Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

80.040 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 08:48
@Chavez
Zitat von ChavezChavez schrieb:Das ist die neue Demokratie in Kiew, Abgeordnete deren Meinung nicht passt wird das Mikrofon abgestellt. Dafür braucht man auch die Wahlen um unangenehme Meinungen los zu werden.
Was würde an anderen Orten geschehen, wenn ein Abgeordneter der NPD anfängt die Zerschlagung des Dritten Reiches als Unrecht abzustreifen welches durch die faschistische USA begangen wurde?

Und in Russland werden die Abgeordneten die kritische Worten sprechen könnte erst gar nichts ans Mikrofon gelassen und vorab drangsaliert und vertrieben.

Und die Dame ist ja bekannt.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:03
@Chavez

ist das in deinem Video bei Minute 1:02 dieser Tjahnbok der wohl den Redebeitrag der Dame mit niederschreit?:

Schon krass wenn solch Stimmen/Gedankengut wie Tjahnybok noch Gehör veschafft wird bzw. diese noch Bestätigung erfahren und das man sich mit solchen einreiht und andere Mundtod gemacht werden bzw. im welchen Gleichklang man mit solch Typen ist:

Dieser Tjahnbok wartet ja unter anderem mit folgenden Aussagen auf:
„Ihr seid ukrainische Nationalisten, ukrainische Patrioten! Ihr müsst die Helden werden, die heute die Erde unter unseren Füßen verteidigen! Sie hängten sich Gewehre um den Hals und gingen in die Wälder. Sie kämpften gegen Russen, gegen die Deutschen, gegen Judenschweine und sonstiges Gesindel, welches uns den ukrainischen Staat wegnehmen wollte! Man muss endlich die Ukraine den Ukrainern geben!“
– Tjahnybok, 2004[5]
Wikipedia: Oleh Tjahnybok

Wenn man solch Aktionen (Stummschaltung von kritischen Stimmen) unter diesen Randbedingungen auch noch relativiert bzw. quasi für gut heißt, dann ist man schon krass unterwegs


1x verlinktmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:05
Zitat von spielmitmirspielmitmir schrieb:sind ja russische Verhältnisse dort ...
Beleg das. Finde einen Fall wo das Mikrofon eines Abgeordneten in der Duma, in den letzten 14 Jahren abgeschaltet wurde.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:14
@Andalia
Lenin hat sich mit der Zugabe des Donbasses an die die Ukraine erhofft, die Ukraine ihre Abstaltungswünsche von der Sowjetunion zu nehmen. Die Ukraine hat immer versucht ihren eigenen Weg zu gehen. Gerade die Kulaken die dann durch den Holodomor, auch grausam liquidiert wurden da mußte der Donbass die Rechnung, der unangepassten Ukraine das erste Mal mit bezahlen, der wurde da genauso ausgeführt, wenn nicht schlimmer wie dann auch später andere Genozide, an denen ja auch Chruschtschow persönlich beteiligt war, der dann ja auch die Krim verschenkte, so als ob ihn die gehörte, das war Bruch des Völkerrechtes, der Fehler wurde nun wieder berichtigt.
Wenn man das mal auf Jugoslawien müntzt die durch Tito zwangsvereinig wurden, dann dürfte doch ein Auseinandergehen der Staaten der Ukraine, auch eine Möglichkeit sein. Aber hier sieht der Westen nicht die Freiheit der Völker im Vordergrund, sondern einen unberechtigten Expansionskurs Putins.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:19
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und die Dame ist ja bekannt.
Was gibt es über die Dame.

Es ist wirklich schlimm wenn in einem Parlament eines Landes, sich Menschen genötigt fühlen, die Bevölkerung über Mißstände aufzuklären. Ja, es ist ein Phänomänen von Diktaturen diese Menschen zu diskriminieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:30
Zitat von RechtversteherRechtversteher schrieb:Lenin hat sich mit der Zugabe des Donbasses an die die Ukraine erhofft, die Ukraine ihre Abstaltungswünsche von der Sowjetunion zu nehmen. Die Ukraine hat immer versucht ihren eigenen Weg zu gehen. Gerade die Kulaken die dann durch den Holodomor, auch grausam liquidiert wurden da mußte der Donbass die Rechnung, der unangepassten Ukraine das erste Mal mit bezahlen, der wurde da genauso ausgeführt, wenn nicht schlimmer wie dann auch später andere Genozide, an denen ja auch Chruschtschow persönlich beteiligt war, der dann ja auch die Krim verschenkte, so als ob ihn die gehörte, das war Bruch des Völkerrechtes, der Fehler wurde nun wieder berichtigt
Das war in der Tat problematisch. Ich finde es dennoch nicht richtig, dass die russischen Nationalisten so harsch vorgehen. Damit haben sie sich ein dickes Ei gelegt, das jetzt nicht mehr so schnell aus Welt zu schaffen ist.

Sicher, man hat die Russen lang genug genötigt, aber sie hätten ihren weichen Kurs beibehalten sollen. So wichtig ist die Gegend auch nicht, und nur um ein paar Nationalisten ihren Stolz wieder zu geben, hat die ganze Aktion einen zu hohen Preis.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:30
@Chavez
Youtube: Abstimmen wie bei Honnecker Duma blamiert russische Demokratie
Abstimmen wie bei Honnecker Duma blamiert russische Demokratie


Dort geht alles viel entspannter zu …. Die kommen erst gar nicht ....
Demo in Moskau: Opposition fordert Redefreiheit und Politreform
http://de.ria.ru/politics/20120310/263014731.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:48
@Andalia
Doch die Gegend ist wichtig, geopolitisch auf jeden Fall.
Ich weiss nicht wem Du ultranationalistisch nennst, die Regierung in Kiew, oder, der Donbass ist doch nur die Anwort .

Heute Morgen im MSM Morgenmagazin kamen sogar Bilder von Flüchtlingen aus dem Donbass die wieder in Ihre Städte gehen und die Häuser wieder aufbauen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:51
@Moses77
https://wikileaks.org/plusd/cables/08MOSCOW265_a.html#efmBTnBfi
Der Bericht ist schon brisant. Da sieht man erstmal wie fahrlässig die Amerikaner und die NATO da handeln.

Scheiß auf die bekannten Risiken und die Menschen dort in der Ukraine, testen wir doch mal die Reaktion Russlands aus. Es steht ja sogar in dem Bericht, dass Lawrow vor einer geteilten Ukraine gewarnt hatte, falls man die Bevölkerung vor die Entscheidung stelle, der NATO beizutreten, vor 6 Jahren.
Diese ganzen Warnungen Russlands hat man einfach in den Wind geschlagen und den Frieden in Europa leichtfertig aufs Spiel gesetzt.
Ja, scheiß auf Menschen, scheiß auf lebenswichtige Natur, scheiß auf Frieden ... scheiß auf alles, was die Menschheit, die Mehrheit "braucht" und für die "Welt" gut sein könnte ....

Somit für mich bewiesen ist, dass es ein einmalig-bösartiges Spiel der West-Mächte und deren Gefolge ist.

Die Russen als Volk, die Europäer als Volk und sogar die Amerikaner als Volk - spielen gar keine Rolle.

Sagte nicht August der Starke mal: "Krieg ist gut für das Volk, denn nach einem Krieg vermehren sie sich umso mehr ...".

Und das "Volk" ist so beschäftigt mit Nichtigkeiten, dass sie das nicht mitbekommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:51
@spielmitmir
Hab ich danach gefragt? Es ging um Redefreiheit im Parlament. Das die da so was abziehen wie für andere Abstimmen ist bekannt. Warum musst du immer etwas anderes sofort belegen, als das was du behauptet hast? Findest du so einen Blödsinn auch aus Aktueller Zeit?


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:54
@Rechtversteher
Das sind alles Nationalisten, und keiner ist dort besser als ein anderer, wie es momentan aussieht. Dennoch, für Russland ist die Gegend wenig von Bedeutung, außer eben Geopolitisch, was aber in den bestehenden Verträgen ganz gut im Griff war. Da noch einen drauf setzen zu wollen, nur um den Nato Einflussbereich zu schmälern, halte ich für übertrieben. Der harte Kurs wird sehr problematisch.

Naja, deren Sache. Wenn sie es versauen, wird Russland zerfallen, und kein Hahn wir danach krähen. Sind schon ganz andere an ihrer eigenen Größe gescheitert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:55
@spielmitmir
Übrigens der Artikel, da ist ja die Regierung auf die Forderung der Opposition eingegangen, die Parteiregistrierung wurde erleichtert und man hat die Wahl der Gouverneure wieder eingeführt und das Wahlgesetz verändert, es ist jetzt so in der Art wie in Deutschland die Hälfte nach Einzelmandaten und die andere Hälfte nach Parteilisten.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:56
@Chavez
naja man kann es auch so machen:
http://www.sueddeutsche.de/politik/opposition-in-russland-duma-entzieht-kreml-kritiker-das-mandat-1.1467938

Also ich würde nicht gleich auf den Gegner zeigen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 09:56
Zitat von ChavezChavez schrieb:es ist jetzt so in der Art wie in Deutschland
Sicherlich nicht aber du wirst mir jetzt Beweise liefern wollen ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:03
@Andalia
Es ist doch klar das die Nato da nicht aufhört, es wird dann versuchen Russland ganz in die Knie zu zwingen, wie es alle 50 bis 60 jahre erfolgt, nach Sachartschenkos Reden.

Ich finde es auch nicht in Ordnung wenn im Daonbass alles über den Kamm des Ultra-Nationalismus gelegt wird. Alexander Sachartschenko ist mit Sicherheit keine politische Figur, er ist einer der um seine Heimat kämpft, ohne schon politisch vergiftet worden sein.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:05
@canales
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche beantragte der Generalstaatsanwalt Juri Tschaika bei der Duma im September 2012 die beruflichen Aktivitäten Gudkows zu untersuchen. Nach einigen Tagen erklärte die zuständige Kommission der Duma, Gudkow sei Geschäftspraktiken nachgegangen, die für einen Parlamentarier unzulässig sind. So sei er in die Leitung einer privaten Baufirma involviert gewesen und habe Sicherheitsfirmen, die im Besitz seiner Familienangehörigen seien, durch seine Tätigkeit als Vorsitzender des Unterausschusses der Duma für die gesetzliche Regulierung der Tätigkeit privater Wachdienste Vorteile verschafft.[2] Da dies mit dem Status eines Abgeordneten unvereinbar sei, empfahl die Kommission dem Parlament Gudkow sein Abgeordnetenmandat zu entziehen.[3] Gudkow wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.
Wikipedia: Gennadi Wladimirowitsch Gudkow

Also was ich immer lustig finde, dass unsere Medien meinen die Leser sind zu blöde um alles zu verstehen und müssen somit nichts genaues Wissen.

War die Entziehung des Mandats von Gudkow politisch Motiviert? Eventuell. War sie Gerechtfertigt? Oh Ja, er hat seiner Firma vorteile und Aufträge durch seine Tätigkeit beschafft. Wie nennt man das noch mal ach ja Amtsmissbrauch.

Nicht alles ist Schwarz oder Weiß, es gibt da auch Grautöne.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:09
Zitat von ChavezChavez schrieb:Gudkow wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.
@Chavez

Du musst schon alles lesen ! und was mit Kritiker Spezial in Russland passieren kann sollte dir doch klar sein ….


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:14
Haben es die Nato-Versteher und West-Gläubigen noch nicht mit bekommen?
@Moses77


https://wikileaks.org/plusd/cables/08MOSCOW265_a.html#efmBTnBfi
Der Bericht ist schon brisant. Da sieht man erstmal wie fahrlässig die Amerikaner und die NATO da handeln.
Hallo?! Das ist eine sehr glaubwürdige, bzw. sichere Nachricht, die Moses für uns da gepostet hat.
Wikileaks sollte doch jedem bekannt sein - mittlerweile.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:14
@spielmitmir
Wenn du einen mit einem Blutigen Messer über einer Leiche erwischst, der Mord gefilmt wurde und er weist dann alle vorwürfe zurück, glaubst du ihm das?

Was im Wikipedia Artikel nicht steht, man hat bei der Untersuchung Unterlagen gefunden die von Ihm unterschrieben waren. Und da das Abgeordnetengesetz jegliche berufliche Tätigkeit verbittet, reichte alleine das, aber da waren noch die Aufträge die er an seine „Verwandten“ vergeben hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.09.2014 um 10:15
@Chavez
merkwürdig dass dies erst dann gegen die Statuten der Duma entspricht, wenn Gudkow gegen Putin opponiert, die Firmen gibt es ja schon länger.

Es wird im Übrigen vermutet, dass 90% aller Duma-Abgeordneten Nebentätigkeiten ausüben.


1x zitiertmelden