Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:00
@smokingun
Unsinn. Das war ein Bilderbuch Putsch, und die Bestätigung war nicht mal eine, denn die Dreiviertelmehrheit im Parlament wurde nie erreicht.


melden
Anzeige
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:02
@rockandroll
ich sehe da auch kein Problem wenn Russland die Rebellen dabei unterstützen würde ihre Städte und ihre Familien vor der Ukrainischen Armee zu schützen. Das ist halt bisher leider noch nicht geschehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:03
Moses77 schrieb:Warum wird das nicht von offizieller Seite auf einer Pressekonferenz verkündet, sondern bloß den Medien gesteckt?
Selbst unsere sonst so all zu voreiligen Medien sprechen sogar von "angeblichen" Beweisen. Da sollten für die Leser schon alle Alarmglocken angehen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:04
http://de.ria.ru/politics/20140728/269127170.html

US-Kongressabgeordnete beantragen Anerkennung der Ukraine als Militärverbündeter der USA

Zehn Abgeordnete der beiden Kongressparteien haben in das US-Repräsentantenhaus einen Gesetzentwurf eingebracht, mit dem die Ukraine als Militärverbündeter der USA anerkannt werden soll, wie der Pressedienst des Republikaners Jim Gerlach, einer der Verfasser des Dokuments, mitteilte.

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hatte früher geäußert, dass Kiew möglicherweise die USA um den Status eines Hauptverbündeten außerhalb der Nato ersuchen könne.

Gerlach zufolge ruft der Gesetzentwurf Präsidenten Barack Obama auf, der ukrainischen Regierung Hilfe auf dem Gebiet von Sicherheit und Aufklärung zu leisten.

„Unser Gesetzentwurf ruft auch dazu auf, was wichtig ist, die Ukraine als einen Hauptverbündeten außerhalb der Nato anzuerkennen, um auf Interimsgrundlage die notwendigen Ressourcen bereitzustellen und die Sicherheit zu gewährleisten, die die Nato den Mitgliedsländern sichert“, sagte Gerlach, der Russland die Destabilisierung der Situation in der Ukraine vorwirft.

Russland hatte früher mehr als einmal betont, dass es keine Seite des innerukrainischen Konflikts sei, und zu einer friedlichen Lösung der Krise aufgerufen.

Der Kongressabgeordnete und Mitautor des Gesetzentwurfes, Sander Levin, beschuldigte seinerseits Russland, Waffen an die Volkswehr im Südosten der Ukraine zu liefern.

„Wir wollen klar bestätigen, dass die USA das Volk der Ukraine unterstützen. Wir werden dem ukrainischen Volk helfen, sich vor den russischen Schritten zur Destabilisierung der Ukraine zu schützen“, so Levin.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:05
Moses77 schrieb:Nochmal zu den amerikanischen "Beweisbildern" für einen russischen Beschuss.
Warum wird das nicht von offizieller Seite auf einer Pressekonferenz verkündet, sondern bloß den Medien gesteckt?
Traut sich da keiner sich zu blamieren a la Powell?
Vermutlich. Man hat (wahrscheinlich) keine Belege und schon gar keine Beweise für eine russische Beteiligung am Konflikt und dann greift man halt wieder mal auf fabrizierte "Beweise" zurück. Und damit man keine Verantwortung tragen muss, lässt man die Belege halt von anderen fabrizieren und greift diese dann nur auf, ohne diese zu überprüfen.

Später kann man dann seine Hand in Unschuld waschen, wenn sich herausstellen sollte, dass man auf den Bildern ganz etwas anderes sieht, als man die Öffentlichkeit glauben machen wollte.

Emodul


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:07
smokingun schrieb:quatsch..der präsident hat am 21 februar selber den vertrag zur neugestaltung unterschrieben und ist in der folgenden nacht abgehauen ,erst dann hat man ihn abgesetzt ,inklusive stimmen seiner Regierungspartei .
Da hier noch immer extreme Mängel der Kenntnisse der Chronologie herrschen nochmal ein kleiner Exkurs:

http://de.wikipedia.org/wiki/Euromaidan#22._bis_25._Februar_2014_.E2.80.93_Parlament_und_Sicherheitskr.C3.A4fte_schlie.C....

Am Nachmittag des 21. Februar unterschrieben Präsident Wiktor Janukowytsch sowie die Oppositionsführer Jazenjuk, Klitschko und Tjahnybok einen Vertrag[158] zur Beilegung der Krise.[159] Die Außenminister Polens und Deutschlands, Radosław Sikorski und Frank-Walter Steinmeier, bezeugten den Vertrag durch ihre Unterschriften. Sikorski hatte im Vorfeld der Unterzeichnung des Vertrages einem Oppositionsführer erklärt, wenn sie den Deal nicht unterstützen würden, dann würden sie es mit der Armee zu tun bekommen, es würde das Kriegsrecht herrschen, und sie alle würden sterben.[160]

Zur selben Zeit beschloss die Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) mit 386 von 450 Stimmen, die reformierte Fassung von 2004 der Verfassung der Ukraine, die bis September 2010 in Kraft gewesen war,[161] wieder einzuführen. Die Vollmachten des Präsidenten werden durch diesen Schritt eingeschränkt.[162][163]

Noch am Tag der Unterzeichnung des Abkommens erklärten Vertreter verschiedener oppositioneller Gruppen, die getroffenen Vereinbarungen nicht anerkennen zu wollen.[164] In der Nacht zum Samstag, den 22. Februar 2014, wurde Oppositionsführer Klitschko bei einer Kundgebung auf dem Maidan ausgebuht und von der Menge der Demonstranten als „Verräter“ bezeichnet.[165] Die Stimmung auf dem Maidan brachte der 26-jährige Wolodimir Parasiuk in einer improvisierten Rede zum Ausdruck, indem er den Handschlag von Klitschko mit Janukowitsch sowie Neuwahlen erst im Dezember als inakzeptabel bezeichnete und Janukowitsch zum Verlassen der Stadt bis zum nächsten Morgen 10 Uhr aufforderte.[166]


Wann wird man wohl endlich aufhören die Geschichte verklären zu wollen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:08
Moses77 schrieb:Warum wird das nicht von offizieller Seite auf einer Pressekonferenz verkündet, sondern bloß den Medien gesteckt?
ja genau .Russia Today hat gestern sogar berichtet diese bilder seien eh fake weil es über soziale medien kam .

die PK gab es ja vor ein paar Tagen darin kam das bereits vor und man versprach man werde die radar- Bilder den medien nachliefern ...das ist nun geschehen und ist der grund warum bspw der US botschafter Pratt dies auch über Twitter tat :https://twitter.com/GeoffPyatt .

fakt ist die bilder sind offiziell der release stammt von US Dep. in Washington.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:08
@def
Da ist doch der Russian Aggression Prevention Act, von dem ich hier die letzten Tage gesprochen habe.
https://beta.congress.gov/bill/113th-congress/senate-bill/2277
Expresses the sense of Congress that the President should: (1) provide Ukraine with information about Russian military and intelligence capabilities on Ukraine's eastern border and within Ukraine's territorial borders, including Crimea; and (2) ensure that such intelligence information is protected from further disclosure.

Provides major non-NATO ally status for Ukraine, Georgia, and Moldova (during the period in which each of such countries meets specified criteria) for purposes of the transfer or possible transfer of defense articles or defense services.
Wird die ukraine NATO-Partner und gilt offiziell als Verbündeter der USA wird es ernst, wenn man sieht, dass die russische Aggression auch noch selbst von den USA erfunden wird.
Auf in einen neuen Krieg basierend auf offensichtlichen Lügen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:09
fakt ist die bilder sind offiziell der und release stammt von US Dep. in Washington.
So offiziell wie die Bilder der WMD´s im Irak?

So offiziell wie die Aussage der kleinen Lügnerin bezüglich diverser Brutkästen?

Ist schon toll wenn Offizielles aus Washington kommt...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:10
Selbst unsere sonst so all zu voreiligen Medien sprechen sogar von "angeblichen" Beweisen. Da sollten für die Leser schon Alarmglocken angehen.
gut, dass sich wenigstens die seriösen von dem Schwachsinn distanzieren. Die anderen erzählen eh nur Müll, das weiß man, aber wenn auch noch die "guten" anfangen zu versagen, dann herrscht Informationschaos.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:10
@def
Für die Glaubwürdigkeit wäre es fast schon besser, wenn die Bilder gerade nicht offiziell wären.

Nachtrag
@def
Ja nur Russland wird sicherlich Gegensteuern mit eigenem großem Gerät.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:11
@Moses77

Es geht ja nicht um ne NATO Mitgliedschaft. Die Amis wollen nur endlich großes Gerät zur Unterdrückung des Ostens liefern... schließlich will man ja was von den Milliarden wiedersehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:12
def schrieb:Da hier noch immer extreme Mängel der Kenntnisse der Chronologie herrschen nochmal ein kleiner Exkurs:
äh nein alles was ich geschrieben habe stimmt .. eine opposition gibt es immer bei allem aber das hat rein gar nix damit zutun . die behauptung des putsches bleibt falsch
def schrieb:Ist schon toll wenn Offizielles aus Washington kommt.
es ging darum das russische propoganda von RT behauptet es wäre eben nicht offiziell


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:13
http://de.ria.ru/politics/20140728/269126689.html
Lawrow: Kiew erfüllt nichts aus früheren internationalen Vereinbarungen

Die Ukraine hat laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow keine der Vereinbarungen vom 21. Februar und vom 17. April erfüllt.

„Erinnert sei in erster Linie an den 21. Februar, als ein Abkommen zwischen Präsident Janukowitsch und den damaligen Oppositionsführern Klitschko, Jazenjuk und Tjagnibok unterzeichnet worden war“, so Lawrow am Montag. Dieses Dokument sei von den Außenministern Deutschlands, Frankreichs und Polens mit unterzeichnet worden. „Praktisch nichts von dem, was die damalige Opposition zu tun hatte, wurde erfüllt.“

Dies gelte auch für andere Vereinbarungen, fügte der russische Außenminister hinzu.

„Als ein Schlüsseldokument würde ich das Genfer Abkommen vom 17. April hervorheben, in dem vorrangige Aufgaben zur Einstellung jeglicher Gewaltanwendung und zur Aufnahme eines offenen und rechenschaftspflichtigen Prozesses unter Teilnahme aller Regionen der Ukraine formuliert wurden. Nichts davon wurde getan“, betonte der Minister.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:14
smokingun schrieb:äh nein alles was ich geschrieben habe stimmt ..
Natürlich. DU hast recht, und die Geschichte lügt. :Y:


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:20
smokingun schrieb:es ging darum das russische propoganda von RT behauptet es wäre eben nicht offiziell
Nein. Es geht darum, dass sich so mancher Eskalationsgrund den die USA in der Geschichte vorbrachten als erstunken und erlogen herausstellte.

Daraus nicht zu lernen wäre wie die Deutschen in Ignoranz der Geschichte massenhaft zur Wahl der NPD aufzurufen.

Obwohl, dann kämen die freien Demokraten der Svoboda vielleicht mal wieder nach Deutschland auf einen NPD Parteitag...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:20
Moses77 schrieb:Da ist doch der Russian Aggression Prevention Act, von dem ich hier die letzten Tage gesprochen habe.
@Moses77 Jo, is 'ne Gesetzvorlage und wird nur von den Reps getragen. November '14 wird gewählt, aber:
Right now, there are 51 Senate Democrats, 47 Republicans, and 2 Independents. So, Republicans are already close to controlling the Senate, and almost all of the Senate seats being contested now are held by Democrats. The latest odds are that there’s an 86% chance that the 2014 elections will produce a Republican majority in the Senate as well as in the House, and only a 14% chance that the Senate will remain having a Democratic majority. Therefore, it would be reasonable to assume that approximately an 86% likelihood exists that this bill will become law in 2015 (when Republicans are expected to be in the majority, and Obama is expected to sign it).
http://www.washingtonsblog.com/2014/07/obama-leads-republicans-war-russia.html


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:21
@smokingun
smokingun schrieb:quatsch..der präsident hat am 21 februar selber den vertrag zur neugestaltung unterschrieben und ist in der folgenden nacht abgehauen ,erst dann hat man ihn abgesetzt ,inklusive stimmen seiner Regierungspartei .
dieser Vertrag vom 21. Februar ging so: Alle gehen friedlich nach Hause und bekommen dafür vorgezogene Neuwahlen am 25. Dezember.

Der enthielt aber keine gewaltsame Vertreibung und verfassungswidrige Absetzung des Präsidenten.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 11:27
Wurde das hier schon gepostet?

Menschenrechtsbericht zur Ukraine: Uno wirft Separatisten Schreckensherrschaft vor

Entführungen, Folter, Exekutionen: Der Uno-Menschenrechtsrat erhebt in seinem neuen Bericht schwere Vorwürfe gegen die prorussischen Separatisten in der Ukraine. Der Abschuss von MH17 könnte "einem Kriegsverbrechen gleichkommen".

Kiew/Genf - Im Osten der Ukraine kämpfen Soldaten und prorussische Separatisten um die Vormacht. Der Uno-Sicherheitsrat spricht nun von einer "Herrschaft des Terrors" der Milizen, unter der die Zivilisten immer mehr leiden.

Um ihre Macht zu sichern, würden die bewaffneten Gruppen Menschen entführen, einsperren, foltern und exekutieren, heißt es in einem am Montag in Genf veröffentlichten Bericht des Uno-Hochkommissariats für Menschenrechte. Die straff organisierten und militärisch stark ausgerüsteten Rebellen hätten ihre Herausforderung der ukrainischen Regierung weiter intensiviert. Regierungstruppen reagierten mit verstärkten Angriffen.
Kämpfen in besiedelten Gegenden seien zahlreiche Zivilisten zum Opfer gefallen, Tausende seien geflohen. Der Uno-Menschenrechtsrat spricht von mindestens 1100 Toten seit Mitte April, 3400 Menschen seien verwundet worden.

[...]


http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-uno-spricht-von-schreckensherrschaft-der-separatisten-a-983190.html


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden