sind trotz vereinzelter ideologischer Differenzen nicht zu übersehen. Sie zeigen sich zum Beispiel in der Person eines "kommissarischen Oberpräsidenten" mit einer Vergangenheit in DSU und der Brandenburger DVU.[9] Ein weiterer "Reichsideologe", der Gründer des "Zentralrats der KRR", Hagen Palleske, war (Gründungs-)Mitglied der "Republikaner" (REPs) und 1985/86 deren erster Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein.[10] Ein ehemaliger "Reichspräsident" war Mitglied der NPD - allerdings habe er den Mitgliedsantrag angeblich "aus Versehen" ausgefüllt.[11] Im Internetforum der "Exilregierung" wird mehr oder weniger offen für die NPD geworben. Der bereits erwähnte "Pressesprecher" dieser "Exilregierung" leugnet schon mal öffentlich den Holocaust und war im Dezember 2003 Gastredner bei einem Fest zur "Wintersonnenwende" auf dem "Reichshof" des Rechtsterroristen Manfred Roeder. Auch Roeder vertritt die wesentlichen "Reichsthesen" und beruft sich u.a. auf das eingangs erwähnte Urteil des Bundesverfassungsgerichts.[12] Neben Uwe Bradler war bei der Veranstaltung anwesend: Gerhard Ittner, selbsternannter "Sachwalter des Deutschen Reiches" von der Nürnberger Neonazi-Gruppe "Bürgerinitiative Ausländerstop".[13] Dessen Kamerad Christian Bärthel wird z.B. im Thüringer Verfassungsschutzbericht aus dem Jahr 2003 als Rechtsextremist erwähnt, verbreitet die "Rechtsgrundlagen" einer "Reichsregierung" und macht Werbung für die Internetseiten einer "Nationalversammlung des Deutschen Reiches".[14] Deren "Präsident" kündigte in einem Schreiben an die "Reichsbürgerinnen und Reichsbürger" seine Teilnahme am Nazi-Aufmarsch in Wunsiedel 2004 an.[15]

Diverse "Reichsideologen" sind bereits wegen Volksverhetzung einschlägig vorbestraft, so der Betreiber der Domains unglaublichkeiten.com und unglaublichkeiten.info, Bernhard Becker,[16] der zudem mit seinem "Neuschwabenland-Forum" bei Germar Rudolf Unterschlupf gefunden hat. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien prüft derzeit eine Indizierung der "unglaublichen" Internetseiten wegen ihrer volksverhetzenden Inhalte.

Nicht zuletzt zeigen sich auch personelle Verbindungen zu Horst Mahler, der die Bundesrepublik ebenfalls als "Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft" bezeichnet, wesentliche Argumente der "Reichsregierungen" (vor allem das behauptete Erlöschen der Bundesrepublik durch Streichung des Art. 23 GG a.F.) in einer E-Mail an Klaus Weichhaus jedoch als "konfus und unhaltbar" bewertet.[17] Weichhaus selbst, ehemaliger "Berater" der "KRR" und nun "in Geschäftsführung ohne Auftrag" für die vermeintlichen Interessen des Deutschen Reiches tätig, steht dem von Mahler ins Leben gerufenen "Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocausts Verfolgten" (VRBHV) nahe[18] und veröffentlicht auf seiner Internetseite, die er eine Zeitlang mit o.g. Uwe Bradler betrieb, volksverhetzende Inhalte.[19] Gemeinsam mit dem antisemitischen Hetzer Norbert Steinbach - der ebenfalls die Thesen der "Reichsregierungen" vertritt[20] - und Bernhard Heldt zählt Weichhaus zu den Mitbegründern der "Gründungsinitiative Deutsche Nationalversammlung".[21]

Ingesamt lässt sich somit festhalten, dass sicher nicht jedes Mitglied einer "Reichsregierung" und jeder "Reichsbürger" automatisch als Rechtsextremist zu sehen ist. Doch sind die Verbindungen und Sympathien gerade der Hauptakteure deutlich zu erkennen. Zudem dürfte eigentlich jedem "Reichsbürger" klar sein, dass er sich mit dem Kauf seines "Personenausweises" und mit der Übernahme der Argumente der "Reichsideologen" gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung ausspricht.

Frank Schmidt





Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 09:28
@weisthor

Menschenwürde und ihre Unantastbarkeit).Und noch eins,den wahren Nationalsozialismus gab es nie und er hätte unter richtiger Führung vielleicht zu der
der Gesellschaftsform werden können,die bis heute bestand hätte.Im Übrigen wenn
du mein deutsch grauenhaft nennst,weil du mit dem arisophischen Wortlaut nicht zurechtkommst,ist es dein Problem.MG weissthor

eine Entschuldigung kannst du dafür,das ich meine Vorfahren und die anderer deutschdenkender in Schutz nehme nicht verlangen
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

was bitte ist arisophisch??oder ariosophisch..??

ne, schon klar das man von dir keine entschuldigung erwarten kann für dein geschreibsel...wenn einem das gehirn fehlt sind logische denkweisen und zusammenhänge nicht mehr machbar...

für deine vofahren und die anderen deutschdenker sollst dich ja auch nicht entschuldigen....und die leichte tendenz zur gewaltberreitschaft lässt erahnen, das es um deinen charakter nicht weit bestellt ist...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
gummiadler1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 12:35
Ähhh, weissthor...... bist du vielleicht im falschen thread?

Ich habe mir jaf`s beiträge, insbesondere den ersten, nochmals intesiv durchgelesen. Leider kann ich da eine lobpreisung alliierter verbrechen nicht auch nur ansatzweise erkennen, da es sich lediglich um definitionen handelt.
Ich würde mich freuen, wenn du mich eines besseren belehren könntest und mir konkrete beispiele für deine behauptung zeigen könntest.

Desweiteren würde mich mal brennend interessieren, was du als den "wahren" nationalsozialismus bezeichnest? Gehören die rassegesetze dazu? Die Enlösung der judenfrage? Die Vernichtung lebensunwerten lebens? Bitte erläutere mir doch mal den"wahren" Nationalsozialismus, den es nie gegeben hat und der dennoch bei der richtigen "führung vielleicht zu der
der Gesellschaftsform hätte werden können, die bis heute bestand hätte".

Meine nächste frage wäre dann noch, wie etwas, das es nie gegeben hat, bis heute bestand haben kann??? Hat das was mit deinem "arisophischen Wortlaut"
zu tun???

Im übrigen versteh ich deine beiträge auch kaum, weil deine interpunktion unter aller sau ist.....




99% dessen, was ich schreibe, ist reine ironie!! Verlass dich nicht drauf, daß ich gerade meine 1%-phase habe...


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 13:54
@weissthor
Hmm, zu meinem besseren Verständnis: Bezieht sich dein Nick auf einen berühmten SS-Brigadeführer der aussah wie eine Mischung aus Hitler und W.C.Fields oder einfach auf die germanischen Göttersagen ?


NICHTS lebt ewig !


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 14:50
@leopold

hab ich ihn auch schon gefragt, er sagt nach der weisen gottheit thor! Ich denk was anderes! aber nach dem satz:

"Hallo Mcbain@jafrael und co.also der Thread artet lansam in das aus,was ich lieber auf der Strasse austragen würde"

denke ich prügelskinhead88 wäre der beste nick für ihn ;-)

Ich kann mich noch so dermaßen über diese argumentation aufregen, dass ich kotzen könnte!

Gruß McBain



Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 15:25
Naja,da hat weissi wieder einmal sein wahres Gesicht gezeigt...hier gilt:Nazis raus!!!

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
wanrod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 19:53
@mcbain und Gummiadler wenn ihr die Wahrheit nicht mehr seht,weil ihr von diesem System verblendet seit, euer Problem.Lebt doch weiter glücklich in Babylon.
@InfiniteRick ich musste mir diesen neuen Account zulegen,weil nenne ersteinmal eine berechtigte Begründung für meine Sperrung.Wenn ihr jemanden mundtot machen wollt,kommt ihr mit Sperrung.Liest man dann im Profil,steht bei Begründung ohne Begründung.Etwas dünn die Antwort!Wo habe ich gegen die Regeln verstossen?Ich habe niemanden persönlich beleidigt,also in der ich Form,ich habe die NS-Diktatur nicht gelobt,sondern schrieb das der Nationalsozialismus zu der noch heute bestehenden Gesellschaftsform hätte werden können.(Betonung liegt auf hätte)
@gummiadler bei dir ist auch einiges unter aller Sau
@mcbain ich könnte auch bei deinen verlogenen,geheuchelten Beiträgen kotzen.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 20:42
@weissthor/wanrod?
<"Und noch eins,den wahren Nationalsozialismus gab es nie und er hätte unter richtiger Führung vielleicht zu der
der Gesellschaftsform werden können,die bis heute bestand hätte">

Aha - jetzt als haben wir folgendes Problem. Wenn es NICHT der wahre Nationalsozialismus war, den die Herrschaften uns 12 Jahre lang vorführten - was war dann Deiner Meinung nach der WAHRE Nationalsozialismus?

<"jafrael es fing in deiner Threaderöffnung an das du die Verbrechen der Alliierten gelobpreist hast">

Wo "lobpreiste" ich im Eröffnungsbeitrag dieses Thread allierte Kriegsverbrechen? Bitte nenne Beispiele , Zitate u. dergleichen. Solange Du das nicht kannst, und Du kannst es nicht, denn nichts fergleichen habe ich jemals geschrieben oder zitiert, verlange ich nach wie vor von Dir eine Entschuldigung!!

...<"...und ging den ganzen Thread hindurch">

Also den ganzen Thread hindurch "lobpreiste" ich alloerte Kriegsverbrechen? Was soll nun DER User denken, den DAS liest und nicht den ganzen Thread gelesen hat, Weissthor/wanrod? Ich sehe mich genötigt, darauf hinzuweisen, daß Du hier ziemlich frech die Unwahrheit schreibst. Es ist gelogen!!

<"...wenn
du mein deutsch grauenhaft nennst,weil du mit dem arisophischen Wortlaut nicht zurechtkommst,ist es dein Problem.MG weissthor">

Danke für das neue Stichwort: "Ariosophen"
Schauen wir uns mal diese Gruppierung an, der ja neuerdings wieder etliche Zeitgenossen etwas abgewinnen können.....






Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 20:53
ZUM THEMA - ARIOSOPHEN -1-

Das Internet-Magazin des Rabenclans

Der Rabenclan e.V. stellt sich SO vor:

Was will der Rabenclan?
Der Rabenclan ist eine Interessenvertretung für naturreligiöse Menschen. Er setzt sich dafür ein, dass naturnahe Religionen im 21. Jahrhundert frei von Vorurteilen erforscht, diskutiert und gelebt werden können

Also eindeutig KEINE, wie mir immer unterstellt wird "linke" und "gekaufte" Organisation.

<"...Außerdem muß aufgrund der Informationsdefizite in der Öffentlichkeit - bei der Heidenszene von Defiziten zu sprechen wäre euphemistisch - der Ariosophie auch insofern der Boden entzogen werden, als der Nachweis geführt werden muß, daß sämtliche pseudohistorische, pseudokulturwissenschaftliche, pseudoaltertumswissenschaftliche usw. Lehren, Doktrinen und Aussagen der Ariosophie, alte europäische Kulturen betreffend, null und nichtig sind.

Nicht eine einzige ariosophische Geschichtsprojektion hält einer Überprüfung stand. Trotzdem scheinen weite Teile der Öffentlichkeit - wiederum nicht zu sprechen von der Heidenszene - nicht imstande zu sein, ariosophische pseudohistorische Szenarien von den Ergebnissen der Fachwissenschaft zu trennen, da beide weitgehend unbekannt sind.

Es wird also notwendig sein, zum einen Arbeiten zu verfassen, die primär die historische Wahrheit anhand des aktuellen Forschungsstandes zumindest umreißen - zum anderen aber auch, die entsprechenden ariosophischen Projektionen als Kontrast daneben zu stellen. Dies gilt aus Gründen, die hier keiner weiteren Erläuterung bedürfen, insbesondere für die Germanenforschung. Eine Arbeit, die die Unvereinbarkeit der germanischen Kultur mit Rassismus zum Thema hat, wird bereits erstellt.">


Und sowas /Weissthor/wanrod) bringst Du ohne rot zu werden hier an? Nein DIESMAL hast DU Recht. mit dem ariosophischen "deutsch" komme ich nicht zurecht - und andere, selbst der Arbeitskreis für Heidentum in Deutschland AUCH nicht!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.03.2005 um 20:58
ZUM THEMA ARIOSOPHEN -2-

und hier die Präsentation des Begründers der Ariosophie:

List, Guido von
geb. 5.10.1848 in Wien - gest. 17.5.1919 in Berlin


Guido von List


List war ursprünglich Kaufmann, mit der völkischen Bewegung verbunden und brachte dort den Okkultismus ein. Er betrachtete sich als letzten Magier der Armanen, die nach seiner Beschreibung geistige Führer und Priester der "Arier" gewesen seien. Als Feind glaubte er eine "internationale jüdische Verschwörung" ausmachen zu können. Sein Menschenbild ist zutiefst rassistisch, antisemitisch und auf eine Führergestalt gerichtet, welche von den Ariern selbst gewählt wird. Als Symbol des neuen, rassereinen Reiches empfahl List die doppelte Sieg-Rune SS. Ähnlich wie Helena Petrovna Blavatsky versucht er Germanentum und hinduistische Weisheitslehren miteinander in Einklang zu bringen. Er begründete die Runen-Esoterik und die Ariosophie.

Sein Schüler Lanz von Liebenfels gründet 1905 in Wien die "Guido-von-List-Gesellschaft", welche sich zu einem Zentrum des rassischen Antisemitismus entwickelt und von Wien aus auch das wilhelminische Kaiserreich erreicht. List selber gründete 1911 den "Hohen Armanen Orden" (HAO) als inneren Zirkel der List-Gesellschaft, der aber keine Breitenwirkung erreichte. List-Anhänger haben den "Hammerbund" und den "Germanen-Orden" ins Leben gerufen.


Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden