weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 14:53
@Sersch

Im kalten Krieg sollten die sowjetischen Eindringlinge in Afghanistan geschwächt/gestürzt werden, dazu haben die USA dann die Taliban unterstützt, d.h. aber NICHT dass sie auch das Handeln der Taliban nach dem Fall des eisernen Vorhangs unterstützt haben.

Ich meine wenn du z.b. ein Tier aufziehst, es irgendwann einmal aussetzt und es dann Jahre später einen Menschen attackiert, kann man ja auch nicht sagen, dass du die Tat des Tieres unterstützt oder du etwas gegen den Menschen hattest.


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 14:54
@Sickness10
vergiss nicht das "zusammenspiel zwischen der Einheit 731 und der USA.:


Allgemeine Beschreibung der Tätigkeit von Einheit 731:
Medizinische Versuche an Menschen (vergleichbar mit medizinischen Tierversuchen) wurden im Rahmen eines Projekts namens Maruta vorgenommen. Die Testpersonen wurden dabei aus der chinesischen Bevölkerung der näheren Umgebung ausgewählt. Die einheitsinterne Bezeichnung für diese Menschen lautete wie der Name des Projektes Holzklotz.
Die Wirkung von Granaten wurde an Menschen aus unterschiedlichen Entfernungen und Positionen getestet
Unterkühlungsexperimente sowie Experimente mit hohen Druckunterschieden wurden an Menschen unternommen
Die Entwicklung einer biologischen Waffe in der Form einer mit Bakterienpulver gefüllten Bombe (ähnlich dem Kampfstoff mit Milzbrandbakterien)
Die Entwicklung einer weiteren Bombe als biologische Waffe, wobei die Bakterien jedoch in Flöhen enthalten waren

Dokumentierte Aktivitäten:
Einsatz von Pestbakterien gegen die Einwohner der Stadt Chü Hsien am 4. Oktober 1940, der 21 Tote forderte
Einsatz von Pestbakterien gegen die Einwohner der chinesischen Stadt Ningbo am 29. Oktober 1940 mit 99 Opfern
Ein fehlgeschlagener Versuch am 28. November 1940 gegen den Ort Kinhwa, bei dem die Pest nicht zum Ausbruch kam
3000 chinesische Kriegsgefangene wurden Ende 1941 mit Hilfe von mit Typhuserregern kontaminierten Nahrungsmitteln infiziert und danach freigelassen. Die „Schenkung“ der Nahrungsmittel durch die Japaner wurde zu Propagandazwecken gefilmt.
Als Folge des als Doolittle Raid bekannten Bombenangriffs auf Tokio wurde von den Japanern als Racheakt am 5. Mai 1942 die Zhejiang-Jiangxi-Offensive gestartet, bei der 250.000 chinesische Zivilisten ermordet wurden. Von Einheit 731 wurden im Rahmen dieser Aktion ca. 130 kg Milzbrand-Kampfstoff produziert, mit welchem Seen, Flüsse und Brunnen im Gebiet der Städte Yüshan, Kinhwa und Futsing kontaminiert wurden. Aus diesem Gebiet hatten sich die japanischen Truppen mit Ausnahme der Mitglieder der Einheit 731 vorher zurückgezogen. Teilweise wurde der Kampfstoff auch von Flugzeugen versprüht oder direkt in Wohnhäuser geworfen. Die folgende Epidemie verursachte einen großen Teil der oben genannten Todesopfer. Allerdings wurden auch ca. 1700 japanische Soldaten durch den Kampfstoff getötet, als diese versehentlich ein kontaminiertes Gebiet zurückeroberten. Dieser Zwischenfall führte daher zur Ablösung Shirō Ishiis als Kommandant der Einheit 731, obwohl der Einsatz als Erfolg gewertet wurde.
1943 wurde die Seuchenanfälligkeit weißer Menschen an amerikanischen Kriegsgefangenen getestet.

Alle Projekte der Einheit unterlagen der strengsten Geheimhaltung. Sie wurde deshalb nach außen als Abteilung der Kwantung-Armee für die Prävention von Epidemien und die Wasserreinigung getarnt. Die Versuchszonen der Einheit waren Luftsperrgebiet.[1]


Die Militärs der USA glaubten, dass die von Einheit 731 gewonnenen Forschungsergebnisse tatsächlich von großem wissenschaftlichem Wert wären, dies vor allem, da man die dort praktizierte Methode von Experimenten an Menschen bei den Alliierten nie ernsthaft in Erwägung gezogen hatte. Auch wollten die Vereinigten Staaten nicht, dass die Sowjetunion Daten über die Herstellung biologischer Waffen erhielt. Deshalb wurde den Mitgliedern von Einheit 731 im Austausch für ihre Daten Straffreiheit zugesichert. Des Weiteren wurden die Ergebnisse von den Amerikanern später teilweise im Vietnamkrieg verwertet.

- Wikipedia


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 14:59
west_united schrieb:Ich meine wenn du z.b. ein Tier aufziehst, es irgendwann einmal aussetzt und es dann Jahre später einen Menschen attackiert, kann man ja auch nicht sagen, dass du die Tat des Tieres unterstützt oder du etwas gegen den Menschen hattest.
Wenn du dem Tier Stinger, Kalashnikows und Bomben mitgibst, und es im Umgang mit diesen Dingen schulst kannst du dich schwerlich der Mitschuld entziehen.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:08
Nicht nur Unschuldige.

Ist dir die Schamesröte wenigstens ins Gesicht geschossen als du das geschrieben hast.
Es wurden nicht nur Unschuldige inhaftiert. Das ist eine Tatsache. Das heißt ja nicht, dass ich die Inhaftierung von Unschuldigen (sofern sie denn statt fand/findet) für gut heiße. Da brauchst du nicht mit Schamesröte kommen.

def schrieb:Gibt es ein deutsches Pendant zum Patriot Act? Eine Legitimierung totaler Überwachung und Vorverurteilung?
Ich glaube du hast die Vorgehensweise von GEHEIMdiensten noch nicht ganz verstanden.
def schrieb:Also alle 256 Länder töten also mit Drohnen weltweit Leute?
Nein. Aber Länder mit den entsprechenden finanziellen Mitteln besitzen zumindest die Möglichkeit.
def schrieb:"Ich hab doch nichts zu verbergen!" ist so ziemlich das bescheuertste wa einem dabei einfallen kann. Gibt es da ein Islamistentrauma über das du reden möchtest?
Der BND betreibt also Wirtschaftsspionage in den USA?
Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass auch Deutschland Wirtschaftsspionage betreibt (vielleicht nicht unbedingt in den USA).

@def
def schrieb: Wenn du dem Tier Stinger, Kalashnikows und Bomben mitgibst, und es im Umgang mit diesen Dingen schulst kannst du dich schwerlich der Mitschuld entziehen.
Doch, wenn es gegen deinen Willen handelt. Da kannst du ja nichts dafür.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:12
@west_united
Woher denn eigentlich dieser Drang unbedingt die USA hier von allen Belastungen freisprechen zu wollen?

Ich meine, wie kamst du denn auf den Thread? nur mal so aus Interesse.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:16
@DaXx
Weil dieser dezente Antiamerikanismus in Deuschland mich nervt, da er an Undankbarkeit und historischer Blindheit nicht zu überbieten ist. Die Metapher vom pubertären Teenager aus diesem Artikel trifft den Nagel auf den Kopf:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-und-russland-anti-amerikanismus-in-deutschland-a-965217.html

Mfg


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:16
Der Drang stammt daher, das viele Leute schilcht alles Schlechte einseitig auf die USA schieben wollen, siehe dazu die Einheit 731 Geschichte.

Die Wissenschaftlichen Ergebenisse sind nunmal pers entweder nützlich oder nicht. Unabhängig von der Ehtik ihres Erwerbs.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:18
@west_united

Toll. Jetzt ist man also entweder ein Kind oder Antisemit wenn man Amerika kritisiert.

Ich lieb den deutschen Journalismus -.-

Ne wirkliche Gegenthese gibts natürlich auch nich. Reicht ja, wenn man Leute beschimpft. Toll.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:22
Kommt eher auf das Wie an. Viele Kritik bewegt sich nunmal auf dem Niveau eines bockigen Teenagers.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:23
@west_united
Historischer Blindheit?

also haben die Amerikaner Kriegsgefangene nach Kriegsende nicht in Lager gesteckt die sie von den bösen Deutschen übernommen haben?
Die Amerikaner haben also in Vietnam nicht 1000e Zivilisten sonstwohin gebombt, vergewaltigt, Kinder und Frauen umgebracht? Ach stimmt, waren ja alles Vietcong, was?

EDIT: wofür soll ich den Amerikanern denn danken, Herr Geschichtsprofessor?


@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Der Drang stammt daher, das viele Leute schilcht alles Schlechte einseitig auf die USA schieben wollen, siehe dazu die Einheit 731 Geschichte.

Die Wissenschaftlichen Ergebenisse sind nunmal pers entweder nützlich oder nicht. Unabhängig von der Ehtik ihres Erwerbs.
Ok....was ist denn so nützlich an diesen "wertvollen Wissenschaftlichen Forschungen" gewesen?

Und mal ganz nebenbei hat die Hälfte der KZ-Ärzte nach Kriegsende seine Forschung an die USA verkauft oder ist gleich dort eingestiegen...soviel zur Doppelmoral, nach außen hin immer schön die "Deutschland = Auschwitz"-Keule schwingen, aber sich hintenrum die "Forschungsergebnisse" in die Tasche stecken um 20 Jahre später Reisbauern in Vietnam mit Pflanzenvernichtungsmittel besprühen zu können?

Das ALLES an den USA schlecht ist sage ich gar nicht, wir leben hier in Deutschland wir haben auch genug scheisse gebaut und die Russen waren beileibe auch keine Unschuldsengel aber ich finde keine Regierung der Welt ist so verlogen und auf den eigenen Vorteil bedacht wie die der USA.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:25
Man muss aufpassen, dass Kritik an der USA (Die durchaus berechtigt ist) nicht als Antiamerikanismus verwechselt wird,

Genau wie Antisemitismus-Kritik an Israel etc..


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:27
west_united schrieb:Es wurden nicht nur Unschuldige inhaftiert. Das ist eine Tatsache.
Du begreifst wirklich nicht was du da tatsächlich zusammengetippt hast oder?
west_united schrieb:Ich glaube du hast die Vorgehensweise von GEHEIMdiensten noch nicht ganz verstanden.
Ich glaube du hast den Unterschied zwischen geheimen illegalen Spionageaktionen und staatlich legitimierter Totalüberwachung nicht ganz verstanden.
west_united schrieb:Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass auch Deutschland Wirtschaftsspionage betreibt
Und du kannst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass egal was deine Idole treiben (auf Regierungsebene) immer höchst egoistische Interessen dahinter stecken.
west_united schrieb:Doch, wenn es gegen deinen Willen handelt. Da kannst du ja nichts dafür.
Du bringst ihm bei zu töten und wunderst dich dann wenn es das tut?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:29
west_united schrieb:Weil dieser dezente Antiamerikanismus in Deuschland mich nervt, da er an Undankbarkeit und historischer Blindheit nicht zu überbieten ist. Die Metapher vom pubertären Teenager aus diesem Artikel trifft den Nagel auf den Kopf:
Informiere dich doch ganz kurz wessen Meinung der Spiegel publiziert und versuch es uns dann nochmal ernsthaft als seriöse Quelle bei der Thematik zu verkaufen...

Anbei noch ein kleiner "Recherche Tipp":



melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:32
@def

Die Anstalt, und damit das ZDF, haben nach Ausstrahlen dieser Sendung so verdammt viele Beschwerdebriefe von den genannten Zeitungen bekommen :D die haben damit echt ins Hornissennest gestochen, da haben sich verdammt viele ertappt gefühlt.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:34
also haben die Amerikaner Kriegsgefangene nach Kriegsende nicht in Lager gesteckt die sie von den bösen Deutschen übernommen haben?
t
Was meinst du denn? Kriegsgefangenenlager bieten sich ja an die zu nutzen, ist besser als auf der Wiese.
DaXx schrieb:Die Amerikaner haben also in Vietnam nicht 1000e Zivilisten sonstwohin gebombt, vergewaltigt, Kinder und Frauen umgebracht? Ach stimmt, waren ja alles Vietcong, was?
Nun diese Satz zeigt immer die Extremsbeispiele. Nur soviel der Vietkong und die NVA haben ebenfalls ihren Anteil daran.
Ok....was ist denn so nützlich an diesen "wertvollen Wissenschaftlichen Forschungen" gewesen?
t
Tja was kann wohl Nützlich sein, an Daten über Biologische Erkrankungen am Menschen, frag mal deinen Arzt.
DaXx schrieb:Und mal ganz nebenbei hat die Hälfte der KZ-Ärzte nach Kriegsende seine Forschung an die USA verkauft oder ist gleich dort eingestiegen...soviel zur Doppelmoral, nach außen hin immer schön die "Deutschland = Auschwitz"-Keule schwingen,
ah lass mich raten du bist Kopp Verlag Leser. Ist mir neu das die Auschwitzkeule geschwungen wird. Und ja leider ist es ein Unterschied ob man vorhandes Wissen nutzt, oder ob man beim Erwerb dieses Wissens Unethische Mehtoden einsetzt.
DaXx schrieb:Das ALLES an den USA schlecht ist sage ich gar nicht, wir leben hier in Deutschland wir haben auch genug scheisse gebaut und die Russen waren beileibe auch keine Unschuldsengel aber ich finde keine Regierung der Welt ist so verlogen und auf den eigenen Vorteil bedacht wie die der USA.
siehst du ,das ist jetz wieder die bockiger Teenagernummer. Vor allem welche US Regierung? Die wechselt im langsamsten Fall alle 8 Jahre. Und es scheint ne Menge mehr Verlogene und auf Vorteil bedachte Regierungen geben, allein schon mal alle die Angst vor Wahlen haben und folglich ihre Amtzeit auf Lebenszeit ausgedehnt haben.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:34
Damals als in New York die Tower fielen gab es noch keinen erwähnenswerten Antiamerikanismus hier. sondern eher das gegenteil. Es war die darauf folgende aggresive Doktrine des Bush Regimes die es förderte und als umkehrpunkt sehe ich da den Irak Krieg wo in allen grösseren Städten in Europa die Menschen in Massen dagegen demonstrierten.zu recht wie sich ja heraustellte , da dieser krieg gar nichts mit der Al Kaida zutun hatte. Dann kam der "Patriot -akt" und wikileaks zeigte später das hässlichste gesicht der US -Soldaten auf und auch die Bilder der folterungen Abu-Ghuraib und die Erkenntniss dass mehrere solche folter Orte existieren und die CIA sogar leute von hier entführten trugen dazu bei..

doch dann kam der Obama und die Stimmung änderte sich wieder man durfte auch wieder USA fan sein und auch die deutschen jubelten ihm stürmisch zu als er in Berlin war . das problem daran war das man ihm eine zu europäische sichtweise irtümlicherweise reininterpretierte und ihn auch zu hoch hob ,als wäre er derjenige der tatsächlich die Welt ändern würde.natürlich ist Obama auch selbst schuld daran mit seinen sehr bewegenden Reden wo die leute hier vergassen ,dass natürlich auch dieser Präsident amerikanische Interessen vertritt und die sind bekanntlich nicht immer die selben wie bei uns.

ich glaube die emotionale Enttäuschung über das was man sich von Obama vorstellte ist eine wurzel warum manche ihn paradoxerweise sogar heftiger als Putin kritisieren denn von dem hat man eigentlich eh nix positives erwartet. die kritiker sollten aber auch wissen das Obama viel versuchte zu ändern und auf heftigen widerstand im kongress traff .

das mit der NSA ist natürlich die spitze des Eisbergs aber auch recht populistisch weil eigentlich man zuerst die eigene Bundesregierung und dann ein mitglied Europas -> GB zuerst zur rechenschaft ziehen müsste bevor man nach übersee guckt..


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:36
jo, den MI in UK machte man deswegen nicht so an.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:39
def schrieb: Du begreifst wirklich nicht was du da tatsächlich zusammengetippt hast oder?
Wenn du die anderen beiden Sätze mit zitieren würdest...
def schrieb: Ich glaube du hast den Unterschied zwischen geheimen illegalen Spionageaktionen und staatlich legitimierter Totalüberwachung nicht ganz verstanden.
Wo gibt es denn in den USA TOTALüberwachung ? Du hast ein bisschen viel Orwell gelesen, hmm ?

def schrieb: Und du kannst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass egal was deine Idole treiben (auf Regierungsebene) immer höchst egoistische Interessen dahinter stecken.
Wirtschaftspionage ist immer durch egoistisches Interesse motiviert !? Trotzdem macht es jeder Staat, der die Möglichkeit dazu hat.
def schrieb: Du bringst ihm bei zu töten und wunderst dich dann wenn es das tut?
Zum letzten mal: Wenn es nicht den Vorhergesehenen tötet – JA !
def schrieb:Informiere dich doch ganz kurz wessen Meinung der Spiegel publiziert und versuch es uns dann nochmal ernsthaft als seriöse Quelle bei der Thematik zu verkaufen...

Anbei noch ein kleiner "Recherche Tipp":
Du weißt schon, dass das eine Satire ist ? Außerdem finden sich antiamerikanische Artikel mittlerweile (leider) in jedem Käseblatt...


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:42
@west_united

Es reicht wie immer wenn man mal kurz artikel liest. Da brauch man kein orwell zu.
Ein neuer Supercomputer soll dem Geheimdienst NSA helfen, an Daten zu kommen, die bisher zu gut verschlüsselt sind: Die von geheimen Forschungseinrichtungen und Banken etwa. Der Computer ist offenbar Teil eines großen Forschungsprojekts.
http://www.focus.de/politik/ausland/nsa-entwickelt-quanten-computer-us-geheimdienst-batselt-an-totaler-ueberwachung-mit-...


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.06.2014 um 15:44
Grenox schrieb:Und an alle Antiamerikanisten die hier jetzt ankommen schon mal vorweg : Ich hoffe, dass wenn ihr das nächste Mal einen Hollywood-Film seht oder ihr einen Big Mac fresst IHR EUCH AUCH SO RICHTIG SCHÄMT ! SCHANDE ÜBER EURE DOPPELMORAL !
haha, mir gefällt die Wut, die du gegen die Antiamerikanisten hegst. Dennoch "fresse" ich auch weiterhin Bigmacs und werde auch bei Hollywoodfilmen nicht umschalten. Und, jetzt halt dich fest, ich kann kein Land befürworten, das im letzten Jahrhundert reihenweise andere Nationen angegriffen hat. Mit Giftgas und co. Und sich, trotz allem, heute als Moralapostel aufspielt. Aber du findest es bestimmt angenehm, wenn du weißt, dass deine Daten in amerikanischen Servern gespeichert werden. Das ist ganz toll.

Genau, warum sollten wir was gegen ein Land haben, das uns vornerum schöne Welt vormacht doch eigentlich schamlos ausspioniert? Leute gibt's...


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden