Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

1.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Integration

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 19:35
@Capspauldin

Wenn
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:1.Sprache lernen
2.Gesetze achten
Das einzige wäre, was zur Integration nötig ist, stellt sich mir die Frage ob es nur auf den Schein ankommt.

Was machen wir mit denen, die in der Öffentlichkeit sich Gesetzestreu geben, aber ihren Kindern ein Frauenfeindliches Weltbild beibringen oder Homophobe Ansichten weiter vermitteln.

Als Beispiel:

https://m.focus.de/politik/ausland/ikeas-aluhut-verliert-alle-jobs_id_12546378.html

Reichen deine 2 Punkte wirklich?

Sprechen wir nur zu früh darüber und man wird in 30-40 Jahren erst sehen, ob die Integration geklappt hat, oder kann man auf die letzten 60 Jahre schauen und sagen, das es noch nicht so optimal läuft?

Kann man wirklich von Integration sprechen, wenn einige Kulturgruppen auch in der 2. oder 3. Generation in Deutschland ,sich mit den Ländern ihrer Großväter eher identifizieren können, als mit dem Land, in dem sie und ihre Eltern aufgewachsen sind?


3x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 19:54
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Was machen wir mit denen, die in der Öffentlichkeit sich Gesetzestreu geben, aber ihren Kindern ein Frauenfeindliches Weltbild beibringen oder Homophobe Ansichten weiter vermitteln.
Die können sich ja bei den Deutschen integrieren, die ganz genau so drauf sind.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Kann man wirklich von Integration sprechen, wenn einige Kulturgruppen auch in der 2. oder 3. Generation in Deutschland ,sich mit den Ländern ihrer Großväter eher identifizieren können, als mit dem Land, in dem sie und ihre Eltern aufgewachsen sind?
Kann es sein, dass du da Identifikation mit Integration verwechselst?
Oder anders gefragt, warum sollte das eine zwingend das andere verhindern?


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 20:13
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die können sich ja bei den Deutschen integrieren, die ganz genau so drauf sind.
Puh....willst du damit sagen, das Deutschland ein Land ist, wo Frauen nicht Gleichberechtigt sind und Homosexuelle Menschen unterdrückt werden?

Alternativ kannst du ja nur meinen, das jeder der nach D kommt seine ihm vermittelte Weltanschauung ablegt und nur ein ganz kleiner Teil sich eben nicht von dieser trennen kann.....so wie auch nur ein ganz kleiner Teil der Deutschen, seltsame Ansichten hat.

Konnte ich so noch nicht feststellen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Kann es sein, dass du da Identifikation mit Integration verwechselst?
Oder anders gefragt, warum sollte das eine zwingend das andere verhindern?
Wenn jemand zu mir sagt, das er Türke ist (wohlgemerkt 2. oder 3. Generation), dann seh ich ihn auch nicht als Deutschen. Er wird immer der Fremde im eigenen Land sein.


4x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 20:22
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Was machen wir mit denen, die in der Öffentlichkeit sich Gesetzestreu geben, aber ihren Kindern ein Frauenfeindliches Weltbild beibringen oder Homophobe Ansichten weiter vermitteln.
Was er/sie/es zuhause sagt, tja da kann man nicht viel machen.
Die Würde des Menschen ist unantastbar
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Puh....willst du damit sagen, das Deutschland ein Land ist, wo Frauen nicht Gleichberechtigt sind und Homosexuelle Menschen unterdrückt werden?
Frag mal Ali Utulu wie gerne man in Deutschland zuweilen bekennende Homosexuelle haben.
Die Bandbreite ist da bunt gemischt, Muslime, Rechtsradikale, Konservative, Nationalisten alles dabei.


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 20:54
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:....so wie auch nur ein ganz kleiner Teil der Deutschen, seltsame Ansichten hat.

Konnte ich so noch nicht feststellen.
Habe ich schon gesagt, wie sehr mich das beruhigt?
Die halten sich nämlich gewöhnlich für die Mehrheit.
So wie kürzlich in Berlin.
Wollen "verfassungsgebende Versammlungen" einberufen usw. :D


melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 20:54
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Frag mal Ali Utulu wie gerne man in Deutschland zuweilen bekennende Homosexuelle haben.
Die Bandbreite ist da bunt gemischt, Muslime, Rechtsradikale, Konservative, Nationalisten alles dabei.
Hab versucht etwas über ihn zu lesen, jedoch ging es da nur um seine Parteizugehörigkeit.
Videos gehen gerade schlecht, da ich auf Arbeit bin.

Dementsprechend muß ich dir mit Unwissenheit antworten....


Die Gruppierungen die du aufgezählt hast propagieren sicherlich dieses Weltbild.....aber :-).....stellen sie wirklich den Querschnitt Deutschlands dar oder sind es nicht eher Minderheiten?
Sicherlich Minderheiten die man hört, weil in der heutigen Zeit lautes Brüllen mit Argumenten gleichgesetzt wird, aber es bleiben Minderheiten.

Wenn ich mir aber die Herkunftsländer der Menschen anschaue um die es bei der aktuellen Integrationsdebatte geht, ist diese negative Sichtweise bedeutend verbreiteter und werden halt auch gelebt.

Wir sind halt nicht alle gleich (und das ist auch gut so) und eine Demokratie verträgt sicherlich auch diese Strömungen solange es genug Menschen gibt, die dagegen Argumentieren .


melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 21:06
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Puh....willst du damit sagen, das Deutschland ein Land ist, wo Frauen nicht Gleichberechtigt sind und Homosexuelle Menschen unterdrückt werden?
Wenn du meinen Satz noch mal ganz konzentriert liest, wirst du die Antwort auf deine Frage finden.
Deutlicher kann ich es kaum schreiben...
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Wenn jemand zu mir sagt, das er Türke ist (wohlgemerkt 2. oder 3. Generation), dann seh ich ihn auch nicht als Deutschen. Er wird immer der Fremde im eigenen Land sein.
Und was hat das mit mangelnder Integration zu tun, wenn sich jemand, der hier lebt, als Türke sieht?

Vielleicht solltest du mal definieren, was für dich Integration bedeutet. Offenbar gibt es diesbezüglich diverse Vorstellungen.


2x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

17.10.2020 um 21:15
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn du meinen Satz noch mal ganz konzentriert liest, wirst du die Antwort auf deine Frage finden.
Deutlicher kann ich es kaum schreiben...
Hab ich schon verstanden.....aber wie soll ich denn deiner Meinung auf Whataboutismus reagieren, ausser zu versuchen etwas mehr aus dir rauszuholen als "Das machen die Deutschen auch...."
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und was hat das mit mangelnder Integration zu tun, wenn sich jemand, der hier lebt, als Türke sieht?
Überliest du das mit der 2. und 3. Generation absichtlich?

Ich kenn z.B keinen Italiener , der nach so einer Zeit noch sagt: Ich bin Italiener!
Ich kenne nur: Ich bin Deutscher mit italienischen Wurzeln.

Vieleicht hast du ja andere Erfahrungen....


2x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 09:45
@Capspauldin
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Für jemanden der den Alman Begriff verteidigt und sogar Verständnis dafür hegt
Warum sollte ich oder jemand anderes etwas gegen diesen Begriff haben @Capspauldin?
Der Begriff wird auch verwendet, um sich über eine Person lustig zu machen, die nach deutschen Klischees lebt.
Wikipedia: Alman (Slang)

Youtube: Phil Laude - Alman (Official Music Video)
Phil Laude - Alman (Official Music Video)
Strophe 1:

8 Uhr pünktlich zur Arbeit.

12 Uhr Kantine, Mahlzeit.

Was ich liebe: Reißverschlussverfahren.
Was ich hasse: Verspätung Deutsche Bahn.

Mülltrennung hat bei mir Prio:
Plastik zu Plastik, und Bio zu Bio.
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:verwunderlich
Das, mein Lieber, wundert mich ehrlich gesagt gar nicht. Wirklich nicht.

Aber erkläre uns doch bitte mal, warum man beides miteinander vergleichen sollte, @Capspauldin!


melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 10:36
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Überliest du das mit der 2. und 3. Generation absichtlich?
Nein.

Und du, antwortest du immer mit Gegenfragen?

Nochmal:
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und was hat das mit mangelnder Integration zu tun, wenn sich jemand, der hier lebt, als Türke sieht?



melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 10:37
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Ich kenn z.B keinen Italiener , der nach so einer Zeit noch sagt: Ich bin Italiener!
Ich kenne nur: Ich bin Deutscher mit italienischen Wurzeln.
und das habe ich noch nie von einem Italiener gehört. So unterschiedlich sind wohl die Erfahrungen. Du scheinst ja eher nur schlechte zu haben. Oder alles negativ auszulegen.


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 10:52
@CapitalA.

Einer meiner besten Freunde ist deutscher Staatsbürger, sein Vater ist Iraner. Er selbst bezeichnet sich als Perser, steht jedoch voll hinter der deutschen Gesellschaft und ist bestens integriert. Als ich ihn mal gefragt habe, warum er sich Perser und nicht Deutscher nennt antwortete er sinngemäß " weil das von mir erwartet wird" - würde er antworten er wäre Deutscher käme die Frage wo er denn wirklich herkommen, obwohl er in Hamburg geboren ist, wie auch seine Mutter


2x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 10:56
Zitat von CejarCejar schrieb:Als ich ihn mal gefragt habe, warum er sich Perser und nicht Deutscher nennt antwortete er sinngemäß " weil das von mir erwartet wird" - würde er antworten er wäre Deutscher käme die Frage wo er denn wirklich herkommen, obwohl er in Hamburg geboren ist, wie auch seine Mutter
Der ganz alltägliche Rassismus also....

Aber ich verstehe nach wie vor nicht, warum jemand mit einem deutschen Pass, der sich selbst aber als Türke oder Italiener sieht, nicht gut integriert sein soll oder kann.

Aber vielleicht antwortet @CapitalA ja doch noch darauf


melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 11:07
Es kann mir selbst in dem Fall eigentlich egal sein, wie sich jemand nun eher sieht.

Denn das tangiert mich in den meisten Fällen gar nicht, noch tangiert es im Kern diese Gesellschaft.

Ein Problem wird man so gesehen eigentlich erst, wenn man diese Denke mitbringt UND (also +, zusätzlich) Taten begeht, die Personen oder Sachen in der Gesellschaft schaden.

Die klassischen Libanesen-Clans als Beispiel, nur auf die bezogen, die Teil der organisierten Kriminalität sind und Staat und Co ablehnen. Das ist gescheiterte Integration, man will seine eigenen illegalen Dinger drehen und nach seinen eigenen Gesetzen leben.

Wenn Lagerarbeiter oder auch Selbstständiger Achmed (Beispielname, dt. Staatsbürgerschaft) sich eher als Türken denn als Deutschen sieht kann ich das vielleicht komisch finden, aber es tut bis auf das persönliche Empfinden keinem weh wenn die Person gesetzestreu lebt, Steuern zahlt, etc - aber sich persönlich eher woanders verortet oder sich öfters mit "Landsleuten" abgibt.

Ich sehe das schon aus praktischen Gründen so: Ich will mich quasi gar nicht über Leute aufregen die augenscheinlich der Gesellschaft nicht schaden, und das ergibt sich nicht direkt nur weil jemand auch mit dt. Staatsbürgerschaft meint, sich eher woanders zu verorten. Obgleich ich dann persönlich fragen könnte, wieso das so ist oder ob man die dt. Staatsbürgerschaft nicht als so wertig empfindet, sich auch als dt. zu bezeichnen.

Persönlich handhabe ich es aber auch so zu sagen, dass ich Deutsch(er) bin, auch wenn man das Aussehen situativ hinterfragen kann. Wenn einer neugierig ist und nach möglichen anderen Wurzeln fragt, sage ich es schlicht statt mich pikiert zu fühlen. Im Ausland würde ich ohnehin "German" sagen und sehe nicht wieso ich im nationalen Bereich rumdrucksen müsste - letztendlich habe ich aber auch nur diese eine Staatsbürgerschaft.

Aber das muss jeder selbst wissen und entscheiden.

Integration sehe ich erst als dann als relativ gescheitert an, wenn es ins Kriminelle abrutscht und / oder je nach Intensivität in eine Art Isolation oder Abschottung mündet, wo man mit weiten Teilen der Gesellschaft nur noch im notwendigen Rahmen zutun hat und sonst lieber unter "Landsleuten" verweilt. Also eine gänzliche Parallelgesellschaft wird. Inwiefern das dann zweckdienlich oder hilfreich ist, ist fraglich - auch wenn man keine Gesetze bricht.


melden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 12:42
@Groucho

Eine gelungene Integration bedeutet für mich, das ein Mensch, der 50- 75 Jahre in Deutschland lebt, hier gearbeitet hat und sich an die Gesetze hält.

Es bedeutet für mich, das die Kinder dieses Mannes, welche hier geboren wurden, ihre Kultur leben können aber eben auch mit Dingen, die zu unserer Kultur gehören aufwachsen.

....und die Kinder dieser Kinder sich als Deutsche bezeichnen.


Es bedeutet für mich, das über einen gewissen Zeitraum sich die Menschen vermischen indem sie untereinander heiraten.
Wenn irgendwann mal die Eheschließung zwischen Deutschen und TürkenPolenIranerItalienernMarrokanernFranzosenArabernChinesen usw 25 % erreicht haben, dann haben wir ne Integration. Ansonsten eine Parallelgesellschaft.....

Wie gesagt , das bedeutet Integration für mich und ich habe nicht den Anspruch an mich ,das meine Einstellung mit der Definition übereinstimmt.
Zitat von CejarCejar schrieb:würde er antworten er wäre Deutscher käme die Frage wo er denn wirklich herkommen, obwohl er in Hamburg geboren ist, wie auch seine Mutter
Ja genau, Integration muß von beiden Seiten kommen.
Jeder Mensch reagiert natürlich anders und der eine möchte nicht immer diskutieren oder sich erklären, der andere möchte genau auf diese Problematik aufmerksam machen.
Ein Freund von mir, Deutscher mit schwarzer Haut, antwortete immer auf solche Fragen:
"Aus Bayern, du Saupreuß"
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Du scheinst ja eher nur schlechte zu haben. Oder alles negativ auszulegen.
Es ist so wie mit den Corona-Tests....je mehr getestet wird desto mehr Verdachtsfälle gibt es auch.
Bei mir sieht es so aus, das 70 % meiner Bekannten Migrationshintergrund haben und 30 % Deutsche.

....und ja, ich seh viele Dinge negativ, weil ich nunmal tiefer drin stecke als die meisten Deutschen, die meinen sie hätten ja einen ach so guten Kontakt zu Ausländer, obwohll der einzige Ausländer den sie kennen , der Gemüsehändler an der Ecke ist.

Bei mir sind alle Nationen vertreten und somit hab ich eigentlich einen ganz guten Einblick in die ganze Sache.

Natürlich gibt es auch gute Dinge, wenn z.B der Vater als ehemaliger Bauer nach Deutschland gekommen ist und sein Sohn macht dann direkt hier Abitur. Jedoch sind es einfach noch zu wenige positive Ereignisse um diesen Dingen wirklich Aufmerksamkeit zu schenken.


5x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 13:04
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:....und ja, ich seh viele Dinge negativ, weil ich nunmal tiefer drin stecke als die meisten Deutschen, die meinen sie hätten ja einen ach so guten Kontakt zu Ausländer, obwohll der einzige Ausländer den sie kennen , der Gemüsehändler an der Ecke ist.
das sind schon wieder irgendwelche Behauptungen/Unterstellungen, Du weißt doch gar nicht, wie viele Menschen in meinem Umfeld Migrationshintergrund haben.
Und Menschen mit Migrationshintergrund im Bekanntenkreis heisst was? Das Du pauschale Urteile fällen könntest? Warum hast Du die denn im Bekanntenkreis, wenn doch Dein Integrationsurteil so negativ ausfällt?
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Natürlich gibt es auch gute Dinge, wenn z.B der Vater als ehemaliger Bauer nach Deutschland gekommen ist und sein Sohn macht dann direkt hier Abitur. Jedoch sind es einfach noch zu wenige positive Ereignisse um diesen Dingen wirklich Aufmerksamkeit zu schenken.
ach Du liebe scheisse.....und wenn er Hauptschule macht und eine Ausbildung, dann bist Du enttäuscht und die Integration fehlgeschlagen oder was? Was ist eigentlich am Bauer sein verwerflich? Höre ich da Standesdünkel der dann als "schlecht integriert" interpretiert wird?


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 13:33
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das sind schon wieder irgendwelche Behauptungen/Unterstellungen, Du weißt doch gar nicht, wie viele Menschen in meinem Umfeld Migrationshintergrund haben.
Ach @Tussinelda

Du bist nur ein bunter Name im Internet und hast für mich überhaupt keine Bedeutung. Wieso glaubst du denn, das mein Satz auf dich gemünzt ist?
Fehlen dir Schuhe, das du jeden Schuh anziehen musst, der dir begegnet?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und Menschen mit Migrationshintergrund im Bekanntenkreis heisst was? Das Du pauschale Urteile fällen könntest?
Für mich und mein Leben sind es keine Pauschalurteile. Sie sind auf meine kleine Welt gerechnet. Ich rechne für diese Diskussionen meine Erfahrungen nur hoch....und makiere meine Äußerungen immer als meine Meinung!
Ich habe nicht den Anspruch jemanden hier zu Überzeugen.
Ich tausch mich aus....und höre Aufmerksam zu, wenn mir jemand etwas neues erzählt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Warum hast Du die denn im Bekanntenkreis, wenn doch Dein Integrationsurteil so negativ ausfällt?
Weil ich seit 20 Jahren diesen Menschen helfe.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ach Du liebe scheisse.....und wenn er Hauptschule macht und eine Ausbildung, dann bist Du enttäuscht und die Integration fehlgeschlagen oder was? Was ist eigentlich am Bauer sein verwerflich? Höre ich da Standesdünkel der dann als "schlecht integriert" interpretiert wird?
Ist ja schlimm, wie deine Gedankenwelt funktioniert.
In deiner Welt kann natürlich jeder, der selber nur 3-4 Jahre in der Schule war und die Sprache des Landes kaum spricht , seine Kinder so fördern, das sie Abitur machen.


Das man "Standesdünkel" dahinter vermutet ist wirklich das Beste und wirkt mal wieder ein wenig Verzweifelt.....


2x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 14:33
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Du bist nur ein bunter Name im Internet und hast für mich überhaupt keine Bedeutung. Wieso glaubst du denn, das mein Satz auf dich gemünzt ist?
Fehlen dir Schuhe, das du jeden Schuh anziehen musst, der dir begegnet?
nein, ich beziehe Deine hier getätigte Aussage nur auch auf mich, da wir hier diskutieren und es selten blöd wäre, dann nicht die auch zu meinen, mit denen Du gerade diskutierst.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Ich rechne für diese Diskussionen meine Erfahrungen nur hoch....
ja, das ist wohl der Fehler. Denn so wird es zu einer Pauschalisierung.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Weil ich seit 20 Jahren diesen Menschen helfe.
Toll. Aber wohl nicht effektiv genug.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Ist ja schlimm, wie deine Gedankenwelt funktioniert.
meine :D echt witzig.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:In deiner Welt kann natürlich jeder, der selber nur 3-4 Jahre in der Schule war und die Sprache des Landes kaum spricht , seine Kinder so fördern, das sie Abitur machen.
ja, denn es kommt nicht auf die eigene Bildung an, um sein Kind zu fördern, Bildung hat auch nix mit Intelligenz zu tun, allerdings schliesst Du aus mangelnder Bildung der Eltern auf ein Versagen des Kindes. Lächerlich, zynisch und abwertend.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Das man "Standesdünkel" dahinter vermutet ist wirklich das Beste und wirkt mal wieder ein wenig Verzweifelt.....
nö, ich bin weder verzweifelt noch irgend sonst was, was Du unterstellen möchtest. Du verurteilst hier ununterbrochen pauschal irgendwelche Bevölkerungsgruppen, findest das vollkommen normal und offenbar gerechtfertigt und angebracht und wenn man Dir das aufzeigt und dies scheisse findet, dann fällt Dir nix Besseres ein als blöd persönlich zu werden? Bravo.


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 15:09
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Wie gesagt , das bedeutet Integration für mich und ich habe nicht den Anspruch an mich ,das meine Einstellung mit der Definition übereinstimmt.
Aha, na deine Definition von gelungener Integration teile ich nicht.
Bei mir hängt es nicht davon ab, ob sich jemand als Deutscher bezeichnet oder fühlt (vielleicht würde er sich ja gern als Deutscher fühlen, aber die Deutschen lassen ihn nicht?) oder ob er Deutsche heiratet, sonderschlicht davon ob er sich an geltende Gesetze und Gepflogenheiten hält.
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Natürlich gibt es auch gute Dinge, wenn z.B der Vater als ehemaliger Bauer nach Deutschland gekommen ist und sein Sohn macht dann direkt hier Abitur.
Und wenn sich der Sohn dann doch nicht als Deutscher fühlt, ist trotzdem schlecht integriert für dich.
Was also soll in Bezug auf Integration gut an dem Studium sein?
Zitat von CapitalA.CapitalA. schrieb:Das man "Standesdünkel" dahinter vermutet ist wirklich das Beste und wirkt mal wieder ein wenig Verzweifelt.....
Vielleicht lieg das allein daran, wie du schreibst? Siehe meine obige Frage zu dem Thema.
Bist du jetzt schlecht integriert, weil in dem zitierten Satz von dir drei Fehler sind?


1x zitiertmelden

Integration in Deutschland - Top oder Flop?

18.10.2020 um 16:06
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nein, ich beziehe Deine hier getätigte Aussage nur auch auf mich
Das kannst du auch gerne tun, wenn du es so möchtest.
Ich bin davon ausgegangen, das wir über Integration in Deutschland sprechen und wusste nicht, das die Meinung von @Tussinelda direkt Deutschland widerspiegelt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, das ist wohl der Fehler. Denn so wird es zu einer Pauschalisierung.
Hab ich gesagt, das jeder der "Ali" heißt nicht integriert ist?
Nach meinen Erfahrungen, stecken viele Menschen mit Migrationshintergrund in einer Parallelgesellschaft fest und es stellt sich nur die Frage, wie man das ändern kann.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, denn es kommt nicht auf die eigene Bildung an, um sein Kind zu fördern, Bildung hat auch nix mit Intelligenz zu tun, allerdings schliesst Du aus mangelnder Bildung der Eltern auf ein Versagen des Kindes. Lächerlich, zynisch und abwertend.
Hast du falsch verstanden.

Ich hab ja von fördern gesprochen. Der Vater kann sich nunmal nicht hinsetzen und seinem Kind bei den Mathehausaufgaben helfen, da er nunmal nicht weiß, was z.B. Bionomische Formeln sind.....und das ist nunmal nicht
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Lächerlich, zynisch und abwertend.
sondern Fakt.
Das Kind wird also von anderen gefördert.
Es wird in der Schule gefördert und von anderen Menschen, die die Möglichkeit dazu haben.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:meine :D
Ja
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Du verurteilst hier ununterbrochen pauschal irgendwelche Bevölkerungsgruppen, findest das vollkommen normal und offenbar gerechtfertigt und angebracht und wenn man Dir das aufzeigt und dies scheisse findet, dann fällt Dir nix Besseres ein als blöd persönlich zu werden
Ich verurteile niemanden. Ich äußere meine Meinung, die auf eine sehr lange und intensive Erfahrung aufbaut und bin auch lernfähig. Wenn hier mal etwas gesagt werden würde, was ich im realen Leben auch erkennen kann, wäre ich der letzte, der nicht bereit wäre diese neue Erkenntnis in sein Leben zu übernehmen.

Damit dürfte klar sein, das mir hier noch nix aufgezeigt wurde, was sich in der Realität in meiner Stadt und somit in meinem Leben verifizieren lässt.


@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und wenn sich der Sohn dann doch nicht als Deutscher fühlt, ist trotzdem schlecht integriert für dich.
Ich sagte, das ich es Begrüßen würde, wenn seine Kinder (3. Generation) sich als Deutsche fühlen würden. Damit ist auch nicht gemeint, das sie ab dann nur noch Kassler und Sauerkraut essen sollen, sondern das sie sich zu dem Land bekennen in dem sie Leben und das ihre Heimat ist und nicht ihr Urlaubsland als Heimat bezeichnen.
Die Familie hat Ausländische Wurzeln und die will und kann man ihnen nicht absprechen. Diese Ausländischen Wurzeln hab ich auch, käme aber nicht im Traum darauf mich als Ire zu bezeichnen.


3x zitiertmelden