Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:28
@Ornis
Bei der Twittermeldung des Blattes steht sogar :
Ukrainische Propaganda oder russische Intervention?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:29
JoschiX schrieb:Bedeutet das nun das Putin ganz offiziell ein verlogener Imperialist mit Grossmacht-Allüren ist ?
wenn es sich bestätigt, dann ist er wohl auf Augenhöhe - was Interessenspoltik/"hum. Einsätze" betriftt mit unserer Wertegesellschaft ... Quasi Auge in Auge mit Bush/Obama und Co. und wie sie nicht alle heißen

Hmm. wie könnte das Strafmaß lauten?!?!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:30
mainstream0815 schrieb:Hmm. wie könnte das Strafmaß lauten?!?!
Russland in die NATO aufnehmen


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:30
Glünggi schrieb:Ukrainische Propaganda oder russische Intervention?
Das gleiche Fingerspitzengefühl wünsche ich mir von unseren hiesigen Medien. Dann kämen solche Hexenjagden wie gerade eben hier wieder gar nicht erst zustande...


melden
Allmystery22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:31
@Sersch

Russland in die nato aufnehmen geht es noch lieber Russland den Krieg erklären :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:31
burgi schrieb:Von wo ist das Bild mit den Rauchsäulen??
Olle Kamellen:

http://gerbert.mypage.ru/venk_gde_armiya_vernogo_venka_1.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:31
@mainstream0815
Ich weiss nicht deshalb sagte ich ja die Welt braucht einen neuen Heilsbringer, da es scheint Putin ist genau so scheisse wie alle anderen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:32
@interrobang
@Forseti70

So schaut es aus:
«Russische Truppen» erobern wichtige Grenzstadt - Neue Front im Südosten der Ukraine: Die ukrainische Armee wurde aus der Küstenstadt Nowoasowsk vertrieben. Mehrere tausend Russen kämpfen laut einem Separatistenführer im Nachbarland.

Prorussische Rebellen haben die Kontrolle über die Stadt Nowoasowsk im Südosten der Ukraine erlangt, wie die britische Rundfunkanstalt BBC unter Berufung auf Angaben von Journalisten und Militärquellen berichtet. Laut Kiew soll es sich angeblich um «russische Truppen» handeln. «Gestern übernahmen russische Soldaten die Kontrolle über Nowoasowsk», erklärte der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Das russische Militär habe mit einer Invasion des Landes begonnen, sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko. Poroschenko habe eine Krisensitzung des nationalen Sicherheitsrats einberufen, um über die nächsten Schritte zu beraten. Wegen der «russischen Invasion» habe der Präsident zudem einen Staatsbesuch in der Türkei abgesagt.


Stellungen der Armee beschossen

Nowoasowsk liegt an der Küste des Schwarzen Meeres, nur 14 Kilometer von der Grenze zu Russland entfernt. Mit der Eroberung der Stadt steht den separatistischen Truppen der Weg in die nahe gelegene und strategisch wichtige Hafenstadt Mariupol offen.

Die Rebellen hätten die Stellungen der ukrainischen Armee beschossen, worauf diese Nowoasowsk verlassen habe, sagte der Journalist Petr Shelomovsky der BBC. «Seit dem Morgen verliessen Truppen die Stadt, wahrscheinlich haben wir bereits den letzten Schützenpanzer abziehen sehen.»

Ein Journalist der Nachrichtenagentur AP sah am Morgen Kontrollpunkte der Rebellen am Stadtrand. Ihm wurde gesagt, dass er nicht in die Stadt könne. Einer der Separatisten habe zudem berichtet, es gebe dort keine Kämpfe mehr. Der Angriff der Rebellen auf die Stadt nährte Spekulationen, dass die Aufständischen einen Korridor von Russland zu der von Moskau annektierten Halbinsel Krim schaffen wollen.


Dreitägiger Beschuss

Nowoasowsk wurde drei Tage lang beschossen. Die Rebellen waren am Mittwoch in die Kleinstadt eingedrungen. In der nur 30 Kilometer westlich gelegenen Grossstadt Mariupol mit 450'000 Einwohnern hatte die ukrainische Armee daraufhin ihre Verteidigungslinien verstärkt. Am Mittwoch traf am Flughafen eine Brigade ukrainischer Soldaten ein. Die Zufahrten zum östlichen Ende des Hafens wurden abgeriegelt.

In Donezk, der grössten von den Rebellen gehaltenen Stadt, starben in der Nacht zum Donnerstag durch Artilleriebeschuss elf Menschen, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Insgesamt haben die Kämpfe in der Ostukraine nach Schätzungen der Vereinten Nationen seit April mindestens 2000 Zivilisten das Leben gekostet.


Separatistenführer bestätigt Beteiligung von Russen

Ebenfalls gegenüber der BBC hat ein Rebellenführer eingeräumt, dass Tausende russische Soldaten in der Ostukraine kämpften. Alexander Zakharchenko, der sich als Premierminister der von den Separatisten ausgerufenen «Volksrepublik Donezk» bezeichnet, stritt aber ab, dass sich die Soldaten in offizieller Mission befinden würden.

«Drei- bis viertausend» russische Staatsbürger kämpften in den Reihen der Rebellen, sagte Zakharchenko, darunter viele ehemalige und aktuelle russische Armeeangehörige. «Viele ehemalige hochrangige Offiziere haben sich freiwillig gemeldet.» Die Russen würden sich dem Kampf in der Ukraine anschliessen, weil sie es als ihre Pflicht erachteten, sagte Zakharchenko weiter. Es gibt auch viele aktive russische Armeeangehörige, die «ihren Urlaub lieber unter uns als am Strand verbringen» würden.


Russisches Luftabwehrsystem

Unklarheit herrscht weiterhin darüber, wie viele reguläre russische Einheiten in der Ukraine unterwegs sind. Die ukrainische Armee hatte am Mittwoch vermeldet, dass eine russische Militärkolonne mit hundert Panzern, Truppentransportern und Grad-Raketenwerfern auf ukrainischem Territorium unterwegs sei. Moskau streitet dies ab. Das US-Aussenministerium warf daraufhin Russland in der Nacht vor, die Gegenoffensive in der Ostukraine zu steuern und mit Truppen zu unterstützen.

Gesichert scheint allerdings, dass die Ukraine am Montag zehn russische Soldaten gefangen nehmen konnte. Sie seien Mitglieder einer Fallschirmjägereinheit und hätten gesagt, sie seien mobilisiert worden, um an einem Manöver teilzunehmen, hieß es in einem Facebook-Eintrag des Militärs. Russische Nachrichtenagenturen berichteten unter Berufung auf Kreise des Verteidigungsministeriums, die Soldaten hätten die Grenzregion kontrolliert und die Grenze wahrscheinlich «versehentlich» überschritten.


Russische Ausrüstung identifiziert

Nach Angaben eines Nato-Diplomaten wurde zudem ein russisches Luftabwehrsystem in dem von den Separatisten kontrollierten Gebiet im Osten der Ukraine entdeckt. Es handele sich um ein SA-22-System, mit dem unter anderem Raketen der Gegenseite auf eine Entfernung von 20 Kilometern abgeschossen werden könnten.

Britische Experten geben zudem an, auf einem Video einen Panzer identifiziert zu haben, welcher eindeutig aus Russland stammen müsse. Bei dem darauf sichtbaren T-72BM handle es sich um ein Modell, welches Russland bis anhin nie ins Ausland exportiert habe. Somit könne dieses auch nicht aus Beständen der ukrainischen Armee stammen, sagte Joseph Dempsey vom Londoner Institut für Strategische Studien (IISS) der BBC.

Die Aufnahmen aus der Ostukraine:
https://www.youtube.com/watch?v=_d7m_Ua4wFo

Erkennbar ist das neuere russische Panzermodell an seiner charakteristischen Panzerung mit einzelnen kleinen Platten.

Mit solcher Panzerung ausgestattete Panzer setzte Russland auch auf der Krim ein:
41407
Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Russische-Truppen-erobern-wichtige-Grenzstadt/story/11789544

Mal sehen wann Putin es offen zugibt und ob.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:33
Der Mann kann doch nicht ernsthaft so bescheuert sein und da einmarschieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:34
@JoschiX
Wir hätten da alternativ noch nen Baghdadi für den Job als Heilbringer. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:34
@JoschiX
JoschiX schrieb:da es scheint Putin ist genau so scheisse wie alle anderen.
na ja, wenn ich mir seine Interessenspolitik bzgl. der Krim im Vergleich zum u.a. 3ten Golfkrieg anschaue (Referendum/mehrheitlicher Volkeswille vs. 100.000te Tote) dann ist er eher weniger Scheiße.

Aber was soll stinkt so oder so.

Und dsas großartige ist ja, wir hätten ja sogar die Möglichkeit uns für keinen Scheißhaufen erstrangig entscheiden zu müssen.


melden
Allmystery22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:36
@Aldaris
Doch da gibt es einen spruch der heisst "Gott vergib ihnen den sie wissen nicht was sie tun"


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:36
Russland dementiert mal wieder die Invasion lol oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:36
Separatisten räumen entscheidende Hilfe aus Russland ein
Wie viele russische Soldaten, Panzer, gepanzerte Fahrzeuge und Waffen derzeit an den Kämpfen im Osten der Ukraine beteiligt sind, darüber gibt es wie immer die unterschiedlichsten Angaben und Spekulationen. Die militärische Unterstützung aus Russland wird auch von der politischen Nummer 1 der Kiew-Gegner im Donbass, Alexander Sachartschenko, als große Hilfe eingeräumt. Die militärische Lage im Osten der Ukraine hat sich dadurch verändert; mehreren Angaben zufolge sind nun die Verbände der Separatisten im Vormarsch.

Ich weiß nicht ob das schon gepostet wurde, aber gesehn hab ich es nicht http://www.heise.de/tp/artikel/42/42638/1.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:37
Allmystery22 schrieb:Doch da gibt es einen spruch der heisst "Gott vergib ihnen den sie wissen nicht was sie tun"
Ich hab da noch 'n Spruch: Herr, lass Hirn regnen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:38
@Irrglaube
Russland hingegen bestreitet, in die Ostukraine einmarschiert zu sein. Die russische Führung habe «keinerlei Interesse» an einer Invasion in der Ostukraine. Das sagte der russische Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Andrej Kelin.
http://www.srf.ch/news/international/poroschenko-russland-bringt-truppen-in-die-ukraine


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:38
+++ Entwarnung +++ Entwarnung +++

+++ 13:33 Moskau dementiert russische Invasion +++
Russland dementiert bei einer OSZE-Sondersitzung einen Einmarsch in der Ostukraine. Moskau habe "keinerlei Interesse" an einer Invasion in der Ostukraine, sagte der russische OSZE-Vertreter Andrej Kelin in Wien. "Wir haben ganz klar gesagt, dass Russland mit Ausnahme von zehn Grenzsoldaten keine Truppen in der Ostukraine hat." Zu den aktuellen Berichten könne er nur sagen, dass Russland nicht an einer Entsendung von Truppen interessiert sei. Die westlichen Bedenken entbehrten jeder Grundlage.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/13-33-Moskau-dementiert-russische-Invasion-article13505126.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:38
@Irrglaube
+++ 13:33 Moskau dementiert russische Invasion +++
Russland dementiert bei einer OSZE-Sondersitzung einen Einmarsch in der Ostukraine. Moskau habe "keinerlei Interesse" an einer Invasion in der Ostukraine, sagte der russische OSZE-Vertreter Andrej Kelin in Wien. "Wir haben ganz klar gesagt, dass Russland mit Ausnahme von zehn Grenzsoldaten keine Truppen in der Ostukraine hat." Zu den aktuellen Berichten könne er nur sagen, dass Russland nicht an einer Entsendung von Truppen interessiert sei. Die westlichen Bedenken entbehrten jeder Grundlage.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/13-33-Moskau-dementiert-russische-Invasion-article13505126.html

Gott sei Dank. Dann ist ja wieder alles in Ordnung ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:38
Glünggi schrieb:noch nen Baghdadi für den Job als Heilbringer
Ja, der hat auch ne schönere Uhr als der olle Putin !


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.08.2014 um 13:39
@Ornis

Hat sich überschnitten ; )


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden