weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:08
@lawine
leider scheint dir die Brisanz des zweiten Teils der Argumentation von Schulz entgangen zu sein. Nämlich das auch die Sowjetunion respektive Russland die Deutschen vom Nationalsozialismus befreit haben. Ein direkter Affront auf das Interview Jazenjuks , der unwidersprochen in einer deutschen Nachrichtensendung sinngemäß sagen durfte: wir erinnern uns alle an die russische Invasion in die Ukraine und Deutschland im 2. WK.
Nein, das ist mir nicht entgangen. Danke, dass du es nochmal sagst.
Und ja, die Jatze-Aussage, die hatte ich bereits vergessen. Schien mir wohl nicht wichtig genug, sorry, das war ein Fehler meinerseits.

der unwidersprochen in einer deutschen Nachrichtensendung sinngemäß sagen durfte: wir erinnern uns alle an die russische Invasion in die Ukraine und Deutschland im 2. WK.
Weil du es ansprichst: das bereitet mir immer wieder Sorge im Zusammenhang mit Fr. Merkel & Kollegen. Warum tabuisiert/ignoriert man so was öffentlich?
lawine schrieb:Schulz hat das, wie neulich Platzek schon, gerade gerückt und der Politik ins Stammbuch geschrieben, dass es aus seiner Sicht keine Geschichstfälschung geben wird.
Nein, eine Geschichtsfälschung wäre kontraproduktiv. Doch dass die Deutschen damals ähnlich eines "Pop-Fiebers" erfasst waren, gegenüber den "schön gekleideten Uniformierten der Hitler-Garde", das lässt sich einfach nicht bestreiten. Daher lehne ich JEDE Ideologie ab. Hab´ gelernt.
lawine schrieb:ich fand diesen Teil außerordentlich bemerkenswert, stehen wir doch im 70. Jahr des Ende des 2. WK und der Befreiung Deutschlands vom Hitlerfachismus durch ALLE Alliierten.
Ja, so ist es. Alle Alliierten: Frankreich, GB, Russland & USA.

Während Russland immer wieder für das "schwarze Schaf" in der Familie herhalten muss. Frankreich ist die einzige Nation, die Russland akzeptiert, wie es scheint.

Deutschland jedoch gehört eben nicht zu den "westlichen" Alliierten, bzw. zu den westlichen "Mächten", und wenn wir uns noch so anstrengen. Aus unserer Wirtschaftsmacht heraus schöpfen wir diesen Status niemals.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:09
@Allmystery22

LOL, voll die Provokation

t407e3f tischfussball-sackreis01-1


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:10
Phantomeloi schrieb:Während Russland immer wieder für das "schwarze Schaf" in der Familie herhalten muss. Frankreich ist die einzige Nation, die Russland akzeptiert, wie es scheint.
Na weil sie eben nach den Nazis ihr eingenes Terroregime installiert haben.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:16
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ja als Antwort auf Def bzgl der Annektion der Krim. Und das ist es bis auf weiteres gemäß UN Verurteilung
Da ich nicht informiert bist, kannst du mir ja sagen, ob die USA daraus irgendwelche Folgen zu verantworten
hat(te).

Werden da jetzt Reparationszahlungen vom Irak an die USA gestellt?
Wurden die USA diesbezüglich "verurteilt"?

Ist ja schon eine Weile her, dass man den Irak völlig grundlos angegriffen, bzw. den Angriff durch Lügen gerechtfertigt und ohne Zuspruch der Welt im Alleingang ruiniert und zerstört hat.


Da fällt mir gleich was ein:

Im Sinne der Ukraine fordere ich sowohl die USA, als auch die EU (GB mit inbegriffen) und Russland auf, die materiellen Schäden, die durch die Unruhen entstanden sind, den Ukrainern zu bezahlen.

Die psychischen Schäden kann man nicht in Geld aufwiegen. Die heilen hoffentlich mit der Zeit.


melden
Allmystery22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:20
@Fedaykin


Was will damit erreichen lebe weiter in deiner Welt, schlaf schaf es gibt Leute die hinter die Kulisse schauen solche leute wie dich werden ignoriert. Wo sich eines tages wundern warum krieg ist da ja ARD und sonstige Lügen Medien von frieden sprachen ... Oder warum die Fahrzeuge so schnell da sind glaub mir junge, ich hab so viele Informationen kannst dir gar nicht vorstellen du schlaf schaff .....


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:27
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Na weil sie eben nach den Nazis ihr eingenes Terroregime installiert haben.
Beweise. Die schuldest du mir bis heute.



@Allmystery22

Danke für den link.

Und daher werde ich nicht müde zu fordern:

Europa-Politiker und Europäer! Ich fordere von Euch, selbständig und selbstverantwortlich zu sein & zu handeln, aufrecht gegenüber der USA sich hinzustellen und NEUE Regelungen und Verträge zu verlangen.

Wir brauchen neue Abkommen und dementsprechende Verträge! Auch mit der Ukraine!
WEG mit dem TTIP und HER mit einem für alle Europäer genießbaren Vertrag.

Dieses verdammte TTIP ist und war auch ein Grund, warum Russland "große Sorge" hatte. Kein Wunder.
Wird das TTIP in der Ukraine (durch das Assoziierungsabkommen) rechtsgültig, dann hängt da auch Russland mit drin; Ohne gefragt zu werden. Clever gemacht, doch Herr Putin und seine Strategen sind ja auch nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen.

Mittlerweile ist der Großteil der europ. Bevölkerung aufgeklärt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:32
ich wusste lange keine Antwort darauf, warum die Balten ein Bedrohungsszenarium fürchten , obwohl sie NATO Mitglieder sind und wirtschaftl auf einem guten Weg.
haben die Russen in den Baltischen Staaten wirklich keine vollumfänglichen staatsbürgerlichen Rechte? dann erscheint mir die Angst vor einem "Angriff von Innen" berechtigt. Menschen die zufrieden sind haben keinen Grund aufzubegehren (mit oder ohne Russlands Hilfe)

http://www.zdf.de/maybrit-illner/merkels-worte-obamas-waffen-was-hilft-der-ukraine-diskussion-u.a.-mit-martin-schulz-und...

Martin Schodlok
26. Februar 15 22:14 Uhr
Balten-Wertegemeinschaft diskriminiert!

Westliche Werte im Baltikum verteidigen? Mit Militärmanövern? Das Rechtliche Manöver ist fast ein jahr überfällig: Gebt Russischstämmigen in Estland und Lettland die vollen Bürgerrechte! Das Europamagazin im Ersten berichtete am 5.4.2014: Sie bekommen weder Wahlrecht, noch Beschäftigung im Öffentlichen Dienst, noch Reisepässe, wenn sie nicht einen Sprachtest Estnisch bzw. Lettisch erfolgreich abgelegt haben. Die ZEIT meldete bald darauf, dass bei den pro-russischen Kämpfern im Donbass Freiwillige aus Narwa eintrafen – Aus der estnischen Stadt, die Sankt Petersburg am nächsten liegt und in der es eine überwältigende russischstämmige Bevölkerungsmehrheit (ohne volle Rechte!) gibt. Westliche Werte hätten in diesen Ländern verteidigt werden können, wenn die NATO gefordert hätte: Volles Bürgerrecht für Alle binnen 100 Stunden – Oder wir ziehen alle Truppen ab! Jetzt schützt die NATO dort eine Ordnung, die keine volle Rechtsstaatlichkeit für Alle garantiert.
Naja, zuhören muss man üben;

http://www.fr-online.de/tv-kritik/tv-kritik--maybrit-illner-wie-man-der-politik-zaehne-verleiht-,1473344,29986070.html

Nein, die Leute im Baltikum hätten einfach Angst, meint Karl-Heinz Kamp von der Bundesakademie für Sicherheitspolitik.


So ist es auch! Und ANGST ist nun mal das beste Instrument der Manipulation und auch der schlechteste Ratgeber.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:35
derweil gibt es wieder gute Nachrichten, dass Minsk II weiter beachtet und in kleinen Schritten umgesetzt wird.

http://www.heute.de/ukraine-will-waffen-von-der-front-abziehen-37339340.html
das Foto von dem Holz-Transport-Panzer find ich cool :) erweckt bei mir den Eindruck, als ob die ukrainische Armee auf Holzfeuern kocht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:41
Phantomeloi schrieb:Da fällt mir gleich was ein:
Im Sinne der Ukraine fordere ich sowohl die USA, als auch die EU (GB mit inbegriffen) und Russland auf, die materiellen Schäden, die durch die Unruhen entstanden sind, den Ukrainern zu bezahlen.
Die psychischen Schäden kann man nicht in Geld aufwiegen. Die heilen hoffentlich mit der Zeit.
Nee geht nicht Russland hat den Sepas schon die Munition bezahlt, das wird Eng (Btw in manchen Artikel witzige Zahlen von 400 Einheiten die gemäß Minsk auf Sepa Seite abgezogen werden solle, klar alles Beutegut. Demnach dürfte die UA laut eigenen Beständen fast nur noch Material im zweitstelligne Bereich haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:41
@lawine
Nuja, wer sich hier einbürgern lassen will muß ja auch Sprachkenntnisse aufweisen und einen Test bestehen.
Zur angeblichen Diskriminierung...
http://www.baltikum-blatt.eu/baltikum-submenue/1089-werden-die-russen-in-estland-und-lettland-diskriminiert.html

Daraus...
Ein Komitee des UNO-Menschenrechtsrates in Genf hat den Umgang Lettlands mit seiner russisch-sprachigen Minderheit kritisiert. Die Minorität würde multipel diskriminiert und sei nicht ausreichend integriert. Russisch ist für rund 40 Prozent der Bevölkerung Lettlands die Muttersprache. In Estland und Litauen sind etwa 30 bzw. 20 Prozent der Bevölkerung Russen.

Der Grund der Beurteilung: Ein großer Teil der russisch-stämmigen Bürger hat noch heute, 23 Jahre nach Ende der Sowjetunion und der Selbständigkeit der baltischen Staaten, keine Staatsangehörigkeit. Nicht nur in Lettland sondern auch in Estland heißen sie daher "Nicht-Bürger". Sie dürfen nicht wählen und finden keine Anstellung bei staatlichen Behörden. Wer die vorgeschriebenen Sprach- und Einbürgerungskurse nicht besteht, ist kein gleichberechtigte Bürger und erhält auch keinen gültigen Pass. Die Folge: Die russischen Bevölkerungsteile bleiben für sich.

Werden die Russen in den baltischen Staaten diskriminiert?
Auch wenn die Fakten stimmen, bleibt die Frage: Werden die Russen in Estland und Lettland de facto diskriminiert? Was das Komitee nicht berichtet, ist die Tatsache, dass die Angehörigen der russischen Minderheit ohne Pass nicht bleiben müssen. Wie jeder Bürger in diesen der? freien demokratischen Staaten können sie selbst über ihre Staatszugehörigkeit entscheiden. Wenn die Russen keine der von den estnischen oder lettischen Gesetzen vorgeschriebenen Kurse für die Beantragung der Staatsbürgerschaft mitmachen möchten, haben die Angehörigen dieses Bevölkerungsteils die Möglichkeit die russische Staatszugehörigkeit zu beantragen und als Ausländer in Estland oder Lettland mit einer Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung leben. Wenn ein ausländischer Bürger schon lange im einem baltischen Staat lebt, kann er ohne weiteres eine unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung bekommen - so wie jeden anderen Staat der Europäischen Union (EU) auch.

Als Estland 2004 der EU beitrat, kam es zu einem regelrechten Boom von Anträgen zu estnischen Staatsbürgerschaft. Nachdem Moskau den Inhabern grauer Pässe (Staatenlosen) aber die visafreie Einreise nach Russland erlaubte (Gesetz vom 17. Juni 2008), und Estlands Bürger mit festem Wohnsitz, ganz gleich welcher Staatsangehörigkeit, mit dem Beitritt zum Schengen-Raum 2007 in ganz Westeuropa das Recht Reisefreiheit erhielten, beantragten immer wenige Russen die estnische, bzw. lettische Staatsbürgerschaft.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:45
Allmystery22 schrieb:Was will damit erreichen lebe weiter in deiner Welt, schlaf schaf es gibt Leute die hinter die Kulisse schauen solche leute wie dich werden ignoriert.
oh ha hören wir auf die Leute die von HinterderFichte und Koop Verlag die Wahrheit suchen.

Ich geh mal nicht davon aus das es dir was Bringt sowas in Realistischen Dimensionen zu bringen.

aber hast Recht. DAs die USA nach 2 Jahren aufgrund der Krise wieder 1 Batallion nach Deutschland verlegen spricht für einen geplanten Blitzkrieg

Mit 50 M1 Panzern werden die USA nachts von Sachsen aus durch Polen direkt auf Moskau einschlagen.
Allmystery22 schrieb: Wo sich eines tages wundern warum krieg ist da ja ARD und sonstige Lügen Medien von frieden sprachen ... Oder warum die Fahrzeuge
Oh Lügenmedien? Na heut nach noch auf Protestzug? Naja wenn du "Wachmütze" so wach wärst wüsstest du worum es dabei ging
Allmystery22 schrieb:so schnell da sind glaub mir junge, ich hab so viele Informationen kannst dir gar nicht vorstellen du schlaf schaff .....
Oh ja "WAS" du an Unsinn bzw für dich Informationen hast kann ich mir Vorstellen. das I NEt ist ja voll von Murks. Tust ja ein gutes Werk, solche Autoren von diesen Büchern haben ja auch Rechungen zu bezahlen, da brauchte es eine Naive Leserschaft die glabut durch solche Bücher "Geheimwissen" zu erlangen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:46
Phantomeloi schrieb:Beweise. Die schuldest du mir bis heute.
Echt? Möchtest du die GUlags? Berlin 53? Ungarn 56, Oder Prag 67?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:47
@Phantomeloi

bisschen was zum Sovjetischen Terrorregime


f7b31593ae


1953 DDR



20061023160426893 1

Ungarn 1956

prag-68

1968 Prag




Wikipedia: Großer_Terror_(Sowjetunion)

1936-1939


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:48
Phantomeloi schrieb:Dieses verdammte TTIP ist und war auch ein Grund, warum Russland "große Sorge" hatte. Kein Wunder.
Wird das TTIP in der Ukraine (durch das Assoziierungsabkommen) rechtsgültig, dann hängt da auch Russland mit drin; Ohne gefragt zu werden. Clever gemacht, doch Herr Putin und seine Strategen sind ja auch nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen.
Blödsinn, lies dir doch wenigstens Etwas durch, bevor du so einen Unsinn verzapfst

Russland hatte nur eine Sorge, das ihr Prügelknabe Ukraine ihnen abhanden kommt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 12:49
@lawine

Na immerhin Ladungsicherung. Haben die Russen im August nicht betrieben.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 13:16
@Fedaykin
Zu den Beweisen, dass das heutige Russland sich an der UDSSR-Praktik/Ideologie anlehnt:
Eigentlich wollte ich erst fragen: "Welche Zeit meinst du?"
Doch das habe ich mir verkniffen, und wie man sieht, bist auch du im "Kalten Krieg" hängen geblieben.

Ganz Russland immer noch in die Zeit der Sowjetunion zu schieben ist nicht realistisch. Und wenn, dann beweise es mir.

Oder du @EvilParasit ... ich kann euch auch noch Hitler-Zeit-Bilder zeigen.

Die Zeit verändert sich und damit die Welt. Die Zeit nimmt auf niemanden von euch Rücksicht. Auf mich übrigens auch nicht :D

Wikipedia: Russophobie
ist eine ablehnende Haltung gegenüber Russland, den Russen oder der russischen Kultur
... so einfach lässt sich Angst erkennen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 13:31
@canales
canales schrieb:@lawine
Nuja, wer sich hier einbürgern lassen will muß ja auch Sprachkenntnisse aufweisen und einen Test bestehen.
Möchtest Du das wirklich vergleichen?
Schau mal in die Schweiz!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 13:38
@Senigma
Was ist mit der Schweiz?
Auch dort wird ein Einbürgerungstest durchgeführt...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 13:40
@lawine
Wenn das stimmt,
das die Russischstämmigen in Estland und Lettland nicht die vollen Bürgerrechtehaben
, frage ich mich, wie man diese Staaten denn in die EU aufnehmen kann. Das ist doch eine Frechheit.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.02.2015 um 13:42
@canales
Die Russen leben dort seit ihrer Geburt. Die Schweizer sprechen doch einen französischstämmigen Schweizer, nicht seine Bürgerrechte ab.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden