Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 20:46
@Egalite

Die Verwendung der Bezeichnung ,,Terroristen" ist ja auch zweckmäßig.

Der Westen führt seit Jahren ,,Krieg gegen den Terror".
Das hat schließlich bewirkt, dass ,,Krieg gegen den Terror" heute eine praktische, viel genutzte Legitimation darstellt für eigene Zwecke.

Man kämpft nicht gegen das eigene Volk, gegen Demokraten oder eben Separatisten, sondern gegen Terroristen. Das macht es einfacher, zu sagen, man sei im Recht und bekämpfe ja nur die ,,Bösen".

Und das sieht man nicht nur in Ukraine, sondern weltweit.


Die Taktik, auch beim Spruch mit den Soldaten (,,die wissen ja, was auf sie zukommt in ihrem Job, Berufsrisiko, daher darf man die töten") fällt aus meiner Sicht in den Bereich ,,Entmenschlichung".


melden
Anzeige
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 20:51
@Kc

Aber welche Wahl bleibt dir denn als Angegriffener, außer du tötest so viele wie möglich, damit man dich nicht tötet, wenn die Fronten schonmal mindestens rhetorisch so abgesteckt sind, ich meine gar keine, und so würde ich mich auch verhalten. Keine Gnade den Angreifern, jeder von denen verdient zuerst einmal den Tod, wenn ich ihn gefangennehmen kann, behandel ich ihn gut, aber solange er die Waffe gegen mich richtet, verdient er den Tod. Kriegslogik!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 20:54
@Egalite

Stimmt schon.

Im direkten Kampf hast du oft wohl keine andere Wahl, als zu töten oder getötet zu werden.

Aber der Punkt, an dem man aus meiner Sicht seine Menschlichkeit auf`s Spiel setzt, beginnt, wenn man sich der Rache zuwendet sowie Folterungen und Demütigungen.

Wenn man also einen Angreifer nicht einfach erschießt, sondern wenn man ihn dann noch ausweidet und verunstaltet. Oder durch die Straßen schleift.

Oder ihn gefangen nimmt und foltert. Oder eben Massaker veranstaltet.


Da KÖNNTE man anders handeln, den Gefangen vor ein ordentliches Gericht stellen, anständig behandeln.


Demütigungen, Folterungen, Racheaktionen, dem sollte man sich nicht hingeben.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 20:54
Kc schrieb:Man kämpft nicht gegen das eigene Volk, gegen Demokraten oder eben Separatisten, sondern gegen Terroristen. Das macht es einfacher, zu sagen, man sei im Recht und bekämpfe ja nur die ,,Bösen
deshalb darf man sich auch nicht wundern, wenn die andere Seite über Faschisten spricht.
Beide geben sich die Legitimierung für das Vokabular selbst, und auf beide trifft es nur bedingt zu, wenn überhaupt, also wäre es doch vernünftiger wenn unsere Presse diese Begriffe wenigstens nicht auch noch mit tragen würde. Leider auch hier wenig Einsicht, aber dafür umso mehr Kampfbegrifflichkeiten und indirekte Kriegstreiberei. Unverständlich


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:01
@Kc
Kc schrieb:Demütigungen, Folterungen, Racheaktionen, dem sollte man sich nicht hingeben.
Und das beginnt schon mit der Sprache.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:04
Kc schrieb:Aber der Punkt, an dem man aus meiner Sicht seine Menschlichkeit auf`s Spiel setzt, beginnt, wenn man sich der Rache zuwendet sowie Folterungen und Demütigungen.

Wenn man also einen Angreifer nicht einfach erschießt, sondern wenn man ihn dann noch ausweidet und verunstaltet. Oder durch die Straßen schleift.

Oder ihn gefangen nimmt und foltert. Oder eben Massaker veranstaltet.


Da KÖNNTE man anders handeln, den Gefangen vor ein ordentliches Gericht stellen, anständig behandeln.


Demütigungen, Folterungen, Racheaktionen, dem sollte man sich nicht hingeben.
Selbst dann, wenn der Feind so handelt, sollte man, Selbstzitat:
Keine Gnade den Angreifern, jeder von denen verdient zuerst einmal den Tod, wenn ich ihn gefangennehmen kann, behandel ich ihn gut, aber solange er die Waffe gegen mich richtet, verdient er den Tod. Kriegslogik!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:12
Die Aufständischen haben Bilder rein gestellt von dem Ergebnis des Kampfes heute.
BsSBZ1LIgAAv0jX
<blockquote class="twitter-tweet" lang="de">Украинская сторона признала большие потери в результате удара , который нанесли ополченцы по позициям 24-й бригады pic.twitter.com/cwFMktm3vf— Антимайдан (@anti_maydan) 11. Juli 2014
<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>
BsSBYlTIcAAgnDB
<blockquote class="twitter-tweet" lang="de">Украинская сторона признала большие потери в результате удара , который нанесли ополченцы по позициям 24-й бригады pic.twitter.com/ZUfD9Ag26A— Антимайдан (@anti_maydan) 11. Juli 2014
<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>
BsSBVxfIEAEsXcV
<blockquote class="twitter-tweet" lang="de">Украинская сторона признала большие потери в результате удара , который нанесли ополченцы по позициям 24-й бригады pic.twitter.com/FHcYIigSV2— Антимайдан (@anti_maydan) 11. Juli 2014
<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:15
Manche scheinen nicht das Wort Krieg verstanden zu haben. Krieg bedeutet immer, möglichst viele Menschen zu töten, damit man ein bestimmtes politisches Ziel erreicht. Und Krieg bedeutet immer, dass mehr Zivilisten als Soldaten sterben, es gibt immer Menschenrechtsverletzungen.

Krieg bedeutet, Töten, Verletzen, Verstümmeln, Schänden, Vergewaltigen, Rauben, Plündern, Zerstören, Zerfetsen, ...

Deswegen gab es mal in der BRD die Bewegung "nie wieder Krieg", insbesondere verraten und verkauft von den Grünen, transatlantische Speichellecker!!!


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:17
@ripeye ach weißt du, jetzt hast du schön die quelle diskreditiert ohne überhaupt das geringste zu erfassen, bist nicht einmal zu den grundlegenden aussagen des textest durchgedrungen, aber siehst dich genötig darauf zu reagieren....ich "liebe" menschen, die so unterkomplex trollen möchten. goldene trollregel: diskreditiere die quellen sowie den user ABER beschäftige dich keinesfalls mit den aussagen, es könnt ja im kern was was wahres zu finden sein ;-)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:18
@Egalite

Die Methoden des Feindes sollte man nicht übernehmen, wenn es um die Frage der Menschlichkeit geht.

Wenn ich meinetwegen gegen fanatische Mörder kämpfe, die Frauen und Kinder ermorden und Gefangene tot foltern, dann tue ich das unter anderem, weil ich mit diesem Handeln nicht übereinstimme.

Und dementsprechend will ich nicht so sein, wie meine Feinde. Also töte ich keine Frauen und Kinder und Wehrlosen und foltere keine Gefangenen. Denn ich bin nicht wie das, was ich bekämpfe.


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:20
@Kc

Das habe ich genau so gesagt, aber mit weniger Worte.
Egalite schrieb:wenn ich ihn gefangennehmen kann, behandel ich ihn gut


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:25
@ripeye mir wäre es lieber wenn wir paar aussagen diskutieren könnten, manche Schlussfolgerungen scheinen nämlich gar nicht aus der luft gegriffen zu sein. und ja, ich gebe dir recht, usarel ist mehr als unpassend und rückt den text ins falsche licht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:48

Ein Bericht von CNN über die Flüchtlinge aus der Ukraine. Bin positiv von CNN überrascht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 21:54
@Chavez

Mein Englisch reicht leider nicht für den Bericht aus,...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:00
@unreal-live
Jap genau das war mein Ziel. Trollen! Was ein bullshit.

Weißt du, wenn ein angeblich so toller Text schon im zweiten oder dritten Satz mit "USrael" um sich wirft braucht man garnicht weiterlesen, weil jedem sofort klar werden sollte welche Geisteshaltung dort verkauft werden soll.
Und wenn im Kern tausend Sachen finden würde die Wahr sein könnten, bleibt brauner Scheiß immer noch brauner Scheiß.

Und ja Quellen die so einen Mist von sich geben sollte man sofort auf den Kompost packen.

Aber wenigstens scheint es dir ein wenig peinlich zu sein, wenn du schon direkt in die Offensive gehen musst und die Trolltrommel schlägst.

Diskutieren können wir gerne, aber nicht über diesen bullshit.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:00
@nocheinPoet
Der CNN Reporter bestätigt mit Bildmaterial, dass es viele Flüchtlinge gibt und dass der russische Grenzposten beschossen wurde. Die Flüchtlinge geben die Schuld der Armee.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:15
@unreal-live


Habe den Text gelesen, er taugt wirklich nicht viel, da sind so viele "strittige" und unbelegte Behauptungen drin und auch ganz viel VT. Ich empfinde das auch als Hetze und Propaganda, tut mir ja Leid das so sagen zu müssen, beim besten Willen, das ist richtig strong.

Ich will das nun nicht einfach mit Propaganda so vom Tisch, suche doch mal drei der für dich wahrscheinlichsten Aussagen raus und zitiere die, dann kann ich Dir sagen, warum ich das so werte. Aber nicht wieder streiten,...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:20
@Chavez

Danke, ich finde wie schon mehrfach erklärt, dass die westlichen Medien beschämenden wenig darüber informieren, da kommt nichts zu, über andere Flüchtlinge und Krisen wird berichten. Fällt mir schwer das irgendwie zu erklären, finde das schon etwas seltsam.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:29
@nocheinPoet ja, so ist das das doch mal eine ansage, mit der ich umgehen kann. da antworte ich wirklich gerne.

natürlich ist vieles provokativ, das macht es ja auch so interessant. ich liebe es, provokante thesen zu besprechen und gerne auch zu zerlegen, damit habe ich so gar kein problem. mir war ja klar was passieren wird, ich hab ja nur die minuten gezählt bis sich der erste aufregt ;-). aber ehrlich, andere blickwinkel zu betrachten machen sicherlich nicht dümmer, es gibt immer ein erkenntnisgewinn, du weißt auf was ich hinaus möchte.

was man durchaus besprechen und untersuchen könnte wäre doch als erstes dieser abschnitt.( die provokative wortwahl lassen wir mal außen vor).
unreal-live schrieb:Uncle Sam will einen neuen Kalten Krieg. Uncle Sam fördert überall Krieg und Krisen, um die NATO rechtfertigen zu können und den US-Dollar am Leben zu erhalten. Für Uncle Sam wäre ein jahrelanger Krieg im Donbas perfekt: Russland müsste für Syrien bezahlen, die NATO würde näher an die Grenzen Russlands gerückt, die Europäer würden in Angst und Schrecken gehalten, der Euro würde infolge dessen kollapieren und die NATO hätte einen Rechtfertigungsgrund. Was könnte noch besser sein?

Aber auch die Junta braucht einen Krieg. Zum einen liefert dieser den perfekten Sündenbock: Putin, Moskau, der allmächtige FSB (Geheimdienst Russlands, Anm. d. Verf.), usw.. Das würde auch eine Atmosphäre der Angst schaffen, die bestens dafür geeignet ist einen Polizeistaat einzuführen und die Menschen- und Bürgerrechte einzuschränken. Es würde den Nazis ebenfalls erlauben “Saboteure” und “russische Agenten” (jeder der nicht ihrer Ideologie und Politik zustimmt) zu jagen. Ein Krieg ist also der perfekte Weg die Krise zu erklären. Es ist sogar ein Weg um viel Geld zu machen: Kolomoiski (ukrainischer Oligarch, Anm. d. Verf.) hat bereits Millionen damit gemacht, dass er dem ukrainischen Militär überteuertes Benzin verkauft hat. Zu guter letzt schaffen Kriege Chaos und Gangster lieben Chaos und Gesetzlosigkeit: Das ist eine Umgebung in der sie immer prosperieren.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.07.2014 um 22:30
Ok, aber heute wird es wohl nichts mehr, habe noch einiges auf dem Zettel. Kommt aber.


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden