weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 10:58
@Babushka
Babushka schrieb:Nein, das ist nur eines der Punkte, welche diese Aufnahme zu einer Farce machen.
Zurzeit unbelegte Behauptung.


Die Authentizität eines Mitschnitts kann man grundsätzlich nicht nachweisen. Nur wenn Alle aufgezeichneten Personen sich zur Aufnahme bekennen, dann kann man mit großer Sicherheit von einer authentischen Aufnahme sprechen. Man kann nur eine Fälschung nachweisen. Und dazu genügt ein einziger eindeutiger Fehler.

Richtig, ich bin begeistert, endlich wurde es verstanden, genau so sieht es aus, Echtheit ist nicht zu belegen, bedeutet nämlich zu beweisen, dass nichts gefälscht wurde und das geht eben nicht.

Der Aussage von Dir eben kann ich also nur zustimmen.
Babushka schrieb:Denn wenn eine Aufnahme authentisch wäre, dann gäbe es auch keinen einzigen Grund sie mit gefälschten Fotos zu untermalen.
Nein, denke mal an den LKW und den Film der Russen, egal wo der wirklich aufgenommen wurde, er zeigt noch immer einen LKW mit BUK. Weil da nun eine falsches Foto gezeigt wird, bedeutet das nur, es ist ein falsches Foto, aber es belegt nicht, dass die Tonaufnahmen selber gefälscht sind. Es kann als ein Indiz verstanden werden, mehr nicht.
Babushka schrieb:Wenn die aufgezeichneten Personen die Authentizität dementiert haben. Dann ist die Aufnahme grundsätzlich schon fragwürdig. Dann müsste man nämlich mit aufwändigen Analysen die Stimmen den einzelnen Personen eindeutig zuordnen können - weil sonst wäre das eine haltlose Unterstellung. Außerdem müsste ausgeschlossen werden, dass geschnipselt und dadurch der Kontext verfälscht wurde.
Wenn etwas "fragwürdig" für jemanden ist, ist das kein Beleg, das es gefälscht wurde. Und die NSA hat da wirklich Experten, die suchen ja weltweit so nach Hinweisen auf Terroristen.

Die NSA würde sehr dumm das stehen (tut sie eh, aber mehr muss ja nicht sein) wenn sie nun noch nicht erkennen würde, das die Aufnahmen so billig und offensichtlich gefälscht wurden.
Babushka schrieb:Leider finden sich aber eindeutige Schnittspuren in dieser Aufnahme. Dazu braucht man auch kein Experte zu sein um sie zu finden. Jeder kann sich mit einfachen Mitteln selbst davon überzeugen.
Kann ich nichts zu sagen, könnte man hier gemeinsam erörtern, so wie bei den Bildern zum BUK, aber es wird hier ja lieber gestritten und versucht, mir ans Bein zu ...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 10:59
@Babushka
Tja wird wohl handarbeit sein. War irgendwann vor der Mähdrescherdiskussion.

Das Thema Buk ist anne für sich erstmal durch.

zwischendurch findest du auch nohc Kommentare zu den Ukrainischen Buksystem auf Satelittenbildern. Dort wurden anscheinend auch ältere vewendet

Man wird eh abwarten müssen bis Untersuchungsergebnisse kommen.

oder wende dich an Emodul.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:00
Nicht dein Ernst... 10 Jahre im Forum und SO eine Wissenslücke.
Melde dich einfach mal ab und schau was da für eien witzige "melden" Funktion an den Beiträgen ist.
Aber erstmal schön mit "du Held" rumpoltert... Fedi Fedi Fedi...
t
Ach, jeder Hans und Franz darf hier Melden. Super Sache so en Shitstorm


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:00
@def
def schrieb:Ich gab lediglich jemandem den umgangssprachlichen Tipp sich nicht von dir für dumm verkaufen zu lassen und zu denken, es gäbe keine Faschos in der Kiewer Regierung.
Auch hier bringst Du einfachste Dinge durcheinander.

Die Aussage, es gibt keine Fascho Regierung in Kiew ist etwas ganz anderes als, es gibt keine Faschos in der Regierung, wenn Du das allein nicht erkennen kannst, frage nach, ich helfe Dir da gerne weiter, ist ja im Sinne der Diskussion hier. Kommt ja allen zu gute, wenn auch Du mitkommst und verstehst um was es genau geht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:01
@Fedaykin

Echt eh... was sind das nur für Asis, die nicht hier angemeldet sind aber antisemitisches Zeug trotzdem melden wollen wenn sie es sehen... unerhört sowas.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:01
@def

tja war vor 10 Jahren vielleicht noch nicht so möglich. Da ich mich eigentlich nur Angemeldet hier bewege.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:01
@nocheinPoet

Wenn du weiter Ambitionen auf persönliches Gebrabbel hast schick es mir doch per PN.

Danke.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:03
@Fedaykin

Keine Ahnung. Vor 7 Jahren war es bereits so. Ist auch eigentlich völlig normal, und gängige Praxis.

Wenn jemand sich von Google hierher verirrt und hier verfassungsfeindlichen Kram sieht muss er die Möglichkeit haben diesen zu melden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:03
@def
Tja die meisten Antisemiten machen es hier nicht lang. Aber ob es Zuschauer braucht.

Nur alles was Userbezogen ist und das ist der Großteil der Meldungen, sollten nicht Mitleser melden.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:04
@Fedaykin

Wie gesagt ist gängige Praxis.

Eigentlich wollte ich nur sagen, dass du nicht jeden gleich anpöbeln musst und vielleicht manchmal auch in Betracht kommt, dass du falsch liegen könntest.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:07
Fedaykin schrieb:eigentlich nicht.

wie es in den Wald hineinschreit

immerhin werden hier ja user gerne als Fascholiebhaber und Nazisympatisanten bezeichnet die nicht mit Ria und RT konform gehen.
Was erwartet Ihr denn, bei dem was ihr hier manchmal anläuft, wer die faschistische Junta in der Ukraine unterstützt, kann eben auch mal falsch verdächtigt werden.

Trotzdem bekommt ihr selbst ,von Juntagegener eine Menge Respekt entgegengebracht, in dem man die Themen mit Euch diskutiert.

Ihr werdet nicht angefeindet, Ihr zieht Euch den Schuh nur an, weil Euch Eure Rolle hier im Forum gefällt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:08
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ach, jeder Hans und Franz darf hier Melden. Super Sache so en Shitstorm.
Nun ja, da gebe ich nichts drauf, wer nicht mal mit seinem Pseudonym zu seiner Meldung steht, ...

Und ich weiß ja wie angefressen hier einige sind, weil sie es nicht schaffen die Beine wegzutreten, sondern beim Versuch selber noch immer auf die Nase fallen. Gibt nette PN - komme mir vor wie eine Presseblog, nur können die die Kommentarfunktion abschalten. ;)


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:09
Fedaykin schrieb:Ach meinste ? Was kommt denn die Säuberungen oder gar der Genozid?
Ausser Gewalt-Fantasien hast du wohl nicht viel unter deiner militärischen Kopfbedeckung?!

Das Elend, was da für die breite Zivilbevölkerung in der UA (damit meine ich auch den Westen der US) kommen wird ist der weitere wirtschaftliche Abstieg.
Frag mal oder schau mal die Ex-YU Länder an die heftig sich bekriegt haben, ich denke die wenigstens der Toten würden ihr Leben gerne wieder für die korrupten Politiker einsetzen die in den 10-15 Jahren nach Ende der Kämpfe der breiten Masse nur die wirtschaftliche Verelendung bieten konnten.

Selbst bei den längeren EU-Ländern wie Ungarn hat sich in der Masse Ernüchterung über den Westen breitgemacht, es gibt kein free-lunch, es geht um wirtschaftliche Interessen und da werden westliche Konzerne sich die UA einverleiben bei staatlich festgefrorenen Mindestlöhnen von 0,5€/h (Forderung des IWF für die Gewährung von Krediten nach dem Ausfall der Putin-Kredite).
Nicht weniger West-Konzerne würden all zu gern freie 'Markt'-Hand bekommen und am liebsten auch die Wasserversorgung privatisieren. Wer die Rechnung nicht zahlen kann darf dann wohl Regenwasser selber sammeln, wobei auch dann Steueund und Abgaben fällig werden weil er ja den Konzernen, die die Konzession haben, ja den Regen weg nimmt.



Die bisher von allen Oligarchen subventionierten Gasrechnungen für die privaten Heizer werden jetzt marktkonform und wirtschaftsliberal gestaltet werden. In der kalten Wohnung wird die demokratische Freude sehr schnell abnehmen.
Die Forderung nach Demokratie ist das trojanische Pferd für ganz andere Macht-Interessen.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:10
Aus der "Kronenzeitung": Putins Freunde träumen von einer Machtübernahme auch in Westeuropa
Gipfeltreffen mit Putins fünfter Kolonne ...
In Wien berieten die Führer der russischen Eurasien-Bewegung mit westeuropäischen Rechtspopulisten, Aristokraten und Unternehmern über die Rettung Europas vor Liberalismus und Schwulenlobby...

Gastgeber der Wiener Tagung waren der russische Oligarch Konstantin Malofeew und seine Stiftung Sankt Basilius der Grosse. ... Weitere Gäste aus Russland waren der Chefideologe der Eurasischen Bewegung, Alexander Dugin, sowie der bekannte nationalistische Maler Ilja Glasunow. Aus Frankreich kamen die Abgeordneten des Front National, Marion Maréchal-Le Pen (Enkelin des Parteigründers und Nichte von Marine Le Pen) sowie der Historiker Aymeric Chauprade. Aus Spanien reiste Prinz Sixtus Henri von Bourbon-Parma an, Anführer der katholisch-monarchistischen Carlisten-Bewegung, aus der Schweiz Serge de Pahlen, Direktor eines Genfer Finanzunternehmens und Ehemann der Fiat-Erbin Margherita Agnelli de Pahlen. Aus Österreich nahmen der Vorsitzende der rechtspopulistischen FPÖ, Heinz-Christian Strache, sein Stellvertreter Johann Gudenus und der Wiener FPÖ-Politiker Johann Herzog teil, aus Bulgarien der Vorsitzende und Gründer der rechtsextremen Partei Ataka, Wolen Siderow. Weiter anwesend waren Rechtsextremisten aus Kroatien, Adelige aus Georgien und Russland sowie ein katholischer Priester...
Dugin propagiert ein europäisch-asiatisches Bündnis unter Führung Russlands. Seine Ideen waren bei der Rede des russischen Präsidenten Putin nach der Annexion der Krim ebenso bemerkbar wie bei der Gründung der Eurasischen Union von Russland, Weissrussland und Kasachstan Ende Mai. In einer TV-Ansprache im April schlug Dugin vor, Europa auf friedlichem Weg zu einem russischen Protektorat zu machen und es damit vor Homoehen, Pussy Riot und vor sich selbst zu schützen: «Wir müssen Europa erobern und anschliessen.» Fest stehe, so Dugin weiter, «dass uns eine prorussische fünfte Kolonne in Europa unterstützt. Das sind europäische Intellektuelle, die ihre Identität stärken wollen.»
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Gipfeltreffen-mit-Putins-fuenfter-Kolonne/story/30542701


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:11
jeremybrood schrieb:Aus der "Kronenzeitung"
War natürlich "der Tagesanzeiger"


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:15
hmm...antisemit

danke für diese Schublade

egal ich bin nicht hier um Politik zu machen
trotzdem habe ich eine Meinung, mehr kann hier im Grunde niemand haben oder ist irgendjemand hier aus dem Forum Vorort?

Ich bin auch kein Fan von irgendtwem...Putin ist für mich auch nur eine Marionette, wie fast alle gehobenen Politiker.

Manches lässt sich allerdings doch ganz gut nachvollziehen, auch ganz ohne "sollte und könnte" Presse oder sogar in dem Fall teilweise durch sie.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:16
@jeremybrood

Wie kommt man darauf das es Putin fünfte Kolonne ist.
Es ist doch eher so das sie Putin als Feind westlicher Werte sehen, weil er von Westen gedemütigt wird, in dessen Fahrwasser sie mitschwimmen wollen.
Das wird ziemlich gefährlich für Europa, aber diesen Geist haben sie ja selbst gerufen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:17
MCMLXVIIIadhuc schrieb:hmm...antisemit
Das missverstehst du. Ich wollte damit nur Fedi erklären, warum man auch melden kann ohne Mitglied zu sein...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:21
Stand heute von http://militarymaps.info
fmju3k9c


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.08.2014 um 11:24
nocheinPoet schrieb:Nein, denke mal an den LKW und den Film der Russen, egal wo der wirklich aufgenommen wurde, er zeigt noch immer einen LKW mit BUK. Weil da nun eine falsches Foto gezeigt wird, bedeutet das nur, es ist ein falsches Foto, aber es belegt nicht, dass die Tonaufnahmen selber gefälscht sind. Es kann als ein Indiz verstanden werden, mehr nicht.
Der Film ist nicht von den Russen. Die haben den lediglich aufgegriffen und dann falsch verortet. Die Russen glaubten, dass das Video in Krasnoarmiysk gemacht worden wäre, weil man auf dem Video eine Werbetafel für Bogdan-Autos sieht und es dort halt einen Händler für die besagte Marke gibt.

Das Video selbst wurde von Arsen Avakov veröffentlicht. Dieser behauptete zuerst, dass das Video in Krasnodon gemacht worden wäre und zeige, wie das BUK nach dem Abschuss der Boeing zurück nach Russland geschafft werde.

Das Video wurde aber (wie mittlerweile zweifelsfrei feststeht) in Luhansk aufgenommen und die Fahrtrichtung ist auch nicht in Richtung Russland.

Kann ja nun jeder selbst für sich beurteilen, wer im Zusammenhang mit diesem Video mehr gelogen und zusammenfantasiert hat.

Emodul


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden