weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:49
Tenthirim schrieb:Ach und Saddam wäre die bessere Wahl gewesen.
Wer sagt das?

Der Zweck heiligt verdammt nochmal nicht die Mittel... man ist keinen Dreck besser als die Regime und Despoten der Welt, wenn man sich der eigenen Reglements widersetzt und lügt und trügt um seinen Krieg zu bekommen.

Aber dein Hirn muss jetzt ganz klar sofort konstruieren: "Der verurteilt illegale Angriffskriege gegen den Irak? Hussein-versteher, elender!"

Wirklich unverbesserlich.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:50
@def
Ja PowerPoint von Powell die sich auf die Aussage eines Curveballs aufbaute.
Wo sich dann herausstellte, dass da wo in der Präsentation die Zufahrtstrassen für die LKW's seien in Wirklichkeit eine 2 Meter hohe Mauer befindet.
Aber die eigene Agentin hat man enttarnt nur weil die Belege hatte , dass Sadam kein Uran kauft.
Wikipedia: Plame-Affäre


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:51
@Tenthirim
Tenthirim schrieb:Aber Hauptsache den USA irgendetwas anlasten.
ISIS wird finanziell und militärisch zu großen Teilen von den USA (CIA) unterstützt. Das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:53
@SanSiro

Du darfst mich gerne anpampen, wenn dich das weiterbringt, aber du solltest wenigstens im Ansatz wissen, worum es in dem Posting ging, das dir offenbar missfiel, sonst wirkt deine Empörung albern.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:53
Tenthirim schrieb:Aber Hauptsache den USA irgendetwas anlasten.
Seh ja jetzt erst, dass du die Ironie nicht mal begreifen willst wenn man sie genau markiert.

Aber Hauptsache mal reflexartig gegeifert...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:54
Wann werden die USA endlich für all ihre Verbrechen zurechtgewiesen & bestraft?
Können die BRIC Staaten sich nicht aufbauen und sie so fertig machen, wie sie hier seit Jahrzehnten agieren? ...oder kann die EU sich nicht 'mal endlich besinnen, was für ein mieses Land das eig. ist? -.-
Da ist ja sogar RU trotz Kritik 'n angenehmerer Partner.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 14:57
@def
Ich will damit nur sagen, dass nicht überall wo "Geheimdienstanalyse" drauf steht, auch welche drin ist.
Machmal sind es auch "Bestätigungsberichte" die eine bereits festgesetzte Meinung unterstreichen und die Widersprüche werden in solchen Fällen fein säuberlich zur Seite geschoben.... das hat für mich aber dann nicht mehr viel mit Analyse zu tun. Das ist Konstruieren.
Aber das machen nicht nur die Amis... das machen alle die nen Nutzen ziehen wollen.. das ist eine menschliche Tugend.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:04
@Glünggi

Mir brauchst du das nicht erklären. Eher denen, die meinen Geheimdienste würde in irgendeiner Art objektive Aufklärungsarbeit für die Öffentlichkeit betreiben...

Erst letzte Woche warf man schließlich dem FBI vor, sich seine Terroristen nach 9/11 selbst gebastelt zu haben... schließlich kam man so an unglaublich viele Gelder ran. Inwieweit man diesen Gedanken weiter spinnt bleibt jedem selbst überlassen und geht eigentlich in den VT Bereich.

Aber genau das ist das System: Konstruiere ein Feindbild und Angst vor diesem und du kannst mit deiner Bevölkerung machen was du willst. Ein klares Feindbild bringt Struktur in den Tag. Gewürzt mit ein wenig schwarz weiß Denken bleibt dem geneigten Bild Leser nur folgender Schluss:

Russland=Osten=BÖÖÖÖÖSE -> EU/USA=Westen=GUUUUUT

Wenn Goebbels das erleben könnte was da aktuell mit den Medien abläuft würde er vor Neid erblassen...


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:04
def schrieb:Aber dein Hirn muss jetzt ganz klar sofort konstruieren: "Der verurteilt illegale Angriffskriege gegen den Irak? Hussein-versteher, elender!"
Ob Irionie oder nicht wirbelst hier Begrifflichkeiten umher die keinerlei Relation zueinander stehen.
Frieden und Wohlstand war man nicht in der Lage ihnen zu bringen, weil die sich lieber selbst unterdrücken und bekriegen anstatt gemeinsam einen Staat und eine robuste Wirtschaft aufzubauen.
Urotsukidoji schrieb:ISIS wird finanziell und militärisch zu großen Teilen von den USA (CIA) unterstützt. Das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.
Das erkennt man an ihnren Waffen. Der größte Unterstützer wird wohl Saudi Arabien sein.
Die USA halten sich aus diesem Nahost Loch mittlerweile raus. Denen geht es am A**** vorbei wer da nun siegt oder was erobert. Selbst die türkisch syrische Grenze wurde auf Druck der USA zugemacht damit keine weiteren Waffen in die Hände der Rebellen gelangen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:06
Tenthirim schrieb:Frieden und Wohlstand war man nicht in der Lage ihnen zu bringen, weil die sich lieber selbst unterdrücken und bekriegen anstatt gemeinsam einen Staat und eine robuste Wirtschaft aufzubauen.
Die Frage die bleibt, ist doch die:

Was hat der illegale Angriff durch die USA dem IRAK denn gebracht?

~~~

Und was die Begrifflichkeiten betrifft:

Schau dir doch mal an was dein Mitstreiter hier heut schon den ganzen Tag für gequirrlten Mist in den Thread kübelt... er könnte es wenigstens als Ironie kennzeichnen, aber ich befürchte der meint das ernst.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:08
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Quatsch, die legitime Regierung in Kiew hat sich nie entschlossen gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen, sondern gegen die Marodeure.
Definitionssache.
Man erklärt die eigene Bevölkerung zu "Separatisten", "Verrätern", gar "Terroristen". Schon ist alles erlaubt.
nocheinPoet schrieb:Bis die sich hinter den Einwohnern versteckt haben, war da alle grün.
Ja sollen die Rebellen alle schön die Städte verlassen und darauf warten bis die ukrainische Artillerie mit ihren Müttern und Kindern fertig ist?
nocheinPoet schrieb:Und nein, die Bevölkerung will das nicht, das wollen jene aus Russland, du weißt schon die illegal da operierenden Anführer.
in deinen feuchten Träumen steuert Russland die Anführer der Rebellen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:10
@def
Naja... Göbels Propaganda flog aber nicht nach 2 Tagen schon in ihre Einzelteile.
Ich weiss nicht ob er das Internet lieben oder hassen würde.

Aber es ist trotzdem interessant wie die Menschen da mitspielen... da bilden sich 3 Gruppen... die einen glauben dem Osten und die andern dem Westen.. beide sind dahingehend schon festgefahren. Dann ist da noch die dritte Gruppe die versucht objektiv zu bleiben und von beidseitiger Propaganda erschlagen wird.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:11
Babushka schrieb:in deinen feuchten Träumen steuert Russland die Anführer der Rebellen.
Der Witz ist ja, dass der Osten ganz klar von den Russen kontrolliert sein soll, aber Kiew, trotz Klingelputzen westlicher Politiker, Beratertätigkeit von CIA und FBI, US Politiker Söhnen in großen Posten staatlicher Energiekonzerne, trotz Knebel des IWF... dass trotz alledem, Kiew völlig frei entscheiden soll.

Das ist total meschugge und entbehrt jeglicher Logik...


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:12
def schrieb:Was hat der illegale Angriff durch die USA dem IRAK denn gebracht?
Im Grunde genommen gar nichts.
Und Freiheit ist auch so ein Begriff - zu welchen Zwecken man diese verwendet ist jedem selber überlassen.
Wenn die Iraker sich mit der jetzigen Situation im Land zufrieden geben und bisherige Politik des Landes und deren Handeln nicht kritisch hinterfragen, so sollen sie so weiterlrben.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:15
@Tenthirim

Wem hat es denn was gebracht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:18
@Glünggi
iijil schrieb:
Dann ist da noch die dritte Gruppe die versucht objektiv zu bleiben und von beidseitiger Propaganda erschlagen wird.
Das Problem beim 'objektiv bleiben' ist aber auch, dass man jeder Handlung gegenüber Verständnis zeigt, nicht wirklich einen Standpunkt bezieht und versucht das friedlich orientiert zu werten, wie schlimm die Taten auch sein mögen - ist aber auch nicht ganz richtig, wenn die agierenden Parteien einfach ihr Ding durchziehen oder die, welche stärker agiert, gleichgewertet wird, wie die, die eher klein bei gibt. Es wird danach auch nicht verurteilt. Doch genau das bedarf es manchmal auch. Ein hartes "Nein, das, was ihr tut ist falsch!" und auch 'mal mit der gleichen Intensität gegen den Westen, wie auch sonst gegen den Osten.

Es wäre eigentlich ideal für die EU gewesen, den neutralen, diplomatischen und friedlichen Standpunkt in dieser Krise und auch generell einzunehmen, mit dem sie sich hier brüsten und Frieden beiderseits zu sichern, anstelle von blindem Vertrauen den USA gegenüber. Einem eigensinnigen, kriegstreibenden, aggressiven Land, welchem es oftmals nur um Profit und Durchsetzung des eigenen Willens mit allen Mitteln geht.
Aber ja, vll. ist die EU ja auch schon mittlerweile so... Wahrscheinlich schon. ...und die werden dann demnach nicht aufhören, bis es einen 'richtigen' Krieg zwischen RU und den Westmächten gibt.
Und dann ist es sowieso egal, wer auch welchem Standpunkt steht und wer am lautesten für Frieden einsteht.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:26
def schrieb:Wem hat es denn was gebracht?
Die USA gehen als der größte Verlierer hervor. Milliarden Fehlinvestitionen und tausende tote Soldaten. Noch dazu ist ein schwacher und zerbrechlicher (schwer kontrollierbarer) Staat entstanden. Man also keine neuen Verbündeten gewonnen. Zudem ist Reputation der der US Regierung aufgrund des Angriffskrieges deutlich gesunken.

Die größten Gewinner dürften Israel und der Iran sein.
Israel: Einen potenziellen hochgerüsteten Feind weniger.
Iran: Alter Erzfeind Saddam beseitigt sowie die Erweiterung der Einflusszone des Iran. Iran versteht sich als Schutzmacht der Schiiten, welche während Saddams Zeiten brutal unterdrückt wurden. Im Irak leben über 60% Schiiten. Und auch die jetzige Regierung ist proschiitisch eingestellt.
Der Irakkrieg war auch strategisch (geopolitisch) gesehen ein großer Fehler der USA gewesen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:27
@Tenthirim

Haben die USA das für Israel gemacht?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:30
@Tenthirim

Die USA als Staat haben daran tatsächlich nichts gewonnen, allerdings ist der Wiederaufbau von Kriegsgebieten seit jeher ein Milliardengeschäft.

Auch mit Sicherheit lassen sich Milliarden verdienen. Stichwort: PMC

Unzählige Konzerne, Firmen und Privatpersonen haben am Irak Krieg einen Reibach gemacht.

http://www.heise.de/tp/news/Irak-Der-Wiederaufbau-Pfusch-2029055.html
"Nicht ein einziges Projekt, das von den Vereinigten Staaten gebaut und tatsächlich fertiggestellt wurde."


Der Abschlussbericht des Generalinspektors für den Wiederaufbau Iraks, Stuart Bowen, ist wahrscheinlich nur der Anfang einer ganzen Serie von Bilanzen, die nun anstehen. Am 20. März 2013 sind genau zehn Jahre seit Beginn des Irakkriegs vergangen - man kann mit endlosen Debatten rechnen, wie Spencer Ackermann in Wired prophezeit. In seinem Artikel, dem ein Gespräch mit Bowen zu Grunde liegt, findet sich die Wiederaufbau-Bilanz des Generalinspektors sehr anschaulich in einem Zitat wiedergegeben. So habe der amtierende irakische Innenminister Bowen gegenüber die Situation so dargestellt: "Sie können mit dem Hubschrauber über Bagdad und andere Städte fliegen und Sie können mit ihrem Finger nicht auf ein einziges Projekt zeigen, das von den Vereinigten Staaten gebaut und tatsächlich fertiggestellt wurde."

Laut Ermittlungen des Special Inspector General for Iraq Reconstruction (SIGIR), die er in seinem 220sten Bericht vorlegt, haben die USA 60 Milliarden Dollar in Wiederaufbau-Projekte gesteckt. Davon wurden mindestens 8 Milliarden, 13 Prozent, verschwendet, so Bowen wörtlich. Als exemplarische Beispiele nennt sein Bericht ein Gefängnis, das in der Provinz Diyala 2004 gebaut werden sollte, aber nie fertiggestellt wurde (Kosten 40 Millionen Dollar), ein Abwasserprojekt in Falludscha (108 Millionen Dollar), stark überzogene Forderungen von Subunternehmern, die bewilligt wurden, eine Brücke, deren Bau scheiterte und schließlich ein Programm namens "Commanders Emergency Response Programm", das bei den Militärs sehr beliebt war, weil man damit in volle Geldsäcke greifen könnte und jemanden schnell anheuern, ohne dafür Rechenschaft ablegen zu müssen. Man versprach sich mit solchen Gaben die Iraker von den Aufständischen fernhalten zu können.

Diese Phänomene sind alle nicht neu. Dass Geld im Irak auf spektakuläre Weise ausgegeben wurde und verschwand, darüber wurde auch an dieser Stelle berichtet. Auch sind die 8 Milliarden verschwendeten Dollar, die Bowen errechnet hat, nur Teil des ganz großen Budgets, das für den Irak verwendet wurde. Laut AP haben die USA nach Berechnungen der Budgetbehörde des Kongresses einschließlich militärischer und "diplomatischer" Kosten sowie anderer Hilfszahlungen mindestens 767 Milliarden Dollar seit Beginn des Krieges ausgegeben. Andere kommen auf größere Summen, genannt wird zum Beispiel das National Priorities Project, das 811 Milliarden Dollar errechnet hat und daruf hinweist, dass einige Kosten ja noch weiter laufen. Man kann sich sicher sein, dass in den nächsten Wochen noch andere Bilanzsummen aufgestellt werden.

Bemerkenswert ist der Satz aus Bowens-Bericht: "Die US-Regierung ist auf die nächste Stabilisierungsoperation nicht viel besser vorbereitet, als sie es 2003 war."


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.07.2014 um 15:31
@Interalia
Wann werden die USA endlich für all ihre Verbrechen bestraft?
Interessante Frage, aber hast Du mal den Titel des Threads gelesen? Was meinst Du, ist es angebracht hier Dir darauf zu antworten? Geht doch wohl am Thema vorbei, also OT.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden