weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 12:46
@Kc
Auch wenn es nicht in dein Weltbild passt, ich bin kein Troll. Diskutiere lieber sachlich und verkrieche dich nicht hinter dem "ist-nur-ein-Troll"


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 12:46
@west_united

Leg dich lieber nicht mit dem Moderator an. :troll:


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 12:48
@west_united

Also @Kc war MINDESTENS so sachlich wie du in deinem Ausgangspost.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 12:49
@El_Gato
Das ist ein Moderator ? X_X Sagte ich verkriechen ? Meinte natürlich verstecken :) :) :)


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 12:53
Also, ich habe den besten Antiamerikanismus. Und meine Burger grill ich selbst.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:03
@west_united

Wenn du sachlich diskutieren willst, dann solltest du vielleicht nicht jegliches Ami-Klischee hier bestätigen :D

Und dann sollte deine Argumentation auch nicht, zusammengefasst, darauf lauten:,,Amerika ist megageil und alle, die das nicht kapieren, sind doofe Arschlöcher¨ ;)


Das, was du ,,Antiamerikanismus¨ nennst, haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika selbst zuzuschreiben.

Ich nenne jetzt mal nur nachgewiesene Tatsachen, keine Verschwörungstheorien.

-In den vergangenen 15 Jahren hat Amerika 2 Kriege angezettelt (Irak und Afghanistan).

-auf der ganzen Welt mehr oder minder geheime Gefängnisse betrieben, in denen Menschenrechte, ja praktisch überhaupt Rechte, nichts gelten, berühmtestes Beispiel ist das Militärgefängnis Guantanamo Bay.

-Folter gibt es inklusive, das Waterboarding wurde selbst von George H. W. Bush, dem früheren US-Präsidenten nicht bestritten.

-im Zuge des ,,War on terror¨ wurden auf der ganzen Welt Menschen entführt und ohne offizielle Anklage auf unbestimmte Zeit inhaftiert, zum Teil reichte einfach eine Namensähnlichkeit.

-ohne offizielles Gerichtsverfahren, ohne Chance auf Verteidigung aber mit zivilen, unschuldigen Opfern werden in fremden Staaten per Kampfdrohne Menschen ermordet, weil sie angeblich Terroristen seien.

-der ,,Patriot Act¨ erlaubt es dem FBI unter anderem, ohne konkreten Verdacht die Wohnungen von Amerikanern zu durchsuchen und zu verwanzen sowie sämtliche Kommunikation zu überwachen, ohne diese jemals darüber zu informieren.

-die NSA ist sich nicht zu schade, möglichst jeglichen, elektronischen Kommunikationsweg zu überwachen und sich alle möglichen Daten über möglichst viele Menschen zu sichern. Vollkommen unabhängig davon, ob diese Menschen auch nur im Entferntesten etwas mit einer Straftat zu tun haben könnten. Oder offiziell zu den ,,Freunden¨ der USA zählen.
Bürgerrechte? Menschenrechte? Sind in den Augen Amerikas nicht das Papier wert, auf dem sie stehen, wenn sie den Geheimdiensten, dem Militär oder der Politik im Weg sind.

Aber wer weiss, vielleicht hat sich Angela Merkel ja mit Al-Kaida getroffen und Tipps bekommen, wie sie beim nächsten Besuch ein Selbstmordattentat auf Barry Obama durchführen kann.

-im Zuge der NSA-Geschichte hat sich ÜBERHAUPT nichts geändert an der Überwachungspraxis.
Es gab nicht einmal eine ernsthafte Entschuldigung von amerikanischer Seite, stattdessen lies man die deutsche Politik wissen, inklusive Regierung:,,Nun spielt euch mal nicht so auf, haltet die Schnauze und tut, was wir sagen.¨

,,Freunde¨ behandelt man nicht so.



Wenn man etwas gegen ,,Antiamerikanismus¨ hat, sollte man vielleicht zuerst einmal dafür sorgen, dass die amerikanische Politik, das Militär und die Geheimdienste nicht praktisch jeden anpissen, der ihnen in die Quere kommt und nicht nach ihrer Pfeiffe tanzt ;)


Na, wie sieht`s mit sachlichen Gegenargumenten aus?

;)


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:11
@Kc
Wow ^^ Das ist einiges, Gegenargumente folgen später.


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:31
@west_united

Die USA sind selbst Schuld am steigenden Antiamerikanismus.
Was die AfD jetzt damit zutun hat, bleibt wohl das Geheimnis verwirrter Menschen wie du.
Und an alle Antiamerikanisten die hier jetzt ankommen schon mal vorweg : Ich hoffe, dass wenn ihr das nächste Mal einen Hollywood-Film seht oder ihr einen Big Mac fresst IHR EUCH AUCH SO RICHTIG SCHÄMT ! SCHANDE ÜBER EURE DOPPELMORAL !
Wenn ich die Außenpolitik, die Finanzpolitik oder dergleichen kritisiere hat das sicher nichts damit zutun kulturelle Güter anderer Nationen zu genießen.

Und mal abgesehen davon wurde der Hamburger in Deutschland erfunden.


Meiner Meinung nach hast du null Ahnung von dem Thema in dem du dich aufplusterst!


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:32
Kc schrieb:Wenn man etwas gegen ,,Antiamerikanismus¨ hat, sollte man vielleicht zuerst einmal dafür sorgen, dass die amerikanische Politik, das Militär und die Geheimdienste nicht praktisch jeden anpissen, der ihnen in die Quere kommt und nicht nach ihrer Pfeiffe tanzt ;)
Ich erweitere das sogar noch.
Sie pissen nicht nur die an, die ihnen in die Quere kommen, sondern einfach alles !
Alles was anzupissen geht - wird Grundüberwacht. Weil ja etwas stattfinden KÖNNTE was man verpassen KÖNNTE. Es brauch dafür keinen Anlass, die bloße Existens ist für die NSA/das Militär und für die Politik schon absolut Grundverdächtig.

Und da frage ich mich ernsthaft - wie Obama im TV lautstark verkünden kann das Angela Merkel seine Freundin ist. Merkel erwiderte dies nicht mal, sondern bekundete nur das die Zusammenarbeit von Deutschland und der USA für sie supi klasse ist !
NSA Affäre wurde im letzten Gespräch nicht mal thematisiert obwohl das der Grund für das Treffen war, bzw einer der Gründe.

Und da wundert man sich, das Antiamerikanismus entsteht?
Ich esse Burger weiter wie meine Rundungen das erlauben - politisch werd ich mich immer davon entfernen wenn es so bleibt wie es ist.

Natürlich hat Amerika gute Seiten - momentan und auch die letzten Jahre - ist aber das negative heftigst im Fokus.

Und wenn man seine Freunde überwachen lässt - weil man ihnen scheinbar nicht traut - wieviel ist eine Freundschaft dann wert?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:33
@Kc
Alles richtig, was Du sagst und es gibt auch eine Menge an den USA zu kritisieren. Mich stört beispielsweise die krude Doppelmoral in Bezug auf viele gesellschaftliche NoGos, aber das nur am Rande. :)
Jedoch sollte man einige sehr wichtige Punkte nicht unterschlagen:

1. Ohne die USA wäre unserer Way of Life gar nicht machbar. Denn Europa ist derzeit militärisch nicht in der Lage sich selbst gegen irgendwen zu schützen und dazu noch politisch zerstritten, immer mehr Leute sehen nicht den Vorteil der Vereinigten Staaten von Europa, sondern eine Menge zum Teil alberne Nachteile.
Wie gesagt, die europäische und besonders deutsche stark moralische Politik und das Verkaufen der eignen Schwäche, als gesellschaftliche Stärke, wäre ohne die USA nicht möglich.

2. All das was Du kritisierst, wird auch von vielen Amerikanern in den USA selbst kritisiert, was in vielen anderen Ländern, die hier oft mit rosa Brille betrachtet werden, gar nicht möglich wäre, z.B. in Russland und China. Diese Staaten dann als heilsbringenden Gegenentwurf zu stilisieren, wie viele es hier tun, ist einfach lächerlich und entbehrt jeglicher Realität.

3. Es ist zu einfach, finde ich, über die USA die Nase zu rümpfen, während unsere europäischen Regierungen auch sehr oft keine weiße Weste haben. Und zwar ebenfalls aus genau den selben Gründen, welche man bei den USA kritisiert und dennoch ohne das die USA sie dazu gezwungen hätten.

4. Gerade was die totale Überwachung betrifft, will der BND ja nun nachziehen, allerdings nicht indem er die Amis auskundschaftet, sondern erstaunlicherweise die eigenen Bundesbürger. :D

5. Den Amis schaut so ziemlich jeder auf die Finger, bei allem was sie machen, oder eben nicht, kein Wunder das da auch viel Negatives ans Licht gezerrt wird. Ich möchte aber nicht wissen, was unsere europäischen Dienste und Regierungen so alles im Geheimen mauscheln, bzw. ich möchte es schon wissen, nur werden wir vieles davon nie, oder erst in zig Jahren erfahren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:38
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb: wie viele es hier tun
Kein Mensch hat das hier getan...


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:41
@aseria23
Mit "hier" war Allmy gemeint und wenn Du Dich in der Rubrik Politik etwas auskennst, weißt Du, dass es "hier" sehr viele tun.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:44
Ich dachte immer das ist Ersatz für das Judenbashing im Dritten Reich.

Weißte schon da kann man Fremdenfeindlich sein ohne als Nazi abgestempelt zu werden, da die USA ja auch Dreck am Stecken hat.

In ca 1-2 Jahren ist wieder ein anderes Land das Arschloch.

In den 40ern die Juden. Ab den 60ern dann Ostdeutschland, dann warens mal die Moslems und jetzt sind es halt die Amis.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:45
@Wolfshaag

Achso, ok. Ehrlich gesagt nicht, so richtig verehrer hab ich hier bisher eher selten gelesen.

@Creizie

Nur das die anderen halt opfer sind in erster linie und amerika nunmal täter in erster linie.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:47
@aseria23
Russland sind auch täter. Stört aber keinen. Nordkorea hält sein ganzes Volk als Geisel. Stört auch keinen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:48
@aseria23
Zumindest was Russland und den Herrn Putin betrifft, gibt es da so einige "Verehrer". :) Spielt ja jetzt auch nicht die erste Geige, dennoch sehe ich weder das russische, noch das chinesische Staatsmodel als in Europa wünschenswert und/oder praktikabel an.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:48
@aseria23
Trotzden muss man nicht übers ganze Land herziehen. Darf ja auch kein Deutschlandbashing betreiben.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:49
@interrobang

Klar stört das wen Oo. Das ist doch ständig überall präsent.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:49
@Creizie
Wir können über Italien herziehen. Die haben uns 2-3 mal verraten.

@aseria23
Hier auf allmy lese ich eher Jubel über Russland.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 13:53
@interrobang
Darf ich das überhaupt? Das ist ja jetzt nicht im Mode. Zum Schluss bin ich dann noch ein Rassist weil ich ein anderes Land als die USA nehme.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden