Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zensur/Manipulation und unsere Medien

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Medien, Manipulation, Zensur
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

09.05.2014 um 18:14
Taln.Reich schrieb:Eine Debatte über Deutsche Kultur und deren Verfall oder Multikulturalismus hat nichts in einer Diskussion über die Presse- und Meinungsfreiheit in unseren Medien zu tun.
kommt drauf an wie du deutsche kultur definierst.
wir sehen schon einen verfall der politischen kultur in dt, und auch die presse landschaft richtet sich häufig gegen die deutsche kultur, z.b. wenn die öffentlich rechtlichen lieber geld für einen lächerlichen EU-pop-kontest ausgeben als für die übertragung der bundesliga.
ich sehe das größte problem für die deutsche kultur durchaus bei den grünen, es hat aber nichts mit multikulti zutun sondern mit öko-faschismus.
wir verlieren unsere freiheit und kultur nicht wegen ali vom grill sonder wegen dörthe von dörthes ganzheitlicher eigenstuhltherapie.


melden
Anzeige

Zensur/Manipulation und unsere Medien

09.05.2014 um 18:19
25h.nox schrieb:wir sehen schon einen verfall der politischen kultur in dt, und auch die presse landschaft richtet sich häufig gegen die deutsche kultur, z.b. wenn die öffentlich rechtlichen lieber geld für einen lächerlichen EU-pop-kontest ausgeben als für die übertragung der bundesliga.
Das hat aber auch nichts mit Zensur/Manipulation zu tun, sondern nur damit, was du sehen willst.
25h.nox schrieb:kommt drauf an wie du deutsche kultur definierst.
so wie die es definieren, die seit ungefähr diesem Beitrag Beitrag von Warhead, Seite 7 hier unbedingt eine "Multikulti ruiniert die Deutsche Kultur"-Debatte ausfechten wollen. Diese Diskussion hat, wie gesagt, schlichtweg nichts in diesem Thread verloren.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

09.05.2014 um 18:21
Taln.Reich schrieb:Das hat aber auch nichts mit Zensur/Manipulation zu tun, sondern nur damit, was du sehen willst.
naja, dieses jahr wurde der grandprix als rahmen für antirussische propagana genutzt...
so wie die es definieren, die seit ungefähr diesem Beitrag Diskussion: Zensur/Manipulation und unsere Medien (Beitrag von Warhead) hier unbedingt eine "Multikulti ruiniert die Deutsche Kultur"-Debatte ausfechten wollen. Diese Diskussion hat, wie gesagt, schlichtweg nichts in diesem Thread verloren
das ist richtig.


melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

09.05.2014 um 18:22
25h.nox schrieb:naja, dieses jahr wurde der grandprix als rahmen für antirussische propagana genutzt...
inwiefern? (Ehrlich Frage, ich hab ihn nicht gesehen)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

09.05.2014 um 18:30
@Taln.Reich die moderation im deutschen fernsehen war einfach nur mies. der tonfall und die wortwahl gegenüber den russischen kandidaten war ziehmlich eindeutig, dabei waren das nur musiker.
wie das im finale aussehen wird ist die frage, und die wird erst morgen beantwortet.(werd allerdings nichtmal reinzappen morgen^^.
das kann natürlich auch an einzelnen moderatoren liegen, die öffentlich rechtlichen haben ja einen hang zu dümmlichen moderatoren entwickelt in den letzten jahren.
muss also keine absicht der öffentlich rechtlichen gewesen sein, kann auch einfach wieder dummheit der angestellten sein( wenigstens habe ich nichts von inneren reichsparteitag gehört...)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

10.05.2014 um 15:05
DTO schrieb:Du bist einer dieser Gutmenschen, die echt alles verdrehen und andere versuchen in das Licht zu rücken, in dem Sie selber stehen. Wer die Auflösung von Grenzen, Rassen und Nationen, welches ein Genozid ist, da diese bestimmt nicht dieser Auflösung zustimmen, als diffamierend bezeichnet, ist allein schon Mittäter dieser Schweinerei. Ein Mörder der Vielfalt und der Kulturen!
Gutmensch...wo hab ich das neulich erst gehört...*grübel*...Psychodoc,Geisterbahn,Bioladen??...ach ja richtig,das war Julius Streichers Stürmer

streich1

Nein,nicht doch,Joachim Streich,Stürmer bei Rostock und Magdeburg

t8TMDpn stuermer

Genau das wars,immer für die Wahrheit und gegen Gutmenschen unterwegs...gibt die Wahrheit nichts her tuts auch dumpfe Hetze,Diffamierungen und Volkstodgesabbel.
Ne Grenze,ein Staat ist nichts weiter als ne Verwaltungseinheit,Rassen gibts in dem Sinne schonmal gar nicht,Kulturen vermischten sich schon immer,eine Kultur die keinerlei Zufluss von aussen hat und sich abschottet ist zum Impakt verurteilt,so eine Kultur krepiert schon an nem Schnupfen.Aber was du unter Kultur verstehst kann ich mir vorstellen

77586874 gotovnost

15-Kameradschaft

Wer hier als Kulturmörder ganze Arbeit leistete steht ja wohl ausser Frage

05 1052

3-entartete-kunst

tc79a33 entartete kunst

soviel zu deinem @DTO fabulierten Kulturmord,hier gabs nur einen Kulturmord und den begangen die Deutschen selbst



melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 00:18
Ja und wieder die Nazikeule :D Als ob die Deutschen nur von 1933 -1945 exestieren
Zu dem wird immer mehr aufgedeckt, was Medial alles nicht über diese Zeit und der Nachkriegszeit
berichtet und gelehrt wurde.

Dieser in­dok­t­ri­nie­rte Selbsthass, den Du hier verbreitest ohne zu wissen warum es überhaupt soweit kam und warum man die Juden dafür verantwortlich gemacht hat, der wird irgendwann
auch sein Ende finden!

unter Kulturen versteh ich auch das..

abbo

Afrikaner

chinesen

eskimo

inder

indianer

und das!

Grieche2
Warhead schrieb:Genau das wars,immer für die Wahrheit und gegen Gutmenschen unterwegs...gibt die Wahrheit nichts her tuts auch dumpfe Hetze,Diffamierungen und Volkstodgesabbel.
Die Wahrheit braucht keine Hetze, keine Diffamierung und kein Volkstodgesabbel.
Das übernehmen die, die die Wahrheit nicht haben wollen!

So wie Du anderen bildlich darstellen willst wie ich wohl denke.
Und sie so wohl auf mich hetzten willst in dem Du mich versuchst zu deffamieren und
mir gesabbel unterstellst. Hast Du Dir den Stürmer auch durchgelesen oder bildest Du Dir Deine
Meinung nur über die Überschriften? was steht den darin, wenn ich fragen darf?
Glaub nicht das Du mir das beantworten kannst!


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 02:45
DTO schrieb:Als ob die Deutschen nur von 1933 -1945 exestieren
die deutschen existieren in der tat schon seit 1871. allerdings endete die deutsche geschichte 1932 mit dem preußenschlag. anschließend gab es krieg und barbarei und am ende davon war nichts mehr übrig vom deutschen staatsvolk, das land war bis auf die westprovinzen in der DDR oder gar von polen besetzt(was es bis heute ist).
DTO schrieb:Dieser in­dok­t­ri­nie­rte Selbsthass
an dem selbsthass ist nicht indoktriniert, der kommt von alleine, aus scham und entehrung.
die juden waren eben keine minderheit sondern anständige deutsche die das pech hatten die falsche religion zu haben. der holocaust in dt war kein völkermord an einem anderen volk sondern am eigenen(das war der holocaust in anderen ländern). wir haben unser eigenes volk vergast. wir haben mütter und kinder von kriegshelden verbrannt die für das vaterland tapfer in den krieg gezogen sind gegen den erbfeind und die briten.
wie kann man sich bei einer solchen geschichte nicht selbst hassen?
wie kann noch eine ehrbare familie die eisernen kreuze der familie in ehre verwahren wenn sie doch wissen wie viele davon im zweiten weltkrieg an nicht ehrenhafte menschen verliehen wurden?
DTO schrieb:Zu dem wird immer mehr aufgedeckt, was Medial alles nicht über diese Zeit und der Nachkriegszeit
berichtet und gelehrt wurde.
du meinst das man die nazis ohne strafe einfach hat weitermachen lassen? wir hatten einen nazi als kanzler, der geheimdienst und das militär waren voller nazis und auch die wirtschaftsbosse düften ihre kriegsprofite behalten...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 06:12
@DTO
DTO schrieb:Ja und wieder die Nazikeule :D
du scheinst wirklich nicht zu verstehen, warum man dir Nationalismus und Kulturchauvinismus vorwirft. Weil deine Wortwahl genau dem enspricht, was die Nazis damals benutzen, um das Volk gegeneinander aufzuwiegeln. Nahezu genau die gleichen Phrasen von "Kulturreinheit, die sind schuld, wir sind Opfer" etc. pp..

Sowas ist NICHT kulturförderlich, sondern löst viel eher einen Kulturbrand aus.. guck dir mal die Ukraine an, dann siehst du wo dieses Gerede von "die sind schuld, und wir die Armen Opfer" endet..

Ich würde ja noch nicht mal was sagen, wenn es einem hierzulande wirklich schlecht ginge, aber so wie hier ist es kaum sonst irgendwo auf der Welt. Wohlstand, Frieden, Freiheit.. was gibt es also zu bemängeln, an dieser huetigen Kulturvermischung? Es funktioniert doch gut


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 14:37
@Warhead
Warhead schrieb:Ne Grenze,ein Staat ist nichts weiter als ne Verwaltungseinheit,Rassen gibts in dem Sinne schonmal gar nicht,Kulturen vermischten sich schon immer,eine Kultur die keinerlei Zufluss von aussen hat und sich abschottet ist zum Impakt verurteilt,so eine Kultur krepiert schon an nem Schnupfen.Aber was du unter Kultur verstehst kann ich mir vorstellen
Wenn für dich ein Staat nichts weiter als eine Verwaltungseinheit ist, dann kannst du ja nach Nordkorea ziehen, und dich dort unter deines gleichen (nach deiner Logik der Rassen) Kulturell beglücken lassen.

Das sich Kulturen vermischen muss ja auch nicht schlecht sein. Es kann etwas positives dadurch enstehen.

SCHLECHT aber ist es z.b eine Kultur des Islams mit der Deutschen vermischen zu wollen.
Das funktioniert heute nicht und das wird es auch niemals. An so etwas, wie du schon sagst, kann auch eine Kultur krepieren.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 14:42
GlobalEye schrieb:Wenn für dich ein Staat nichts weiter als eine Verwaltungseinheit ist, dann kannst du ja nach Nordkorea ziehen
fail... man muss nicht jede verwaltung gleich gerne haben, in verwaltung a können z.b. die kompetenteren leut sitzen...
GlobalEye schrieb:SCHLECHT aber ist es z.b eine Kultur des Islams mit der Deutschen vermischen zu wollen.
der islam ist eine religion und damit keine kultur sondern feind jeder kultur.
was anderes ist vermischung mit türkischer kultur, die gibt es wirklich, und die ist positiv.


melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 14:59
@25h.nox

Aber der Islam definiert nationalitätengreifend dennoch eine ihn ausmachende, kennzeichnende Art und Weise, eine "Kultur".

Der algerische Muslim lässt seine Jungen genauso beschneiden wie der türkische oder marokkanische Muslim. Und genauso leben sie wahrscheinlich alle gleich oder ähnlich alle anderen religiösen Rituale, die zur "islamischen Kultur" gehören.

Der Koran an sich schon ist ja das Band schlechthin aller Muslime, auch wenn sie unterschiedliche Nationalitäten haben. Und der Koran gibt ja auch sowas wie "Kultur" vor.
25h.nox schrieb:was anderes ist vermischung mit türkischer kultur, die gibt es wirklich, und die ist positiv.
Was heißt das? Sollen wir alle Türken werden oder wie...^^?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 15:06
kofi schrieb:Aber der Islam definiert nationalitätengreifend dennoch eine ihn ausmachende, kennzeichnende Art und Weise, eine "Kultur".
so wie es bei christentum auch ist?
kofi schrieb:Der algerische Muslim lässt seine Jungen genauso beschneiden wie der türkische oder marokkanische Muslim. Und genauso leben sie wahrscheinlich alle gleich oder ähnlich alle anderen religiösen Rituale, die zur "islamischen Kultur" gehören.
mit kultur hat das wenig zutun, das sind einfache religiöse bräuche...
kofi schrieb:Der Koran an sich schon ist ja das Band schlechthin aller Muslime, auch wenn sie unterschiedliche Nationalitäten haben. Und der Koran gibt ja auch sowas wie "Kultur" vor.
der koran gibt regeln vor, keine kultur, kein schwein essen oder seine kinder verstümmeln ist doch keine kulturelle leistung...
kofi schrieb:Was heißt das? Sollen wir alle Türken werden oder wie...^^?
nö, aber wer isst nicht gerne türkisch? essen ist pure unverfälschte kultur...


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

12.05.2014 um 20:58
@kofi
kofi schrieb:Was heißt das? Sollen wir alle Türken werden oder wie...^^?
Du darfst alles sein nur nicht Deutsch.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 05:59
GlobalEye schrieb:Du darfst alles sein nur nicht Deutsch.
reich schon polemisch zu sein.. alles klar


melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 11:26
25h.nox schrieb:so wie es bei christentum auch ist?
Joa, ich wüsste nicht dass Christen in den USA nicht genauso wie Deutsche Weihnachten feiern. Also hat das Christentum wohl auch eine ihn nationalitätenübergreifend kennzeichnende Art und Weise.
25h.nox schrieb:mit kultur hat das wenig zutun, das sind einfache religiöse bräuche...
Ich glaube die zentrale Frage ist, was man als "Kultur" definiert. Würde man jetzt deinem Beispiel folgen, dann müsste man wahrscheinlich sogar das Konzept der "Interkulturellen Kompetenz" über den Haufen werfen. Weil es anscheinend bei dir "Kultur" gar nicht gibt. Wenn man aber behauptet nichts und niemand hat Kultur, dann kann man den gegenüber auch nicht verstehen, so klappt auch "Integration" nicht. Zumindest nicht so, wie es Medien, Politik und ein breiter Teil der Gesellschaft gerne hätten.
Die Fähigkeit, effektiv mit Menschen, die über andere kulturelle Hintergründe verfügen, umzugehen und zusammenzuarbeiten, wobei die Effektivität auf beiden Seiten als solche empfunden werden sollte, wird mit interkultureller Kompetenz beschrieben. Wichtig sind dabei die emotionale Kompetenz und die interkulturelle Sensibilität, die es uns erlauben, die Konzepte der Wahrnehmung, des Denkens, Fühlens und Handelns der Fremdkultur bei unserem Handeln zu berücksichtigen. Die eigenen Erfahrungen der interkulturell kompetenten Person werden in diesem Moment zurückgestellt und es besteht die Bereitschaft Stereotype und Vorurteile zu revidieren und Neues zu erlernen. Beispielsweise kann ein Muslim zurückweisend, wenn nicht sogar ängstlich oder mit einem Gefühl des Ekels auf den möglichen Körperkontakt mit Hunden reagieren. Um diese Situation richtig deuten zu können, benötigt man die Fähigkeit, die eigene kulturelle „Brille“ abzusetzen und zu respektieren, dass diese Reaktion darin gründen könnte, dass Hunde im Islam als „unreine“ Tiere gelten.
http://www.ikud.de/glossar/interkulturelle-kompetenz-definition.html

Der Islam hat genauso eine "Kultur" wie das Christentum auch. Verweigerst du dich dem Umstand, dann wirst du selber nie irgendwas verstehen können. Nationalitätenspezifisch haben selbst die Deutschen eine "Kultur". Mir fällt spontan die Regelungswut ein. Alles muss immer schön geregelt und geordnet sein, das gehört eben zur deutschen Kultur.

Ich bin leider der falsche Ansprechpartner für sowas @GlobalEye, da ich ohnehin zu den "Neuen Deutschen" gehöre. Ich kann deine Gefühlswelt um den "Verlust von Heimat, Blut und Boden" zumindest wie man deine Beiträge interpretieren kann nicht nachvollziehen. Und in deiner Gedankenwelt werde ich wahrscheinlich irgendwohin abgeschoben, wo ich noch niemals war, bin ein Schmarotzer und was weiß ich alles noch.

Ich lebe gern und kuschelig in der multikulturellen Gesellschaft. Was mich aber persönlich brennend interessiert ist das Leben von nichtdeutsch oder halbdeutsch, nicht muslimisch, nichttürkischen/islamischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die ja in das scheinbar türkisch/islamische Jahrzehnt in Deutschland genauso mitgehen. Irgendwo muss in der migrantischen Interessenvertretung in der deutschen Politik auch das Gleichgewicht herkommen. Vietnamesen haben nunmal jetzt nicht unbedingt die gleichen Interessen wie Türken. Auch wenn gerade die Medien diesen Unsinn so darstellen.

Da ja ohnehin die Mehrheitsgesellschaft immernoch "Biodeutsch" ist und sie auch die Entscheidung über die Zukunft dieses Landes treffen, und es derzeit so ist wie es ist, kann es auch nicht unbedingt falsch sein. 60 Millionen Deutsche (oder 80? mit bestimmt 20 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte) können nicht irren.


melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 11:43
die moderation im deutschen fernsehen war einfach nur mies. der tonfall und die wortwahl gegenüber den russischen kandidaten war ziehmlich eindeutig, dabei waren das nur Musiker

@25h.nox
Du meinst wohl den Kommentatoren, moderiert hat nämlich nur eine dickbusige Schöneberger, die sich auf der Reeperbahn ein wenig anfeuchten ließ.

Und dieser Kommentator hat es sich wohl zur Aufgabe gemacht, sämtliche Künstler zu hassen, mal ganz offen, mal eher mit insgeheimen Seitenhieben, z.B. auch bei den Polinnen (obwohl der Auftritt Klasse war :troll: ). Ist also nur dein Eindruck.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 12:06
univerzal schrieb:(obwohl der Auftritt Klasse war :troll:
lass den Troll da weg, du Kunstbanause :D


melden

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 12:10
@rockandroll
Geht nicht, denn ich hab vom Song eigentlich wenig mitbekommen ^^


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur/Manipulation und unsere Medien

13.05.2014 um 12:11
@univerzal
ich sprech auch nicht von Musik^^


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden