weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

30.01.2007 um 10:26
Wieso soll sich Benhur lieber Odin nennen wollen?? Benhur war ein guter Film :) Hatnoch
nix mit Juden zu tun. Und auch wenn er sich Odin nennen möchte, soll er doch, anden
germanischen Göttern gibts nichts auszusetzen, nur weil ein paar verirrte GlatzenHeil
Odin rufen.

Jafrael, mich dünkt es Du bist ein ganz extremer, in jedenThread
wos um irgendwelche Rechtsradikalen geht tauchst Du auf und postest immer etwadas Selbe.
Was bringt das Dir?


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

30.01.2007 um 15:37
Also wenn Nazis jetzt schon anfangen die selben politischen Kampfbegriffe wie dieetablierten Demagogen zu verwen fragt man sich doch, wie groß die Dunkelziffer dergeheim-Nazis ist, die im Internet in irgendwelchen Foren rumjetten und grinsend ihrePropaganda verbreiten. Sind sie schon unter uns?!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 05:30
@yogiber
<"Sind sie schon unter uns?!">

Längst! Und werden zunehmendfrecher, da sie derzeit meinen auf der Welle der unzufriedenheit undPolitiker-Verdrossenheit mitschwimmen zu können. Du siehst ja an einigen Reaktionen hierwie wenig inhaltlich kritisiert und wie sehr da die Person attackiert wird, die dasaufzeigt.

@hype

Weil es in den letzten Monaten üblich geworden istunter den Verbreitern brauner Propaganda sich jüdisch klingende nicknames zu verpassen.Vor einiger Zeit hatte sich einer sogar als israelischer Student "getarnt" gehabt. Undjüdisch klingende Namen wie Goldmann, goldzack usw. die dann mit mit "braunem" Gesülzeauftauchen - da stimmt was nicht. Und deren Texte strotzen von Argumenten der NPD. Dasist für mich dann eben kein Zufall mehr sondern das setzt sich dem Verdacht aus einer derhier immer wieder auftauchenden Unterwanderungsversuche zu sein.

Wenn sich einerOdin nennt und beispielsweise in der Manier des "Rabenclan" altnordischer Folklore undSpiritualität frönt, dann sei er willkommen!


melden
paule
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 17:09
hallo jafrael..

also jedes mal wenn ich im internet nach neonazi-seiten schaue,von horst mahler zu irgendwelchen bruderschafts-seiten, muss ich sagen , ich finde daswenig bis gar nicht attraktiv..

ich meine nicht dass das was die in ihreninternetseiten haben, wirklich anziehend auf junge menschen wirkt..

ich hab eherdas gefühl, dass leute die einfach (hauptsächlich durch eltern weitergegeben)fremdenfeindliches gedankengut haben, sich von sich aus solchen gruppen anschliessen,weil sie sich in einer gruppe formiern wollen..

nicht nur durch die elternkriegen das die hohlköpfe vermittelt, eigentlich auch von der gesellschaft.

bisich 13, 14 war , bekam ich über nazis nur vermittelt, dass man gewisse sachen wiehakenkreuz, oder nazi-sprüche nicht SAGEN DARF:

aber aufgeklärt , wieso, weildas menschenverachtende widerwärtige leute sind, hab ich mich später selber, in derschule wurde vor 10, 15 jahren zumindest bestimmt nicht ausreichend aufgeklärt..

weil ja auch ein gewisser teil der lehrerschaft durchaus fremdenfeindliche zügehaben..


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 17:36
"aber aufgeklärt , wieso, weil das menschenverachtende widerwärtige leute sind, hab ichmich später selber, in der schule wurde vor 10, 15 jahren zumindest bestimmt nichtausreichend aufgeklärt.."


Erstaunlicherweise behaupten die Rechtsaußengenau das Gegenteil. Nach deren Meinung wird man jeden Tag mit der Auschwitzkeulegeschlagen und schon in der Schule so der Schuldkomplex anerzogen.

DieseMeinungen wirst du auch hier des öfteren sehen können. Und wie Jafrael völlig richtigbemerkte, das gerne mit jüdisch klingendem Nickname.


"Sind sie schonunter uns?!"

Natürlich und auch hier im Forum reichlich vertreten. Nachdem sichdie braune Brut aber vor zwei Jahren hier blutige Finger geholt hat, geht man lieberwieder etwas subtiler vor. Früher oder später lassen die "Wahrheitssucher" dann aber dochihre freundliche Fassade fallen und zeigen ihr wahres Gesicht. Das geht vonHolocaustleugnung (z.B. Exuser Karlie/Karl Heinz/Vriliya) bis zur Gewaltandrohung imRealleben (z.B. Exuser Mannix und seine 15 anderen Nicknames).

Das größtedeutschsprachige Mysteryforum nicht zur Propagandaarbeit zu nutzen wäre eigentlich auchdumm und so dumm sind sie dann leider doch nicht.
Unglücklicherweise haben sie damitaber auch Erfolg. Wer hier schon länger im Forum aktiv ist, der wird feststellen können,das in den letzten drei Jahren fast in jede Verschwörungstheorie ein brauner Kerneingezogen ist. Eben weil die Rechten auch unglaublich geschickt damit sind Wahrheit undihre Lügen so miteinander zu mischen, das sich das ganze sehr interessant und reißerischliest und nur sehr schwierig und langatmig zu widerlegen ist.

Icke, Irving,Schneider, Holey, etc, deren ganze kruden und verhetzenden Gedankenwelten sind schon beivielen Usern hier im Kopf, ohne das sie wissen wo eigentlich der Ursprung dieser Thesenherkommt. Leider eben direkt aus dem braunen Sumpf.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:16
"Die NPD warnt seit gut vierzig Jahren vor den Folgen einer "MultikulturellenGesellschaft". Wir Nationaldemokraten sehen z. B. auch die Würde ausländischer Menschenverletzt, wenn diese gegen ihren Willen in Deutschland "zwangsintegriert" werden sollen.Wir meinen, daß jeder Ausländer ein Recht auf seine Sprache, Kultur und Religion hat undgerade dies zu seiner "Würde" gehört. Wir haben immer darauf hingewiesen, daß nicht diehier lebenden Ausländer schuld an den katastrophalen Zuständen der Multi-Kulti-Politiksind, sondern die etablierten Politiker, die sie hierher gelockt haben.
Wenn man inBerlin in Kreuzberg, Wedding, Neuköln oder im Hamburger Georgsviertel unterwegs ist undviele Ausländer dort unter "Slum-Bedingungen" leben sieht und erlebt, wie diese sich zumTeil durch Prostitution oder Drogenhandel ihren Lebensunterhalt "verdienen", dann fällteinem erneut das Grundgesetz ein: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." (?) "


:D :D :D
Was redet ihr daeigentlich ihr Gutmenschen?
Die NPD geht es doch nur um die Würde der Ausländer LOL
:D :D :D


melden
tankred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:33
So reisserisch kann das ja alles nicht sein. Zumindest gibt es kein vergleichbaresBeispiel zu den Kofferbombenattentätern. Die haben sich über das Internet kennengelernt ,sich auf den selben radikalislamischen Propagandaseiten hochgeputscht und dann ihre Tatenbegangen.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:47
@al-chidr

Ich kann deine Argumentation sehr gut verstehen - sie beschreibt jadas Problem sehr genau.

Allerdings sollte auch die Frage nach der Entstehung desProblems erlaubt sein.

Dies bedeutet im Klartext: Wodurch entstehen solcheGhettos?
Ist die Einwanderungspolitik richtig?
Ist die gesamteGesellschaftspolitik richtig?
Haben wir alle aus lauter Angst davor, in dieNAZI-braune Ecke abgedrängt zu werden, verlernt die Probleme beim Namen zu nennen? (ichmeine hier explizit den geduldeten Asylrechtsmißbrauch in teils dreister Form).

Ich weiß ,das diese Fragen immer unangenehm bleiben werden - manchmal erscheinen siemir selbst auch so und ein Patentrezept habe ich nicht.

Schließlich will ichnicht der 1. Offizier auf der Titanic sein, der auf die III. Klasse schießt, weil sieauch nach oben wollen um sich einen Platz im Rettungsboot zu erkämpfen.

In denspanischen Entklaven Ceuta und Melilla kam man 2006 nicht mit Asylanträgen sondern mitSturmleitern.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:54
@tankred

Soll das ein Witz sein? Was glaubst Du denn wofür es das Thule.net gabund warum jede zweite "Freie Kameradschaft" ihre eigene Hompage hat? Warum werden auchhier im Forum immer wieder Kawis Thesen von Teenies neuvorgetragen? Warum gibt es wohlmittlerweile Bomberjacken von Thor Steinar mit Neuschwabenlandabzeichen drauf?

Ich bin mir sehr sicher, würde man den Hintergrund von rechten Gewalttaten genausointensiv aufklären, wie man es zu Recht mit islamistischen Bombenattentaten tut, dannwürde man auch dort das Internet als massgebliches Indoktrinierungs undMobilisierungwerkzeug wiederfinden.


P.S.
Übrigens sind es Rechtsaußenwie Mahler und Voigt die sich persönlich zu Islamistentreffen begeben um dort mit denengegen Juden hetzen zu können. Da verbindet der Antisemitismus so sehr, das man sogarseinen Ausländerhass vergißt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:55
derDUL@


Nein die Fragen sind schon berechtigt

Den meisten Leutenin den armen Ländern wird Europa als das Paradies auf Erden beschrieben (in den Medien,durch Mittelsmänner, durch Verwandte die sich schämen zu erzählen wie es ihnen wirklichgeht oder einfach nur vor den anderen prahlen).
Wer dann seine halbe Habe verkauftund womöglich noch seine Familie verlässt nur in dieses Land, wo vermeintlich Milch undHonig fließt, zu kommen, der ist zu bedauern. Aber kann er wirklich etwas dafür?
Manche tun es aus Gier oder Abenteuerlust, aber meistens verspricht man sichtatsächliche Verbesserungen für die Familie durch Rückzahlungen ins Heimatland.


melden
tankred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 19:58
@darthholz :
P.S.
Übrigens sind es Rechtsaußen wie Mahler und Voigt die sichpersönlich zu Islamistentreffen begeben um dort mit denen gegen Juden hetzen zu können.Da verbindet der Antisemitismus so sehr, das man sogar seinen Ausländerhass vergißt.


Das musst du mir nicht erzählen nur scheint dieser zusammenhang unseren liebenfreunden hier die gerne mit dem Wort "faschismus" rumwerfen völlig zu entgehen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 20:03
Darth@


Du meinst die Hizbul-Tahrir ...

Die Partei wurde zurechtverboten,
in arabischen Staaten wird jeder der mit ihr in Verbindung gebrachteingesperrt, man hat wahnsinnige Angst, dass sich die weiter formieren können.
Nichtdass ich die Staaten toll fände und nicht dass ich mir nicht anerkannte islamischeParteien in arabischen Ländern wünsche, von mir aus auch Parteien, die man hier alsHardliner bezeichnen würde -
Aber DIE sind wahrscheinlich wirklich gefährlich!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 20:07
Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der OB-Wahl in Frankfurt hat die Bewerberinder NPD, Doris Zutt, 1.172 Stimmen geholt (0,8%). Die bisherige OB Petra Roth (CDU) wurdewiedergewählt. Einziger Lichtblick aus Sicht der nationalen Opposition ist die Tatsache,daß Doris Zutt die Bewerberin der pseudo-nationalen "Republikaner", Rosemarie Lämmer,abgehängt hat.
Lämmer erzielte lediglich 1.042 Stimmen bzw. 0,7%. Dieses Ergebnismacht einmal mehr deutlich, daß einzig die NPD von den Wählerinnen und Wählern (dieüberhaupt noch zur Wahl gehen) als wählbare nationale Alternative angesehen wird



HAHAHAHAHAHAHA
LOL da musste ich mich fast kringeln vor Lachen :D :D:D


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 20:12
@derDULoriginal

"Haben wir alle aus lauter Angst davor, in die NAZI-braune Eckeabgedrängt zu werden, verlernt die Probleme beim Namen zu nennen? (ich meine hierexplizit den geduldeten Asylrechtsmißbrauch in teils dreister Form)."


Daswar und ist auf jeden Fall ein Problem, das mit zur aktuellen Situation geführt hat. Beimir in Berlin ist ewig zu beobachten gewesen, das eigentlich sehr vernünftige Vorschläge,wie z.B. Zuzugsmanagement in den Bezirken um eine Isolierung und Ghettoisierung zuvermeiden, immer abgelehnt wurden, nur weil sie von der dortigen CDU stammten. Selbsteinige Immigrantenverbände fanden den Vorschlag zumindest diskussionswürdig, trotzdemnada weil die Linksaußen bei SPD und die kompletten Grünen abgeblockt haben.
FünfzehnJahre später war dann die Empörung groß, weil Neukölln im SPIEGEL als Horrorstadtteil unddeutsches South Central dargestellt wurde. Aber als man noch was machen konnte, hat manlieber heile Welt und wir haben uns alle lieb gespielt.

Mittlerweile sind auchdie Grünen zu der Erkenntniss gekommen, das Immigranten nicht automatisch bessereMenschen sind, nur weil sie aus dem Ausland kommen. Zu spät wie ich finde.


Mit solcher Realitätsverdrängung spielt man rechten Bauernfängern natürlich in dieHände und bietet Nährboden für immer mehr selbsterfüllende Vorurteile. Deswegen weigereich mich auch diese Problematiken unter den Mantel der ethnisch politischen Korrekheitkehren zu wollen. Das macht nur die Falschen stark.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 20:17
@al Chidr

Danke für die Info. Scheint ja genau das richtige Kaliber für dietollen Demokraten Voigt und Mahler zu sein.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 20:29
@tankred
Das musst du mir nicht erzählen nur scheint dieser zusammenhang unserenlieben freunden hier die gerne mit dem Wort "faschismus" rumwerfen völlig zuentgehen.

Nö zu7mindest MIR ist der Zusammenhang weder entgangen noch habeich es versäumt hier im Forum immer wieder daraf hinzuweisen. Zuletzt in denIran-Threads.

Ich werde aber nun nicht JEDEN Tag ellenlange Texte abliefern. Daswäre auf die Dauer störend - so beschränke ich mich hin und wieder diese Thematikanzuschneiden um bei Widerspruck mal wieder ne Ladung Infomaterial "auszukippen" DAFÜRdient dieser Thread mir als "Munitionsdepot" (auch wenns zuweilen aussieht als unterhalteich mich mit mir selbst.) -gg*


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 21:10
@darthhotz

Zum Thema Grünen: Seien wir mal ehrlich das was die meistenGrünen, und viele andere "Alternativen" geschickte als Multikulti tarnen ist pureDesinteresse an ausländischen Mitbürger: "He wir geben ihnen Geld(manchmal zu viele,manchmal zu wenig), einen Platz zum leben und gehen einmal im Monat in
einen nichtwestlichen Restaurant/Kinofilm/Kulturabend, das müsste doch genügen."

Ja, esgenügt locker um sein eigenes Gewissen zu beruhigen das man auch wirklich "tolerant" ist,für eine wirkliche Integration der Mitbürger reicht es hinten und vorne nicht...

zum eigentlichen Thema: Irgendwie habe ich das Gefühl das das ganze nicht wirklichwächst, sondern sich immer mehr Blöcke sich aus dem großen Ganzen spalten und ihrenAnsichten nun im Internet verbreiten, so das es erscheint als würde die rechte Szeneinflationär wachsen.

Je länger das geht desto unvereinbar werden dieseAnsichten zueinander, ob das jetzt die politisch motivierten Reichsscheibevetreter, dieNationalbolschewisten, Teile der Neuheidenszene, Personen der "klassischen Rechtaußen" oder die Neoskintruppen sind. Da wird ja jetzt ein jeder vom anderen verdächtig manverkünde einen Irrweg der der "echten" Bewegung schade.

Ich meine das wirdjeher so was werden wie es die Linken öfters in der Geschichte durchmachen musste, fürden Außenstehenden wächst das Ganze vielleicht, aber in Wirklichkeit schwächen sie sichgegenseitig.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

31.01.2007 um 21:44
@08/15denker

Das kann ich nachvollziehen und es ist auch wohl so, wie Du esbeschreibst. Der Anteil an Rechtsradikalen ist in Deutschland nicht höer als in anderenLändern auch. Es ist ja auch kein speziell deutsches Phänomen.

Dieses Forumjedenfalls ist immer wieder Infiltrationsziel verschiedener Ultrarechter gewesen und wirdes bleiben. Da i-net ist deren Plakatwand - Und ich hoffe es wir immer auch User geben,die dem entgegen wirken.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.02.2007 um 18:20
hier speziell fuer die Neonazis und ihre Sympatisanten im i-net

http://www.chelseaguitars.com/


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.02.2007 um 18:37
Unsere gewaltigen Politiker sollten mit Taten - und deren Folgen dem entegen treten !
Man hört und liest zu oft - das das unter einem anderem Regime " alles " anders wäre!
Die Bevölkerung ist einfach zu unzufrieden - das gibt dem ganzen zuviel Nährstoff!!!
Ich erinnere mich an ein Sprichwort :
" Wo etwas versprochen wird - hörtjeder zu " !
Bzw. " Die Hoffnung sirbt als letztes " !

Delon.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden