weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.782 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 00:48
@albatroxa

Mehr Details gefällig? Wohl bekomm's.
Wenn die Bevölkerung im Donbass von US-Waffen getötet werde, dann entstünde ein „kolossaler Schaden“ für das Verhältnis zwischen Moskau und Washington, donnert das russische Außenamt.
Es gibt kaum Zweifel, dass die Russen bei der Ankunft von Ausbildern aus den USA und Großbritannien auch ihren Einsatz in dem Konflikt erhöhen. Von Waffenlieferungen ganz zu schweigen. Russland fühlt sich längst auch durch die verstärkte Aktivität der Nato im Baltikum unter Druck. Wohl auch deshalb beginnen nun neue Militärmanöver in mehreren Teilen des Riesenreiches. Und auch die vom Kreml gesteuerten Medien sind im Grunde seit Monaten im Kampfmodus.

Das Pentagon hält sich bedeckt

Das Pentagon gibt sich mit Blick auf die angeblich bis zu 300 in der Westukraine erwarteten Soldaten zunächst bedeckt. Vor zwei Wochen war die Ausbildungsmission für ukrainische Kampftruppen vorübergehend gestoppt worden, hatte der Kommandeur der US-Truppen in Europa, Generalleutnant Ben Hodges, eben noch in Berlin erklärt. Damit sollte dem Friedensabkommen von Minsk eine Chance gegeben werden.
Schon beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Weißen Haus wurde aber deutlich, dass die Geduld der Amerikaner mit Blick auf die zäh ausgehandelte Waffenruhe in der Ukraine nicht endlos sein würde.
US-Präsident Barack Obama, der bis heute auf einen außenpolitischen Coup wartet, will nicht schon wieder als Zauderer dastehen. Seit Monaten werfen ihm seine Gegner im Kongress vor, sich vom russischen Präsidenten Wladimir Putin im Ukraine-Konflikt an der Nase herumführen zu lassen.
Der Kremlchef weist zum Beispiel immer wieder Vorwürfe zurück, reguläre russische Soldaten kämpften an der Seite der Separatisten im Kriegsgebiet Donbass. Moskau legt Wert auf den Unterschied, dass zwar Russen dort freiwillig im Einsatz sein könnten, aber es keinen Marschbefehl gebe.
Wohl auch mit Blick auf diese russische Schützenhilfe wird die Diskussion um die Lieferung defensiver Waffen in Washington immer lauter geführt. Diese Woche sprach sich Martin Dempsey, ranghöchster General des US-Militärs, in deutlichen Tönen dafür aus. Die Regierung solle „unbedingt“ darüber nachdenken, empfahl der Generalstabschef.
Denn letztlich sei Putins Ziel, das Nato-Bündnis zu schwächen.
http://www.tagesspiegel.de/politik/russland-sieht-sich-provoziert-moskau-erste-us-soldaten-in-der-westukraine/11465464.h...

Was soll man dazu noch sagen...


melden
Anzeige
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 00:48
LaDerobee schrieb:Und dieser ökonomische Einfluss sinkt definitiv seit der Finanzkrise 2008.
VR China ist mittlerweile grösste Volkswirtschaft und baut seinen weltweiten Einfluss stark aus.
Indien wird ähnlich einflussreich werden.
Arabische Länder emanzipieren sich und versuchen den Einfluss in islamischen Ländern auszudehnen, dazu die vielen Kapitalanlagen in Nordamerika und Europa.
Russland lässt sich nicht in die Knie zwingen und betreibt weiterhin eine unabhängige Politik.
Die EU als Partner Nr.1 stagniert in einer massiven Wirtschafts- und Finanzkrise ebenso Japan.
Fehlgriff.
Russland stagniert mittlerweile seit Jahren und wird demnächst in eine über Jahre andauernde Rezession/Stagnation stürtzen. Die Amerikaner werden in den nächsten Jahren ein sehr hohes Wachstum zu verzeichnen haben, ein überdurchschnittliches angesichts dessen dass sie eine hochentwickelte Industrienation sind.
Nebenbei sind die USA sind immer noch die größte Volkswirtschaft der Welt und werden es für mindestens ein Jahrzeht noch bleiben. Letzte Wirtschaftsdaten aus China lassen zu wünschen übrig.
Das massive Wachstum des Außenhandels, das Rückgrat der deutschen Exportwirtschaft, mit den USA tut ihr übriges dazu, während die russische Misswirtschaft schon Jahre vor der Krise rückläufige deutsche Eportdaten zu verzeichnen hatte. Aktuell Platz 13 auf der Liste der wichtigsten Handelspartner der BRD (Tendenz sinkend- letztes Jahr Platz 11)
Die EU darf sich von der russischen Wirtschwäche nicht infizieren lassen. Die progressiven Absatzmärkte der Zukunft befinden sich in China und den USA. Und dahin sollten wir unser Augenmerk richten.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 00:53
@Scox

Also 300 Ausbilder sind 300 Ausbilder . Die momentan noch nicht mal dort sind. Oder willst mir jetzt erklären das diese 300 Ausbilder in den Osten der Ukraine wandern. Die Ukraine kann als Souveräner Staat seine Ausbilder holen woher sie will und (evtl sogar Söldner )
Scox schrieb:Der Kremlchef weist zum Beispiel immer wieder Vorwürfe zurück, reguläre russische Soldaten kämpften an der Seite der Separatisten im Kriegsgebiet Donbass. Moskau legt Wert auf den Unterschied, dass zwar Russen dort freiwillig im Einsatz sein könnten, aber es keinen Marschbefehl gebe.
Dann sollen sie Freiwilligendienst unter Strafe stellen.....


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 00:57
@Tenthirim


Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. ;)

Rohstoffe sind das eine aber nicht alles....


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 01:02
@albatroxa

Du hattest gefragt, ob die Ausbilder von den USA entsandt wurden. Oben steht die Antwort: Ja. Was passiert? Auf einmal sind für dich "300 Ausbilder" einfach nur "300 Ausbilder"; die Herkunft der Ausbilder spielt plötzlich keine Rolle mehr. Was soll das denn? Und was soll die Nebelkerze mit der Wanderung der Ausbilder nach Osten?

Ukraine mag de jure ein souveräner Staat sein, aber sie werden amerikanisch beeinflusst und/oder kontrolliert, das ist kein Geheimnis mehr.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 01:05
@Scox
Scox schrieb:Ukraine mag de jure ein souveräner Staat sein, aber sie werden amerikanisch beeinflusst und/oder kontrolliert, das ist kein Geheimnis mehr.
Deine Meinung warst Du dort? Ich vermisse da die protestierenden Ukrainer in Kiew die nicht kontrolliert werden wollen.


Und wenn wie ich oben schon schrieb wenn die Ukrainische Regierung Ausbilder bestellt oder damit einverstanden ist oder zustimmt in dem Fall mit den USA ist es Sache der Ukraine und USA oder wem sollen die Ukrainer Deiner Meinung nach fragen?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 01:24
@albatroxa
Deine Meinung warst Du dort? Ich vermisse da die protestierenden Ukrainer die nicht kontrolliert werden wollen.
Dein Vermissen hat ein Ende.

Einmal Moskau:
Thousands of people gathered in Moscow on Saturday for an anti-Western protest against the ousting of Ukraine’s pro-Russian president one year ago this weekend.

The rally was held as sporadic fighting continued in eastern Ukraine, testing a 10-day old ceasefire agreed by the leaders of France, Germany, Russia and Ukraine alongside representatives of pro-Russian separatists.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/russia/11426775/Thousands-take-part-in-Anti-Maidan-protest-in-Moscow-ag...

Einmal Ukraine:
A huge crowd of demonstrators has surrounded the US embassy in the Ukrainian capital of Kiev, protesting against Washington’s meddling in the country’s internal affairs.
http://rt.com/news/ukraine-protest-us-embassy-056/
Und wenn wie ich oben schon schrieb wenn die Ukrainische Regierung Ausbilder bestellt oder damit einverstanden ist oder zustimmt in dem Fall mit den USA ist es Sache der Ukraine und USA oder wem sollen die Ukrainer deiner Meinung fragen?
Mittlerweile kommandieren die USA mehr offen rum als die Ukraine. Du stellst es so dar, als seien die Amis nur Nebendarsteller oder Helfershelfer des souveränen kriegsaffinen Staates Ukraine. Wo steht, die Ukrainer hätten die Ausbilder "bestellt"? Die wurden direkt von Washington geschickt, nicht von der Ukraine.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 01:51
@Scox
Scox schrieb:Dein Vermissen hat ein Ende.

Einmal Moskau:
Nix neues mit Moskau ist aber nicht kiew.
Einmal Ukraine:

A huge crowd of demonstrators has surrounded the US embassy in the Ukrainian capital of Kiev, protesting against Washington’s meddling in the country’s internal affairs.


http://rt.com/news/ukraine-protest-us-embassy-056/
sag mal was soll das? Dein RT kannst behalten seltsamer Propaganda Sender
Hier Dein Bild aus 2014

http://lb.ua/news/2014/01/23/252838_stolknoveniya_ulitse_grushevskogo.html

Gibt es noch öfter Google wird Dir helfen


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 02:03
Tenthirim schrieb:Russland stagniert mittlerweile seit Jahren und wird demnächst in eine über Jahre andauernde Rezession/Stagnation stürtzen. Die Amerikaner werden in den nächsten Jahren ein sehr hohes Wachstum zu verzeichnen haben, ein überdurchschnittliches angesichts dessen dass sie eine hochentwickelte Industrienation sind.
Nebenbei sind die USA sind immer noch die größte Volkswirtschaft der Welt und werden es für mindestens ein Jahrzeht noch bleiben. Letzte Wirtschaftsdaten aus China lassen zu wünschen übrig.
Naja Russland ist eigentlich der Wirtschaftsmotor Europas und hatte letztes Jahr ein Wirtschaftswachstum das alles in EU und USA topt. Und auch diese Jahr wird es sicher seine 2,5-3,5% reales Wachstum haben, wenn der Ölpreis nicht unter 60$ fällt.
Die Amerikaner als Industrienation zu bezeichnen ist schon etwas vermessen wenn man bedenkt als was sich das US-amerikanische Wirtschaftsministerium selbst bezeichnet. Selbstverständlich sind die USA ein Dienstleistungs- und Agrar-Gigant.
Aber selbst ein echtes Industrieland wie Russland baut seit Jahren schon seine Agrarexporte massiv aus, derzeit sind die weltweit die Nr.1 in Agrarexporten und wachsen beständig auch im Agrarindustrie und Düngemittelmarkt (Da sind die Russen seit Jahren Nr.2 nach den USA).
Und zum Thema Volkswirtschaft, ja die USA sind über die Aufwertung des $ noch Nr.1 und 2%weniger in $ VR China.
Da der US $ aber international fast durch die "Bank weg" 20-40% an Wert gegenüber allen anderen Währungen zugelegt hat und die seit 2008 den Chinesen nachsagen das die ihre Währung künstlich minimum gegen den US $ um 40% abgewertet halten (übrigens bis heute, d.h. der Renminbi hat auch 20-40% gegenüber allen anderen Währungen an Wert gewonnen) kann man ohne weiteres sagen das heute schon die chinesische Volkswirtschaft mindestens 25% grösser ist wie die der USA.
Und das die chinesische Wirtschaft schwächeln soll ist genausowenig erkennbar wie die der russischen Wirtschaft.
Die Chinesen müssen ihre Wirtschaft drosseln weil sie sonst in ca. 10 Jahren das proKopf PPP der US Amerikaner überholen würden, wenn sie weiterhin 7-8% Wachstum bei 3-4 % Inflation hätten.
Die werden da schon versuchen in 20-25 Jahren eine Punktlandung mit den Wirtschaftswachstumsdaten der USA oder der EU hinzulegen wenn sie eine gleichwertige proKopf Wirtschaftsleistung haben werden.
Genauso macht es Russland, auch wenn die vor 3 Monaten Probleme mit dem Rubel hatten, was effektiv aber uninteressant für die ist, da die ihere Bevölkerung die Devisen aus der eigenen Portokasse anbieten können und nicht teuer über ausländische Notenbanken.


melden
Anzeige
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 02:16
Du findest das vielleicht witzig, aber vielleicht solltest du dich mal informieren das in Russland seit Jahren schon defacto Vollbeschäftigung herrscht und die unter den 100 grössten Volkswirtschaften der Welt den grössten Anteil an Beschäftigten in der Industrie haben. Darüber darfst du gern lachen wenn du morgen in dein Auto steigst und zur Arbeit fährst, in ein Auto das auf Reifen aus Russland, mit Benzin aus Russland, mit einem Motor aus russischen Aluminium, einer Innenausstattung aus russischem Kunstleder und Kunststoff und einer Karosserie aus russischem Stahlblech gefertigt wurde. Wenn du das nicht glaubts frag mal bei BMW, Continental, Aral, VW, BASF usw. nach wo genau die ihre Rohstoffe und Halbwaren her beziehen.
Ich glaube eher du lebst in deiner ganz eigenen Traumwelt wo Handys in Los Angeles gebaut werden und Flugzeuge aus deutschem Titan und Aluminium hergestellt werden.
Und der Dünger für den Weizen deiner Brötchen von K+S kommt.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden